Kundenrezensionen


133 Rezensionen
5 Sterne:
 (69)
4 Sterne:
 (24)
3 Sterne:
 (23)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pubertät frisch und frech - aber für 12 € zu teuer...
Klappentext:
Sie waren süß. Sie waren niedlich. Jeden Milchzahn hat man als Meilenstein gefeiert. Doch irgendwann mutieren die Kinder in rasender Geschwindigkeit von fröhlichen, neugierigen und nett anzuschauenden Mädchen und Jungen zu muffeligen, maulfaulen und hysterischen Pubertieren. Aus rosigen Kindergesichtern werden Pickelplantagen. Nasen,...
Vor 3 Monaten von Kriegerin "Schwesternrezen... veröffentlicht

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen lustig geschrieben aber zu teuer
Ein lustiges und humorvolles "Buch" zum schmunzeln und lachen - aber ich finde den Preis zu hoch für das "kleine" Buch...
Vor 4 Monaten von Dörfli veröffentlicht


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pubertät frisch und frech - aber für 12 € zu teuer..., 22. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Pubertier (Gebundene Ausgabe)
Klappentext:
Sie waren süß. Sie waren niedlich. Jeden Milchzahn hat man als Meilenstein gefeiert. Doch irgendwann mutieren die Kinder in rasender Geschwindigkeit von fröhlichen, neugierigen und nett anzuschauenden Mädchen und Jungen zu muffeligen, maulfaulen und hysterischen Pubertieren. Aus rosigen Kindergesichtern werden Pickelplantagen. Nasen, Beine und Hinterteile wachsen in beängstigendem Tempo. Stimmen klingen wie verstimmte Dudelsäcke, aber die Kommunikation scheint ohnehin phasenweise unmöglich, denn das Hirn ist wegen Umbaus vorübergehend geschlossen. Und doch ist da ein guter Kern. Irgendwo im Pubertier schlummert ein erwachsenes Wesen voller Güte und Vernunft. Man muss nur Geduld haben, bis es sich durch Berge von Klamotten und leeren Puddingbechern ans Tageslicht gewühlt hat. Verdammt noch mal.

22 hochamüsante Episoden aus dem Leben eines alles andere als verzweifelten Vaters eines Pubertiers - vierfarbig illustriert von Till Hafenbrak.

Meine Meinung:
Der größte Kritikpunkt vorneweg: der Preis von 12,00 € für ein 11 x 16,9 cm "großes" Büchlein mit gerade mal 128 Seiten ist absolut ungerechtfertigt. Woanders bekommt man definitiv mehr für sein Geld.

Der Inhalt macht den Ärger über den hohen Preis schnell wett - allerdings nur, wenn man sich in selbiger/ähnlicher Situation wie der Autor befindet. Alle anderen - also kinderlose Paare oder kinderlose Alleinerziehende :))) - werden höchstens hi und da etwas zu schmunzeln haben, weil sie schwarz auf weiß sehen, was sie nicht durchmachen werden müssen. Wer allerdings wieder alleine ist, weil die Kinder bereits ausgeflogen sind, wird sich mit Sicherheit an die ein oder andere Episode der Kindererziehung mit einem Lächeln auf den Lippen zurückerinnern.

Es handelt sich hierbei keineswegs um einen Ratgeber, sondern vielmehr um ein Episoden-Büchlein, in dem der Autor 22 z. T. wirklich aberwitzige Situationen mit seiner pubertierenden Tochter Carla schildert. Die Illustrationen sind auch sehr schön und treffen den Nagel auf den Kopf.

Ich habe diesen kurzen Ausblick, auf das was mich in wenigen Jahren vermutlich in ähnlicher Weise erwarten wird, in knapp einer Stunde beendet und an einigen Stellen wirklich herzlich gelacht. Allerdings eher aus Schadenfreude - wobei diese ja bekanntlich immer noch die schönste Freude ist.

Und jetzt wo Jan Weilers Tochter Carla aus dem Gröbsten raus ist, folgt der Sohn :)

Bleibt abzuwarten ob er die Pubertät seines Sohnes auch wieder zwischen zwei Buchdeckel presst. Ich hoffe nicht, denn an dieses kleine Büchlein kommt so schnell nichts mehr ran.

Fazit: für Eltern von Pubertieren(den) ein kleiner Lichtblick am Abgrund des Verzweiflung und von daher ein Muss, für alle anderen nicht zwingend ein Muss aber ein Kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Hervorragend, witzig, aber etwas zu teuer., 24. Juli 2014
Von 
Michael Mackprang (HAMBURG Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Pubertier (Gebundene Ausgabe)
Wir haben selber gleich 2 "Pubertiere", die allerdings nicht neben mir sitzen wollten, als ich das Buch las - der Lachattacken wegen. Es kam dann ein: "....oh nein, Papa liest das Buch wieder - laßt uns verschwinden..."
Gerade für Eltern, die selber "Pubertiere" haben ist dieses Büchlein hervorragend geeignet - man findet die eigenen "Pubertiere" dort immer wieder. Auch wenn ich sonst wenig Zeit finde ein Buch zu lesen, so lohnt es sich in diesem Fall. Allerdings hatte ich das Buch in nur 3 Tagen durch und ich bin mir sicher, daß ein Vielleser das auch in einem Tag schafft. Und da komme ich schon zum Manko dieses Büchleins. Im Verhältnis zur Größe, Format wie Seitenanzahl und damit der Menge an Text, stimmt der Preis nicht so richtig. Es könnte wirklich preiswerter sein. Somit ziehe ich auch einen Stern ab.

Fazit:

+ sehr lesenswert
+ hervorragend witzig

- zu teuer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flott präsentierte Neotrotzphase, 17. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Pubertier (Gebundene Ausgabe)
Dass Kolumnen aus dem Feuilletonbereich oder Texte aus Blogs in Buchform erscheinen, ist der Normalfall und gelingt mal mehr, mal weniger. Im vorliegenden Fall ist das Ergebnis auf ganzer Linie gelungen, rundum gut lesbar und erheiternd, vor allem für Eltern, die momentan selbst Kinder im beginnenden Teenageralter haben. Auswahl und Gestaltung der Themen dürften diesen nur allzu gut bekannt sein, als da sind: die Umgestaltung des Zimmers, nicht nur einmal, sondern ganz dynamisch immer wieder, von den Pferdepostern an den Wänden über Bella und Edward hin zu Rihanna und Co; zeitaufwendige kiefernorthopädische Behandlungen mit viel Draht im Mund, letzterer wird dann, wenn er nicht fest installiert ist, gerne einmal vergessen. Hinzu treten Facebook-Freundschaften, die man eingeht um die eigene Tochter zu stalken" und dies mit der steten Bedrohung geblockt zu werden, wenn man es wagen sollte, peinliche Kommentare abzugeben. Nicht vergessen werden dürfen die allmorgendliche Beschwernis des frühen Aufstehens und diverse Gefälligkeiten, die man eigentlich nicht erweisen möchte (z.B. Anreichen des Tees vom Schreibtisch zum Bett) und die mit einem simplen Na also, geht doch" kommentiert werden. Von höchster Priorität für pubertierende Jugendliche sind jedoch die folgenden vier Säulen: CHILLEN (so oft wie möglich), GELD (immer wieder aufgebraucht), ORDNUNG (was ist das?) und SHOPPEN (am liebsten jeden Tag). Der chronische Geldmangel sorgt im Übrigen für einen deutlichen Höhepunkt des Büchleins: das Babysitten bei Cheyenne Shakira.
Des Weiteren ist Jan Weiler die elterliche Panik vor einem anstehenden Auslandsaufenthalt nicht fremd, und schön ist, dass er im Hinblick auf die Pubertät seines Sohnes entspannt bleiben kann, weil er zu der Einsicht gelangt ist, dass sich kleine Jungs oftmals kaum von erwachsenen Männern unterscheiden (daher gibt es kaum eine Transition vom einen zum anderen).
Bestimmt nicht jedermanns und jederfraus Sache sind die fingierten Versuchsanordnungen, die "Berichte aus dem Pubertierlabor", und überhaupt der Titel der Textsammlung. Jan Weiler richtet einen sehr liebevollen Blick auf seine Tochter, der sich allerdings durch die "Animalisierung" bzw. Tiermetaphorik in Dauerschleife etwas relativiert. Vielleicht sollte der Titel endgeil" wirken, kommt aber eher krass rüber - aber das ist Geschmackssache.
Was man Herrn Weiler indessen uneingeschränkt bescheinigen kann (und was die Vergabe von fünf Sternen stark mitbedingt), ist eine flotte Schreibe", die sich manchmal sogar in grandiose Vokabelfeuerwerke hineinsteigert, nicht nur dann, wenn es um konkrete Situationen der Pubertät geht. Sehr ans Herz gelegt sei die Anthologie der Kolumnen all jenen, die herausfinden möchten, was es mit den folgenden Begriffen auf sich hat: Dentalbüttel", mittelfristige Verdüsterung", ferberisieren", total wumpe", Vuvuzela des deutschen Sachbuchwesens" (Applaus, Applaus...), Damenmäher", Zeitverbleib", Stangenfieber", Fächerwilli", Vollhonk" , voll wack" und EWESNMO". Die lange Liste ist der Begeisterung zu schulden, die sich - nun wieder ganz inhaltlich - auch auf einen Vater bezieht, der wäscht und sich darüber Gedanken macht, ob er mit der Familie genug Zeit verbringt. Das ist selbst im 21. Jahrhundert noch nicht alltäglich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen lustig geschrieben aber zu teuer, 18. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Pubertier (Gebundene Ausgabe)
Ein lustiges und humorvolles "Buch" zum schmunzeln und lachen - aber ich finde den Preis zu hoch für das "kleine" Buch...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nett, aber mehr auch nicht, 16. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Pubertier (Kindle Edition)
Der Debutroman von Jan Weiler hat mir deutlich besser gefallen.
Hier werden Eigenheiten der Pubertiere(nden) vom Versuchsleiter unter die Lupe genommen, allerdings etwas gequält lustig und sehr kurz und knapp. Vielleicht waren meine Erwartungen an den Unterhaltungswert des Buches zu hoch. Es ist ganz nett, aber mehr auch nicht und sicher nichts wirklich Neues.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen sehr kurz, 31. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Pubertier (Kindle Edition)
Ich habe das Buch gewählt, da ich ein echter Jan Weiler-Fan bin. Mit einer pubertierenden Tochter fühlte ich mich als perfekte Zielgruppe angesprochen. In manchen Episoden sah ich meine Tochter auch bildlich vor mir und konnte entsprechend schmunzeln. Es tut gut, zu sehen, dass andere Familien auch unter ihren Pubertieren leiden und es ist schön, auch einmal mit etwas Abstand über diese Zeit (die wir ja alle hinter uns haben) zu lachen. Leider ist das Buch echt sehr sehr kurz und mein Lesevergnügen dauerte grade mal 2 Stunden. Schade
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen naja, 30. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Pubertier (Kindle Edition)
Eher ein Buch für verregnete Sonntagnachmittage. Nichts was man nicht schon gelesen hätte. Unterhaltsam ohne bleibenden Eindruck. Dafür eindeutig zu teuer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu teuer, 9. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Pubertier (Gebundene Ausgabe)
Das Büchlein an sich ist sehr witzig, aber mit 12,-- Euro (!) eindeutig zu teuer. Das ist eine richtige Abzocke, zumal ja alle Geschichten bereits in anderen Büchern erschienen waren. Ich würde es nicht mehr kaufen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tränen gelacht, 28. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Pubertier (Kindle Edition)
So ein Buch muss man laut dem Partner oder Partnerin vorlesen, dann ist die Wirkung noch viel besser und es wird einem bewusst, wie wahr doch so manches ist. Leider spielt es sich hier mehr mit einem pubertierenden Mädchen ab, denn wir haben zwei Jungs, d.h. manches weicht dann, geschlechtsbedingt, etwas ab, aber trotz alle dem, ein amüsantes Buch.

Vielleicht gibt es auch Bücher in dieser Art mit pubertierenden Jungs....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Ganz nett, 13. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Pubertier (Kindle Edition)
ganz nett geschrieben vor allem wenn man auch ein pubertier daheim hat. aber ziemlich kurz und an sich oberflächlich. ich würde es nicht noch mal kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Pubertier
Das Pubertier von Jan Weiler (Gebundene Ausgabe - 7. März 2014)
EUR 12,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen