Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


73 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tief berührendes Buch
Durch mehrere einfühlsame Vorträge über Suizid und Trauer war mir Freya von Stülpnagel gut bekannt,und das mit Spannung erwartete Buch "ohne dich" hat mich nicht enttäuscht. Das Buch unterscheidet sich schon in der wertvollen Ausstattung von vielen anderen Trauerbüchern.
Es ist ein kraftvolles Buch für alle, denen Trauer begegnet,...
Veröffentlicht am 2. Februar 2009 von A. Johnigk

versus
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Anregungen
Das Buch bietet ein paar sehr gute Anregungen, mit der Trauer umzugehen. Mein "Highlight": den Toten an Feiertagen besuchen und etwas mitbringen, z. B. einen geschmückten Ast des Weihnachtsbaumes oder Zweig des Osterstrausses. Wir haben das jetzt schon einmal gemacht und es ist ein sehr schönes, beruhigendes Ritual. Die Bilder im Buch sind auch sehr schön,...
Veröffentlicht am 14. Dezember 2012 von bila


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

73 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tief berührendes Buch, 2. Februar 2009
Von 
A. Johnigk (Freiberg Sachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Durch mehrere einfühlsame Vorträge über Suizid und Trauer war mir Freya von Stülpnagel gut bekannt,und das mit Spannung erwartete Buch "ohne dich" hat mich nicht enttäuscht. Das Buch unterscheidet sich schon in der wertvollen Ausstattung von vielen anderen Trauerbüchern.
Es ist ein kraftvolles Buch für alle, denen Trauer begegnet, nicht nur für unmittelbar vom Suizid eines Angehörigen Betroffene.
"Am Ende des Weges der akuten Trauer und durch das Gehen der Schritte vollzieht sich Verwandlung.
In uns ist eine Kraft gewachsen, von der wir vorher nicht ahnten, dass wir sie je bekommen würden."
An diesem äußerst schmerzlichen Trauerweg bis zur Verwandlung lässt uns Freya v. Stülpnagel teilnehmen. Die Beschreibung ihres Trauerweges von der tiefsten Verzweiflung bis zur Entstehung dieses wunderbaren Buches zeigt, dass es Hilfe und Hoffnung gibt und auch die Möglichkeit, wieder Sinn und Freude im Leben zu finden.
Auch Rat Suchende entdecken eine Fülle von Anregungen über den möglichen Umgang mit Trauernden und wie man ihnen helfen kann.
Die Autorin schreibt in ihrem Buch in drei Ebenen. Da ist zunächst die berührende Schilderung des eigenen Erlebens nach dem Tod ihres Sohnes.
In der zweiten Ebene berichtet Freya v. Stülpnagel anhand von vielen Beispielen aus ihrer langjährigen Erfahrung als Trauerbegleiterin und Akutbegleiterin sowie als Referentin über die Themen Trauer und Suizid.
Die dritte Ebene besteht aus vielen einfühlsamen Texten und Gedichten und zauberhaften Fotos.
Diesem beeindruckenden Buch wünsche ich möglichst viele Leser, sowohl selbst betroffene, die darin Trost finden, als auch Menschen, die Hilfe suchen im Umgang mit den Themen Sterben, Tod und Trauer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für jeden und jede, 9. April 2009
Das Buch "Ohne Dich" geht sensibel und urteilsfrei mit dem Thema Trauer um. Das Buch hat mir besser zu verstehen gegeben, wie es Trauernden, die den Tod einer geliebten Person erlebten, ergehen muss und was sie in diesem Prozess brauchen bzw. nicht brauchen. Beim Lesen kam mir der Gedanke, dass das Buch jedem, der trauert - z.B. auch den Verlust einer Beziehung betrauert - eine Hilfestellung geben kann. Die Autorin, die selbst ihren Sohn verloren hat, gibt "praktische" Impulse, die helfen können, mit der Trauer umzugehen. Sie ermutigt dazu, der Trauer bewusst ihren Platz zu geben. Außerdem betont die Autorin, dass es nicht darum gehe zu bewältigen, sondern zu integrieren - ein wohl entscheidender Punkt im Trauerprozess, den man jedoch nicht so oft in vergleichlicher Klarheit zu lesen bekommt. Besonders gut gefallen mir die lyrischen Unterbrechungen, die auf anderer Ebene verdeutlichen, was Trauer eigentlich ist.
Ein wirklich empfehlenswertes Buch für jeden und jede!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ohne Dich, 16. Januar 2011
Nach dem Suizid unseres erwachsenen Sohnes, vor 4 Jahren, habe ich mehrere Trauerbücher gelesen.

"ohne Dich" von Freya v. Stülpnagel, las ich als Letztes.

Ich nehme das Buch immer mal wieder zur Hand, wenn es mir schlecht geht und finde mich mit meinen Gefühlen oft gut aufgehoben und bestätigt.

Der Beitrag in dem Buch, von Erika Bogner, berührt mich besonders, sind darin doch meine, bzw. unsere , Gefühle bestätigt.

Jedem , der wie wir, dieses schwere Schicksal tragen muß, möchte ich das Buch empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 30. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ohne dich: Hilfe für Tage, an denen die Trauer besonders schmerzt (Gebundene Ausgabe)
Am 15.12.2013 habe ich bei einem tragischen Unfall meinen Bruder verloren und ich versuche seit dem verzweifelt mit meiner Trauer zu leben.

Ich habe zuerst das Buch von Robert Kachler "Meine Trauer wird dich finden" gelesen. Ein schönes Buch mit tollen Ritualen. Aber dieses Buch Ohne dich hat mich mehr berührt und geholfen. Die Rituale im Buch von Kachler finde ich auch sehr schön allerdings sind sie teilweise - gerade jetzt am Anfang meiner Trauer - für mich noch nicht nachvollziehbar. Frau Stülpnagel beschreibt in dem Buch, wie sich die Trauernden fühlen, man merkt, dass sie aus Erfahrung spricht und es ist sehr tröstlich, weil man sehr deutlich raus liest, dass man mit seiner Trauer und diesem ohnmächtigen Schmerz nicht alleine ist. Auch Herr Kachler schreibt aus Erfahrung, aber dennoch hat mir etwas gefehlt, was ich in diesem Buch Ohne dich gefunden habe. Die Gedichte finde ich sehr tröstlich und auch die Bilder finde ich total passend. Man fühlt sich innerlich so leer und hilflos - farbige, fröhliche Bilder hätte ich unpassend gefunden. Besonders gefällt mir die Geschichte der zwei Bäume - diese Geschichte spiegelt meine Empfindungen und mein Gefühlschaos so deutlich wieder.
Ich würde allen Trauernden beide Bücher empfehlen - zusätzlich das Buch "Ich will dich nicht vergessen".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirkliche Hilfe in Tagen der Trauer und des Beistands, 3. Februar 2009
Von 
Detlef Rüsch "detlefruesch" (Landshut, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (#1 HALL OF FAME REZENSENT)   
"ohne dich": treffender hätte der Titel dieses Buches nicht sein können. Ohne das DU, keine Zeit mehr des direkten Miteinanders zu haben, auf sich allein zurückgeworfen zu sein: diese so schwere Trauer macht Freya von Stülpnagel sehr anschaulich; ob man nun durch einem Suizid, durch einen Verkehrsunfall, ein Unglück oder Krankheit einen nahestehenden Menschen verliert, steht hierbei nur am Rande. Vielmehr richtet sich die Autorin an Betroffene, Angehörige und viele weitere Trauernde, die von einem Tod schmerzvoll mitten im Leben getroffen wurden. Freya von Stülpnagel schafft es hierbei, Psychologisierungen, Vertröstungen oder Anklagen an die "nicht zur Trauer fähige Gesellschaft" gar nicht erst in den Mittelpunkt zu stellen. Vielmehr schafft sie es, das ganz Persönliche herauszuschälen aus der jeweiligen Trauersituation und lässt zunächst einmal einfach die Trauer so "stehen". Wie bei einem bekannten Gedicht von Erich Fried könnte man nachdichten "Es ist wie es ist sagt die Trauer".
Die eigene Betroffenheit von Frau von Stülpnagel, deren Sohn durch einen Suizid ums Leben kam, wird immer wieder deutlich, ohne dass sie dies in den Vordergrund drängt.
Respekt- und würdevoll beschreibt sie Wege des Trauern, gibt Hinweise auf Aussagen, die helfen und diejenigen, welche weniger hilfreich sind. Sie zeigt diverse Rituale und Umgangsformen auf und lässt die Leser/-innen mehr und mehr erkennen, wie nah der Tod im Alltagsleben ist bzw. sein kann.
Die Illustrierung und Benennung von Tod und Trauer mittels so unterschiedlicher Zugangswege wie Gedichte, Geschichten, Fotographien, Sprüche, Predigtauszüge, Rituale ist ungemein hilfreich. Die Autorin spricht in offener Weise Details der Trauer an, ohne unter Druck zu setzen. Betroffenheit und Trost, Glaube und Zweifel, Hilfreiches und Hilfloses stehen hier wohl dosiert nebeneinander. Die Hinweise zum Internet, zu Literatur und zu Hilfsstellen sind eine gute Auswahl.
Die ehemalige Juristin Freya von Stülpnagel engagiert sich im Verein "Verwaiste Eltern München e.V.", ist Trauerbegleiterin und gestaltet Gedenkfeiern. Ihr ist es gelungen, ein wahrhaft begleitendes Buch zu schreiben und zu gestalten, das wirklich stützen kann. Wer sich vielleicht ein wenig an den so grau-schwarzen Fotos stoßen mag, wird rasch begreifen, dass diese Farbdruckwahl aus Respekt gewählt wurde für alle, denen das Bunte noch eine Zumutung wäre - noch.
Eine ungemein klare persönliche Hilfe für Tage, an denen die Trauer besonders schmerzt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragender Trauerbegleiter für Betroffene, 29. Januar 2009
Die Autorin schafft es mit diesem Buch und dem Thema "Trauernde sind Wissende" einen literarischen Wegbegleiter für das Thema Tod und Umgang mit dem Verlust eines geliebten Menschen dem Leser an die Hand zu geben. Dabei fällt schnell auf, dass Frau v. Stülpnagel selber eine Betroffene ist und daher dieses "schwierige" Thema stets treffend analysiert und beschreibt. Dabei wird der Umgang mit dem Tod und der Trauer sehr allgemein gehalten und man findet sich sehr oft in den Beschreibungen wieder und kann durch viele Anregungen Kraft schöpfen. Dieses Buch ist ein echter Begleiter für die wohl schwerste Situation im Leben eines Menschen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein kleiner Schatz, 24. März 2012
Freya von Stülpnagels durch und durch außergewöhnliches Buch "Ohne Dich" begleitet einen durch die Trauer und die Schmerzen mit extrem viel Feingefühl und Ehrlichkeit. Durch die besondere Machart des Buches (inkl. Fotos, Gedichte) wirkt es auch anders als ein typisches Trauerbuch - es ist ein kleiner Schatz, der viel Trost und Hoffnung spendet - und den man immer wieder gerne zur Hand nimmt. Mir persönlich macht es auch Mut, SPÄTER ein möglichst erfülltes Leben leben zu können, ohne das Gefühl, etwas endgültig bewältigen zu müssen - aber mit tieferem Wissen. Herzlichen Dank, Frau von Stülpnagel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoll tröstlich!, 23. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ohne dich: Hilfe für Tage, an denen die Trauer besonders schmerzt (Gebundene Ausgabe)
Das Buch "ohne dich" kam heute erst an und ich habe es verschlungen... jetzt, wo es bei mir schon über 1 Jahr her ist, das meine Tochter ihre Reise angetreten hat und uns hier physisch zurückgelassen hat, sehnt man sich nach Menschen die einen verstehen, die wissen das noch lange nichts gut ist, das es an manchen tagen immer noch schmerzt als wäre es gestern gewesen... da mein Umfeld denkt es müsste alles "überstanden" sein, finde ich viel trost in Büchern von Betroffenen. Das Buch dieser Frau ist wirklich ein Schatz, weil sie gute Ideen hat, (gerade für Rituale), so wie sie schreibt, kann nur eine Frau die auch ein kind verloren hat schreiben! Ich sitze immer noch hier und weine, weil ich mich durch ihre worte so getragen fühle. Danke! Vielen Dank für diesen Tip. Obwohl es mich auch gleichzeitig traurig stimmt, das ich so viel unbezahlbare hilfe überwiegend von menschen erhalten habe, welche ich entweder nur durchs internet kenne oder sonst niemals kennen gelernt hätte...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfühlsame Hilfe, 4. Februar 2009
Den Tod des eigenen Kindes erleben zu müssen, gehört zu den schmerzhaftesten Erfahrungen. Freya v. Stülpnagel hat es verstanden, ein Buch zu schreiben, das direkt in das Erleben der betroffenen Eltern zielt. Sie schreibt aus eigener Erfahrung, unprätentiös und anschaulich. Man spürt ihre intensive Auseinandersetzung mit der Thematik. Ihre Hilfestellungen entstammen eigener Erfahrung. Es sind Angebote an Trauernde, die für viele hilfreich sein werden. Sie bleibt dabei nicht im Vagen, sondern versucht konkrete Vorschläge zu machen, wie ein Weiterleben "ohne dich" möglich ist. Sie ermutigt die Eltern, einen persönlichen Weg der Trauer zu finden und dem verstorbenen Kind weiterhin einen Platz innerhalb des eigenen Lebens einzuräumen. Damit unterscheidet sie sich wohltuend von Stimmen, die empfehlen, Abschied zu nehmen und zu vergessen. Denn "die Sehnsucht nach unserem Verstorbenen wird zur Heimat, die die Grenzen des Horizontes überschreitet".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn Trauer neue Lebenswege findet, 17. Oktober 2009
Ein Wegbegleiter auf dem Trauerpfad?
Eine Schritthilfe für Trostsuchende?
Ein Leitfaden für Menschen, deren Lebensschnur gerissen ist?
Eine Anleitung selbst für solche, die Trost spenden wollen?
Dieses Buch ist ein stiller Begleiter für alle, die sich durch das Nichts tasten.
Und unmittelbar oder mittelbar betroffen sind.
Denn der Tod ist Teil unseres Lebens und begegnet uns mit jedem neuen Tag.

Freya von Stülpnagel hat selbst Abschied nehmen müssen.
Von ihrem erst 18jährigen Sohn. Als betroffene Mutter
schöpft sie aus einer Seelentiefe, die nur Trauernden gegeben ist,
wie Pater Claudius Bals in seinem Vorwort sagt.
Und verneigt sich vor ihrem gefühlten Wissen.

Die Trauer um einen geliebten Menschen hat viele Gesichter.
Und fühlt sich in seinem ersten Seelenschmerz wie das Ende des eigenen Lebens an.
Dennoch hat die unheilbar scheinende Wunde des Abschiednehmens auch heilende Kraft.
Weil das Ende eines Weges auch immer der Anfang eines neuen sein kann.

Die Autorin dieses Buches hat ihn gefunden. Auch, wenn es ein unwegsamer war.
Und aus dem schmerzlichsten Verlust ihres Lebens schließlich soviel Kraft gewonnen,
dass sie manchen Hoffnungslosen heute etwas davon abgeben kann.

Ein Buch unter vielen, die das Thema Tod und Abschied berühren.
Und dennoch eines, das sich sehr bewusst wieder dem Leben zuwendet.
Es hat mir eine ganze Handvoll neuer Denkanstöße gegeben.
Und meine Unsicherheit im Umgang mit Trauernden ein Stück weit genommen.

Ute Leser, Hamburg
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ohne dich: Hilfe für Tage, an denen die Trauer besonders schmerzt
Ohne dich: Hilfe für Tage, an denen die Trauer besonders schmerzt von Freya v. Stülpnagel (Gebundene Ausgabe - 2. April 2012)
EUR 15,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen