wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen15
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. November 2010
Eins gleich vorneweg: Der Pons - in dieser Ausgabe - ist das zur Zeit beste Schulwörterbuch Latein auf dem Markt.
Kleinere Wörterbücher sind nur eingeschränkt zu empfehlen, da hier relativ schnell die Lücken - sprich Anzahl der Lemmata - ersichtlich werden.

Bleiben also der Pons, der Langenscheidt, der Stowasser.

Der Stowasser als lange Zeit unangetasteter Marktführer hat seine besten Zeiten hinter sich. Warum er trotz grausiger Übersichtlichkeit, absoluter Benutzerunfreundlichkeit und für Wörterbuchbeginner (d.i. Lateinschüler, die sich erst einmal überhaupt in einem Wörterbuch zurechtfinden sollen!) immer noch von so vielen Lehrenden empfohlen wird, wird mir wohl ein ewiges Rätsel bleiben.
Er hat zwei gravierende Nachteile:
Der "StoWi" bietet absolut keine farblichen Kontraste. Dies ist für einen Schüler heutzutage gänzlich unzumutbar - wie soll er sich in einem Wörterbuch zurechtfinden, das in Aufbau und Aufmachung so fundamental den gängigen Lehrwerken widerspricht? Moderne Lehrwerke wie Actio, die Neuauflagen von Iter Romanum, Felix etc. bestechen durch große Übersichtlichkeit, sinnvolle Farbgebung - und vor allem fand in all den Jahren vor der Lektürephase, d.h. ein Gewöhnungsprozess statt, und mit einmal sollen die Schüler gleich zweifach ins "kalte Wasser" geworfen werden? Die Schülerausgaben lateinischer Originaltexte - e. g. ratio - bedenken dies, sodass sich die Lernenden ohne größere Mühe an diese gewöhnen können. Sie sind gut in puncto Übersichtlichkeit, Stringenz und Kohärenz mit den vorbereitenden Lehrwerken. Der Stowasser hingegen bietet den Schülern nichts davon - er bietet lediglich Probleme beim Finden von Wörtern (da lat. Begriffe kaum abgesetzt sind) und vor allem beim Auffinden der korrekten Wortbedeutung. Ein lateinisches Wort kann gut und gerne 10, 15, 20 Bedeutungsrichtungen umfassen, doch die richtige ist einem Schüler ohne ordentliche Aufmachung und Struktur der Artikel kaum aufzufinden, schon gar nicht in angemessener Zeit.
Der letzte Kritikpunkt betrifft die Anzahl der Stichwörter - nach Verlagsangaben finden sich hier nur 30.000 (!) Stichwörter.
Einzig positiv ist der Einband, aber wie heißt es doch so schön: "Don't judge a book by its cover."

Der Stowasser ist uneingeschränkt nicht empfehlenswert.

Sieht man die Schwächen des Pons, so ist der Unterschied zwischen Langenscheidt und Pons marginal.

Kurz aufzuführen sind nur die (kleineren) Vorteile des Pons gegenüber der Konkurrenzausgabe (L. Großes Lateinwörterbuch):
Der Pons besticht durch noch größere Übersichtlichkeit und etwas größere Länge der Artikel. Darüber hinaus finden sich im Pons noch einmal 10.000 Lemmata mehr (90.000 - 80.000). Eine weitere große Stärke des Pons ist das Eigennamenverzeichnis am Ende(!), in dem die wichtigsten Namen aufgeführt sind. Dies erleichtert das Auffinden von kurzen Infos über im Text genannte Personen, da man im Langenscheidt ersehen kann, wie lange es wohl dauert, bis man in einem Wörterbuch selbst einen gewissen Eigennamen gefunden hat, davon abgesehen, dass die Informationen dort eher dürftig sind.
Der Vorteil des Langenscheidt ist aber der etwas günstigere Preis - Doch die 1,90€ sollten die Entscheidung nicht ausmachen.

Im Großen und Ganzen ist der Langenscheidt nah dran am Pons, erreicht ihn nur nicht ganz, da er einige wenige Schwachstellen hat, die so in der von mit favorisierten Ponsversion nicht vorhanden sind.

PS: Eine Bemerkung zum Ende: Es ist in Wörterbüchern üblich, die Verben in der 1. Sg. Ind. Pr. Akt. aufzuführen, ebenso wie Substantive im Nom. Sg. genannt werden. Denjenigen, die die Umstellung im Vergleich zum Lehrbuch monieren oder dies gar als Kritikpunkt für die Qualität eines Wörterbuches nennen, bleibt zu sagen, dass das Problem eher darin liegt, dass lateinische Lehrwerke (im Unterschied zu griechischen) Verben immer noch im Infinitiv lehren - warum, ist auch mir ein Rätsel.
0Kommentar19 von 19 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2009
Ich benutze das Wörterbuch seit nun bereits 2 Jahren und muss sagen, dass es sehr praktisch im Gebrauch ist.
Wie meist üblich, müssen alle Formen in der 1. Pers. Sg. nachgeschlagen werden, was natürlich Grammatikkenntnisse voraussetzt. Aber bis auf diesen Punkt gibt es nichts auszusetzen. Das Wörterbuch enthält neben allen zur Vokabel gehörenden Grundformen und Wortstämmen auch geläufige lateinische Redewendungen. Zudem ist jede mehrdeutige Vokabel in verschiedene Themenbereiche unterteilt, sodass man je nach Textart die passende Vokabel schneller finden kann.
Ich muss sagen, dass es mir bis jetzt auch bei anspruchsvollen Texten der gymnasialen Oberstufe sehr weitergeholfen hat und im Gegensatz zu den Wörterbüchern, die man im Internet findet, auf jeden Fall um ein Vielfaches praktischer, verständlicher und eindeutiger ist.
Wenn man außerdem unregelmäßige Wörter nachschlägt, von denen man die Grundform nicht kennt, ist bei diesen ein Verweis zum richtigen Eintrag eingetragen. Sehr praktisch manchmal.

Wer also ein gutes, wirklich umfangreiches Wörterbuch sucht für höhere Ansprüche ist mit dem Langenscheidt gut beraten.
0Kommentar18 von 18 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2011
Über die Vorteile dieses Langenscheidts ist genügend gesagt; dem kann ich nur zustimmen.
ABER: Er enthält so viele Informationen (z.B. die Konjugationstabellen), dass er in Bayern nicht für Schulaufgaben oder die Abiturprüfung zugelassen ist. Wie es in anderen Bundesländern ist, weiß ich nicht. Aber bayerische Schüler sollten sich die Klausurausgabe von 2009 zulegen, da sie diese dann auch bei Prüfungen verwenden können.
11 Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
In der Oberstufe ein absolutes Muss. Für unsere Tochter gar nicht mehr wegzudenken . Mit zusätzlichen Grammatikseiten und vielen zusätzlichenTipps. Ganz toll!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2013
ist ein optimales Werk für die Oberstufe im Gymnasium, wir haben die komplette Schulklasse damit ausgestattet. Vorschlag des Lehrkörpers, sehr hilfreich
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2015
Dieses Schulwörterbuch gibt es - von dieser Stelle aus bereits viele Grüße an die übrigen Rezensent/inn/en - in zwei Fassungen und damit auch mit zwei ISBNs: Einmal die hier vorgestellte MIT einem Anhang zum Lernen "daheim", und dann noch eine "abgespeckte" Version, die den Anhang (Tabellen etc.) eben nicht enthält und dadurch zur "Klassenarbeits-" bzw. "Klausur-Ausgabe" wird. Das große Schulwörterbuch ist übersichtlich layoutet, bildet einen großen Wortschatz ab, so dass die gesamte heute in den Curricula vorgesehene Literatur abgedeckt wird und lässt daher keine Wünsche offen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2013
Das Wörterbuch erfüllt die Erwartungen, so wie man es von Langenscheidt gewohnt ist.
Umfangreich und ausreichend für das Gymnasium, aber zu schwer, um es jeden Schultag mitzunehmen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2013
hIER TUT SICH EIN eLDORADO DER lATEINISCHEN vOKABELN AUF UND MAN MUSS SEHR SORGFÄLTIG FOKUSSIEREN; WELCHEN BEGRIFF MAN SUCHT UND VERFOLGT: dIESES wÖRTERBUCH ERFÜLLT DIESE eRWARTUNGEN:
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2015
Dieses Wörterbuch ist immer zu empfehlen. Übersichtliche Anlage der Inhalte - sehr gut geeignet für Schüler der Oberstufe. Richtige Größe für die Schulmappe .
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2014
Wie alle Langenscheidt super. Für das Studium super geeignet. übersichtlich wie alle Langenscheid augebaut sind. Wortauswahl für das Latinum ausreichend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden