Kundenrezensionen


53 Rezensionen
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Turbulentes Landleben
Meine Meinung:

Vorab möchte ich anmerken, das dies bereits der dritte Band der "Dienstagsfrauen" ist, ich jedoch bisher noch keines der Vorgänger gelesen habe.

Hatte also noch keinerlei Bezug auf die Personen. Wusste nichts über die einzelnen Charaktere oder über ihre Jobs... ich war ein absoluter Neueinsteiger.
Doch der...
Vor 12 Monaten von Heike Herrmann veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser, als der zweite Teil
Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten Teil der Dienstagsfrauenreihe.

Dieses Mal treibt es die 5 Freundinnen aufs Land, wo Kiki ein Bed & Breakfast eröffnen will. Dass das nicht ohne Turbulenzen ausgeht, dürfte jedem Leser klar sein, der schon etwas von ihnen gelesen hat.

Ich muss sagen, für mich war es nach Teil 2, denn Teil 1...
Vor 11 Monaten von Thrillerfan veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Turbulentes Landleben, 11. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben: Roman (Taschenbuch)
Meine Meinung:

Vorab möchte ich anmerken, das dies bereits der dritte Band der "Dienstagsfrauen" ist, ich jedoch bisher noch keines der Vorgänger gelesen habe.

Hatte also noch keinerlei Bezug auf die Personen. Wusste nichts über die einzelnen Charaktere oder über ihre Jobs... ich war ein absoluter Neueinsteiger.
Doch der Einstieg fiel mir nicht schwer, denn so nach und nach kommt man beim lesen dahinter, wer hinter den verschiedenen Figuren steckt.

Man muss demnach nicht zwingend die Vorgänger gelesen haben, man findet sich auch so recht schnell zurecht.

Nun zu dem Buch:

Kiki war wohl früher kein Kind von Traurigkeit, was ihre "Männergeschichten" angeht.

Doch seit sie mit dem dreizehn Jahre jüngeren Max zusammen ist und nun Tochter Greta auf der Welt ist, hat sie ihren Lebensstil absolut geändert. Nun möchte sie raus aus der Großstadt, damit ihre Tochter kennen lernt, das nicht alle Lebensmittel im Kühlregal des Supermarktes wächst! ;)

Außerdem möchte sie ein Bed & Breakfast auf dem Land eröffnen.

So sind jedenfalls die Pläne, doch meistens kommt es ja anders als man denkt.

Doch ihre treuen Freundinnen - Eva, Judith, Caroline und Estelle (samt ihrem Pudel Oskar), möchten ihr rettend zu Hilfe eilen und tüchtig auf dem Land mit anpacken.

So vieles läuft schief und das nicht nur bei Kiki auf dem Land.

Schon die Anreise der Freundinnen beginnt schon fast mit einer Katastrophe....

Die Geschichte rund um die Freundinnen ist witzig und flüssig geschrieben und ich musste aufgrund einiger Szenen oder Dialoge oft schmunzeln.

Doch nicht alles ist "nur" witzig. Denn die Strafverteidigerin Caroline, muss sich nach einem brisanten Fall mit etwas sehr bedrohlichem auseinandersetzen. Die Leser dürfen hier natürlich mit rätseln, wer dahinter steckt.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und beschrieben und auch die landschaftliche Beschreibung über Mecklenburg- Vorpommern oder den baufälligen Hof, werden einem wunderbar nahe gebracht.

Fazit:

Ein Frauenroman, der alles hat, was er haben muss:

Humor, Liebeskummer, Eifersüchteleien, Streitereien, Geheimnisse, aber auch ganz viel

Herzlichkeit und ein gutes Gefühl für Vertrauen und Freundschaft.

Lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aufbruch Ost nach Kölner Art, 20. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben: Roman (Taschenbuch)
Herrliche Fortsetzung der beiden Romane von Monika Peetz. Ich habe dieses Buch an einem Nachmittag verschlungen, weil mir die Art zu schreiben von Frau Peetz absolut gut gefällt und mit den fünf Hauptcharakteren wird es einfach nie langweilig. In diesem dritten Teil zieht es ausgerechnet die lebenslustige und quirlige Kiki aufs platte Land an die Mecklenburgische Seenplatte. Sie und ihr Lebenspartner wollen zurück zum einfachen Leben und Tochter Greta saubere Natur statt Stadtluft bieten. Ein "Objekt" ist schnell gefunden, doch leider bröckeln die Illusionen wie der Putz von den Wänden.
Doch die Dienstagsfrauen wären nicht die Dienstagsfrauen, wenn sie nicht alles versuchen würen um Kiki zu helfen. Und so kommen die unterschiedlichen Charaktere auf die tollsten Ideen und letzten Ende sich alle ein wenig in die Quere. Letzen Endes zählt jedoch Freundschaft und Toleranz und Zusammenhalten wenns mal klemmt.
Herrlich zu lesen und klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer die Dienstagsfrauen mag, wird dieses Buch lieben., 13. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin begeistert, eine Fortsetzung der Dienstagsfrauen zu haben. Toll. Die Charaktäre erfrischend wie eh und je. Ganz toll. Die Story gut geschrieben. Man kann das Buch wieder nicht aus der Hand legen!!!! Toll. Hoffentlich kommt bald ein weiterer Teil raus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Auch beim dritten Band noch kein wenig müde oder abgedroschen, 2. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben: Roman (Taschenbuch)
Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben
Cover: Das Cover kommt wieder sehr unspektakulär daher, wie man es gewohnt ist von Monika Peetz. Es sind für alle Dienstagsfrauen fünf hübsch bunte, schrille Gummistiefel zu sehen. Sie haben insofern was mit dem Inhalt zu tun, weil es diesmal in die Bauernhofidylle geht und da passen sie wunderbar dazu. Die Gummistiefel sind gepunktet, kariert, schweinchenrosa, geblümt und rot und sind auf jede der 5 Frauen perfekt zugeschnitten.
Herausgeber ist KiWi-Taschenbuch (7. November 2013) und das Buch hat 352 Seiten.
Kurzinhalt: Landlust bei den Dienstagsfrauen – der nächste Bestseller von Monika Peetz Eine für alle, alle für eine: Genervt von schlechter Luft, ewiger Parkplatzsuche und Baulärm vor ihrer Kölner Wohnung beschließt Kiki, mit ihrer zweijährigen Tochter Greta aufs Land zu ziehen. Nicht irgendwohin, nein, Kiki hat natürlich einen Plan: Auf einer Reise durch Mecklenburg-Vorpommern hat sie sich in ein leerstehendes Schulgebäude mit Türmchen verliebt. Und sofort ist ihr klar: Hier will ich hin, hier eröffne ich mein Bed & Breakfast für gestresste Stadtleute wie mich und meine Freundinnen. Auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg gelegen, entpuppt sich das Haus als eine komplette Bauruine. Drei Wochen vor der Eröffnung muss Kiki einsehen: Sie schafft es nicht alleine. In den Gästezimmern sieht es aus wie Kraut und Rüben, dafür herrscht auf den Beeten, in denen Bio-Gemüse für die Gäste wachsen soll, noch gähnende Leere. Da hilft nur eines: die Dienstagsfrauen-Clique. Statt zur feierlichen Eröffnung reisen sie nun an, um tatkräftig anzupacken. Jede schleppt natürlich ein Stück von ihrem Alltag mit. Außer Caroline, die hat gleich einen Mann im Schlepptau, der ihr allerdings gar nicht geheuer ist …
Meine Meinung: Es ist ja das dritte Band der Autorin Monika Peetz und ich habe die zwei anderen Bücher auch schon gelesen und habe mich wie immer bestens unterhalten gefühlt. Das Buch ist erfrischend, lustig und wieder einmal sehr ehrlich. Denn dieses Buch zeigt nicht nur die guten Seiten des Landlebens, sondern auch die Schwierigkeiten einer Ehe auf Distanz, dem leben auf dem Dorf, wenn man dort nicht aufgewachsen ist und Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird. Außerdem hat die Anwältin unter den Freundinnen einen schweren Fall zu knacken und es gibt einen mysteriösen Mann in ihrer unmittelbaren Umgebung. Die Landschaft um Mecklenburg-Vorpommern wird sehr toll beschrieben, die Charaktere werden wie immer sehr herzerfrischend lieb und chaotisch hervorgebracht.
Mein Fazit: Auch beim dritten Band noch kein wenig müde oder abgedroschen, sondern wieder herzerfrischend chaotisch und lustig. Flüssig und kurzweilig zu lesen. Klare Kaufempfehlung, auch für die Vorgänger des Buches.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gelungener dritter Band, 2. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben: Roman (Taschenbuch)
Dieses Mal geht es an die Ostsee, Kiki will mit Mann und Klein Greta aufs Land ziehen und kauft eine alte Schule, um ein Feriendomizil zu erschafften.
Natürlich schafft die Chaosqueen es mangels Geld und helfender Hände nicht, so dass die vier andere Dienstagsfrauen ihre gemeinsame Ferienzeit beim Aufbau Ost verbringen.
Caroline wird in Köln wegen ihrer Funktion als Strafverteidigerin bedroht und fühlt sich in die Provinz verfolgt.
Aber nicht nur Kikis Leben ist ein Chaos.
Auch Estelles Leben wird auf den Kopf gestellt, denn auf einmal sind ihre Konten gesperrt und Eva beginnt ihre glückliche Ehe zu hinterfragen.
Wie gewohnt herrscht das Chaos und obwohl jeder mit seinen Problemen zu kämpfen hat, helfen sich die 5 wieder gegenseitig.
Ich bin mal gespannt, was sich Frau Peetz für den nächsten Band einfallen lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser, als der zweite Teil, 5. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben: Roman (Taschenbuch)
Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten Teil der Dienstagsfrauenreihe.

Dieses Mal treibt es die 5 Freundinnen aufs Land, wo Kiki ein Bed & Breakfast eröffnen will. Dass das nicht ohne Turbulenzen ausgeht, dürfte jedem Leser klar sein, der schon etwas von ihnen gelesen hat.

Ich muss sagen, für mich war es nach Teil 2, denn Teil 1 habe ich noch nicht gelesen, der bessere Teil, auch wenn es mich auch dieses Mal nicht vom Hocker reißen konnte. Dafür blieb für mich einiges zu unklar, bzw. konnte ich einige Dinge zum Schluss nicht ganz nachvollziehen. Auch, was die Turbulenzen anging, hab ich mir doch etwas mehr davon versprochen. So ist es für mich ein nettes Buch, was man lesen kann, wenn man diese Art von Romanen mag. Mir fehlte einfach insgesamt, wie auch schon beim zweiten Teil der Pep, der der Story das gewisse Etwas gegeben hätte...

Fazit:

Für mich der deutlich bessere Teil der Reihe, auch wenn er mich wieder nicht vollends zu begeistern vermochte. Vielleicht bin ich auch einfach noch "zu jung" für diese Clique und in 10-15 Jahren würde ich anders darüber denken...

Note: 3
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Einfach köstlich!, 2. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben: Roman (Taschenbuch)
Insgesamt erzählt Monika Peetz eine schöne Geschichte, die zum Schmunzeln auffordert, in der es aber auch einige spannende Momente gibt. Ein schöner Frauenroman – nicht nur für Frauen. Ich werde auf jeden Fall auch noch die ersten beiden Romane über die Dienstagsfrauen lesen und hoffe, dass es auch nach den Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben noch die eine oder andere Fortsetzung geben wird. Eine Empfehlung für alle Leser, die leichte, lustige Kost bevorzugen.

Seit Kiki eine Tochter hat, will sie dem Großstadtleben entfliehen und erwirbt mit ihrem Lebensgefährten Max eine ehemalige Dorfschule in Mecklenburg-Vorpommern. Ihr Traum ist es, dort ein Bed & Breakfast – in erster Linie für mittellose Kinder – zu eröffnen. Doch bis dahin ist es anscheinend ein längerer Weg als geplant. Das Schulgebäude zeigt sich nämlich nach dem Einzug als wahre Bauruine.

Bis zur geplanten Eröffnung des B&B ist nicht mehr viel Zeit, und so ist es für Kikis Freundinnen selbstverständlich, dass diese ihr zur Seite stehen. Doch da ist das Chaos schon vorprogrammiert ...

Die Dienstagsfrauen sind neben Kiki, der in diesem Buch der Hauptpart gehört, noch die Anwältin Caroline, die Apotheker-Gattin Estelle, die Teilzeitärztin, Hausfrau und Mutter Eva und Judith, die sich gerade im Kartenlegen übt. Alle Freundinnen sind grundverschieden, doch auch wenn sie nicht immer einer Meinung sind, halten sie im Extremfall fest zusammen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen herrlich - diese Frauenfreundschaft, 13. Juli 2014
Von 
Patricia Twellmann "literatopia" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Ich habe die ersten beiden Bände der Dienstagsfrauen geradezu verschlungen, auch der dritte Band ist wieder mal gelungen. Die Charaktere bleiben ihrem Stil treu und man erhält wieder einmal neue Einblicke hinter ihre Fassaden. Diesmal trifft es besonders Estelle, deren Konten auf einmal nicht mehr viel Geld hergeben, und die erlebt, wie die nächste Generation einfach das Ruder in die Hand nimmt. Geärgert hat mich allerdings dabei, dass nicht mal Klartext mit Sabine geredet wurde, immerhin ist sie ja auch nur angeheiratet. Und die Sicht ihres Gatten hätte mich auch interessiert, der fiel ja völlig unterm Tisch. Eva mit ihren immerwährenden Eheproblemen kommt auch nur schneckenhaft weiter, immer wieder türmen sich die gleichen Probleme vor ihr auf - Lösungen bieten sich hier nur kurzfristig an. Aber irgendwann sind auch ihre Kinder erwachsen. Judith ist diesmal auf der Esoterik Schiene unterwegs - eine Wendung, die mir nur bedingt gefällt.

Trotzdem habe ich mich wieder gut unterhalten gefühlt und mit den fünf Frauen gelitten, gefeiert und gebibbert, wenn auch die Lösungen doch etwas arg zufällig daher kamen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen was zum Seele baumeln lassen, 23. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben: Roman (Taschenbuch)
... dieses Buch ist genau das Richtige wenn man es sich gut gehen lassen möchte... Mit diesem Buch kommt Ferienstimmung auf...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Die Dienstagsfrauen - immer wieder gut, 2. Juni 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach dem Lesen diesen Buches wartet man schon auf die nächste Fortsetzung!
Auch auf die Verfilmung dieses Romanes bin ich schon gespannt - bis jetzt wurden die Geschichten der Dienstagsfrauen immer toll wieder gegeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben: Roman
Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben: Roman von Monika Peetz (Taschenbuch - 7. November 2013)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen