Kundenrezensionen


114 Rezensionen
5 Sterne:
 (82)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schieflachen ist angesagt
Meine Empfehlung : Lieber als Hörbuch genießen - die Imitationen von Udo Lindenberg und Konsorten sind einfach der Hammer.
Habe Tränen gelacht!
Veröffentlicht am 18. April 2012 von heludo

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Na ja...
Leider kann ich die Begeisterung der meisten Rezensenten nicht teilen. Meiner Meinung nach kann "Der Boss" bei weitem nicht mit dem "Macho Man" mithalten. Allerdings hat Moritz Netenjakob die Latte mit "Macho Man" auch sehr hochgelegt, denn es ist eines der witzigsten Bücher, die ich bislang gelesen habe.
Natürlich war es nahe liegend, eine Fortsetzung zu...
Vor 22 Monaten von The Aviator veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schieflachen ist angesagt, 18. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Boss (Audio CD)
Meine Empfehlung : Lieber als Hörbuch genießen - die Imitationen von Udo Lindenberg und Konsorten sind einfach der Hammer.
Habe Tränen gelacht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vallaha...., einfach nur gut!!!, 23. März 2012
Von 
Tanja K. (Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Boss: Roman (Taschenbuch)
Ich fand das erste Buch "Macho Man" schon absolut super und habe mich damals schon halb schiefgelacht.
Die Fortsetzung steht dem ganzen in nichts nach. Daniel und Aylin kommen beide total sympatisch rüber und die ganzen deutsch-türkischen Verwicklungen und Situationen sind einfach nur herrlich komisch und witzig. Natürlich wird alles etwas übertrieben dargestellt, sowohl auf der deutschen wie auch auf der türkischen Seite.
Mir hat auch die Situation ganz gut gefallen als Tante Emine im Krankenhaus war. Jeder der schon einmal im Krankenhaus türkische Zimmernachbarn hatte, kann sich das bestens vorstellen. Und dann noch der Krankenhausportier mit seinem Kölner Dialekt und den typischen Sprüchen. Einfach klasse. Unbedingt lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Boss, 12. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Boss: Roman (Taschenbuch)
Den Roman kann man sehr zügig lesen.

Die ersten sieben Kapitel von "Der Boss" hatte ich flugs gelesen. Und ich war wirklich positiv überrascht, da der Autor zwar mit Klischees arbeitet, diese aber gekonnt karikiert.

Kurzum:

In dem Buch geht es um eine deutsch - türkische Hochzeit. Netenjakob hat liebenswerte und originelle Figuren geschaffen - die Familie des Protagonisten etwa: Mutter und Vater freigeistige Intellektuelle mit Oma Berta im Schlepptau. Die Stoffeligkeit des Helden Daniel wird stets betont, bis ihm mal der Kragen platzt.

Die Familie Aylins zeichnet sich durch Warmmherzigkeit und einen Hang zum Kitsch ( etwa Nippes und Tüll ) aus. Bruder Cem ist eigen, aber "eigentlich gibt es sowas bei den Türken nicht".

Die Dialoge sprühen nur so vor Esprit- zum Thema Atheisten: "Sind nämlich geisteskrank und brauchen Behandlung."- "Tja." -"Habe ich Mitleid"- "Immerhin" - "vielleicht muss man auch erschießen. Aber nur wenn nicht anders geht."

Netenjakob schildert quasi einen Clash der Kulturen, ohne dabei allzu wertend zu sein. Es fehlt der moralische Zeigefinger oder ein Besserwissertum; dies kann man dem Autor gar nicht hoch genug anrechnen. Bei der Lektüre musste ich oft schmunzeln.Das letzte Drittel des Buches schwächelt aber ein wenig - die Entwicklung war zu vorhersehbar. Mir waren es auch zu viele Verweise auf zeitgeistige Populärkultur ("Frauentausch") - ein Roman veraltet schnell, wenn derlei Rückgriffe geschehen.

Auch die Werbebranche wird auf's Korn genommen, ausserdem erhält der Leser die geballte Ladung Kölner Lokalkolorit. Dies muss man mögen. Der Roman ist die ideale Urlaubslektüre, nicht allzu tiefschürfend, aber sehr lustig. Wer Standup - Comedy mag, wird das Buch lieben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geglückter 2ter Teil :-), 25. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Boss: Roman (Kindle Edition)
Deutscher heiratet Türkin. Nach dem bezaubernden Heiratsantrag will Daniel Hagenberger nun seine Aylin ehelichen.
Aber was romantisch begann, könnte schon schnell im Desaster enden.
Wie zum Teufel organisiert man eine 1000 Gästehochzeit?
Viele Probleme und heikle Situationen, inform von Tanten und anderer Verwandtschaft stellt sich Daniel in den Weg.

Vorallem das Ende hat mir sehr sehr gut gefallen. Für mich ist der 2te Band sogar noch besser wie der erste.
5 Sterne plus *****+
Bitte mehr davon!!!

oder wie Herr Töller aus dem Buch sagen würde:
"Haha kleiner Spaß. Muss auch mal sein. Dat Leben is ja ernst jenug, nischt wahr?"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse, 14. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Boss: Roman (Taschenbuch)
Klasse Humor. Deutsch-Türkische Klischees super auf die Schippe genommen.
Da wir in der Familie mehrere "Mischehen" unterschiedlichster Nationalitäten haben, auch nachvollziehbarer, trockener Humor, mit einigen: "so isses!!! "- Herrlich! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer ist hier der Boss?, 18. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Boss: Roman (Taschenbuch)
Das Buch „Der Boss“ von Moritz Netenjakob ist im März 2012 im Kiepenheuer & Witsch Verlag erschienen. Es handelt sich dabei um eine Fortsetzung vom „Macho-Man“, in dem es um das Kennenlernen der beiden Hauptpersonen Daniel und Aylin ging. Ich habe dieses Vorgängerbuch gelesen, aber auch ohne es zu kennen, sollte es kein Problem sein, die Zusammenhänge in „Der Boss“ zu verstehen. Dass beide Bücher zusammengehören, lässt sich aber bereits an der Covergestaltung erkennen, da das Cover von „Der Boss“ sich lediglich durch die türkisgrüne statt pinke Hintergrundfarbe und den Rosenstrauß, den der Mann in Boxershorts in der Hand hält, unterscheidet. Durch dieses Motiv und die Farbwahl ist das Buch recht auffällig.

Die beiden Hauptpersonen des Romans sind Daniel und Aylin. Daniel ist Anfang 30, arbeitet in einer Werbeagentur und stammt aus einem Alt-68er-Elternhaus. Aylin dagegen ist Türkin und legt großen Wert auf einen guten Kontakt mit ihrer unüberschaubar großen Familie. Kennengelernt haben sich beide während Daniels Türkeiurlaub, weil Aylin dort ohne das Wissen ihrer Familie in einem Ferienclub als Animateurin jobbte. In „Der Boss“ wollen beide nun heiraten, was natürlich für viele komische Situationen und auch Konfliktpotential sorgt. Schon allein das Aufeinandertreffen von Daniels Eltern, die sehr offen mit Sexualität umgehen und noch weitere unkonventionelle Freunde haben und Aylins muslimischen Eltern bietet jede Menge davon. Da Aylin aber trotzdem viel Wert darauf legt, mit beiden Familien einen guten Kontakt zu pflegen, lässt sich das oft nicht vermeiden. Und zu ihrer engsten Familie gesellen sich immer mehr entferntere Verwandte, die dem Brautpaar natürlich auch mit Rat und Tat zur Seite stehen wollen, was vor allem für Daniel zu einer großen Belastung wird. Dazu kommt die Planung der eigentlichen Feier, die so natürlich als großes türkisches Fest gefeiert werden soll, was im Laufe des Buches noch für viel Stress sorgt, mehr möchte ich aber dazu noch nicht verraten.

Mitten drin in diesem Chaos befindet sich Daniel, der sich eigentlich vorgenommen hat, sich in der Beziehung als „der Boss“ zu behaupten, wie er meint, dass es von der türkischen Familie seiner Verlobten und ihr selbst auch erwartet wird. Daher also der Buchtitel. Dass es ihm aber in den seltensten Fällen gelingt, wirklich „der Boss“ zu sein, egal ob im Umgang mit Aylin, deren Großfamilie, seinen Eltern oder in der Werbeagentur, ist keine Überraschung. Als kleine Nebenhandlung ist noch eingebaut, dass Daniel beruflich die Aufgabe bekommen hat, den untalentierten Sohn eines Kölner Brauereibesitzers zu einem Fernsehstar zu machen. Darauf hätte das Buch meiner Meinung nach aber verzichten können, da es nicht allzu viel zur eigentlichen Geschichte beiträgt und ich die Situationen um diesen Möchtegernstar auch etwas plump und weniger witzig finde. Aber das ist Geschmackssache.

Insgesamt bietet das Buch viele Übertreibungen und Klischees, sowohl was die türkische Familie angeht, aber auch die Werbeagentur und die Alt-68er-Generation. Ich konnte beim Lesen viel lachen, dennoch wird niemand total ins Lächerliche gezogen, sondern Moritz Netenjakob geht trotz allem respektvoll mit den Eigenarten der jeweils anderen Kultur um. Das mag auch daran liegen, dass er selbst mit einer Türkin verheiratet ist und somit sicher auch häufig miterlebt, wie beide Kulturen aufeinanderprallen, aber auch, dass es wichtig ist, sich gegenseitig mit seinen Eigenheiten zu respektieren. Ich kann das Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der nach einer amüsanten Lektüre sucht. Der Schreibstil des Autors ist leicht verständlich, aber dennoch pointenreich, sodass es sich auch gut im Zug oder am Strand lesen lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Na ja..., 13. Juni 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Boss: Roman (Taschenbuch)
Leider kann ich die Begeisterung der meisten Rezensenten nicht teilen. Meiner Meinung nach kann "Der Boss" bei weitem nicht mit dem "Macho Man" mithalten. Allerdings hat Moritz Netenjakob die Latte mit "Macho Man" auch sehr hochgelegt, denn es ist eines der witzigsten Bücher, die ich bislang gelesen habe.
Natürlich war es nahe liegend, eine Fortsetzung zu schreiben, und ich habe mich auch sehr gefreut, als ich davon erfahren habe. Diesmal wirken die "typisch" türkischen Verhaltensweisen für meinen Geschmack aber zum Teil zu arg konstruiert. Vieles wirkt zu sehr auf die Spitze getrieben, um noch wirklich witzig zu sein. So haben mich diesmal eher die "Nebendarsteller" wie Daniels Eltern, deren befreundetes Künstlerpaar und Jupp Süffels zum Lachen gebracht. Nur wenn es um diese Akteure geht habe ich den Eindruck, dass Moritz Netenjakob beim Schreiben wirklich in seinem Element war.
Deshalb hoffe ich, dass der Autor keine weitere Fortsetzung in Betracht zieht, sondern stattdessen lieber zu ganz neuen schriftstellerischen Ufern aufbricht.
"Der Boss" ist amüsant, aber nur selten so überzeugend komisch wie sein Vorgänger. Deshalb nur 3 Sterne...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und weiter geht's!!, 4. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Boss: Roman (Kindle Edition)
Mich hatte Macho Man bereits bestens unterhalten und hier geht es quasi nahtlos weiter: Ein Kulturklash vom Feinsten und eine äußerst kurzweilige Situationskomik zeichnen dieses Werk aus. So soll ein Buch sein! Ganz nach meinem Geschmack. Einziges Minus (wie auch schon beim Vorgänger): die Udo Lindenberg und Reiner Calmund Parodien (sind vielleicht gesprochen lustig, aber in Schriftform immernoch nervig). Am Ende noch zwei Tipps für alle Freunde der kurzweiligen, seichten Unterhaltung: Kommerz-Punks von Aalzer und Der König von Mexiko von Wimmer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Das langweiligste Buch das ich je gelesen habe, 6. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Boss: Roman (Taschenbuch)
Das Buch zieht sich in die Länge und der Autor verliert sich in so unwichtigen Details, das es kaum auszuhalten ist.
Ich habe beim lesen des Buches mehrere Kapitel übersprungen und ab Seite 60 nur noch quergelesen.
Einen Stern gibt es nur weil es nicht möglich ist keine Sterne zu vergeben.
Den Preis finde ich ehrlich gesagt nicht gerechtfertigt für ein so lahmes Buch.
Kein Vergleich zu den Büchern von Kerstin Gier, etc.
Schade, ich hätte gern eine bessere Bewertung vergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Noch besser als "Macho Man", 12. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Boss: Roman (Kindle Edition)
Ich habe zuerst "Der Boss" gelesen, da ich nicht wusste, dass "Macho Man" praktisch der 1. Teil ist. Habe die Bücher also in der falschen Reihenfolge gelesen. Macht aber nichts. Beide Bücher sind einfach nur großartig und sehr witzig. Möchte zum Inhalt nichts schreiben. Steht hier schon oft genug. Musste häufig sehr laut lachen. Ich hoffe, da kommt noch mehr von Daniel und seiner unüberschaubaren Horde von "Nebendarstellern".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa9c52510)

Dieses Produkt

Der Boss: Roman
Der Boss: Roman von Moritz Netenjakob (Taschenbuch - 12. März 2012)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen