Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

66 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Oktober 2002
Wer einen guten Einstieg in die japanische Schrift, insbesondere auch im Selbststudium oder im Land der aufgehenden Sonne selbst, sucht, ist mit diesem Handbuch hervorragend beraten. Relativ handlich, ist es ein guter Begleiter auf Reisen, durch kalligraphisch korrekt und vor allem groß und mit anschaulicher Verdeutlichung der Strichfolge geschriebenen Kanji wird das Erlernen der 1945 Jôyôkanji (fast) zum Kinderspiel.
Nach Absolvierung dieses Kinderspiels sollte man dieses Handbuch allerdings mit höchster Vorsicht genießen, denn vor allem das Radikalverzeichnis lässt in vielen Punkten zu wünschen übrig (nicht nur ist es zu großen Teilen unvollständig, so dass man nach einigen Zeichen vergeblich sucht, es ist auch teilweise grob falsch, da im Widerspruch zu der offiziell eindeutig normierten Radikaleinteilung der japanischen Kanji - was insbesondere bei offiziellen Sprachtests von japanischer Seite relevant wird).
Auch hinsichtlich der Reihenfolge der Kanji, die zwar einem teilweise sehr sinnvollen didaktischen Konzept folgt, wäre entweder eine lexikalische Anordnung (nach Radikalen), die das Nachschlagen wesentlich erleichtern würde und auf den Umgang mit originalsprachlichen Wörterbüchern vorbereiten würde, oder eine der offiziellen, am Nihon-Kanji-Kentei-Shiken ausgerichteten, Lernreihenfolge japanischer Schüler angenährte Reihenfolge sinnvoller gewesen, die kompatibler mit der Vorbereitung auf offizielle japanische Sprachqualifikationen wäre (z. B. Japanese Language Proficiency Test, Nihon-Kanji-Kentei-Shiken).
Dies tut seinen Qualitäten als sehr gutes Einführungsbuch allerdings keinen Abbruch und spricht mangels anderer auch nur annähernd gleichguter deutschsprachiger Kanji-Wörterbücher auch für eine relativ (!) gute Wahl für Fortgeschrittene.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
72 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. September 2001
Wolfgang Hadamitzky hat ein Meisterwerk entwickelt, um leicht die Kanjischrift zu erlernen. Alle 1945 Joyo-Kanjis werden vorgestellt. Die Anordnung dieser Kanji erfolgt nach didaktischen Gesichtpunkten. Das bedeutet, dass die einfachsten und häufigsten Kanji zuerst eingeführt werden. Die Kanjis sind mit folgenden Angaben versehen:
1. Schreibweise
2. Zeichenbestandteile (Radikal und Grapheme)
3. Fundstellen in anderen Kanji-Wörterbüchern (auch in einem von Hadamitzki)
4. Lesungen
5. Bedeutungen
6. wichtige Komposita mit vorher eingeführte Kanji und deren laufender Nummer

Es macht wirklich spaß, mit diesem Handbuch Kanji zu lernen. Mit diesem Buch und JWP (Japanenese Word Processor) ist man in der Lage sehr schnell, sehr viele Kanji zu lernen. JWP ist ein Programm (freeware), das auf dem Server von der Uni Monash in Australien liegt. Ihr könnt das Programm kostenlos herunterladen und installieren. Am besten jwp in Google eingeben, um das Programm zu finden.
Virgilio Krumbacher
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
45 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2006
Das Buch ist sowohl für die geeignet, die Japanisch lernen, als auch für solche, die sich für Schriftzeichen allgemein interessieren. Es enthält alle 1,945 Kanji, die vom japanischen Schulministerium 1981 für den allgemeinen Gebrauch festgelegt wurden (Joyo Kanji). Wenn man diese beherrscht, kann man 99% eines jeden Zeitungsartikels lesen.
Für jedes Kanji werden
- die Strichreihenfolge
- die Fundstellen in zwei Zeichenlexika
- die offiziellen On/Kun Lesungen in lateinischer Umschrift (Romaji)
- die Bedeutung
- und einige häufige Komposita angegeben.
Zusätzlich zu den Joyo Kanji enthält das Buch auch 284 für die Verwendung in Namen zugelassene Kanji.
Falls man mal ein Kanji sucht, hat man drei verschiedene Möglichkeiten, es zu finden:
1 über den Radikal
2 über die Strichzahl
3 über die Lesung
Gezieltes Suchen ist daher sehr einfach.
Aber Vorsicht: dies ist kein Zeichenlexikon! Wer japanische Texte lesen will und daher viele Komposita und unbekannte Kanji nachschlagen muss, sollte zu diesem Zweck auf Langenscheidts Großwörterbuch Japanisch-Deutsch zurückgreifen, das ebenfalls von Hadamitzky herausgegeben wird.
Für Einsteiger und Interessierte ist dieses Buch ideal!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. August 2002
Auch ich muß diese Einführung in die 1945 Jôyô-Kanji in den höchsten tönen loben.
Es werden hier alle 1945 für den täglichen Sprachgebrauch empfohlenen chinesischen Schriftzeichen (Kanji) vorgestellt (und zwar nach der Häufigkeit geordnet, so daß man mit dem wichtigsten anfängt), mit Strichfolge Kun- und On-Lesungen.
Außerdem werden die wichtigsten Komposita zu jedem Zeichen vorgestellt.
Und äußerst Hilfreich sind auch die begleitenden Einführungen und Anhänge.
Dieses Buch ist eine Bereicherung jedes Japanischunterrichts. Allerdigs entfaltet es seine volle Wirkung erst dann, wenn man es mit einem seriösen und gutem Wörterbuch kombinieren kann (Achtung: nicht mit Band 2, dieses ist enttäuschend).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. November 2000
Im Hauptteil werden alle 1945 Joyo-Kanjis mit umfangreichen Informationen vorgestellt. Zu jedem Schriftzeichen werden z. B. Strichfolge, Schreibrichtung, zahlreiche Beispiele für die Verwendung der Kanjis in Komposita und feststehenden Wendungen aufgeführt, die das Einprägen der On- bzw. Kun-Lautung wesentlich vereinfachen bzw. erst ermöglichen. Umfangreiche Register und Übersichtstafeln ermöglichen (evtl. auch zusammen mit dem als Band 2 erhältlichen Wörterbuch) ein schnelles Auffinden der Schriftzeichen, so dass das Handbuch neben seiner eigentlichen Funktion als einführendes Lehrbuch gleichzeitig auch als umfangreiches Lexikon verwendet werden kann, mit dem sich ca. 2.500 Kanjis und 15.000 japanische Wörter erschließen lassen. Zusätzlich wird für jedes Schriftzeichen die Fundstelle im "Langenscheidts Großwörterbuch Japanisch-Deutsch Zeichenwörterbuch" aufgeführt, so daß auch hierüber ein leichtes Auffinden weiterführender Informationen möglich ist. Wertvolle Ergänzung sind die umfangreichen Übersichtstafeln (zu Radikalen und zur lexikalischen Anordnung der Schriftzeichen nach Lesungen, Radikalen und Strichzahlen) und Zusatzinformationen z. B. zur Verwendung der verschiedenen Schriftsysteme (Kana [= Hiragana + Katakana] und Kanji), zur Rechtschreibung und Zeichensetzung im Japanischen. Meiner Meinung nach für jeden Japanisch-Lerner ein unentbehrliches Hilfsmittel und unbedingt wärmstens zu empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. August 2010
Auch wenn als Standardwerk für deutschsprachige Lernende seit vielen Jahren etabliert, möchte ich gerne auf ein paar gravierende Mängel aufmerksam machen:
- Die Zeichen sind zu kalligraphisch ausgefallen, was einem sowohl das Einprägen als auch das Schreiben lernen entscheidend erschwert.
- Auf frühen Seiten kann man mit unwichtigen Zeichen, bzw. Zeichen-Kombinationen viel Zeit vertrödeln, während viele in der realen Welt häufig verwendete Begriffe erst spät oder überhaupt nicht erscheinen. Mit anderen Worten, man muss sich zuerst durchs ganze Buch quälen und dabei selber die Zeichen nach ihrer Relevanz gewichten.
- Zahllose veraltete Begriffe sind wohl über die Jahre hängengeblieben, so dass ich dringendst eine Überarbeitung empfehlen würde.
- Als einzigen Pluspunkt kann ich nennen, dass man dieses Buch einigermassen als Nachschlagewerk gebrauchen kann.

Mit folgenden Büchern kommt man schneller zum Ziel, ein paar hundert Kanji beherrschen zu können, auch wenn sie hierzulande nicht ganz billig zu erwerben sind. Diese Investition lohnt sich aber.
- Basic Kanji Book Band 1 und 2 (Kano Chieko, Bonjinsha-Verlag): In 2 Bänden werden die wichtigsten 500 Zeichen in 10er Grüppchen auf fundierte und gut einprägsame Art vermittelt. Mit genügend Platz zum selber Schreiben.
- Kanji in Context, (Referenz-Buch mit 2 Arbeitsbüchern von The Japan Times bzw. Nippon Shuppan Hanbai): Für Leute mit Vorkenntnissen von etwa 500 Zeichen gedacht, führt es den Kanji-Lerner zuverlässig zur Mittel- und Oberstufe. Primär als Leseübung gedacht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. August 2005
Das Buch ist in verschiedene Bereiche unterteilt. Über die Silbenalphabete Katakana und Hiragana erfährt man allerdings nichts, diese sollten schon bekannt sein.
Der Hauptteil besteht natürlich aus den aus dem chin. übernommenen Kanji. Diese sind durchnumeriert, lassen sich aber anhand verschiedener Nachsclagesysteme schnell wiederfinden. Man erfährt wie das Kanji geschrieben und gelesen wird, wie es vielleicht früher aussah, was es bedeutet usw.
Das Buch ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk, nicht nur für Studenten wie mich. Auch in Japan selbst (etwa bei Visitenkarten von Geschäftspartnern) oder beim Lesen japanischer Literatur ist es sehr nützlich, da man sich so viele Kanji nur schwer merken kann, wenn man sie nicht täglich verwendet.
Durch das Sortieren nach verschiedenen Systemen kann das Buch von allen genutzt werden, und nicht nur von denen, die ein bestimmtes System gelernt haben, man ist damit also auch sehr flexibel.
Die Informationen zu den Schriftzeichen sind umfassend und decken alle Bereiche ab, man kann also nicht sagen, es würde etwas fehlen.
Auf die Kana wird leider etwas zu wenig eingegangen, aber ich denke, wenn man sich mit Kanji beschäftigt, sollten die Kana sowieso als bereits bekannt vorrausgesetzt werden können.
Vielleicht nicht gerade ein Buch für Einsteiger, aber trotzdem ein informatives Nachschlagewerk, das einen durch die Welt der Kanji begleitet und auch im Alltag mehr als hilfreich ist. Wenn ihr euch z.B. einen Kanjianhänger kaufen wollt und nicht wisst, was das Zeichen bedeutet, solltet ihr einen Blick in das Buch werfen, damit's keine böse Überraschung gibt ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. März 2013
Habe dieses Buch im Rahmen eines Japanischkurses gekauft. Es war hilfreich, wurde aber nicht so viel genutzt wie z.B. https://www.amazon.de/gp/product/3465040562/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_sol_17 bzw. das eigentliche Lernwerkzeug https://www.amazon.de/Sauseschritt-%C3%9Cbungsbuch-Sprachkurs-Standardwerk-Volkshochschulen/dp/4990038452/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1363448396&sr=8-1 . Letzteres gibt es auch in Romaji-Ausgabe.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Januar 2012
Ich benutze dieses Standardwerk seit einigen Jahren und bin immer gut durch die doch recht anspruchsvollen Kanjitests an der Uni gekommen. Es ist eigentlich kein Nachschlagewerk, wenn man es so benutzen will, muss man doch etwas länger suchen. Es ist vielmehr ein Lehrbuch zum Selbststudium der Kanji und ich kenne kein besseres Buch zu diesem Zweck auf dem deutschen Markt! Zudem war ich damals von dem sehr niedrigen Preis doch sehr überrascht. Ich weiß noch, dass ich dachte es sei ein Super-Schnäppchen-Angebot der Buchhandlung. Es ist aber der reguläre Preis! ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Juni 2009
Und zwar für jeden. Es werden mehr als 2000 Kanji präsentiert, es gibt eine Einführung in die Sprachgeschichte und die Schreibweise. Zu jedem Kanji ist die Strichreihenfolge abgebildet, ebenso wie Lesungen und ettliche Bedeutungen. Der einzige zu kritisierende Punkt besteht meiner Ansicht nach in der etwas unlogischen Ordnung, die zwar für Europäer verständlicher erscheinen soll, aber bei der Vorbereitung auf Tests (Japanese language proficiency test u.Ä.) eher behindert. Nichtsdestotrotz empfehle ich das Buch als Pflichtlektüre für jeden ernsthaft Lernenden der japanischen Sprache.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Langenscheidt Universal-Wörterbuch Japanisch
Langenscheidt Universal-Wörterbuch Japanisch von Redaktion Langenscheidt (Kunststoffeinband - 9. Dezember 2002)
EUR 12,99