Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen17
4,1 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 24. März 2013
Dies ist mein zweites Buch aus der Pingpong-Reihe von Ravensburger, außerdem habe ich noch das Buch "Die fabelhafte Reise zu den ABC-Inseln". Das ABC Buch hat uns einiges besser gefallen. Dieses Buch ist nicht schlecht, aber auch nicht so herrausragend, dass die Kinder es immer wieder zur Hand nehmen.

Beim Vorlesen habe ich festgestellt, dass das Buch 3-Jährigen Kindern besser gefällt wie älteren Kindern. Die Reime und die Zeichnungen gefallen ihnen. Die älteren Kinder finden die Tiernamen lustig und sind von der Geschichte mit den Reimen weniger gefesselt. Auch die Bilder gefallen nicht immer.

Mir gefällt die Aufmachung der Bücher der Pingpong-Reihe sehr gut.Die Geschichte von Christian Noß gefällt mir gut, ebenso die Idee der gereihmten Tiernamen. Die Zeichnungen finde ich ganz süß. Für 5 Jährige, für die das Buch ja sein soll, hätte ich mir eine etwas komplexere Geschichte gewünscht, aber für 3 Jährige ist sie genau richtig.

Fazit: Ein süßes Buch für 3 Jährige
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2013
Dieses bezaubernde Buch nimmt uns mit auf eine fantastische Reise unter Wasser und an Land.
Die Figuren sind mit viel Liebe fürs Detail und Witz gezeichnet. Die vom Autor erdachten Reimtiere sind illustratorisch toll umgesetzt. Groß und klein werden ihre helle Freude daran haben.
Die lustigen Reimtiere regen besonders die Fantasie an und fordern geradezu dazu auf, neue, eigene Tiere zu erfinden.
Ein rundum gelungenes, wunderbares Bilderbuch, das in möglichst vielen Kinderzimmern liegen sollte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
Die Tuschelmuscheln von Chritian Noß und Katharina Sieg erschienen im PingPong/ Langenscheidt Verlag.

In dem Buch trifft die Tiefseefee auf die sich langweilenden Tuschelmuschel und nimmt diese mit auf eine Reise durch die recht außergewöhnlich Tierwelt, um deren langeweile zu vertreiben.

Bei den Tuschelmuscheln handelt es sich um ein Bilderbuch das als Hardcover erschienen ist. Der Text des Buches ist komplett in Reimform geschrieben, was die Kinder schon zum mit reimen anregt.
Ich habe das Buch mit meiner Tochter 6 und meinem Sohn 3 1/2 gelesen und muss sagen das die beiden außer dem reimen neuer Tiernamen nicht viel Interesse an dem Buch hatten.
Die Illustrationen sind ganz nett gemacht aber für meine Kinder kein Grund gewesen das Buch mehr als einmal ansehen und anhören zu wollen, obwohl sie ansonsten Widerholungen lieben beim Vorlesen.
Meiner Tochter fehlte die "Action", wie sie sagt und das konnte dann auch die Feier aller Tiere am Schluss nicht rausreißen. Außerdem war sie ein wenig ärgerlich darüber das die Tiere spielen um mogeln zu lernen, das tut man einfach nicht.
Da auch die Meinung meines jüngstens nach dem vorlesen "langweilig" war, denke ich das das Buch mit 5+ einfach zu hoch angesetzt ist in Zielgruppe.
Ich muss sagen nach den ABC Inseln die an die selbe Altersgruppe gerichtet waren haben mich die Tischelmuscheln auch ein wenig enttäuscht ich hatte von der Geschichte die sich hinter den lustigen Tiernamen versteckt mehr erwartet.
Fazit:
Die Tuschelmuscheln sind mit der Geschichte in Reimform und den sich reimenden tiernamen eine Aufforderung an die Kinder mit der Sprache zu experimentieren, aber ich denke die meisten 5 jährigen und älter werden an dem Buch ansonsten nicht viel Interesse zeigen nach dem ersten vorlesen, da es doch recht einfach gehalten ist und meiner meinung nach eher für jüngere Kinder.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 20. März 2013
5 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Dies ist eine Geschichte in gereimter Form, über eine Fee, die 3 Muschelkinder mit auf eine kurze Reise nimmt. Dabei lernen sie viele lustige Tiere kennen.

*Aufmachung/Qualität*
Das Buch ist in einem großen Format, aber sehr dünn. Der Einband ist sehr stabil.
Die Illustrationen sind sehr bunt und lustig gezeichnet. Hier gehen Kindermeinung und meine eigene Meinung etwas auseinander, aber zählen tut da nur die Kindermeinung. Mein Testkind (5 Jahre) fand die Zeichnungen ganz toll und super witzig. Außerdem fand sie die vielen bunten Farben schön. Mein Geschmack waren die Zeichnungen nicht gerade.

*Meinung:*
Ich habe das Buch auf Arbeit (Kinder- und Jugendheim) getestet.

Kindermeinung:
Das Mädchen (gerade 5 Jahre geworden) war total begeistert.
Sie kicherte in einer Tour und bestaunte die großen bunten Bilder. Ihr gefielen die Zeichnung großartig.
Etwas selbst sinnvoll zu reimen, bekam sie nur mit Hilfe hin, aber gereimte Quatschwörter funktionierten wunderbar und waren noch eine ganze Weile nach dem Lesen des Buches aktuell und sorgten für große Erheiterung.
Die Geschichte war interessant und spannend genug, um sie für die benötigte Zeit bei Laune zu halten.
Viele der Tiere im Buch waren ihr völlig unbekannt, aber das störte nicht und sie lernte etwas dazu. Außerdem regte dies zum Nachfragen an.
Das Ratespiel am Ende des Buches (das Kind muss anhand der einer Zeichnung den Namen des Tieres erraten) gefiel dem Testkind ausgesprochen gut.

Erwachsenenmeinung:
Ich hatte erst die Befürchtung, dass die Geschichte etwas zu lang ist und das Kind die Lust und somit die Konzentration verliert. (sie ist sonst eher konzentrationsschwach) Dies war unbegründet. Sie folgte gebannt der Geschichte in Reimform und bestaunte die Bilder. Außerdem machten die Bilder sie bereits beim ersten Anblick neugierig auf den Text. So fragte sie z.B. schon bevor ich vorlesen konnte, warum das Schwein weint. Die Bilder regten sie also an sich mit den Charakteren zu beschäftigen und sich in ihre Lage zu versetzten.
Durch die Reime wurde auch das Rhythmusgefühl angesprochen. Zwar war das Mädchen mit ihren knapp 5 Jahren noch nicht in der Lage sinnvolle Tierreime zu bilden, aber gereimte Quatschworte zu bilden machte ihr unheimlich viel Spaß. Die Geschichte und das Reimen beschäftigten sie sogar noch Stunden später und sie verglich alltägliche Dinge mit denen im Buch.
Die Bilder dominieren das Buch eindeutig und das ist auch gut so. Sie sind sehr bunt und detailreich und machen daher auch ein mehrfaches ansehen und besprechen zu einem Vergnügen. Beispielsweise kann man sich im Anschluss sehr gut vom Kind die Geschichte ohne Reime wiedergeben lassen.
Das Ratespiel am Ende des Buches hilft den Kindern das Verständnis zum erfinden eigener gereimter Tiere zu erlangen.
Ich kann das Buch für die Altersklasse 5 bis 6 Jahren uneingeschränkt empfehlen.

Ich hoffe am Wochenende das Ganze noch mit einem anderen Kind (6J, männl.) ausprobieren zu können und werde eventuelle Unterschiede hier dann noch gesondert anmerken.

*Fazit:*
5 von 5 Sternen
Die Geschichte als auch die Bilder sind sehr lustig. Es ist nicht unbedingt eine Geschichte aus der das Kind etwas lernen soll, aber sie fördert das Rhythmusgefühl und die Sprachentwicklung. Außerdem lernen die Kinder hier viele Tiere kennen, die sie vorher wohl eher noch nicht gesehen habe. Dies gibt den Erwachsenen die Möglichkeit, auch noch etwas Wissen zu vermitteln.
Die Kindermeinung der 5jährigen ist hier, dass die Geschichte und die Zeichnungen ganz toll sind, vor allem sehr witzig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
"Die Tuschelmuscheln" aus dem Ping Pong Verlag / Langenscheidt gewann ich auf Blogg dein Buch. Für mich das erste Mal das ich mich auf ein Buch beworben habe und es auch zugesendet bekommen habe. Unsere abendliche Vorlesezeit bestreiten wir nun in Reimen und ich muss sagen es macht wirklich sehr viel Spaß.
Die Serie Ping Pong aus dem Langenscheidt Verlag ist in Alterstufen gegliedert und "Die Tuschelmuscheln" gehört in den Bereich 5+, was soviel heißt wie "Wissen und Verstehen". Wer mehr dazu wissen möchte, klickt HIER! Mir gefällt es sehr, wenn Bücher an die Bedürfnisse von Kindern angepasst sind und daher sind "Die Tuschelmuscheln" wirklich besonders ansprechend und wertvoll für Minimaus und mich. Obendrein macht es auch noch sehr viel Spaß daraus vorzulesen.
Vom Text her ist es gerade genug, das Mamas oder Papas sich nicht den Mund fusselig lesen. Vor allem auch nicht so viel Text, das es die Kinder regelrecht überflutet. Ich fand es passend, denn gerade am Abend, wo mein Kind nicht mehr so viel an Geschichten aufnehmen kann, da der Tag schon viele Eindrücke mit sich gebracht hat, war es vom Verständnis und der Masse an Worten mehr als ausreichend. Vorlesen ist meiner Meinung nach auch besonders wertvoll für die Konzentration und der Kuschelfaktor am Abend, wer kann dem schon widerstehen?

Wir haben hier ein ganz besonderes Unterwasserabenteuer, denn es ist komplett in Reimen geschrieben. Meg, Tom und Mia, die Tuschelmuscheln werden von der Tiefseefee mitgenommen auf eine ganz besondere Reise, auf der sie die seltensten und witzigsten Tiere treffen werden. Mal ist es laut, mal voller Geschmatze bei der Schmatzekatze und Schmausemaus, dann wieder stinkig beim Stinkfink oder auch unendlich traurig beim Weinschwein. Es ist sehr, sehr pfiffig und selbst als Mutter muss man über den einen oder anderen Satz grinsen. Vorsicht auch, wenn man sich verliest und es reimt sich urplötzlich nicht mehr, dann wird man von seinen Kindern regelrecht kritisiert.

Reime sind im Leben meiner Tochter immer schon ganz aktuell und bitte fragt jetzt nicht, wie oft ich dieses hier schon gehört habe: "Angsthase, Pfeffernase, morgen kommt der Osterhase. Kommt er nicht, kommt er doch, schießt er dir ins Hosenloch!" Ihr seht, ich kann es mittlerweile auch schon auswendig aufsagen. Worte, Reime, Lieder sind für Kinder sehr wichtig um Dinge zu behalten und um sie zu verstehen. Unsere ganze Welt besteht aus Worten und wenn sie dann noch in pfiffigen Reimen gestaltet sind, macht es doppelt Spaß.

Nachdem die Geschichte der Tuschelmuscheln beendet ist kommen wir zu dem Teil, der mir am allerbesten gefallen hat und zwar sollen aus 2 verschiedenen Dingen kunterbunte witzige neue Tiere enstehen. Kanntest du die Rasselassel oder den Malwal schon? Wir haben echt gekichert und uns im Reimen versucht. Die Kinder werden regelrecht dazu aufgefordert selbst zu reimen und ihre Gehirnzellen anzustrengen. Hier ist also auch Eigeninitiative gefordert - nicht nur Vorlesen oder Selbst lesen, sondern Reimen was das Zeug hält.

Ein Kinderbuch, welches uns auf seinen 24 Seiten wirklich begeistern konnte. Die Zeichnungen / Illustrationen haben mir jetzt nicht ganz so gut gefallen wollen, aber die nette Story und der Lerneffekt den man nebenbei erzielt machen dieses wieder wett.

Von daher gibt es von mir eindeutig eine Leseempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2013
Besonders der Titel des Buches gefällt mir gut.

Er war der Grund dafür, dass ich dieses Bilderbuch lesen wollte.

Das Cover finde ich sehr ansprechend. Man kann darauf die Tiefseefee, den Feiergeier, das Schlafschaf und die Schmatzekatze erkennen, die schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die nachfolgenden Reimtiere liefern.

Öffnet man das Buch, kann man auf der ersten Doppelseite weitere Tiere erkennen.

Den Tuschelmuscheln ist langweilig und die Tiefseefee bietet sich an, ihnen die Tiere zu zeigen, die im Meer leben.

Die Idee mit den Reimtieren finde ich klasse!

Sie lädt dazu ein, noch weitere Reimtiere zu finden. Hinten im Buch befindet sich noch eine weitere Doppelseite mit weiteren Tieren, die man sich nach der Geschichte anschauen kann.

Angegeben ist, dass das Buch ab fünf Jahren empfohlen ist.

Ich kann mir aber eher schlecht vorstellen, dass Kinder ab fünf die passende Altersgruppe für dieses Buch sind.

Die Reimtiere werden die Kinder bestimmt ganz spannend finden, aber ich denke nicht, dass sie die Handlung des Buches interessant finden.

Natürlich ist das nur meine Überlegung, es kann ja auch ganz anders sein. :)
Sobald ich aber mal wieder in den Kindergarten komme, werde ich das mal testen!

Alles in Allem hat mir „Die Tuschelmuscheln“ aber gut gefallen. Da ich Bücher mit Reimen sowieso liebe, war ich auch von diesem Buch begeistert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
"Die Tuschelmuscheln am Meeresgrunde langweilten sich zu später Stunde ..."
Deshalb hat die Tiefseefee einen kleinen Ausflug mit den Dreien gemacht, und ihnen allerhand merkwürdige Tiere gezeigt, immer mit einem kleinen Tipp für die drei. So sollten sie sich dem Stinkfink und dem Müffelbüffel nur nähern, wenn sie Schnupfen haben ;-)
Aber es gibt noch jede Menge andere Tiere, die ihnen auf ihrem Abendteuer begnen.

Als erstes muss ich sagen, dass ich ein großer Fan von Kinderbüchern bin, die in Reimform geschrieben sind, wir haben auch einige hier, deswegen hat mich auch dieses Buch so interessiert.
Leider wurde ich enttäuscht, denn die Verse lassen oft zu wünschen übrig, und hinken und hoppeln an mehreren Stellen, was mir als Vorleser das Lesen erschwert hat. Auch der Inhalt war aus diesem Grund als nicht ganz klar, und ich musste nochmal lesen, damit man es so verstanden hat, wie es gemeint war.
Die Bilder haben mir persönlich auch nicht besonders gut gefallen, mein Sohn fand sie ganz in Ordnung, aber auch nicht begeistert.Ihm haben die ganzen Tiernamen am besten gefallen, die fand er richtig lustig.
Da wir hier mehrere Bücher aus dem Langenscheidtverlag haben, und wir diese sehr gelungen finden, ist dieses Buch mit Abstand das schwächste.
Aus diesem Grund vergeben wir drei Sterne, da es unserer Meinung nach, kein Buch ist, das man jetzt unbedingt gelesen haben muss. Da gibt es weitaus schönere!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Die Tuschelmuscheln - ein perfektes Kinderbuch mit Anspruch!

Sowohl die humorvollen Reime und Tiernamen als auch die ausdrucksstarken und fantasievollen Illustrationen heben dieses Buch besonders hervor. Es begeistert sowohl Kinder als auch Eltern und animiert sogar zum weiterreimen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
Wir, meine Kinder und ich, hatten uns schon sehr gefreut auf die Reise mit den Tuschelmuscheln, da uns "Die Reise zu den ABC-Inseln" aus der gleichen Reihe des verlages total überzeugt hatte. Leider konnten "Die Tuschelmuscheln" nicht mithalten. Die Geschichte beschreibt die Reise der Tuschelmuscheln mit der Tiefseefee durch die Welt, wo sie allerlei skurrilen Tieren begegnen. Die ganze Geschichte ist in Reimform geschrieben, wobei ich bemängeln würde, dass einige Versmaße und Reime hinken und so das Vorlesen doch "erschweren". Die Tiernamen fanden meine Kinder zum Großteil ziemlich lustig und wir haben vor und nach dem Lesen kräftig selbst Tiere "erfunden" und hatten damit jede Menge Spaß. Die Tatsache, dass die Kinder dadurch zu eigenen kreativen Wortspielereien angeregt werden, ist aber auch das Einzige, was nach der Lektüre übrig blieb. Normalerweise wollen meine Jungs tolle Geschichten mehrfach hören, was hier leider nicht der Fall war. Auch die Illustrationen sind nicht heruasragend schön oder witzig oder einzigartig, so dass dieses Buch leider nur Mittelmaß bleibt! Fazit Die Altersempfehlung ist zu hoch - ab 3 Jahren wäre es besser. Für größere Kinder wird die geschichte schnell langweilig und es gibt für 5+ bessere Bücher. Leider nur 3 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
Christian Noß nimmt die Leser von "Die Tuschelmuscheln" auf eine Reise durch eine verrückte Tierwelt. Den Tuschelmuscheln soll die Langeweile vertrieben werden und so reist man von Tierwelt zu Tierwelt und erlebt Erstaunliches in Reimform.
Als Altersangabe ist 5+ angegeben. Die kurzen Reimformen und vielen Bebilderungen sind gut geeignet, um sie als Gutenacht-Geschichte vorzulesen. Die Bilder beschreiben sehr gut, was die Reime vermitteln. Allerdings wirken die Tierchen oft mürrisch und gelangweilt. Meine kleine Nichte fand die Tiere "nicht freundlich".
Am spaßigsten waren noch die Tierabbildungen und ihre lustigen Bezeichnungen. Ob Malwal, Müffelbüffel, Schlafschaf oder Reisemeise. Die Kinder fingen gleich an sich eigene Namen auszudenken. Und genau die Eigeninitiative und das Experimentieren mit Wörtern möchte das Buch wohl auch fördern.
Die eigentlichen Reime und die nicht erkennbare Handlung der Geschichte haben die Kinder nicht begeistern können.
Wir haben zwischen 3 und 4 Sternen geschwankt. Eigentlich ist es eine 3,5 geworden, wir haben aufgerundet.
Ein Kinderbuch für diese Altersgruppe sollte öfter in die Hand genommen werden. Die Begeisterung hielt sich aber in Grenzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden