Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
63
4,2 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Dezember 2013
Das Buch ist optisch anprechend und auch verständlich und locker geschrieben.
Die Untergliederung in viele, teils sehr kurze, Kapitel erleichtert das Lesen (durch die vielen Wiederholungen s.u. empfand ich es jedoch oft auch als verwirrend).

Es bringt BLW-Einsteigern die Theorie und Praxis der breifreien Beikosteinführung ungezwungen und ohne erhobenen Zeigefinger nahe.
Es Hilft das "matschende Kind" als "lernendes Kind" zu verstehen (was sicher das Wichtigste ist und erst einmal schwer fällt ;) ) und liefert zusätzlich Ideen und Anregungen für die ersten Speisen (keine Rezepte) sowie das Basiswissen in gesunder Ernährung!
Also ein Rundum-Sorglos-Paket in Sachen Beikoststart.

Was jedoch auffällig und meiner Meinung nach auch extrem störend ist, sind die ständigen Wiederholungen. Natürlich ist es gut, besonders Wichtiges noch einmal zu unterstreichen, es z.B. in einem abschließenden Fazit zu resumieren.... aber vorliegend werden viele Dinge durch das ganze Buch immer wieder erwähnt, obwohl sie teilweise in eigens ihnen gewidmeten Kapiteln ausführlichst erklärt wurden und deswegen im Folgenden als "gelernt" angenommen werden sollten . Z.B. Beinhaltet das Buch "Elternfragen", deren Beantwortung durch die Autoren einfach nur eine (teils exakte) Wiederholung des vorherigen Kapitels ist.

Das hat mich wirklich sehr gestört und veranlasst mich zu der Behauptung, das Buch hätte um bestimmt 100 Seiten gekürzt werden können.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis halte ich daher für eher schlecht. 8-10€ weniger wären angemessen.

Wen der Preis also nicht schmerz, sollte zu diesem inhaltlich guten Buch greifen.
Ansonsten lässt sich alles wohl auch im Internet zusammensuchen (oder ich resumiere es Ihnen auf 10-20 Seiten ;) )
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2014
Das Buch ist in meinen Augen viel zu lang für das, was es aussagen will. Da hätten auch ca. 30 Seiten gereicht. In wenigen Sätzen: Weiter Stillen, das Kind mit dem Essen spielen lassen (sobald es halbwegs sitzen kann), einfach alles ausprobieren (nur nicht zu salzig, das vertragen die Nieren nicht) und sich auf eine schöne Schweinerei einstellen :-) Der beste Tipp dazu für mich: Einen frischen Lappen pro Mahlzeit; erst Gesicht und Hände vom Baby abwischen, dann alles vom Hochstuhl und vom Tisch einfach auf den Boden fegen und zuletzt alles am Boden zusammenwischen mit dem Lappen (geht natürlich nur mit glattem Boden oder einer entspechenden Plastikunterlage).
Schade, dass wieder so dogmatisch damit umgegangen wird: Angeblich sollte man keinesfalls zu spät damit anfangen! Sonst klappt es nicht mehr. Da ich meinen Kleinen nicht mit einem Kissen im Hochstuhl festklemmen wollte und mir das für jede Mahlzeit viel zu aufwändig ist, machen wir das erst jetzt so langsam. Er ist jetzt gut zehn Monate alt und es klappt ganz wunderbar.
Für mich gilt; nur nicht die Freude an der Sache verlieren.
0Kommentar| 88 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
In diversen Foren habe ich immer wieder gelesen, das zur Milchnahrung/Stillen statt Brei, "normale" Nahrung angeboten werden kann. Für mich ist allerdings nicht mehr ersichtlich warum ich dazu ein Buch brauche. Ich hatte mir erhofft, mehr Tipps zu den Nahrungsmitteln zu bekommen, Anregungen, was für den Einstieg gut geeignete ist, Rezeptideen zum kochen...etc. Dies findet man aber in dem Buch nicht wieder. Einzig der Tipp, das man aufgrund des Würgreflexes beim Kind (der wesentlich früher auslöst, als beim Erwachsenen) keine Angst haben soll, ein Kind würde nicht sofort ersticken, hat mich angeregt etwas mutiger zu sein. Aber die Kernessenz aus dem Buch, kennt jeder Mensch von sich aus.

Intuitiv, macht man das aber nebenher. Die meisten Babys bekommen schon sehr früh, Obst/Gemüse oder Brötchen oder oder oder, zum mümmeln. Ganz Breifrei ist für MICH keine Option. Ist sicherlich auch von Kind zu Kind unterschiedlich.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2015
Dieses Buch ist dermaßen schlecht geschrieben, dass ich keine Worte für die Beschreibung habe. Es gibt viele Wiederholungen, dass ich mich geärgert habe. Ob die Autoren denken, dass Eltern um die Zeit der Beikosteinführung alle unter Schlafmangel leiden und einfach bescheuert sind, einfache Dinge zu kapieren. Sowas wie, wie macht man einen Tisch sauber, nachdem das Baby mit dem Selberessen fertig ist. Es reicht schon, wenn man die paar Tipps, die man mittlerweile auf so vielen Internetseiten und Foren findet, zu folgen. Kein Mensch braucht dieses Buch zu lesen. Höchstens kann man es als Nachschlagewerk benutzen, wenn man gezielte Fragen hat. Zum Beispiel: Trinken. Obwohl da hat bei unserem Kind der Tipp mal nicht funktioniert hat. Die Autoren empfehlen nämlich kleine Gläser für kleine Babyhände, ähnlich wie Schnappsgläser. Da hilft ein Pikler Glas (Duralex Picardie 13 cl) viel besser. Apropos Pikler. Ich würde nie ein Baby in ein Hochstuhl setzen und rund um mit Kisten stopfen, bevor es selbst sitzen kann. Egal ob es selbst essen kann, BLW mässig oder mit Brei gefüttert wird. So wie es in diesem Buch vorgeschlagen wird.

In vielen Ländern, zu allen Zeiten wurden Babies mit Finger Food oder fester Nahrung zu Beikost eingeführt. Es nervt total, dass es in diesem Buch als eine neue, innovative Methode verkauft wird.

Was mir in diesem Buch richtig gefehlt hat, war die Tatsache, was passiert nach dem ersten Jahr. Anscheinend nehmen die Autoren an, dass man sich mit der Beikosteinführung mit Brei schon auskennt und sich dagegen entschieden hat. Zum Beispiel beim zweiten Kind. Also es fehlt schlicht und einfach die einfache Information, egal ob mit oder ohne Brei, können Babies mit einem Jahr bei Familien Mahlzeiten teilnehmen und "alles" essen können.

Die Ausschliessung von einer Methodenvielfalt störte mich auch in diesem Buch, wie sonst auch. (Tragetuch vs Kinderwagen, Stoffwindeln vs Wegwerfwindeln, Hausgeburt vs Klinik...) Da geht es auch so, also wenn Sie bei BLW sind, sind Sie nicht bei Brei. Gott sei dank zeigt "dein kompetentes Kind", was es braucht. Beispielsweise wollte unser Kind irgendwann mal auch gefüttert werden. Monate später, nachdem es mit Finger Food schon richtig geübt war. Wenn wir es nach diesem Buch gemacht hätten, sollten wir es allerdings nicht füttern. Meine Hand habe ich oftmals als Löffel benutzt und dachte wiederum, in vielen Ländern und zu allen Zeiten haben Mütter das oftmals so gemacht.

Letztendlich musste ich wieder grinsen und denken, dieses Buch bräuchte ich echt nicht, um das natürlichste der Welt zu erfahren. Nämlich das Kind und seine Bedürfnisse ernst zu nehmen und achtsam zu begleiten.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2015
Die Idee hinter diesem Buch ist wirklich genial und sehr natürlich und wir lieben unsere gemeinsamen, entspannten Mahlzeiten. Leider wiederholt sich der Inhalt immer und immer wieder und irgendwann beginnt man unweigerlich die Geduld zu verlieren und das Buch quer zu lesen. Es ist echt eine Geduldsprobe. Den Inhalt des Buches könnte man locker auf einem Drittel des verwendeten Seiten unterbringen. Aber gut.... Ich bin trotzdem froh, dass ich es gelesen habe und so den Breischlachten entkommen bin.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2015
Die Information hätte man locker um 100 Seiten kürzen können, weil sie sich ständig wiederholt. Habe irgendwann aufgegeben, es am Stück durchzulesen, bin von Seite 50 auf 120 zu den interessanteren Seiten über die geeigneten Lebensmittel und nötige Ausrüstung gesprungen. Die "Technik" setzt sich so vielleicht gut im Gedächnis fest, mir wurde es aber zuviel. Die Erfahrungsberichte sind meines Erachtens auch überflüssig und nehmen auch viel Raum ein.
Ich würde beim nächsten Mal ein anderes Buch kaufen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2015
Also ich hab es gelesen aber keine großartigen Erkenntnise daraus ziehen können. Alles schon Bekannt, viele Wiederholungen. Dachte es würden auch einige Rezeptideen mit dabei sein.
Aber für Mami's die noch nie von Blw gehört haben ein ordentliches Buch zum Einstieg.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2016
hab mich die ganze Schwangerschaft mit der Frage der Beikost beschäftigt. BLW fand ich gleich sympathisch wollte mich aber noch bissl einlesen.. Ich muss sagen das dieses Buch echt toll geschrieben ist. Inzwischen dient es bei uns dazu den Leuten die nicht verstehen warum unsere Tochter schon so viele Sachen isst, das ganze einfach zu erklären. Ein paar Blicke ins Buch reichen schon aus um das Thema grob umrissen zu verstehen. Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2016
Es sind einige Infos zum Essen im allgemeinen und wie Babys essen im besonderen drin. Leider aber keinerlei Tipps womit man am besten startet bzw. Rezepte, die man für den Anfang nehmen kann. Es wird außerdem öfter geraten, dass essen vorher in den Mund zu nehmen oder gar vor zu kauen. Das würde ich aber gerade für jüngere Babys nicht empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Es ist unser erstes Kind und somit unsere erste Erfahrung mit BLW. In diesem Buch wird alles genau beschrieben und erklärt und nimmt einem auch die Angst, dass Kind könne sich verschlucken. Unser Sohn ist mittlerweile 14 Monate und wir hören sehr oft von Leuten, dass er soo brav isst und vor allem alles isst. Ich finde BLW hat uns viel mehr zugesagt als die Breikost und ich würde sie jederzeit wieder anwenden. Unser Kind konnte auf diesem Wege viel mehr Erfahrung sammeln mit dem Essen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden