holidaypacklist Hier klicken foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 50 REZENSENTam 28. September 2010
Dass Frauen geschlagen werden können von ihren Männern, es steht im Koran. Dass in der Türkei eine schleichende Islamisierung stattfindet, retrogewandt und fatal, wir alle wissen es. Dass Islamgläubige panische Angst vor Gott und der Hölle haben, Fakt. Dieses Buch ist schockierend, es berichtet aus dem Inneren einer Religion, deren Reformation nicht stattfindet, sondern in die Steinzeit zurückführt.

Psychologisch hochinteressant der Bericht einer deutschen Konvertiten, die wieder zurück konvertiert und das Kopftuch ablegt. Dieser Bericht zeigt die fatale Gängelung und jenen Stolz, den eine Religion in ihrem fatalen Traum von der Weltherrschaft hat, ohne jedoch die Unterdrückung von Frauen aufzuheben, im Gegenteil.

Die Wahrheit ist immer konkret, ganz persönlich – und hier zeigen eine Vielzahl von Frauen die Zustände heute, in einem offenen Konflikt zwischen der freizügigen H.renKultur des Westens (Islam Sprech) und dem gläubigen Leben einer Frau hinter Schleiern und Gittern.

Allen, die sich mit dem Islam beschäftigen, seien diese Erfahrungsberichte empfohlen. Der Schleier verhindert keinesfalls Übergriffe gegen Frauen, im Gegenteil. Frauen sind Besitz, den man schlagen und austauschen kann, mehr nicht. Niemals kann eine solche Religion gegen die anderen 50% der Bevölkerung etwas erreichen, was man als göttlich und mitfühlend bezeichnen kann. Mich fröstelte nach dem Lesen dieses Buches, das in einer Aussage eines Islamisten gipfelt, der eine deutsche Richterin so ansprach: "Du A...ch, du bist eine Frau."
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2011
Schon seit Jahren veröffentlicht Alice Schwarzer in der Zeitschrift Emma" Artikel zum Thema Verschleierung, Islamismus und Rechte der Frauen. Diese sind nun in gesammelter Form als Buch erschienen. Es ist spannend zu verfolgen, wie sich über die Jahre die Haltung zum Thema in Frankreich, Afghanistan, der Türkei oder im Iran gewandelt hat. Interessant sind die Berichte von persönlich betroffenen Frauen.
Schade, dass hinten kein Index und Literatur- bzw. Medienverzeichnis angehängt ist.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2013
Sie hat ja so recht...
Diese falsche Toleranz bringt niemandem etwas! Wenn wir so weitermachen werden die Frauen ohne Kopftuch in Deutschland nur noch die Verachteten sein...
Danke für diesen Mut!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2010
Um sich ein umfassenderes Urteil für die dieses Thema betreffenden Diskussionen machen zu können, ist dieses Buch absolut empfehlenswert. Es zeigt durch die Angabe der Jahreszahlen der veröffentlichten Artikel auch eine Entwicklung auf, von der man nicht behaupten kann, sie sei zufällig. Durch die vielfältigen AutorInnen fundiert, kompetent und praxisnah beschrieben.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2010
Ganz wichtiges Buch.Sollte man unbedingt gelesen haben.
Warum werden die beschriebenen Fakten nicht öffentlich
diskutiert ?
22 Kommentare|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2012
Absolut unverschleiert beschreibt Frau Schwarzer die Problematik in unserer verkehrten Toleranz. Noch immer fallen wir auf die Knie, wenn man uns gar als Rassist beschimpft, wenn sich jemand kritisch zu dem Thema äußert. Wobei das Wort "Rassist" ohnehin vollkommen falsch ist. Oder ist Islamismus eine Rasse?
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2010
Hier spricht Alice Schwarzer einmal mehr Dinge an, die sonst in unserer Gesellschaft immer unter den Teppich gekehrt werden. Wer dieses Buch gelesen hat, darf nicht mehr wegschauen sondern muss sich mit den Gefahren des Islamismus auseinandersetzen!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2010
Alice Schwarzer berichtet, wohin falsche Toleranz führen kann und der Gefahr, die vom gesteuerten Islam ausgeht.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2015
....mMn sollte man sich nicht zu viel Literatur erwarten, sprich: Sprachliche Schönheit... dieser Fakt führte bei mir erst mal dazu, dass ich das Buch weggelegt habe.... jedoch inhaltlich ist es doch interessant. So habe ich mich nach dem zweiten Anlauf dann doch intensiver mit dem Buch beschäftigt und auch für mich Wissenswertes rausgelesen. Es ist halt eine Aneinanderreihung von Zeitungs-bzw. Magazin-Artikeln... das merkt man, ist aber ok, wenn man sich darauf beschränkt Informationen zu finden... wobei mE die Zeitzeugen-Artikel interessanter sind, als die der Herausgeberin... als Einblick aber ein gutes Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 11. November 2010
Man muss sich die Entwicklung in Deutschland in den letzten 15 Jahren immer wieder vor Augen halten um klar zu stellen, dass das tragen des "Kopftuchs" in der Öffentlichkeit keine codifizierte religiöse Pflicht, sondern das Instrument eines immer machtbewußteren politischen Islam ist, der sich in erster Linie gegen säkulare Muslime und erst in zweiter Linie gegen die hier ansässige (weibliche) Bevölkerung richtet. Artikel in einer überwiegend von Frauen gelesenen feministischen Zeitschrift sind gut und wichtig, aber erst die Zusammenfassung in Buchform geben ihnen die Bedeutung und Strahlkraft, die sie verdienen und benötigen.

Auch wenn einem die Diskussion mittlerweile bis Oberkante Unterlippe steht, Nachgeben ist nicht, Information ist alles!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden