Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


83 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kuhn-Übersetzung miserabel - Buch grossartig
Der Traum der roten Kammer ist ein wunderschönes Werk, das viel vom Zauber und den Farben des alten China vermittelt, aber auch die konfuzianistische Gesellschaftsordnung eindringlich beschreibt.
Die Ordnung der damaligen Gesellschaft, die Verehrung der Alten und Toten, die Versklavung von Mädchen, der Glaube an Buddha wie auch an den Einfluss von Geistern,...
Veröffentlicht am 13. Januar 2005 von timetosleep2

versus
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu stark gekürztes Meisterwerk
Das Buch selbst ist zweifelsohne ein Meisterwerk der Weltliteratur und der chinesische Klassiker schlechthin. Die deutsche Übersetzung aber ist zu stark gekürzt, als daß sie mir so recht Freude bereiten konnte. Wer das Original nicht versteht, aber Englisch kann, dem lege ich doch sehr die Ausgabe von Penguin Books ans Herz ("Story of the Stone"...
Am 4. Juni 2001 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

83 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kuhn-Übersetzung miserabel - Buch grossartig, 13. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
Der Traum der roten Kammer ist ein wunderschönes Werk, das viel vom Zauber und den Farben des alten China vermittelt, aber auch die konfuzianistische Gesellschaftsordnung eindringlich beschreibt.
Die Ordnung der damaligen Gesellschaft, die Verehrung der Alten und Toten, die Versklavung von Mädchen, der Glaube an Buddha wie auch an den Einfluss von Geistern, die Heilung von Krankheiten mittels komplizierter Kräutermixturen, die Stellung der Frauen - sovieles aus der chinesischen Welt bekommt der Leser ganz nebenbei mit, während er eine spannende und mitreissende Geschichte von ein paar jungen romantischen Leuten erkundet.
Es bedarf jedoch etwas Ausdauer, da sich die Geschichte oft von einem kleinen Ereignis zum nächsten hangelt, hier wird selten verdichtet oder grösserere Zeiteinheiten übersprungen, es handelt sich also um eine Art grosses poetisches Gemälde einer Welt, voller Dichtung, welche in Form von unzähligen Gedichten einen grossen Raum einnimmt.
Das Buch sollte jedoch NICHT in der Übersetzung von Franz Kuhn gelesen werden. Franz Kuhn hat einen unerträglich bieder-altmodischen Stil, der stark altdeutsch anmutet, jedoch wenig chinesisch.
Zudem ist das Buch gekürzt, so dass man die Handlung teils nicht nachvollziehen kann. Die zahlreichen Dichtungen tauchen in der Kuhn-Ausgabe überhaupt nicht auf und berauben so das Buch eines wesentlichen Elements. Mir ist ausser der Übersetzung von Franz Kuhn nur noch eine andere Ausgabe bekannt, ungekürzt, in 5 Taschenbüchern, aber leider auf englisch:
"The Story of the stone" von David Hawkes. Diese Ausgabe wird wohl auch von so manchem Chinesen empfohlen. Hawkes ist sehr viel witziger und hat einen angenehm sachlichen Stil.
Ein Beispiel:
(Es geht um einen Seitensprung, den einer der jungen Ehemänner des reichen Hauses vollzieht:)
Kuhn (S. 235):
"Ihre Nähe genügte, um seine Sinne augenblicklich in alle Weiten davonstieben zu lassen, und es bedurfte keiner verliebten Erklärung und keines Vorgeplänkels, da hatten sie sich schon entkleidet und Seite an Seite gelagert. (...)
Er fühlte sich in ihrem Arm wie in Watte gebettet und hätte sich am liebsten gänzlich mit ihrem Körper verschmolzen."
Hawkes (S. 426, Band 1):
"The mere sight of her proved so potent a stimulant that without wasting any time on tender prelimiaries, he took down his trousers and set to work at once.
(..) She knew more tricks of posture and more ways of exciting a man with murmured lewdness and amorous cries than a professional prosititute"
Übrigens trägt die betreffende Dame, mit der hier der Seitenspung vollzogen wird, den klangvollen Namen, "the mattress", dieser doch sehr aussagekräftige Titel wird im Deutschen
einfach unterschlagen. Er hätte ja auch nicht zu dem blumigen, romantisierenden Stil gepasst mit dem diese Liebesszene geschildert wird.
Ich hoffe, damit etwas Einblick gegeben zu haben, denn mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es jedem mit etwas Interesse für China ans Herz legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Übersetzung ist nicht einwandfrei, 20. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
Es ist nicht einfach, dieses Buch zu rezensieren, zumal es sich hier um einen chinesischen Klassiker handelt und jeder Chinese/jede Chinesin es kennt; so fasse ich mich kurz: Es handelt sich hier um eine verworrene, leidenschaftliche, tragisch und glücklich zugleiche Liebesgeschichte. Da ich Chinesin bin, habe ich diese Geschichte im Oroginal gelesen und die ist sehr gut. Als ich dann die deutsche Fassung las, fielen mir einige Unstimmigkeiten auf. Außerdem wurde die Geschichte an vielen Stellen gekürzt, was das Verständnis und die eigene Meinung natürlich erschwert, doch im Großen und Ganzen ist dieses Buch ein echtes Leseerlebnis.
Wer sich also für chinesische Literatur interessiert und nicht weiß, so er/sie anfangen soll, dann trauen Sie sich ruhig an dieses Buch, es ist und bleibt eine sehr gute Lektüre (für jemanden ab 15 Jahren)!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu stark gekürztes Meisterwerk, 4. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
Das Buch selbst ist zweifelsohne ein Meisterwerk der Weltliteratur und der chinesische Klassiker schlechthin. Die deutsche Übersetzung aber ist zu stark gekürzt, als daß sie mir so recht Freude bereiten konnte. Wer das Original nicht versteht, aber Englisch kann, dem lege ich doch sehr die Ausgabe von Penguin Books ans Herz ("Story of the Stone" - 5 Bände).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen klassischer Langweiler, aber ein Muß für..., 9. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
Ehrlich: Ein Muß für alle Chinakenner, die tiefer in die Philosophie und Lebensweise der Chinesen einsteigen wollen. Ein Langweiler für alle, die dicke Bücher verabscheuen und altertümliche Formulierungsweisen von Franz Kuhn - dem Papst in der Chinesisch-Deutschen Übersetzung von Büchern und diversen Gedichten - für schwer lesbar halten.
Das Buch ist zumindest in relativ leicht verdaulichen Kapiteln unterteilt und ist das klassisch chinesische und historische Pendant (hoffe richtig geschrieben) zur Lindenstraße oder „gute Zeiten schlechte Zeiten". Leider ist die Übersetzung nicht in der sogenannten Pinyin-Umschrift und verzerrt somit für den Chinesischlernenden die Namen und Orte, die in dieser Geschichte vorkommen.
Wenn man sich ein bißchen eingelesen hat, so verbirgt sich nach ca. 300 Seiten ein sich langsam einstellender Lesespaß!
Ein klassischer chinesischer Roman über das Leben, das es heute in China nicht mehr gibt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein lesenswerter Klassiker, 16. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
Dieses Buch hat einen besonderen Reiz,denn die Spannung zwischen
menschlichen Emotionen wie Liebe,Hass,Leidenschaft,Neid etc. einerseits und den strengen gesellschaftlichen Konventionen des
Chinas der Kaiserzeit andererseits ist besonders für den europäischen Leser interessant.
Obwohl die Handlung viele Symbole und Motive aus dem Taoismus,Buddhismus und Konfuzianismus enthält,ist das Buch durch
die sehr griffige Schilderung der Figuren auch für den Laien lesenswert.
Das Buch steht unter einem taoistischen Leitmotiv.Ein zentraler
Inhalt des Taoismus ist,seine Seele nicht durch Emotionen verzehren zu lassen.Dazu kann man stehen,wie man will.Aber auch
wenn man den historischen Kontext(Qing-Dynastie 18.Jhdt.)beiseite
lässt,lädt die Handlung ein zur Reflexion und hat damit eine
gewisse Aktualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Klassiker aus dem Reich der Mitte, 27. Januar 2009
Von 
Rolf Dobelli (Luzern, Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
Der Übersetzer Franz Kuhn fand 1932 poetische Worte für die Herausforderung, die Der Traum der roten Kammer für den Westen darstellte: 'Wie ein unbekannter mächtiger Gebirgsstock' dämmere der Roman aus 'unwirklicher bläulicher Ferne' herüber, 'lockend zugleich und abschreckend'. In der Tat: Je nach Ausgabe und Übersetzung hat es der Leser mit knapp 30 Haupt- und über 400 Nebenfiguren zu tun, deren chinesische Namen für westliche Ohren oft auch noch sehr ähnlich klingen. In dem komplexen Gebilde aus Träumen, Poesie und realistischer Gesellschaftskritik erhält etwa der sexuelle Akt das blumige Codewort 'Wind- und Wolkenverkehr', und gegen schwere Krankheiten hilft appetitliches Schwalbennestmus. Trotz der exotischen Umgebung wirken die Romanfiguren, ihre Freuden und Nöte manchmal überraschend vertraut. Der Gesamtleseeindruck aber gleicht der Betrachtung eines filigranen chinesischen Kunstwerks: exakte Linienführung, perfekt komponiert, aufwändig koloriert ' und doch dem westlichen Auge auf seltsame Weise fremd.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen vielfältig, 5. Juni 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
Dieses Buch hat über 800 Seiten, und doch ist es nie langweilig. Die enorme Vielschichtigkeit zeichnet ein farbiges Gemälde chinesischer Kultur des 18. Jhdts. europäischer Zeitrechnung.
Religiöse und philosophische Themen fliessen ebenso in die reiche Geschichte ein wie diie Beschreibung damaliger Sitten; der Umgang jugendlicher Adliger untereinander wird detailliert geschildert; Beschreibungen des chinesischen Beamtentums jener Zeit fehlen ebensowenig wie Schilderungen von Rendez-vous und Familienstreitigkeiten.
Und noch mehr steckt in dem Roman: nämlich die Entwicklungsgeschichte zweier Seelen, die, in den Augen der Mitmenschen schwach und des Lebens unfähig, dennoch alles geben um die Pietät zu wahren und die Ehre der Familie hochzuhalten. Das Happy-End findet demzufolge auch nicht in der Welt des roten Staubes statt, sondern in der Welt der Geister, in der die beiden wieder vereint sind. Den Zurückgelassenen bleibt die Pflicht, das Erbe der beiden zu wahren sowie die traurige Erkenntnis, dass die Sitte unumstösslich ist und man sich dagegen nicht auflehnen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen klassiker, 27. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
die chinesen sollen ja alle dieses buch kennen, ich finds historisch interessant, aber so richtig gefesellt hat's mich nicht... vielleicht doch zu historisch für mich. die narration ist aber sehr gut gesponnen und auch die übersetzung liest sich gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen die Übersetzung ist nicht so perfect..., 18. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
die Übersetzung ist nicht so perfect, viele wurde so komisch übersetzet. Die Übersetzung kann nicht mit dem originalen Buch vergleichen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der Traum der roten Kammer, 18. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
„Der Traum der roten Kammer“ gehört zu den bedeutendsten chinesischen Klassikern überhaupt, dessen Schönheit und Bedeutung in der chinesischen Welt alleine schon gar nicht anders als mit fünf Sternen belohnt werden kann. Wie andere Klassiker, so entführt gerade dieses Werk in die chinesische Geisteswelt vergangener Zeiten und als Leser erfährt man sehr vieles über konfuzianisches Denken und Leben. Ein Muss also für alle, die sich eingehender mit chinesischer Literatur und China überhaupt beschäftigen wollen. Allerdings muss man schon einen gewissen Faible haben, die Geschichte ist sehr oft sehr kleinteilig und lässt sich sicherlich nicht en passant lesen- wer kein wirklich ausgesprochenes Interesse hat, der wird sich irgendwann langweilen, weil er den Anschluss verfehlt. Reines „weltliterarisches“ Interesse alleine reicht also nicht aus, um dieses Buch wirklich zu genießen. Über die Übersetzungen von Franz Kuhn wurde schon seit jeher viel geschimpft und kritisiert- vieles davon trifft auch hier zu: manche Passagen wurden gestrichen, die Übersetzung gibt also nicht das Werk in seiner Gänze wieder. Dann wird Kuhns Stil oftmals kritisiert, er sei schwer und barock- sicherlich ein Kritikpunkt, da Kuhn stets sehr textgebunden übersetzte und dadurch gewissermaßen eine Schwere geschaffen wird, die auch das Lesen erschwert- man muss dessen Übersetzungsstil schon mögen, um Gefallen an dem Buch zu finden, eine englische oder anderssprachige oder gleich das Original im altchinesischen Original lesen. Andererseits aber darf man nicht vergessen, dass Kuhn in einer anderen Zeit übersetzte, in der es außer ihm eigentlich keine Übersetzungen aus dem klassischen Chinesisch gab. Kuhn hat zahlreiche altchinesischen Klassiker übersetzt und dies verdient auch sehr hohen Respekt, niemals mehr wurden von einem Menschen so viele Klassiker aus dem Chinesischen übersetzt wie von Kuhn- und dabei ist es bis heute geblieben. Wer den „Traum der roten Kammer“ also auf Deutsch lesen möchte, der kommt um Kuhns Übersetzung nicht herum. Insofern haben Kuhn und seine Übersetzungen meines Erachtens heute auch ein bisschen mehr Gnade und Einsicht verdient- weil es keine Alternative gibt und weil es noch keinen Übersetzer gibt, der dieses große Werk in einer Neuauflage angegangen wäre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch)
Der Traum der roten Kammer (insel taschenbuch) von Franz Kuhn (Taschenbuch - 21. November 1995)
EUR 20,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen