Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thomas Pletzinger: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball, 24. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball (Taschenbuch)
Thomas Pletzinger: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball
Kiepenheuer & Witsch, Auflage: 1. Auflage (5. Januar 2011), ISBN: 3462043692

Der Autor Thomas Pletzinger hat die Basketballmannschaft von Alba Berlin eine komplette Saison lang hautnah begleitet. Von der Vorbereitung in Kranjska Gora bis zum allerletzten Saisonspiel in Bamberg war er mittendrin statt nur dabei. Er schildert die zahlreichen Facetten einer Mannschaftssportart: Höhen und Tiefen, Gewinnen und Verlieren, Trainerwechsel bis schließlich zum überraschenden Einzug in das Finale der deutschen Basketball Meisterschaft.

Thomas Pletzinger beschreibt, was hinter den Kulissen passiert. Er erzählt in seinem Buch den kompletten Mikrokosmos einer deutschen Sportmannschaft - über den Trainer, die Spieler, die Betreuer, Masseure, die Ärzte, Manager, Co-Trainer bis hin zum Busfahrer, und schafft es dabei, den Leser direkt in die Kabine zu holen. Der Autor, der selbst einmal Basketball gespielt hat, war mitten in der Kabine und selbst bei den Teambesprechungen vor und während des Spiel dabei (die Rückblicke auf Pletzingers eigene Karriere in Hagen schaffen dabei eine besondere und nostalgische Atmosphäre, die ich selbst als Basketballer in Hagen erlebt habe und die für mich persönlich ein besonderes Highlight waren). Seine Erlebnisse und Beobachtungen über die Beziehungen innerhalb der Mannschaft, sein Verhältnis zum Trainer und dem ganzen Umfeld beschreibt "Gentlemen" in sehr fesselnder Form, das Buch ist lesbar wie ein Roman.

Sehr schön beschrieben sind auch die Erlebnisse, die Pletzinger auf den Auswärtsreisen macht, in Italien, Spanien und Deutschland. Besonders in Bamberg waren interessante Geschichten dabei. An dieser Stellen einen herzlichen Gruß an Hr. Neumann aus Bamberg.

Im Laufe des Buches findet eine interessante Wandlung des Autors statt, die Metamorphose vom Beobachter hin zum Fan, der zum Saisonende mitfiebert und "seiner" Alba Mannschaft den Sieg wünscht. One, two, three, ALBA.

Ein optisches und haptisches Highlight bildet vor allem das schön gestaltete Frontcover, das die Riffelung eines Basketballs hat. Dadurch fasst man dieses Buch gerne an und legt es nur sehr ungern wieder aus der Hand.

Alles in allem ein tolles Buch, das jeden Sportinteressierten faszinieren sollte. Absolut nicht nur für Basketballbegeisterte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzrasen und Melancholie, 27. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball (Taschenbuch)
Ein Buch über Basketball, über Menschen die Basketball leben, darüber was es heißt monatelang unterwegs zu sein, über die Schwierigkeit eine funktionierende Mannschaft zu formen, über höhen und Tiefen im Sport, über das was Basketball ausmachen kann. Lesen kann das Buch jeder, der sich für Sport interessiert, der Sportdokumentationen von Pepe Danquart mag, wer Basketball mag, wer sich vom Basketball mitreißen läßt. Nicht lesen sollte das Buch, wen Sport nicht interessiert und wer auf einen konsequent objektiven Blick auf das Geschehen hofft. Der sehr sympathisch: Pletzinger gibt seine eigenen Neutralität im laufe der Saison auf.
One...two...three...Alba!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kommentare von der Tribüne!, 13. Februar 2012
Von 
Gordon Debus (Sylt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball (Taschenbuch)
Nach Pletzingers Debüt Roman war ich neugierig was dem als nächstes wohl folgen mag. Als ich hörte, dass es ein Buch über Basketball werden würde, war ich sicherlich überrascht. Wieso schreibt einer der besten Nachwuchsautoren ein Buch über eine Sportart und einen Bundesligaverein, anstatt an einem weiteren Roman mit vergleichbarem Anspruch zu arbeiten?

Nun, wenn man weiss das Pletzinger selbst viele Jahre lang aktiv Basketball gespielt hat und in seinem neuen Werk diese Leidenschaft mit seinem Schreibtalent addiert, dann kann man sich vorstellen wie es zu diesem Buch kam und auf was man sich als Leser einstellen sollte!

"Gentlemen, wir leben am Abgrund" ist sicher eines der anspruchsvollsten, aufmerksamsten und begeisterndsten Bücher aus der Sparte Sportliteratur, die in den letzten Jahren erschienen ist. Man muss Basketball nicht mögen um den Situationen, den Dramen und der Spannung mit viel Spass zu verfolgen. Dabei erinnert das Buch im Verlauf mehr und mehr einem Kult Road Movie als eine Dokumentation einer Bundesligasaison.

Ich habe selten ein Buch mit soviel Freude gelesen und insbesondere allen Basketballfreunden sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Aber Vorsicht, sollten Sie in Berlin wohnen sind Sie kurz nach Beendigung des Buches sicher ebenfalls Besitzer einer Alba Berlin Dauerkarte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Blick hinter die (Team-)Kulissen, 28. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball (Taschenbuch)
Eine ganze Reihe hervorragender Bücher, die ein Sportteam über eine Saison begleiten, sind in den vergangenen Jahren erschienen. Beste Beispiele: "Fever Pitch" von Nick Hornby, "Eine Saison mit Verona" von Tim Parks und "Meine Saison mit dem FC" von Manuel Andrack. Während es hier aber stets um Fußball geht und die Saison "von außen", sprich: Aus Fansicht, erzählt wird, hat Thomas pletzinger mit "Gentlemen, wir leben am Abgrund" etwas ganz Anderes geschaffen: Nicht nur unterscheidet es sich in der Sportart von den prominenten Vorläufern, sondern auch in Sachen Perspektive: Der Berliner Schriftsteller war mittendrin.

Was das bedeutet? Pletzinger begleitete eine Saison lang das Basketballteam von ALBA BERLIN, achtmaliger Deutscher Meister, Vorzeigeclub der deutschen Eliteklasse, in den letzten Jahren aber im Rennen um die Meisterschaft in schöner Regelmäßigkeit von der Konkurrenz (Köln, Frankfurt, Bamberg, Oldenburg) übertrumpft. Eine Saison lang war Pletzinger, selber einst hochklassig im Basketball aktiv, immer mit dabei. Bei den Auswärtsfahrten, bei den Ansprachen in den Kabinen, bei den Spielen, bei den Flügen, beim Training. Und diese Nähe, die gegen Ende zu einer engen Bindung an das Team führt, macht den Reiz des nicht nur stilistisch tollen Buches aus.

Was bewegt Trainer, wenn sie in eine neue Saison starten? Was geht ihnen durch den Kopf, wenn sie - nach wie vor vom eigenen Tun überzeugt - so unter Druck geraten, dass ihre Weiterbeschäftigung gefährdet ist? Wie gehen Spieler mit Siegen und mit Niederlagen um? Wie schafft man es, über einen schier endlosen Zeitraum von zehn Monaten die Spannung, die Konzentration und den Siegeshunger hochzuhalten? Pletzinger gibt darauf keine klaren Antworten, sondern beobachtet und protokolliert; gerade dadurch dürfte das Buch einerseits für Basketball-Fans, aber andererseits eben auch für Menschen interessant sein, die Sport immer auch mit einem fragenden Blick betrachten. Der Faszination für den Sport allgemein und den Basketball im Besonderen kann Pletzinger dank seiner präzisen Beobachtungen formidabel einfangen.

Über die Beschäftigung mit dem Team an sich hinaus machen vor allem auch die fein gezeichneten Porträts der Protagonisten den Reiz der 368 kurzweiligen Seiten aus. Was umtreibt den Macher Marco Baldi? Wie geht Patrick Femerling mit dem bevorstehenden Ende seiner Karriere um? Wer ist der Mensch Luka Pavicevic, der Deutschlands Basketball-Fans so polarisierte? Wer die Bundesliga aufmerksam verfolgt, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Aber auch alle anderen sollten zumindest reinstöbern, beste Unterhaltung ist garantiert. Eines bleibt derweil offen: Können Bamberger Fans dieses Buch in bestimmten Passagen mit normalem Blutdruck lesen?

Last but not least gilt es, den Verantwortlichen von ALBA BERLIN zu der Entscheidung zu gratulieren, die Begleitung des Teams durch Thomas Pletzinger zuzulassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das besondere Buch!, 19. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball (Taschenbuch)
ein 360 seiten langes werk, das alle aktuellen gesellschaftlichen diskurse reflektiert - und gleichzeitig ein klassisches drama in 21 akten.
worum gehts? es geht um dialektisches denken, um systeme und muster - chaos vs struktur. es geht um die frage wie man das unkalkulierbare kontrollieren kann. es handelt von stereotypen, rassismen, sexismen - von männergruppen, von zerbrechlichkeit und besessenheit. es geht um kopf + körper und die alte frage: wer folgt wem? es fragt sich: warum ist das einfach wahrhaftige am spiel, dass man nicht weiss wie es ausgeht? thomas pletzinger hat die letzte saison der mannschaft von alba berlin begleitet. es geht um basketball.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Packend, emotional und ganz nah dran!, 23. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball (Taschenbuch)
Als Jugendlicher stand Thomas Pletzinger kurz davor, Profi-Basketballer zu werden. Jetzt hat der Berliner Autor seinen damaligen Traum gelebt. Zehn Monate hat er das Team von Alba Berlin begleitet und seine Saison auf 368 Seiten zusammengefasst. 'Gentlemen, wir leben am Abgrund' erzählt von Höhenflügen, Tiefschlägen, Hoffnungen und vor allem Menschen in der Welt des europäischen Profi-Basketballs.

Von dem Tainingslager in den slowenischen Alpen an war Thomas Pletzinger überall anwesend. Er saß im Mannschaftsbus, auf der Bank, in der Kabine, im Flugzeug, im Hotel und in unzähligen Hallen. Als teilnehmender Beobachter ist er für die Mannschaft bereits nach kurzer Zeit unsichtbar geworden. 'Ich habe Schritt für Schritt meine Objektivität aufgegeben. Ich war dabei', schreibt er im Prolog. Und genau diese Perspektive zeichnet sein Buch aus. Denn obwohl der Leser schon zu Anfang weiß, dass Alba Berlin aus der längsten Saison der Vereinsgeschichte nicht als Sieger hervorgehen wird, schafft es Pletzinger, die Spannung bis zur letzten Seite aufrecht zu halten. Geschickt springt das Buch Kapitel für Kapitel zwischen den Zeiten und läuft auf das alles entscheidende Spiel der Saison zu.

Es ist aber nicht allein der Dynamik und zeitweise auch Dramatik der Saison zuzuschreiben, dass man 'Gentlemen, wir leben am Abgrund' nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Art und Weise, wie Thomas Pletzinger die einzelnen Charaktere beschreibt, ist bemerkenswert. Es ist sein ungetrübter und grundehrlicher Blick auf die Menschen hinter den Profis, der diese Geschichte auszeichnet. Schonungslos, emotional, ungeschminkt. Und doch bekommt man niemals das Gefühl, dass Thomas Pletzinger hier jemanden vorführen möchte. Die einzelnen Charaktere machen aus der Geschichte ein faszinierendes Portrait einer Mannschaft, die um jeden Preis gewinnen muss.

Fazit: Ich kann dieses Buch wirklich sehr empfehlen, denn es besitzt einen extrem hohen Suchtfaktor! Neben der spannenden Geschichte haben mich auch das mit fühlbaren Basketball-Noppen versehene Cover sowie die authentische Bebilderung begeistert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Sportbücher sind lahm, bis auf dieses, 24. Oktober 2014
Von 
Chris West "karmapilot" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball (Taschenbuch)
Viele, viele Sportbücher sind aufgeblasene Reportagen oder lahme Ergebnisberichte ohne Anspruch und Spannung. Das hier ist neben einem Buch über Muhammed Ali das einzige, das mich packen konnte. Die Schönheit des Spiels neben der Tristesse des Profisports, die Lässigkeit der Spieler neben dem immensen Druck der Saison, die Absurditäten des Geschäfts neben der Liebe zum Spiel. Alles hier drin. Eine Saison für die Ewigkeit, mit allen aufs und abs für Alba Berlin. Eine Saison aufgeschrieben und begleitet eben nicht von einem Journalisten, sondern Schriftsteller, der das Spiel liebt, der selbst semi-professionell gespielt hat, dessen Sehnsucht (Was wäre gewesen, wenn ich MEHR Talent gehabt hätte, nun jemand über mich als Basketballer schreiben würde) die ist spürbar und führt zu fast philosophischen Einsichten zu Sport, Training, Kopf und dem Leben an sich. Für mich ein Buch, das für das Sportbuch des Jahres hätte nominiert werden müssen. Kunst (des Schreibens) tifft Kunst (des Spiels). Toll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein packendes Buch, 23. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball (Taschenbuch)
Sehr interessant, einmal hinter die Kulissen des Profisports zu schauen und dabei im Laufe der Saison - wie der Autor - mehr und mehr das Gefühl zu bekommen, dazu zu gehören. Der Autor hatte natürlich grosses Glück, dass die Saison für Alba so aufregend verlief - mit vielen Aufs und Abs, Trainerwechsel etc.- und dass es am Ende die dramatischen Finals um die deutsche Meisterschaft gab als dramaturgischen Höhepunkt. Dadurch, dass Basketball nicht ganz so im Fokus steht wie z.B. Fußball, gab es vermutlich bei den Akteuren weniger Vorbehalte, auch Interna gegenüber dem Autor relativ ungeschönt zu besprechen. Hilfreich war sicherlich auch, dass der Autor früher selbst auf relativ hohem Niveau Basketball gespielt hat und gut verstand, was in den Spielern vorgeht, wann er nachfragen konnte und wann er sich einfach mal zurückhalten musste. Dadurch ist man als Leser ganz nah dabei. Ein absolut packendes Buch, das auch Fans anderer Sportarten begeistern wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top!, 13. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball (Taschenbuch)
Ein MUSS für jeden Basketballfan, speziell für die, die sich mit der Beko BBL beschäftigen, also mit dem deutschen Basketball. Alleine die Idee von Thomas Pletzinger verdient 5 Sterne. Man erhält einen tollen Einblick hinter die Kulissen, vor allem in so einer intensiven Saison, die das Team von ALBA Berlin in dieser Spielzeit durchlebt hat; inklusive Trainerwechsel, Spielerwechsel, höchste Niederlage der Vereinsgeschichte, ein Hin und Her in den Playoffs, Reisestrapazen und noch viel mehr.
Außerdem tolle Bilder!
Allerdings muss ich auch sagen, dass ich mir mehr Dialoge zwischen den Spielern oder ähnliches gewünscht hätte. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass da mehr drin war, also man da noch einiges erfahren konnte, aber Pletzinger es nicht gebracht hat. Naja, seis drum. Ein tolles Buch für die Baller unter uns!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Mittendrin statt nur dabei, 29. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball (Taschenbuch)
Ein tiefer Einblick in die Mechanismen und Gefühlslagen des Profisports. Jetzt wissen wir wie Profis ticken und warum sie nach Niederlagen kürzer leiden als wir. Pletzingers Verdienst ist es, den Vorhang aufgerissen zu haben, der uns Zuschauer vom Hallenparkett trennt. Wir sahen nur das, was wir sahen. Jetzt wissen wir das, was wir vielleicht nur vermuteten. Die Spieler werden uns näher und ferner zugleich. Es ist ein romantischer Blick auf ein unromantisches Business - lauter Paradoxien offenbaren sich.
Ein tolles Buch, was lediglich unter einigen wortwörtlichen Wiederholungen (gab es kein Lektorat?) und den allzu schnellen Charakterisierungen der handelnden Personen durch den Autor leidet. Hier hätte er dann doch auf den mündigen Leser hoffen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball
Gentlemen, wir leben am Abgrund: Eine Saison im deutschen Profi-Basketball von Thomas Pletzinger (Taschenbuch - 5. Januar 2012)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen