Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ziel: Es ist vorbei !
Das neueste Buch von F. Shapiro erklärt Betroffenen auf eine sehr anschauliche Weise,
warum sie möglicherweise chronische seelische und körperliche Probleme noch nicht
überwunden haben. Unverarbeitete belastende Erinnerungen hindern mich, die Gegenwart
zu genießen, bis es mir gelingt, diese bewussten oder meist noch unbewussten...
Vor 10 Monaten von www.ulrich-wolters.de veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für sich genommen gut, im Vergleich gesehen schlecht
Es fiel mir offen gesagt schwer, dieses Buch bis zum Ende zu lesen. Der Funke wollte einfach nicht so recht überspringen. Vielleicht würde mein Urteil garnicht so vernichtend aussehen, wenn es nicht andere hervorragende(re) Titel zum Thema EMDR gäbe. Hervorragende Beispiele für praxisnahe und gleichzeitig bestens strukturierte Bücher sind etwa...
Vor 25 Tagen von Klaus Roth veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ziel: Es ist vorbei !, 29. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frei werden von der Vergangenheit: Trauma-Selbsthilfe nach der EMDR-Methode (Gebundene Ausgabe)
Das neueste Buch von F. Shapiro erklärt Betroffenen auf eine sehr anschauliche Weise,
warum sie möglicherweise chronische seelische und körperliche Probleme noch nicht
überwunden haben. Unverarbeitete belastende Erinnerungen hindern mich, die Gegenwart
zu genießen, bis es mir gelingt, diese bewussten oder meist noch unbewussten Erinnerungen
so neu zu verarbeiten, dass sie in mir im Guten zur Ruhe kommen und damit tatsächlich auch
vorbei sind und bleiben.

Die EMDR-Methode ist neben der von Peter Levine ("Sprache ohne Worte: Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt") eine hochwirksame Vorgehensweise, dieses Ziel relativ schnell zu erreichen. Dies erlebe ich immer wieder bei meiner therapeutischen Arbeit. Relativ leichte Störungen lassen sich auch im Selbsthilfeverfahren lösen. Dazu ist dieses Buch eine große Hilfe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für sich genommen gut, im Vergleich gesehen schlecht, 25. August 2014
Von 
Klaus Roth "Sozialarbeiter" (Wiesbaden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frei werden von der Vergangenheit: Trauma-Selbsthilfe nach der EMDR-Methode (Gebundene Ausgabe)
Es fiel mir offen gesagt schwer, dieses Buch bis zum Ende zu lesen. Der Funke wollte einfach nicht so recht überspringen. Vielleicht würde mein Urteil garnicht so vernichtend aussehen, wenn es nicht andere hervorragende(re) Titel zum Thema EMDR gäbe. Hervorragende Beispiele für praxisnahe und gleichzeitig bestens strukturierte Bücher sind etwa "Ressourcenarbeit mit EMDR" von Christine Rost und "Traumatherapie mit EMDR. Ein Handbuch für die Ausbildung" von Oliver Schubbe (Herausgeber). Bis neulich hat mir ein Buch zur Thematik EMDR oder Traumatherapie gefehlt, was nochmals wirklich (abseits der Erklärungen von Techniken) Zusammenhänge und Dynamiken verdeutlicht und konkretisiert. Dieses fand ich in "Trauma und Dissoziation mit neuen Augen sehen" von Sandra Paulsen. Für nähere Erklärungen zu den genannten Titeln kann ich nur auf meine dort geschriebenen Rezensionen zu diesen verweisen.

Zuletzt könnte man meinen, dem hier rezensierten Titel "Frei werden von der Vergangenheit" gelinge es zumindest, für relativ wenig Geld ein relativ umfangreiches Fachbuch zu liefern. Aber auch das relativiert sich, wenn ich es aufgeklappt neben das Buch Sandra Paulsens lege. Das Format des Konkurrenzproduktes (wenn man es so nennen will) ist deutlich breiter. Der Text ist kleiner geschrieben, geht nebenbei noch mehr in Breite und Tiefe (Von den Buchstaben- und Wortpositionen aus gesehen). So büsst das Shapirobuch selbst diesen Vorteil ein, den es lediglich auf den ersten Blick liefert.

Ein weiterer Störfaktor ist das Fehlen jeglicher Grafiken. Das Buch ist eine einzige Bleiwüste. Im Anhang gibt es einen sich über zwei Seiten erstreckenden "persönlichen Stundenplan". Das wars. Keine Grafik. Keine schematische Darstellung. Keine Statistik irgendwie per Balkendiagramm o. ä. dargestellt. Stattdessen nur laufenden Text. Auch in dieser Hinsicht hatten mich die drei anderen genannten Titel von Christine Rost, Oliver Schubbe und Sandra Paulsen ein wenig verwöhnt. Diese konnten hier zwischen etwas (Oliver Schubbe) über recht gut (Christine Rost) bis hervorragend (Sandra Paulsen) glänzen.

Ein Grund für das hohe Interesse der Kundschaft an diesem Buch liegt vermutlich darin, dass es sich neben den Titeln von Sofia Sörensen als einziges das "Selbsthilfe" neben "EMDR" in den Titel schreibt.

Was bleibt?

Das Buch von Francine Shapiro ist keinesfalls schlecht. Im Jahr 2012 (im Original) erschienen, ist es verhältnismäßig aktuell. Was bei einer so stark beforschten und studierten Materie wie EMDR alles andere als nebensächlich ist. Wir reden über die Traumatherapietechnik, die zumindest bei einfachen posttraumatischen Belastungsstörungen die geringste Anzahl von Sitzung braucht. Bei komplexeren Traumatisierungen oder dissoziativen Identitätsstörungen ist EMDR nicht mehr aus dem Ressourcenaufbau herauszudenken (z. B. zur Intensivierung von Imaginationstechniken).

Was mir an der Autorin gefällt, ist die Fähigkeit, die Zusammenhänge zwischen Erfahrungen und späteren Überzeugungen/Verhaltensweisen aufzuzeigen. Das ist das Feld, in dem das vorliegende Buch wirklich punkten kann. Besonders eindrücklich ist hier der Umstand, dass auch nach mehreren Jahrzehnten kleinste Erfahrungen für spätere Überzeugungen und Verhaltensweisen verantwortlich sein können.

Für mich ist Francine Shapiro auch eine Autorin, die ich grundsätzlich gerne lese. Manch anderenorts lese ich von einer sehr wissenschaftlichen Schreibweise. Es mag an meinem fachlich geschulten Auge liegen, dass ich das nicht bestätigen kann. Der Stil von Shapiro ist gut lesbar. Die umfangreichere Darstellung von Einzelfällen finde ich immer wieder hilfreich. Auch wenn es um Zusammenhänge zwischen dissoziativer Symptomatik und anderen Diagnosen geht. Was hier neben wie schon in "EMDR in Aktion" ebenfalls ganz beiläufig ein wenig abgehandelt wird.

Fazit

Unterm Strich bleibt ein lesenswertes Buch. Was ich aber hinter den Genuß anderer Titel spannen würde. Und wo ein Leihen anstatt eines Kaufens auch ausreichend ist. Denn die praktischen Übungen sind darin so dünn gesät, dass man es nicht unbedingt immer wieder zur Hand nehmen müsste.

Lediglich drei Sterne zu vergeben ist hart. Aber gegenüber den anderen von mir gelesenen Büchern zum Thema EMDR einfach gerechtfertigt. Und verhältnismäßig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Vergangenheit zählt!, 6. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Frei werden von der Vergangenheit: Trauma-Selbsthilfe nach der EMDR-Methode (Gebundene Ausgabe)
EMDR funktioniert: Gut 20 Jahre nach ihrem Grundlagenwerk erscheint nun das 2. Buch der Begründerin der revolutionären Traumatherapiemethode EMDR - die Neuauflage des Erstlings und einen integrativen Sammelband nicht mitgerechnet. 'Die Vergangenheit verabschieden' könnte ein deutscher Titel werden. Denn wie sehr unverarbeitete Aspekte auch vergessener Erlebnisse unsere Lebensqualität prägen, ist Inhalt des auch für Laien gut lesbaren Werkes. Ja, der Leser wird sogar angehalten zur Selbsterforschung, persönlichen Triggern für Stressbelastungen und eigenen Reaktionen systematisch auf die Spur zu kommen. Mit Techniken wie sicherem Ort, Atementspannung, Lichtstrom und sanfter bilateraler Stimulation können leichtere Belastungen selbst desensibilisiert werden. Dies mag Kritik professioneller Seite hervorrufen, jedoch wird der Leser an vielen Stellen an das Aufsuchen fachkundiger Begleitung bei alle schwereren Symptomen erinnert.
Die vielen Fallgeschichten machen das Werk spannend und untermauern die radikale These Shapiros, dass alle(!) belastenden und disfunktionalen Einstellungen, Emotionen und Verhaltensweisen nur Symptom und damit Ergebnis unverarbeiteter Erlebnisse sind. Und wie mit Hilfe von Affektbrücken und EMDR diese oft aus dem Unbewussten auftauchen, gerade der Kindheit als höchst empfänglicher Zeit. Es macht sensibel, wenn eine langjährige Panikstörung auf ein Ausgelachtwerden bei kindlicher Verlassenheitsangst zurückgeführt wird - und sich nach Verarbeitung unter EMDR wie zauberhaft löst und Unbeschwertheit zurückkehrt. So macht dieses neue Buch von Francine Shapiro Mut, sich und seine Symptome als Ausdruck der Seele ernst zu nehmen. Die Vergangenheit holt einen sonst ein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine gut erprobte Therapiemethode, 26. Oktober 2013
Von 
Manfred Sandau (Hespe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Frei werden von der Vergangenheit: Trauma-Selbsthilfe nach der EMDR-Methode (Gebundene Ausgabe)
Francine Shapiro, die „Erfinderin“, des EMDR Psychotherapieverfahrens hat mehrere Bücher veröffentlicht, seitdem sie diese sehr wirksame Technik 1987 entdeckte. So, „EMDR Grundlagen und Praxis“. Mit Margot Silk-Forrest, das Buch „EMDR in der Praxis“ und schließlich den Band „EMDR als integrativer Ansatz“.
Dieses neue Buch in einem neuen Verlag, stellt diese wertvolle Traumatherapie vor die bereits von 70000 Therapeuten auf der ganzen Welt erlernt wurde. In diesem Buch finden sich viele Fallbeispiele eingewoben. Sie stammen von einer Vielzahl befreundeter Therapeuten, die diese Technik anwenden. Darunter auch Arne Hofmann, der in Bergisch Gladbach das EMDR Deutschland, Ausbildungsinstitut betreibt, sowie von der Trauma-Therapeutin Helga Matthess.
In den früheren Veröffentlichungen, vor allem in dem Lehrbuch, „Grundlagen und Praxis“, ging es selbstverständlich um schwerste Fälle. Menschen die als Kriegsveteranen, das was sie in Vietnam erlebt hatten, nicht bewältigen konnten. Die noch nach Jahrzehnten von den Bildern, die sie nicht vergessen konnten, geplagt wurden.
Selbstverständlich gibt es ein definitionsgemäßes Verständnis von einem Trauma. Dass dieses für uns unvorhergesehen ist, wir selbst, oder ein nahestehender Mensch in Lebensgefahr gerät, wir Zeuge eines solchen Ereignisses werden. Dass ständig wiederkehrende Bilder, oder Erinnerungsfragmente, auch Schmerzen, uns plagen, und diese Beschwerden über einen längeren Zeitraum bestehen.
Man hat den Eindruck, es geht nicht mehr nur um die ganz großen, katastrophalen Vorkommnisse, die im Krieg, bei Naturkatastrophen, oder einem schicksalhaften Ereignis stattfinden.
Es geht in einer großen Zahl der Beispiele, um das Trauma des alltäglichen Lebens. Es handelt sich häufig um Ereignisse, die vergessen wurden. Die meist viele Jahre, Jahrzehnte zurück liegen. Die Trennung der Eltern. Allein gelassen zu werden, weil äußere Erfordernisse dies verlangten. Ereignisse von denen nur ein einziger Fetzen, die Erinnerung an einen spitzen Schuh, eine rote Socke, oder jemand der sich umdreht und in ein Auto steigt, übrig geblieben ist, ohne dass derjenige der in der Therapie ist, sagen könnte, warum das so ist.
Shapiro stellt eine Reihe von Techniken vor, die helfen das Trauma zu erfassen, und es einzugrenzen. Es gibt ein so genanntes Standartprotokoll, das für viele Therapien sehr hilfreich ist. Es gibt mittlerweile aber auch einige Varianten. Die meisten Therapeuten beherrschen auch andere Techniken, und so gibt es Elemente, von denen wir auch bei anderen namhaften Therapeuten erfahren, z.B. die Vorstellung eines „Sicheren Ortes“, die immer wieder, als Protagonist zu der Sicht auf das traumatische Ereignis, eine Rolle spielt.
Ich wurde auf dieses Buch zuerst durch den Untertitel aufmerksam. „Trauma-Selbsthilfe nach der EMDR- Methode“. Das hat mich interessiert. Tatsächlich habe ich gefunden, wonach ich gesucht habe. Wenn jemand eine erfolgreiche Therapie, bei einem erfahrenen Therapeuten hinter sich hat. Wenn er wieder Zugang hat, zu den Bildern, die den Kern seines Traumas ausmachen, und das in professioneller Begleitung aufgearbeitet wurde, kann er diese Technik auch für seine tägliche Selbstfürsorge nutzen. Ich nehme einmal an, dass Therapeuten diese Techniken ohnehin selbst nutzen um am Abend, wenn sie eine Anzahl belastender Erfahrungen von ihren Patienten erfahren haben, die Last zu verringern. Wer das nicht kann, brennt aus, bleibt kein guter therapeutischer Begleiter.
Die Übersetzerin des Buches Karin Petersen hat Bücher von Peter Levine übersetzt, und viele andere.
Das ist kein Buch, das Bekanntes aus anderen Werken rekapituliert. Wer erste eigene Erfahrungen als Therapeut mit dieser Methode sammelt, wird froh sein, viele Hinweise zu finden, wie er sicher und erfolgreich vorgehen kann.
Für die erfahrene Therapeutin, finden sich Stellen, wo sie sagt, das habe ich auch so gemacht, oder würde es so machen. So ist es kein ausgesprochenes Lehrbuch, aber es ist nach 25 Jahren Erfahrung mit dieser Methode, eine reife Ernte.
Dazu haben viele Therapeuten beigetragen, die in unterschiedlichsten Arbeitsfeldern tätig sind. Bei der Schilderung aus dem Strafvollzug, oder von verhaltensauffälligen Schülern, habe ich gedacht, für manche Menschen wäre es ein Segen, wenn sie so früh wie möglich einem Therapeuten begegnen würden, der diese Methode beherrscht. So könnte manches Leiden vermieden werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen leicht zu lesender Einstieg, 19. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frei werden von der Vergangenheit: Trauma-Selbsthilfe nach der EMDR-Methode (Gebundene Ausgabe)
Das Buch geht auf die Hintergründe und Anwendungsgebiete von EMDR ein. Es wirbt für die Methode - insbesondere an Hand vieler Fallbeispiele. Die Methode selbst wird nur oberflächlich erläutert.

Mir persönlich gab es zu viele Wiederholungen und die nicht wirklich lehrreichen Fallbeispiele habe ich irgendwann nur noch quergelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut und aufschlussreich - aber auch sehr amerikanisch, 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist gut und sehr aufschlussreich beschrieben. Die Beispiele sind einseitig und extrem amerikalastig. Dass die Wirkung sofort Erfolg zeigt ist auch laut Expertenmeinung - von ausgebildeten EMDR Psychotherapeuten - nicht gegeben und sollte Menschen mit Problemen keine falschen Hoffnungen machen. Daher nur 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liest sich einfach und ist spannend, 20. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frei werden von der Vergangenheit: Trauma-Selbsthilfe nach der EMDR-Methode (Gebundene Ausgabe)
Für ein Fachbuch ist dieses Buch super spannend geschrieben. Es liest sich einfach, ist verständlich und sehr lebendig geschrieben. Anhand von interessanten Fallbeispielen, wo man sich als Leser auch wiederfinden kann, wird das Vefahren mit seinen Möglichkeiten deutlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, 1. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frei werden von der Vergangenheit: Trauma-Selbsthilfe nach der EMDR-Methode (Gebundene Ausgabe)
Interessante Beispiele, die erklären, warum EMDR so empfehlenswert ist. Als Selbsthilfe-Anleitung für EMDR geht das Buch für mich zu wenig auf die unterschiedlichen Anwendungen von EMDR ein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Frei werden von der Vergangenheit: Trauma-Selbsthilfe nach der EMDR-Methode
Frei werden von der Vergangenheit: Trauma-Selbsthilfe nach der EMDR-Methode von Francine Shapiro (Gebundene Ausgabe - 28. Oktober 2013)
EUR 24,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen