Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unschätzbares Buch zu einer unterschätzten Trauer um Geschwister
Dieses Buch spricht an und spricht eine Sprache, die sensibel die unterschätzte Trauer um Geschwister ins Spiel bringt. Ansprechend nähert sich dieser Bestseller aus den Niederlanden in zehn Schritten einer unterschätzten Trauer. Dass es sich beim Geschwistertod eben nicht um ein unbedeutendes Geschehen handelt, sondern um eine erschütternde Erfahrung,...
Veröffentlicht am 4. Juli 2010 von Neuschäfer

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen mehr erwartet
Ist ein sehr bewegendes Thema ,habe mir allerdings mehr davon erwartet ,nach der Hälfte des Buches habe ich es dann zur Seite gelegt .
Veröffentlicht am 16. Juni 2011 von Dominique


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unschätzbares Buch zu einer unterschätzten Trauer um Geschwister, 4. Juli 2010
Von 
Neuschäfer "Lesenslust" (Erkelenz, Rheinland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Geschwistertod: Leben mit einem schweren Verlust - (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch spricht an und spricht eine Sprache, die sensibel die unterschätzte Trauer um Geschwister ins Spiel bringt. Ansprechend nähert sich dieser Bestseller aus den Niederlanden in zehn Schritten einer unterschätzten Trauer. Dass es sich beim Geschwistertod eben nicht um ein unbedeutendes Geschehen handelt, sondern um eine erschütternde Erfahrung, führt die in der Trauerbegleitung erfahrene Autorin anschaulich vor Augen. Dabei kommt der niederländische und persönliche Hintergrund des Buches immer wieder zum Tragen. Das Buch ist leicht zu lesen und enthält eine Unmenge an Beispielen, die leider nicht immer in die Tiefe gehen, aber viele verschiedene Aspekte und Fragen anreissen. An einigen Stellen hat man auch den Eindruck, dass die Frage der Geschwister überhöht wird. Systemisch haben Geschwister eben doch ihren Platz NACH dem Partner und eben nicht gleichwertig oder darüber!
Leider kommt der Geschwistertod schon im Mutterleib (bei Zwillingen) und auch die Frage der Geschwisterkonflikte viel zu kurz, dafür werden aber insbesondere systemische Aspekte der Lebens- und Trauerbewältigung insgesamt gut zur Sprache gebracht.

Etliche Beispiele zeigen die Bedeutung und Alltagsrelevanz der Geschwistertrauer für komplizierte Bindungen, Verkrampfungen, falsche Verantwortungsübernahmen, Schuldgefühle und ein problematisches Selbstverständnis der Hinterbliebenen.
Der Autorin gelingt es, zugleich sachlich und persönlich zu erzählen, bietet aktuelle Literaturhinweise und ein Buch, das eine schmerzliche Lücke hervorragend schließt.

Diesem Buch ist eine noch mehr praxisrelevante Nachfolgerin zu wünschen.

Ein überaus empfehlenswertes Buch voller Annäherungen und Anregungen rund um das unterschätzte Thema "Geschwistertod"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Trauer um eine Schwester, um einen Bruder, 7. Mai 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Geschwistertod: Leben mit einem schweren Verlust - (Gebundene Ausgabe)
Minke Weggemanns, eine niederländische Therapeutin, hat dieses Buch aus eigener Betroffenheit geschrieben. Sie ist mit neun Geschwistern aufgewachsen, von denen fünf mittlerweile verstorben sind.
Sehr persönlich berichtet sie von ihren eigenen Erfahrungen, ergänzt durch Interviews, die sie mit Menschen allen Alters geführt hat, die einen Bruder oder eine Schwester verloren haben, sei es schon als Kind, sei es in späteren Jahren.

Etwas zu kurz kommt das Thema, dass es durchaus viele gibt, die eine sehr schwierige, problematische Beziehung zu ihren Geschwistern haben. Darauf geht sie zwar ein, gibt dem Thema aber aus meiner Sicht zu wenig Raum.

Trauerratgeber gibt es bessere, doch das Buch schließt durch seine Thematik eine große Lücke - es gibt keinen anderen Trauerratgeber für Menschen, die eine Schwester oder einen Bruder verloren haben.
Mir ist beim Lesen bewusst geworden, dass ich auch selbst bei meiner Arbeit als Trauerrednerin die Geschwister des verstorbenen Menschen zwar immer mit im Blick hatte, aber ihnen gedanklich nie den gleichen Rang als Trauernde eingeräumt habe, wie PartnerIn, Kindern und Eltern. Mein Blick hat sich nun geschärft für diese besondere Art des Verlusts und dafür bin ich dankbar.
Das Buch ist empfehlenswert für Betroffene, aber auch für Menschen in seelsorgerlichen Berufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke ..., 19. August 2011
Von 
Sabine Meyer "Graue Hexe" (Riegelsberg, Saarland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Geschwistertod: Leben mit einem schweren Verlust - (Gebundene Ausgabe)
... für dieses Buch, denn dass es so ein Buch gibt, zeigt mir, dass mein eigenes Erleben nicht eingebildet ist - es ist wirklich so und es geht auch anderen so: der Tod eines Bruders oder einer Schwester scheint in der Gesellschaft keine Rolle zu spielen. Es gibt kaum jemanden, der die weiter lebenden Geschwister sieht und auch nur annähernd nachvollziehen kann, was sie durchleben ... allein durchleben.

Eine Rezensentin vor mir, Bettina Sorge, schreibt es über sich selbst: ZITAT"Mir ist beim Lesen bewusst geworden, dass ich auch selbst bei meiner Arbeit als Trauerrednerin die Geschwister des verstorbenen Menschen zwar immer mit im Blick hatte, aber ihnen gedanklich nie den gleichen Rang als Trauernde eingeräumt habe, wie PartnerIn, Kindern und Eltern."ZITATENDE

Ich bin seit jetzt 8 Monaten, was der holländische Originaltitel des Buches ausspricht: "Broederziel alleen?" - bruderseelenallein mit meiner Trauer und allem, was sie einschließt und was sie bedeutet. Die Eltern haben Zuspruch - sie versteht jeder und jeder weiß, was sie brauchen und dass sie es brauchen. Dabei - so habe ich manchmal gesagt, wenn es mal einer hören wollte "werde ich doch noch viel länger ohne Bruder sein, als sie ohne Sohn". Und ja - man wird gefragt "wie geht es Deinen Eltern?" und nicht selten kam die Frage "hatte er Familie? Frau und Kinder?". Was wäre dann anders? Dann wären wir ein paar Trauernde mehr - aber wäre es für mich etwas anderes, wenn er eine Familie gehabt hätte? Nein. Wäre es nicht. Im Buch ist eine auch von mir selbst oft gestellte Frage angesprochen "wie alt war er denn?". Man könnte meinen, es sei weniger schlimm, wenn ein älterer Mensch stirbt, als ein ganz junger Mensch, denn er hatte doch ein Leben gelebt. Aber für die Nächsten ist es eben nicht weniger schlimm. Der Tod trifft immer unvorbereitet - und auch eine vorangegangene Phase der Krankheit macht es nicht besser oder leichter zu verkraften, als ein ganz plötzlicher Tod.

Ein wichtiges Buch - ich wünsche ihm viele Leser und infolgedessen mehr Aufmerksamkeit für die Geschwister der Verstorbenen - auch und gerade im Erwachsenenalter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein hilfreiches Buch, 27. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geschwistertod: Leben mit einem schweren Verlust - (Gebundene Ausgabe)
Ich bin persönlich nicht betroffen, aber der Bruder meiner Schwiegertochter ist auf tragische Weise ums Leben gekommen und die Trauer ist riesengroß. Aber gerade für Geschwister gibt es sehr wenige Bücher zu diesem Thema. Schade, denn der Verlust ist ebenso schrecklich wie für die Eltern. Und die Überlebenden Geschwister bekommen eine Stimme in diesem Buch, was sicherlich für andere Betroffene eine kleine Hilfe sein kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen mehr erwartet, 16. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geschwistertod: Leben mit einem schweren Verlust - (Gebundene Ausgabe)
Ist ein sehr bewegendes Thema ,habe mir allerdings mehr davon erwartet ,nach der Hälfte des Buches habe ich es dann zur Seite gelegt .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Geschwistertod: Leben mit einem schweren Verlust -
Geschwistertod: Leben mit einem schweren Verlust - von Minke Weggemans (Gebundene Ausgabe - 22. März 2010)
EUR 16,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen