Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut spannend
Was für ein Krimi! Spannend und dabei mitten aus unserer Gegenwart. Werner Köhler hat sich kein leichtes Thema gesucht, aber es mit Bravour gemeistert. Nach und nach löst sein Kommissar Crinelli nicht nur den Fall, sondern deckt Schicht für Schicht psychologische Muster auf. Sehr empfehlenswert!
Am 28. März 2005 veröffentlicht

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ganz schwach...
Leider leider schafft es dieser Crinelli so gar nicht, mich zu überzeugen. Nachdem ich vom Dritten Teil der Reihe wirklich total begeistert war, hinterläßt dieser erste Teil der Reihe einfach nur bodenlose Enttäuschung.
All das was ich im bisher letzten Band um Crinelli so gut fand, fehlt hier. Authentizität findet man nirgendwo, der...
Veröffentlicht am 28. November 2009 von Janie


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut spannend, 28. März 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr (Taschenbuch)
Was für ein Krimi! Spannend und dabei mitten aus unserer Gegenwart. Werner Köhler hat sich kein leichtes Thema gesucht, aber es mit Bravour gemeistert. Nach und nach löst sein Kommissar Crinelli nicht nur den Fall, sondern deckt Schicht für Schicht psychologische Muster auf. Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein spannender Krimi, lohnt sich!, 7. September 2005
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr (Taschenbuch)
Ich habe diesen Krimi sehr gerne gelesen, und kann die untenstehende negative Kritik nicht nachvollziehen. Die Charaktere der Dorfbewohner finde ich sehr treffend und kein bisschen überzogen beschrieben, die Stimmung im Dorf wurde gut und absolut realistisch eingefangen - so ist es nun einmal in Dörfern!!! Absolut stillos an den untenstehenden Kritiken ist es auch, eventuell interessierten Lesern schon mal vorweg den Täter zu präsentieren, das gehört nun wirklich nicht in eine Buchbesprechung!!
Für mich ein wirklich lesenswertes Buch, ich freue mich schon auf weitere Abenteuer der Familie Crinelli!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dorfleben, 22. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr (Taschenbuch)
Um ihrem ungeborenen Baby eine behütete Kindheit zu bieten, ziehen Hauptkommissar Jerry Crinelli und seine Frau Maria aufs Land. Doch als die Leiche eines misshandelten Mädchens gefunden wird, ist es vorbei mit der dörflichen Idylle.
Crinelli ist betroffen, sieht er doch die Sicherheit seiner ungeborenen Tochter in Gefahr. Und so stürzt er sich voller Eifer in die Ermittlungen.
Die anfängliche Sympathie der Bewohner schlägt schnell in Feindseligkeit um, als der Kommissar den Honoratioren des Dorfes auf den Zahn fühlt. Immer mehr verbeißt er sich in den Fall, in dem es um Kinderpornografie und Menschenhandel geht, die mit mafiaähnlichen Methoden betrieben werden.
Als noch weitere Tote auftauchen, verliert Crinelli bei der Suche nach dem Mörder die Sicherheit seiner Familie aus den Augen.
Unverdrossen treibt er die Ermittlungen voran und aus einem ganzen Kreis von Verdächtigen kristallisiert sich schließlich heraus, dass es nicht nur einen Mörder, sondern daneben noch weitere Verbrecher in der korrupten Dorfgemeinschaft gibt.

Der in Köln lebende Autor Werner Köhler versteht es, in seinem gut recherchierten Krimidebüt um Kommissar Crinelli einen durchgehenden Spannungbogen zu erzeugen. Als bekennende "Krimiblondine", die grundsätzlich in Kriminalromanen nie den Mörder errät, hatte ich diesmal das Vergnügen, aufgrund eines in meinen Augen etwas plump angebrachten Hinweises den Mörder etliche Seiten vor dem Ende des Buches zu enttarnen.
Schade ist, dass der für die Attentate auf die Familie Verantwortliche nicht gefunden und verurteilt wurde.
Dennoch gibt es ein spannendes Finale und was bleibt, ist die Spannung auf den nächsten Fall und die Neugierde, wie es im Privatleben von Jerry und Maria Crinelli weitergeht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ganz schwach..., 28. November 2009
Von 
Janie (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr (Taschenbuch)
Leider leider schafft es dieser Crinelli so gar nicht, mich zu überzeugen. Nachdem ich vom Dritten Teil der Reihe wirklich total begeistert war, hinterläßt dieser erste Teil der Reihe einfach nur bodenlose Enttäuschung.
All das was ich im bisher letzten Band um Crinelli so gut fand, fehlt hier. Authentizität findet man nirgendwo, der Ermittler verhält sich einfach nur unterirdisch unprofessionell, seine Beweggründe gehen mir nicht nahe, sind für mich nicht nachvollziehbar und es wimmelt von logischen Fehlern oder nennen wir es Recherchelücken.
Daß ich dieses Buch nicht abgebrochen oder gar so schlecht wie möglich bewerte liegt einzig und allein daran, daß es Köhler gelingt trotz dieser erheblichen Mängel eine gewisse Spannung aufzubauen und zu erhalten. Außerdem hatte ich immer die Hoffnung, daß erzählerische Talent aus Band 3 irgendwo auftauchen zu sehen, was leider total enttäuscht wurde.

Um mein Genörgel ein wenig zu belegen, führe ich kurz die Dinge auf, die mich besonders gestört haben, ich hoffe, damit nicht zu viel zu verraten...

1. Die schwangere Maria Crinelli und ihr Mann trinken für meinen Geschmack zu viel Alkohol. Als sie ihm mitteilt, daß sie schwanger ist, greift sie zu Champus und Schalentieren / Austern. Aus meiner Sicht, nicht unbedingt das Gericht, daß eine Schwangere, die um ihr Kind besorgt ist wählen würde. Auch im weiteren Verlauf des Buches leert sie immer mal wieder mit ihrem Mann eine Flasche Wein.

2. Crinelli fährt ständig unbewaffnet durch die Gegend, er jagt einen irren Mörder und einen Kinderhändlerring und hat nie seine Waffe dabei und ist zudem noch ständig allein unterwegs. Für mich total unglaubwürdig und nicht realitätsnah.

3. Ständ werden Tatverdächtige als Angeklagte bezeichnet. Angeklagt wird man von Gericht und Staatsanwaltschaft, im polizeilichen Ermittlungsverfahren ist man Tatverdächtig oder Beschuldigt, aber ganz bestimmt noch nicht angeklagt.

4. In Deutschland gibt es keine Dienstmarken und auch keinen Dienstrevolver. Hier gibt es Dienstausweise und Dienstpistolen. Mag für den Laien keinen Unterschied machen, mich hat es massiv gestört.

5. Im Rahmen der Obduktion eines der Opfer wird im Rahmen von Folterungen von einem natürlichen Tod gesprochen. Ein natürlicher Tod, ist aber ein krankheits- oder altersbedingter Tod, davon kann man bei einem Kind in dem Alter aber wohl nicht ausgehen.

6. Polizeibeamte haben keineswegs eine 37,5 Stunden Woche, sondern bereits seit mehreren Jahren eine 41 Stunden Woche.

7. Crinellis Auftreten im Rahmen seiner Ermittlungen ist einfach nur unprofessionell, emotional und dumm. Das hat mich wohl am meisten gestört, daß seine ganzen Ermittlungserfolge angeblich aufgrund dieser emotionalen Handlungsweisen und unbedachten Dinge zustande kommen. Daß man zu diesen Ergebnissen locker auch gekommen wäre, hätte man sich an den rechtlich korrekten Weg gehalten erscheint mir hingegen wahrscheinlicher.

8. Mir war bereits kurz nach dessen ersten Auftauchen absolut klar, wer der Täter ist, zwar kamen hier und da noch mal Zweifel auf, aber eigentlich mußte man nicht groß Rätselraten. Sehr sehr schade...

Klar, ich erwarte hier keinen komplett realistischen Tatsachenbericht, schließlich ist es ein Krimi, wenn ich aber an so vielen Stellen immer wieder die Stirn runzel und mir sage: "Quatsch, das macht doch keiner!" oder "Unfug, so würde doch niemand ein Verhör führen!" dann nimmt mir das die Freude am Lesen.

Sehr schade, denn der grandiose letzte Band der Reihe zeigt ja, daß Köhler auch mit einem halbwegsvernünftigen Ermittler und weniger sachlichen Fehlern einen durchaus spannenden und guten Krimi schreiben kann.

Ich hoffe jetzt auf Band 2 der Reihe, welcher hier schon darauf wartet gelesen zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mutig - ein aktuelles und brisantes Thema,, 12. Mai 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr (Taschenbuch)
das dem Klappentext so nicht zu entnehmen war. Spannend, gut gezeichnete - und in meinen Augen mit Absicht manchmal überzeichnete - Charaktere. Der Schluß läßt uns auf mehr von Crinelli hoffen, denn wie geht es privat weiter?
Sehr lobenswert die Erwähnung der vielen Organisationen, die sich um die Opfern sexueller Gewalt kümmern und die Bitte um Unterstützung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung pur!, 30. März 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr (Taschenbuch)
Wer gerne superspannende Lektüre liest, wer Bücher mit Lokalkolorit mag, wer es lieber sozialkritisch als 'anpasserisch' hat, der ist hier absolut richtig! "Das Mädchen vom Wehr" erfüllt all diese (Lese)Wünsche aufs Beste.
Dieses Buch steht den großen Schweden in nichts nach!
Kommissar Crinelli ist - in seiner ganzen Eckigkeit - ein Gewinn für alle passionierten Krimileser. Da freut man sich schon auf mehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mega Spannend, 26. August 2005
Von 
M. Klemm "leseratte" (wüstenrot) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr (Taschenbuch)
Also mich hat der Krimi von Anfang an gefesselt und bis zum Schluß nicht mehr losgelassen.Diese Thematik in einen Krimi zu verpacken war gewagt aber wie man sieht gelungen! Ich hoffe nur dass Werner Köhler weiter bei seinem Hauptakteur Kommisar Crinelli bleibt und die Leser erfahren wie es weiter geht, vor allem im privaten Bereich!Dieses Buch ist für jeden Krimiliebhaber ein MUSS!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Mädchen vom Wehr, 31. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr (Taschenbuch)
Diesen Krimi legt man nicht mal so eben zurück auf den Nachttisch,denn von der ersten Sekunde an herrscht Spannung pur!Sowohl die Handlung als auch das Profil des Täters lassen die Emotionen auf Hochtouren kochen.Die Auflösung ist absolut überraschend und lässt einen mehr als nachdenklich zurück.Dieses hoch aktuelle und brisante Thema in einen Krimi zu verpacken ist einfach genial!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Crinelle Fan, 4. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr (Taschenbuch)
Ich kenne bereits 4 Bücher dieser Reihe und sie sind alle wunderbar zu lesen, spannende und wendungsreiche Story. Mit allem was ein guter Krimi braucht (man kann ihn nicht mehr aus der Hand legen)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen pannend bis zum Schluss, 27. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr (Taschenbuch)
Dieses Buch beschäftigt sich mit den Ermittlungen des Kölner Kriminalhauptkommissars Crinelli. Eigentlich wollte er nur mit seiner zukünftigen Familie etwas Ruhe finden, indem er in eine ländliches Dorf zieht. Als jedoch ein totes Mädchen gefunden wird, kommt alles ganz anders. Schon bald vereinnahmt der Fall Crinelli und er entdeckt, was hinter dem so ruhigen Dorf gespielt wird. Schließlich kommt es soweit, dass sogar sein Privatleben in Gefahr ist...

Ein spanneder Krimi, der zum weiterlesen anregt!

Zwei weitere Bände sind ebenfalls schon erschienen:

Crinellis kalter Schatten (Teil 2)
Crinellis dunkler Erinnerung (Teil 3).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr
Crinellis tödlicher Irrtum: Das Mädchen vom Wehr von Werner Köhler (Taschenbuch - 18. Februar 2005)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen