Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ist ein eigentlich unverzichtbares Buch für Proust / Zeit" Leser!
Viele der Fragen, die sich angesichts der handelnden Personen dem Leser stellen werden beantwortet. Nützlich wären Stammbäume, die die Familien der Proponenten in dichteren Zusammenhang bringen könnten.
Vor 20 Monaten von Wolfgang Nitsch veröffentlicht

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Familienalbum der Pariser Haute Société
Marcel Prousts »Auf der Suche nach verlorenen Zeit« liest sich über weite Strecken wie ein Gesellschaftsroman. Schon früh wurden Mutmaßungen angestellt, in welchen der dort auftretenden Adligen, Künstler, Snobs und Neureichen tatsächliche Pariser Gesellschaftsgrößen ihre Verkörperung fanden. Proust hat sich zwar immer gegen...
Veröffentlicht am 3. Juni 2012 von B. Gutleben


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Familienalbum der Pariser Haute Société, 3. Juni 2012
Von 
B. Gutleben (Oberhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Prousts Figuren und ihre Vorbilder (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
Marcel Prousts »Auf der Suche nach verlorenen Zeit« liest sich über weite Strecken wie ein Gesellschaftsroman. Schon früh wurden Mutmaßungen angestellt, in welchen der dort auftretenden Adligen, Künstler, Snobs und Neureichen tatsächliche Pariser Gesellschaftsgrößen ihre Verkörperung fanden. Proust hat sich zwar immer gegen Eins-zu-Eins-Zuordnungen gewandt und (teilweise sicher zu Recht) behauptet, dass mitunter einzelne Züge von mehreren ihm bekannten Personen zu einer neuen literarischen Figur zusammengefügt wurden; in einigen Fällen lag das Vorbild für die im Roman agierenden Personen allerdings deutlich auf der Hand.
In diesem Buch nun werden mehr als 50 Pariser Promis kurz vorgestellt und mit mehr oder weniger kurzen durch sie inspirierten Zitaten aus dem Werk konfrontiert. Da alle diese Personen sich von dem zu seiner Zeit namhaften Pariser Gesellschaftsfotografen Paul Nadar porträtieren ließen, kommt jeweils ein Schwarz-weiß-Foto illustrierend hinzu. So kann sich der Leser des Romans ein genaueres Bild von der Gesellschaft machen, der Proust in seinem Mammut-Werk den Spiegel vorgehalten hat.
Als ergänzende Sekundärliteratur zur »Suche nach verlorenen Zeit« hat dieses Buch also durchaus einen Sinn, für sich allein genommen dürfte es allerdings nur wenige Interessenten finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ist ein eigentlich unverzichtbares Buch für Proust / Zeit" Leser!, 1. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prousts Figuren und ihre Vorbilder (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
Viele der Fragen, die sich angesichts der handelnden Personen dem Leser stellen werden beantwortet. Nützlich wären Stammbäume, die die Familien der Proponenten in dichteren Zusammenhang bringen könnten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Prousts Figuren und ihre Vorbilder (insel taschenbuch)
Prousts Figuren und ihre Vorbilder (insel taschenbuch) von William Howard Adams (Taschenbuch - 25. September 2000)
EUR 5,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen