Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Balsam für die kölsche Seele, 31. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Köln auf der Couch: Die Unzerstörbarkeit der Sehnsucht (Taschenbuch)
Die aktuelle Diskussion um Lukas Podolski zeigt: Der Kölner an sich ist jeck und irgendwie anders als der Rest der Nation. Der Psychologe Stephan Grünewald beschreibt in diesem Buch, warum diese Charaktereigenschaften aber auch vorteilhaft sein können, um eine entspanntes und fröhliches Leben zu führen.

Das Buch gibt Antworten darauf, warum das Spiel mit anderen Rollen zu Karneval wichtig ist, um seine Alltagsrolle zu hinterfragen. Oder welche positiven Funktion Klüngel haben kann und wann es ins Negative umschlägt.

Der Autor ist selber Psychologe und beschreibt dies zwar mit einem entsprechenden fachlichen Hintergrund, aber dennoch in einer für jeden verständlichen Sprache.

Als Kölnerin muss man beim Lesen sehr oft lachen und hin und wieder stehen einem auch die Tränen vor Rührung in den Augen. Welche Wirkung das Buch auf Menschen hat, die noch nie im Rheinland gelebt haben, vermag ich nicht zu beurteilen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die rheinische Seele ergründen, 30. Dezember 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Köln auf der Couch: Die Unzerstörbarkeit der Sehnsucht (Taschenbuch)
Wer sich der Mentalität des Rheinländers im Allgemeinen und des Kölners im Besonderen nähern möchte, der kommt an dem Buch 'Köln auf der Couch' des Psychologen Stephan Grünwald bestimmt nicht vorbei. Denn ebenso unterhaltsam wie kenntnisreich seziert Grünewald die Persönlichkeit der Menschen aus Köln. Dabei nimmt er einige Themen vor und bringt auf den Punkt, was man sonst nur leibhaftig im Schatten des Kölner Doms erleben kann. Grünewald klärt das Verhältnis des Kölners zum Klüngel und zur Transzendenz, zur eigenen Grösse und Gemütlichkeit. Was Grünewald in der Reflexion des kölschen Verhältnis zu Lukas Podolski oder zum Kölner Kardinal sehr differenziert zu erklären versucht, bringt er schon früh auf die Formel: 'Die Kölner Mentalität fasziniert auch die Nichtkölner, weil sie scheinbar einen einzigartigen Ausweg aus diesem zentralen Lebensdilemma anbietet: die virtuose Realisierung des Sowohl-als-auch, das Leben in der Metropole mit Kaffeebudencharme.'
Da ist der Leser, dem die Region nahe ist, schon bei einem ebenso besonderen Ort wie auch kennzeichnenden Ort der Region (was übrigens auch im Ruhrgebiet tiefe Spuren hinterlassen hat). Die Kaffeebude werde geliebt und freudig ausgesucht, weil sie den Menschen eine doppelte Entlastung biete. Konkret schreibt Grünewald: 'Sie befreit vom Zwang der Etikette. Man kann sich gehen lassen, denn das Leben spielt sich hier auf einem denkbar unkomplizierten, manchmal unfeinen, aber immer einfachen Level ab: Hier bin ich Mensch und ab und zu mal Schwein. Die Kaffeebud schafft aber auch eine Ritualisierung und Rhythmisierung des Lebens.'
Dies gewährleistet im Rheinland ja auch der Karneval. Ganz Köln werde zu einer 'riesigen Kaffebud, in der sich alle anfassen dürfen und gemeinsam lachen, singen und schunkeln können'. Grünewald wagt sich noch weiter aus dem Fenster und jeder Rheinländer würde ihm mit einem breiten Grinsen zustimmen: 'Dieses Gefühl sozialer Verschmelzung wird durch eine Regression auf elementare Lebensvollzüge gestützt.' Er erinnert an einen anderen Kölner Psychologen und zitiert: 'Alles, was der Kölner zur Karnevalszeit tut, macht auch das Kind im Mutterleib. Es trinkt und schunkelt den ganzen Tag, umgeben von Wärme und pulsierenden Herzschlag-Rhythmen.'
Von 'mentalen Stadtmauern' schreibt Grünewald, wenn er den Kölnern eine Idealisierung der Heimat attestiert und stellt auf unnachahmliche Weise fest: 'Die Idealisierung der Heimat ' betreiben sie selbst auf beinahe manische Weise. Sie zelebrieren eine mitunter zwanghaft anmutende Stilisierung der eigenen Geschichte, Identität und Stadtkultur. Köln feiert gerne und am liebsten sich selbst.'
Wer Rheinländer ist und zumindest eine Zeitlang ausserhalb gelebt hat, kann mit Leben erfüllen, was sich in den Worten Grünewalds manchmal eher genormt anhört. Wer aus der Fremde in das Rheinland kommt, dem gibt das Buch 'Köln auf der Couch' Gelegenheit, denjenigen Teil der kölschen oder rheinischen Seele zu verstehen, der im Alltag möglicherweise unergründlich erscheint. Das Buch 'Köln auf der Couch' des Psychologen Stephan Grünewald ist genauso psychologisch fundiert wie es unterhaltsam ist. Und es ist für viele eine besondere Form des Reiseführers, für andere ein Anstoss, die eigene Seele und Mentalität zu ergründen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gelungener Blick in den (kölschen) Spiegel, 3. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Köln auf der Couch: Die Unzerstörbarkeit der Sehnsucht (Taschenbuch)
Als gebürtige und begeisterte Kölnerin habe ich dieses Buch mit großem Vergnügen gelesen und vieles über die "kölsche Seele" gelernt.
Grünewald doziert nicht, sondern setzt sich in verständlicher Sprache durchaus liebevoll mit der kölnischen Mentalität auseinander, ohne auf der "Wir sind die Größten"-Welle mit zu schwimmen.

Ein Muss für Kölner und alle, die Kölner verstehen wollen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Etwas psychologisches Verständnis sollte vorhanden sein!, 21. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Köln auf der Couch: Die Unzerstörbarkeit der Sehnsucht (Taschenbuch)
Lässt sich meiner Meinung nach gut und verständig lesen - mit etwas Menschenkenntnis
sowie dem Kennen der "Kölschen Art" ist vieles was in dem Buch beschrieben wird gut erklärt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Köln auf der couch, 28. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Köln auf der Couch: Die Unzerstörbarkeit der Sehnsucht (Taschenbuch)
Lieferung war schnell.Möchte das Buch verschenken, selber nicht lesen.Hört sich totzdem interessant an.Kann man weiter empfehlen. Scheint lustig zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Köln auf der Couch: Die Unzerstörbarkeit der Sehnsucht
Köln auf der Couch: Die Unzerstörbarkeit der Sehnsucht von Stephan Grünewald (Taschenbuch - 24. November 2008)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen