Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Pimms roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

2,1 von 5 Sternen41
2,1 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Februar 2016
Nach ca. einem Drittel habe ich das Buch abgebrochen. Der Protagonist ist ein Narzisst durch und durch, rund um die Uhr mit seinem Selbstbild und seiner Selbstinszenierung beschäftigt. Einfach nur abstoßend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2014
Cover und Klappentext versprechen so viel mehr, als wirklich drin steckt. Das Landei ist ein schlechter Roman über die männliche Midlife-Crisis und langweilt über die komplette Länge. Ständig dachte ich: Jetzt muss doch mal was passieren! Aber nein, der Roman plätscherte so vor sich hin. Leider fehlt mir die Fähigkeit Bücher einfach wegzulegen. Einmal angefangen, muss ich sie zu Ende lesen. Sehr ärgerlich bei diesem Exemplar!

Dieses Buch ist absolut nicht empfehlenswert. Normalerweise bin ich nicht so negativ und empfehle auch Bücher die mir persönlich nicht gefallen haben, weil jeder Mensch einen anderen Geschmack hat. Aber bei diesem Roman bin ich mir sicher, dass ich niemanden kenne, der sich für sowas begeistern könnte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2012
Ich hab mich auf Grund der Rückseite des Buches voll auf das Buch gefreut. Doch dann lass ich und lass und wurde endlos enttäuscht... Einige Seiten überblätterte ich sogar. Es war so langweilig und sinnlos... Am liebsten hätte ich es nach dem lesen in Müll geworfen, da ich es keinem empfehlen kann zu lesen... Kauft lieber was besseres für das Geld ;-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2012
Das Landei
Habe Frau Ella gelesen, das Buch hat mir sehr gut gefallen, aber " Das Landei " war enttäuschend, habe mich gequält, lese lieber sinnvolleres in meiner knappen Zeit!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2012
Leider kann ich kein Buch einfach weglegen - ich muss jedes noch so schlechte Buch zu Ende lesen. Wie dieses. Die Hoffnung, auf der letzten Seite noch einen Grund zu finden es zu mögen, war vergebens. Langweiliger Egotripp eines profillosen Typen der vom Land (Wo denn?) in die Stadt (welche denn?) geht und arschig zu seinen Eltern ist.
Ich will meine Lebenszeit zurück, die ich an dieses Buch verschwendet habe. Spart euch das Geld!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2012
Der Titel versprach humorvolle Unterhaltung . Beim Lesen der ersten Seiten wurde klar, dass hier der Autor nur seinen Frust über das Leben auf dem Land abladen wollte . Ich habe mich schliesslich bis ans Ende durch das Buch gequält, immer in der Hoffnung, den spannenden Moment nicht zu verpassen. Schade um die Zeit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2012
Das Cover finde ich schrecklich. Was soll es denn darstellen? Auf alle Fälle kein Landei. Das ist nämlich jemand, der seine ländliche Heimat liebt und dort auch gut leben kann.

Robert kann dies nicht, weshalb er mit seinem Freund Golo nach der Schule das Elternhaus verläßt und in die Stadt zieht. Hier hat er nach einigen Jahren eine gut florierende Werbeagentur aufgebaut und ist dennoch nicht zufrieden. Trotz Erfolg im Beruf und toller Freundin hegt er Zweifel, ob er den richtigen Weg gegangen ist und er kommt erst recht in eine Sinneskrise, nachdem seine Freundin ihn verlassen hat. Nun lernt er Gabi kennen, die Tochter seines Lehrers aus dem Heimatdorf. Aber auch Gabi verläßt ihn und kehrt nach Hause zurück. Robert ist auf der Suche nach dem Sinn seines Lebens und der Autor beschreibt langatmig den zähen Kampf Roberts zur Selbstfindung. Immer einen Schritt nach vorne und zwei zurück. Eigentlich weiß Robert gar nicht genau, was er will. Daß er zum Schluß genau vor Gabis Haustür landet und in ihrem Bett, war ein vorhersehbares Ende und daß Gabi jetzt in die Stadt zurück will und Robert dort seine Werbeagentur verkaufen will, um mit Gabi das Restaurant seines Stammkneipenwirtes zu übernehmen, widerspricht dem, was beide eigentlich wollten.

Leider hat mich das Buch nicht überzeugt, deshalb nur 1 Stern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2012
Das Buch handelt über die Träume von Menschen vom Lande, die als Jugendliche von der großen Freiheit und vom großen Glück in der Stadt träumen.

Robbie ist vor Jahren mit Golo dem Lande entflohen und hat es zu was gebracht. Eine eigene Agentur, wohlhabend und schöne Frauen.

Doch irgendwie scheint bei Robbie, das Glück tief im Herzen noch nicht angekommen zu sein.

Der ganze Schein und Glitzer der Stadt erfüllt ihn nicht mit dem, was er sucht...eine Frau, die ihn versteht und liebt so wie er wirklich ist.

Damit beginnt die Suche von Robbie nach seinem Selbst? Wer ist er eigentlich, doch ein einfacher Junge vom Land oder das was er sich als äußeren Schein aufgebaut hat?

Begegnungen mit Gestalten aus der Vergangenheit wirbeln Robbies Selbst und Leben ordentlich durcheinander bis er irgendwann Weihnachten auf einer Insel auf Aussteiger trifft....

Diese Begegnung wird Robbies Leben grundlegend verändern....

Das Buch ist ein einfach geschriebener Roman, den man gut lesen kann. Man amüsiert sich teilweise über die Charaktere und Handlungen, stellenweise aber wird man auch zum Nachdenken angeregt.

Ich kann das Buch gut weiterempfehlen, da bis zum Ende nicht wirklich feststeht wie die Handlung ausgeht und es Spaß macht zu lesen! Zur Anmerkung, ich habe das Buch am Strand im Urlaub gelesen, daher eine gute Lektüre um ohne viel Aufmerksamkeit gelesen zu werden ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2012
Ich habe das buch bei seite 93 zugeklappt und weggelegt. Rekord für mich, so schnell hab ich noch nie aufgegeben. 93 Seiten langeweile, kein witz, keine spannung, nix. Dafür hab ich geld ausgegeben und was noch schlimmer ist, dafür mussten bäume sterben. Ich glaub ich lern jetzt blindenschrift lesen, dann geh ich in den wald und taste die bäume ab, langweiliger als diese unsinnige aneinandereihung von buchstaben ( buch will ich das machwerk nicht nennen) kann das nicht sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2012
Ich hatte sooo viel mehr erwartet. Das Buch hat mich letztendlich genervt. Es zog sich und zog sich. Ab und an schaffte Beckerhoff es ja noch witzige Passagen zu schreiben. Aber dann kamen wieder seitenlange psychologische Abhandlungen, die nicht ansatzweise unterhaltsam waren. Das Cover und die Leseprobe hatten mich auf eine völlig falsche Fährte gebracht. Damit hat das eigentliche Buch aber gar nichts zu tun. Witzig? Unterhaltsam? Bedingt. Für zwei Sterne reichts. Mehr aber auch nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,95 €
14,99 €