Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine schoene Geschichte für Leute mit Fernweh und einem Hang, 16. Mai 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hotel Shanghai (Taschenbuch)
Hotel Shanghai ist ein sehr schoenes Buch,welches einen aus dem Alltag entführt. Die Story spielt in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts und handelt von 8 verschiedenen Personen.Erzählt wird in einzelnen Kapitel deren Lebensgeschichte, von Ihren Gedanken, Liebeleien, Sorgen und Nöten. Bis sich zum Schluß alle im Hotel Shanghai treffen und sich in irgendeiner Art und Weise die Leben der z.T. völlig Unbekannten überschneiden. Letztendlich finden sich alle wieder in der Notsituation einem militärischen Angriff der Chinesen zu entgehen.
Bei den 8 Personen handelt es sich um einen sehr reichen Chinesen, der sich vom Eseltreiber zu einem der größten Bankiers des Landes hochgearbeitet hat, allerdings auch entsprechend korrupt ist. Seinem Sohn, welcher seine idealistischen Ziele verfolgt und die korrupte Art des Vaters weder verstehen noch akzeptieren kann,
Ein Mulitreiber, der sich nichts mehr wünscht, als seinen Sohn zu sehen, welcher weit weg auf dem Lande lebt - ihm aber fehlt das Geld diesen zu besuchen.
Eine Europäerin, welche Ihre besten Tage bereits hinter sich hat, aber immer noch dem großen Glück und der großen Liebe hinterherrennt.
Ein deutscher Jude - Arzt, welcher im Zuge der europäischen Geschichte geflohen ist und versucht sein Glück zu finden, sein Sohn, welcher seine eigenen Wege geht.
Ein amerikanischer Arzt und seine liebe und naive Frau.
All diese Leute suchen in Shanghai Ihr neues Glück.
Die Geschichte ist faszinierend, oftmals gerät man ins philosophieren, da die unterschiedlichen Typen natürlich sämtliche Seiten einer Sache oder Person zum Vorschein bringen. Wenn man es liebt sich mit fremden Ländern, anderen Kulturen und vor allem den innersten Gedanken verschiedener Menschentypen auseinanderzusetzen wird einen dieses Buch nicht mehr los lassen. Die exotischen Kulissen und die Zeit des Shanghai der 30er, mit seinem dekadenten Lebensstil und der berühmten Jazzszene tun Ihr übriges um sich einen Nachmittag - ob am Strand oder im verregneten November - aus der realen Welt auszuklincken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Shanghai 1937, 2. September 2003
Von 
Joerg Dittmann "joedittmann" (Sylt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hotel Shanghai (Taschenbuch)
Das Hotel Shanghai befand sich in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts auf internationalem Territorium der chinesischen Metropole. Es handelte sich um ein Luxushotel, das 1937 im chinesisch-japanischen Krieg bombardiert wurde, wobei sich die Historiker nach wie vor uneinig sind, ob nun eine japanische oder eine chinesische Bombe auf das Hotel bzw. das internationale Settlement fiel.
Anders als bei "Menschen im Hotel" stellt Vicki Baum hier ihre Charaktere zunächst in einzelnen Biografien vor, bevor sie sich im Hotel begegnen. Das Lebensschicksal der Einzelpersonen wird auf diese Weise wichtiger; die mehr zufällige Begegnung im Hotel ist für die Handlung zwar bedeutsam, aber die Figuren werden durch ihre eigenen Biografien lebendig, nicht so sehr durch die Interaktion mit den anderen Hotelgästen.
Für den Leser interessant ist die Tatsache, dass er bereits fast alle Figuren kennt, bevor sie sich begegnen - gerade so, als sei auch er ein Langzeitgast in dem Hotel. Am Ende trifft sie alle das gleiche Schicksal. Aber zuvor dürfen sie vor dem inneren Auge des Lesers noch einmal das quirlige Leben der Stadt genießen. Aber auch die Schattenseiten und die teilweise unbeschreibliche Armut weren durch die Figuren lebendig.
Das "Hotelleben", wie der Titel es impliziert, wird in "Menschen im Hotel" plastischer beschrieben. Auch dieser Roman ist jedoch keiner der sogannten Frauenromane der Autorin. Insgesamt ein interessantes, lesenswertes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schicksale, die sich treffen, 21. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Hotel Shanghai (Gebundene Ausgabe)
Wer "Menschen im Hotel" gelesen hat, weiß, dass Vicki Baum gerne Menschen und deren Schicksale aufeinandertreffen lässt. Auch hier werden Leben verschiedenster Art miteinander verwoben, doch diesmal holt sie weiter aus, denn jeder bringt einen Teil seiner kulturellen Identität mit. Im Hintergrund lauert der chinesisch-japanische Krieg, der wie ein dunkler Schatten über die Existenz aller schwebt.
Doch bevor sie die Schicksale und Lebensweisen zusammenbringt (und wo könnte das besser funktionieren als in einem Hotel, entwirft sie meiner Ansicht nach ein fast schon zu detailliertes Bild dieser acht Figuren. Es sind keine "glatten" Menschen, sondern sehr facettenreiche Menschen. Bei ihrer Figurendarstellung beweist Vicki Baum ein feines Gespür.
Der Roman zeichnet sich durch eine hohe Textdichte aus und teilweise sind die prosaisch erzählten Biographien aus dem ersten Teil zu lang geraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hotel Shanghai: Roman
Hotel Shanghai: Roman von Vicki Baum (Taschenbuch - 22. Februar 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 2,29
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen