Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es geht in vielen Beispielen und Übungen darum, aus der weiblichen und mütterlichen Falle der Selbstabwertung herauszukommen
Entgegen einem doch recht weit verbreiteten Vorurteil, das insbesondere unter älteren Menschen hohe Zustimmung findet, sind die allermeisten Frauen der jüngeren Generation, die ein oder mehrere Kinder geboren haben, sehr gerne Mutter. Sie nehmen ihre Rolle an, ja sie antizipieren sie sogar soweit, dass sie, in dem Bemühen, allen und allem gerecht zu...
Veröffentlicht am 3. Juni 2011 von Winfried Stanzick

versus
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Überflüssig
Die Grundidee des Buches ist reizvoll - weg mit dem schlechten Gewissen!
Die Autorin suggeriert den Leserinnen, dass sie es über ihre eigene Einstellung komplett in der Hand haben, wie eine Situation sich entwickelt. Sie ersetzt damit allerdings das bestehende schlechte Gewissen mit ihrer Variante: "Wenn etwas nicht optimal läuft, bist Du selbst schuld,...
Veröffentlicht am 17. Juni 2012 von Tham


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es geht in vielen Beispielen und Übungen darum, aus der weiblichen und mütterlichen Falle der Selbstabwertung herauszukommen, 3. Juni 2011
Von 
Winfried Stanzick (Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein: Ihr Weg zu Klarheit, Souveränität und einem entspannten Familienalltag (Gebundene Ausgabe)
Entgegen einem doch recht weit verbreiteten Vorurteil, das insbesondere unter älteren Menschen hohe Zustimmung findet, sind die allermeisten Frauen der jüngeren Generation, die ein oder mehrere Kinder geboren haben, sehr gerne Mutter. Sie nehmen ihre Rolle an, ja sie antizipieren sie sogar soweit, dass sie, in dem Bemühen, allen und allem gerecht zu werden, permanent unter einem schlechten Gewissen leiden.

Die Belastungen ihres Berufs, die Erwartungen und Bedürfnisse des (Ehe) - Partners, die oft sehr subtilen, aber dafür umso wirksamer sich in die Seele fast jeder Mutter fressenden stillschweigenden Erwartungen ihrer eigenen Eltern, vor allen Dingen der eigenen Mutter und die tatsächlichen, viel mehr aber noch die fantasierten Bedürfnissen ihres Kindes vermischen sich in der Seele und im Leben vieler Mütter zu einem verwirrenden Sammelsurium und führen zu Unklarheit, Stress und Überforderung, unter der letztlich alle zu leiden haben.

Die Autorin des vorliegenden Buches, selbst dreifache Mutter und mit den Freuden und Leiden des Mutterdaseins bestens vertraut, hat nun nach einer Coaching
-Ausbildung ihre Erfahrungen in einer Methode gebündelt, mit der sie Müttern helfen möchte negative in positive Einstellungen zu verwandeln, und sie so sich selbst von ihren kräftezehrenden Selbstzweifeln befreien lassen.

Es geht in vielen Beispielen und Übungen darum, aus der weiblichen und mütterlichen Falle der permanenten Selbstabwertung herauszukommen, seine eigenen Kraftquellen zu entdecken und dann in den vielen Konflikten des Alltags die überraschende Erfahrung zu machen, dass sich die Probleme auf einmal sehr viel leichter lösen lassen und - o Wunder - auch die Kinder und die anderen Familienmitglieder zufriedener sind.

Ein Buch, das zu mehr Klarheit im eigenen Leben, in der Erziehung und im Verhältnis zu den eigenen Kindern verhilft, das Selbstbewusstsein stärkt und Müttern hilft , einfach gelassener zu sein. Ihre Kinder werden es ihr danken, wenn sie sich auf diesen, für manche zugegebenermaßen nicht leichten Weg macht. Denn es müssen viele über lange Jahre, manchmal über ein ganzes Leben eingeübte Verhaltensweisen verändert oder gar abgelegt werden.

Am wichtigsten bei diesem Buch ist, dass die Mütter als Frauen und Personen im Mittelpunkt stehen, dass es zunächst und vor allem um ihre eigene Lebensqualität geht, und die durch ihr verändertes Verhalten erzielten Verbesserungen für die Kinder als sekundär-willkommene Folgen betrachtet werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal eine wirkliche Hilfe, 16. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein: Ihr Weg zu Klarheit, Souveränität und einem entspannten Familienalltag (Gebundene Ausgabe)
Ich finde, hier ist ein tolles Buch für uns Mütter erschienen. Es werden die größten Schwierigkeiten des Mutterseins und der Erziehung thematisiert. Ich konnte mir die Bereiche aussuchen, die mich belasten und hier eine kompetente und wirksame Hilfe finden.

Außerdem ist die in Kapitel 9 angeführte Ceus-Methode super. Allerdings hilft es hier nicht, die Fragen nur zu lesen. Erst durch das ernsthafte Beantworten kommt man zu den verborgenen Mustern und Glaubenssätzen, die sich störend auf das eigene Glück und die Zufriedenheit auswirken.

Ein durch und durch empfehlenswertes Buch, mit dem man allerdings auch arbeiten sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit mehr Kraft, Ruhe und Klarheit den Familienalltag gestalten..., 30. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein: Ihr Weg zu Klarheit, Souveränität und einem entspannten Familienalltag (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist ein äußerst hilfreicher Ratgeber zu vielen Brennpunkten des Erziehungs- und Familienalltags, der uns Müttern aus der Seele spricht! Man nehme sich die Strategien als roten Faden, an denen man sein eigenes Handeln abwägen und kritisch betrachten kann, um für sich neue souveränere Handlungsweisen mit Hilfe der Ceus-Methode zu erarbeiten. Ein lehr- und lernreiches Buch, welches aus der Passivität in die Aktivität zur Veränderung ermuntert und sehr gut anleitet! Vielen Dank mir hat es sehr geholfen! Ich bin begeistert und nehme es immer wieder her.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswerte Strategien, um entspannt Mutter sein zu können, unterhaltsam verpackt, 14. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein: Ihr Weg zu Klarheit, Souveränität und einem entspannten Familienalltag (Gebundene Ausgabe)
Nur zu genau erinnere ich mich an die Zeit zurück, als ich mich als junge Mutter stark, ja manchmal fast bis zur Selbstaufgabe, gefordert fühlte. Als ich nun das Buch von Barbara Volkwein las, kam in mir folgende Erkenntnis hoch: Hier weiß eine Autorin, wovon sie spricht. Endlich fühle ich mich verstanden!

Auf sehr eindringliche und einfühlsame Art macht Barbara Volkwein uns Leserinnen und natürlich auch Lesern klar, dass jede Mutter ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche klar formulieren kann und muss, um das Kind in sein eigenes Leben hineinwachsen zu lassen. Immer wieder kommt es beim Lesen zu AHA-Erkenntnissen: Ja, genau so ist/war es bei mir auch! Denn die vielen praktischen Beispiele aus dem täglichen Leben der Mütter machen das Buch äußerst verständlich und gleichzeitig sehr unterhaltsam.

Auch Sie werden innere Stärke und Souveränität gewinnen, wenn Sie die Erkenntnisse, die Barbara Volkwein durch ihre Arbeit mit Müttern und Kindern beschreibt, übernehmen. Das Umdenken ist gar nicht schwer. Sie haben es sich verdient!
Hören Sie auf, dass Leben Ihres Kindes zu leben und seien Sie nur Mutter!
Tolles Buch und sehr lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein..., 8. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein: Ihr Weg zu Klarheit, Souveränität und einem entspannten Familienalltag (Gebundene Ausgabe)
Versand ging super schnell, vielen Dank, gerne wieder.
Mutter zu sein ist schon eine Herausforderung und dann in jeder Situation gelassen bleiben erst recht schwer, aber dieses Buch zeigt ein paar Wege auf, wenn man mehr in sich ruht und sich selbst während des Mutter und Frau sein nicht vergisst, konsequent bleibt, dadurch gelassener mit dem Alltag um zu gehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Überflüssig, 17. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein: Ihr Weg zu Klarheit, Souveränität und einem entspannten Familienalltag (Gebundene Ausgabe)
Die Grundidee des Buches ist reizvoll - weg mit dem schlechten Gewissen!
Die Autorin suggeriert den Leserinnen, dass sie es über ihre eigene Einstellung komplett in der Hand haben, wie eine Situation sich entwickelt. Sie ersetzt damit allerdings das bestehende schlechte Gewissen mit ihrer Variante: "Wenn etwas nicht optimal läuft, bist Du selbst schuld, weil Du nicht die richtige Einstellung hast."
Vermutlich dient das Buch dazu, die Frauen, die nach der Lektüre des Buches immer noch ratlos sind, für teure Coaching Kurse zu rekrutieren (schließlich muss es am Leser liegen, wenn die Methode nicht fruchtet...)
Ausgeblendet wird zB, dass manche Kinde ihre Eltern einfach täglich bis an die Belastungsgrenze bringen, dass manchen Partnern egal ist, wie Mama sich fühlt, dass die Kinderbetreuung für eine intelligente Frau, die vorher einen anspruchsvollen Job hatte, einfach öde sein kann oder dass es auch so etwas wie postnatale Depression gibt, wo man mit Binsenweisheiten aus einem Ratgeber mehr Schaden als Nutzen anrichtet.
Mein persönliches Fazit: Das Buch landet im Altpapier oder auf dem 2nd Hand Buchmarkt - Regalplatz ist mir dafür zu schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich raus aus dem Hamsterrad, 7. November 2012
Von 
W. Bernhard (Kaufering, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein: Ihr Weg zu Klarheit, Souveränität und einem entspannten Familienalltag (Gebundene Ausgabe)
Ich finde dieses Buch sehr wertvoll und bin dankbar dafür, dass es geschrieben wurde! Ich kann es allen gestressten, genervten, von schlechtem Gewissen geplagten Müttern von Herzen empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klarheit, Souveränität und entspannter Familienalltag ???, 1. Mai 2011
Von 
Thorsten Wiedau (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein: Ihr Weg zu Klarheit, Souveränität und einem entspannten Familienalltag (Gebundene Ausgabe)
Normalerweise finde ich Bücher die sich mit der Familienthematik oder auch mit Kindern und ihrem Erleben beschäftigen - grundsätzlich gut, doch bei dem Buch DIE ETWAS GELASSENERE ART, MUTTER ZU SEIN von Barbara Volkwein hatte ich so meine Probleme. Da ich aber ein Mann bin könnte es ja sein das ich da nicht den richtigen Durchblick habe und das Buch einfach gar nicht bewerten kann da ich der falschen Zielgruppe angehöre? Also habe ich einfach mehrere Passagen meiner Frau gestern Abend vorgelesen, um ihre Reaktion darauf zu testen - meine Meinung wurde voll bestätigt - was genau möchte ich gerne in den nächsten Sätzen dieser kritischen Rezension darlegen:

Also wenn ich hier mal eine Schauspielerin aus Harry Potter zitieren darf: wenn etwas mit den Jungen nicht stimmt, dann liegt es immer an der Mutter, so könnte ich jetzt das Buch ein wenig unvorteilhaft verdichten - Nein, ich denke nicht das es immer nur an der Mutter liegt.

Nicht an ihrer eigenen Erziehung, nicht an ihrer eigenen Unfähigkeit sich korrekt und zielgerichtet zu äußern und nicht daran das eine Mutter sich nicht durchsetzen könnte. Ich denke hier macht es sich Barbara Volkwein etwas zu einfach, obwohl ich zugeben mag, dass es viele junge Mütter gibt die nicht genau wissen wie sie mit ihrem Nachwuchs umgehen sollen und die auch nie Hilfe bekommen haben, sei es von der Familie oder von der Gesellschaft.

Das Buch DIE ETWAS GELASSENERE ART, MUTTER ZU SEIN von Barbara Volkwein nimmt ein schönes Thema auf, natürlich wollen alle Mütter endlich etwas gelassener werden, etwas ruhiger und wenn die Kinder endlich hören würden, toll! Doch der Weg zu einem entspannten Familienalltag ist weit und steinig. Bei weitem ist er nicht einfach zu haben, endlich mal klare Ansprache und schon klappt es? Die Kinder mal beim Lernen machen lassen und schon lernen sie freiwillig - wo geschieht denn das?

Erziehung ist Schwerstarbeit, wird schlecht bezahlt - ein Danke an den Deutschen Staat und wird zudem in der Familie als niedere Tätigkeit angesehen - Mütter sind also so etwas wie Dienstboten? Ein Dankeschön an die Deutsche Gesellschaft. Das Buch listet alle alltäglichen Tätigkeiten einer Mutter auf und kommt auf einen Monatsverdienst von circa 7.500.- Euro - gerecht wie ich meine - in der Rente wird das aber bei weitem nicht so berücksichtigt!

Also, wo ist das Fazit zum Buch DIE ETWAS GELASSENERE ART, MUTTER ZU SEIN von Barbara Volkwein? Wenn Sie meinen die Probleme ihrer Familie und ihrer Kinder liegen an Ihnen selbst oder bei Ihrer Erziehung wurde etwas falsch gemacht beziehungsweise sie machen etwas bei der Erziehung falsch, dann sollten sie sich das Buch durchaus mal ansehen und das was passen könnte reflexiv anwenden.

Wenn Sie aber der Meinung sind, dass Kindererziehung heutzutage ganz anderen Regeln gehorcht, das Kinder ganz anderen Einflüssen ausgesetzt sind und das Sie selbst ihr Möglichstes getan haben beziehungsweise tun und sich motiviert anstrengen damit aus dem Nachwuchs etwas wird - dann sollten sie diesem Buch etwas kritischer gegenüber stehen.

Ein Buch das die Gruppe der Mütter an sich spalten wird in diejenigen die meinen es liegt an ihnen und diejenigen die meinen es liegt an den veränderten gesellschaftlichen und umwelttechnischen wie auch den politischen Umständen.

Eingeschränkt empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein: Ihr Weg zu Klarheit, Souveränität und einem entspannten Familienalltag
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen