Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen2
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. August 2000
Hermann Hesse hat im Laufe seines Lebens mehrere zehntausend Briefe als Antworten auf die Nöte, Meinungen, Anfragen, etc. seiner Leserschaft geschrieben. Einen kleinen Teil findet man in diesem Buch, das eine sehr interessante Auswahl darstellt. Die Briefe, die zeitlich sortiert sind, geben zum einen Antworten auf die Fragen der Leser, zum anderen spiegeln sie Hesse's Zustand (er beklagt sich häufig über sein Augenleiden) sowie den Zustand der damals aktuellen Politik in Deutschland wieder. Manche Antworten gehen in die Tiefe und fassen kurz zusammen, was er in seinen Romanen sagen will; andere sind kurz angebunden, manche sind auch seiner Familie (speziell seinen Söhnen) gewidmet. Insgesamt ein interessantes Buch zu Hesse, zu seinen Aussagen und zum damaligen Zeitgeschehen.
0Kommentar|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2005
Hintergrundwissen zu Werken Hesses, persönliche Lebenseinstellungen und Schwerpunktsetzungen in der Wertung, insbesondere was die Interpretation des "Steppenwolf" angeht, bietet dieses Buch genauso, wie es Verständnis weckt für die Lage des Autors Hesse im speziellen wie auch von Autoren im allgemeinen. Hauptthema ist u.a. die Schwierigkeit im Umgang mit massenhaften Zuschriften von "Fans".
Hierin liegt auch der Schwachpunkt der vorliegenden Briefesammlung - ein weniger wäre mitunter ein mehr gewesen.
So ziehen sich ständige Wiederholungen wie ein roter Faden durch das Buch, man liest von Augenleiden, Zeitknappheit, schwerem Leiden an der Welt, bis es einembuchstäblich "zum Hals heraus hängt".
Wohltuend, wenn dann einmal wieder ein etwas persönlicherer Brief an wirkliche Bekannte/ Verwandte eingestreut wird, der dann andere Thematiken zum Inhalt hat, wie etwa Standpunkte zur damaligen politischen Lage.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden