Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen10
4,1 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:10,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Februar 2007
Demnächst wird ein Film über das Leben der einzigartigen Edith Piaf in die Kinos kommen und sicher noch einmal das Interesse einer jüngeren Generation auf die Künstlerin lenken. Monique Langes Biographie, die es schon seit einigen Jahren gibt, informiert und unterhält gleichermaßen, zumal neben dem biographischen Text viele Bilder das Leben und Wirken des "Spatz von Paris" untermalen.

In Frankreich freilich, zumal in Paris, gehört Edith Piaf bis heute zu den meist verehrten Künstlern. Bei einem Besuch an ihrem Grab auf dem Pere Lachaise kann man sich davon überzeugen, wieviel Verehrung ihr bis heute entgegengebracht wird.

Bei der Lektüre dieser Biographie wird vor allem eines deutlich: Paris und Piaf sind zwei Seiten einer Medaille, beide gehören untrennbar zusammen und nirgendwo sonst hat sich die Sängerin so wohl gefühlt, nirgendwo sonst ist so geliebt worden, wie in ihrer Heimatstadt. Aufgewachsen in bitterarmen, ja asozialen Verhältnissen hat sie immer eine ganz besondere Neigung zu den Vergessenen, Zu-Kurz-gekommenen, kleinen Leuten gehabt. Ihr Aufstieg aus mehr als halbseidenem Millieu vollzog sich unaufhaltsam. Große Künstler wie Jean Cocteau begleiteten ihren Weg von der TingelTangel-Künstlerin in die großen Sääle.

Edith Piaf blieb eine Getriebene, stets auf der Suche nach Liebe gab sie oft mehr als sie hatte, auf der Bühne und im Privatleben, emotional und materiell. Dafür wurde sie von ihren Fans auf Händen getragen und die Stadt trug kollektiv Trauer, als sie 1963 im Alter von nur 47 Jahren starb.

Sie war eine ungeheuer charismatische Künstlerin mit biographischen Brüchen, die wohl mit zum "Mythos Piaf" beitrugen.
Dieses wunderschöne Buch aus dem Insel-Verlag bringt dem Leser diese Persönlichkeit näher.
0Kommentar|59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2016
Edith Piaf war die charismatischste französische Chansonniere. Sie begann auf der Straße und in Hinterhöfen in Paris zu singen. Ihre Erfolge feierte Sie Erfolgen im Olympia und der Carnegie Hall. Große Lieben und existenzielle Krisen zeichneten ihr Leben. Eine Hommage zum 100. Geburtstag.

„Kein Tag vergeht, ohne den die Stimme der Piaf den Himmel zerreißt, aus der Nacht hervordringt, um uns in ihre eigene Nacht hineinzuziehen, in die dunklen Täler ihres Unglücks, ihrer Kindheit, ihrer gescheiterten Liebesbeziehungen“ schreibt die französische Schriftstellerin und Drehbuchautorin Monique Lange in der neu überarbeiteten Biografie über Edith Piaf.

Edith Piaf, der „Spatz von Paris“, war schon zu Lebzeiten ein Mythos. Edith Giovanna Gassion wird am 19. Dezember 1915 im Stadtteil Belleville im Nordosten von Paris geboren. Belleville ist eines der typischen Einwandererviertel. Sie wuchs zwischen Zirkus und Bordell auf und begann alleine mit 15 Jahren ihre Laufbahn als Straßenmusikerin in Paris. Gewalt und der Alkoholismus des Vaters prägen ihre Umgebung. „Für mich ist das Singen eine Flucht, eine andere Welt. Ich bin anderswo.“ hat sie selber über sich gesagt. Als „la môme piaf“ die Spatzen-Göre beginnt die zierliche kleine Frau erste Erfolge auf der Bühne zu sammeln. Mit 16 war Sie schwanger und erwartet eine Tochter. Die Tochter Marcelle starb als Baby. 1935 nimmt Sie ihre erste Schallplatte auf. Louis Leplée, ihr Förderer, wird ermordet und Sie gerät dabei unter Verdacht. Die Piaf wird freigesprochen und zieht sich nach dem großen Medientummel erstmals aufs Land zurück. Ein Jahr später, ist Sie wieder zurück in Paris. Ihr unaufhaltsamer märchenhafter Aufstieg außerhalb des Milieus beginnt. Ihre Lieder scheinen von den Dramen ihres Lebens zu erzählen. Sie war eine unkonventionelle Frau. Ihre großen Lieben zum Boxweltmeister Marcel Cerdan endete abrupt durch dessen Flugabsturz 1949. „Nach dem Tod Cerdans überschlagen sich die Affären der Piaf. Sie vergewaltigt die Liebe mit ihrem Zerstörungstrieb.“ schreibt Monique Lange. Skandalverdächtigen Affären mit Georges Moustaki oder Théo Sarapo provozieren die damalige Öffentlichkeit. Sie verstarb am 10. Oktober 1963 in Plascassier nach mehreren Krebsoperationen.

Ihre Lieder haben einen melancholischen Tiefgang, eine Schwere und Wehmütigkeit die in diesem Genre sonst nicht üblich ist. Monique Lange beschreibt sie so. “Wenn sie singt, schlägt einem jeden das Herz, schaudert er, bekommt Gänsehaut, aber gleich danach wird sie – mit ihren übereilten Liebesgebärden, mit ihrem fieberhaften Entgegenkommen, ihre Begehrlichkeit, ihren ungezügelten Großmut – brutal zusammengestaucht. […] Sie nimmt ihre Lieder wörtlich, und ihre Lieder sind sie selbst – immer wieder Melodramen.“ Sie traf nicht nur damals den Nerv und das Gefühl der Menschen. Die Lieder von Edith Piaf leben. Viele Ihrer Chansons und Balladen sind fester Bestandteil unseres kollektiven Gedächtnisses. Zu ihren größten Erfolgen gehören „La vie en rose“, „Milord“ und „Non, je ne regrette rien“, „Padam…padam“. Die „Hymne á lámour“ ist nach den Anschlägen in Paris von vielen Menschen auf den Straßen als Gegenzeichen gemeinsam gesungen worden.
Monique Lange hat in ihrer Neuausgabe der Bildbiographie viele Fakten über Edith Piaf zusammengetragen. Es ist weitestgehend eine chronologische Darstellung der Stationen ihres Lebens. Darauf folgen Kapitel die Einzelaspekte beleuchten wie: „Die Piaf und die Öffentlichkeit“, „Die Piaf und die Liebe“, „Der liebe Gott und die Piaf“, „Die Piaf und das Geld. " Assoziationen, Einzelheiten und Zitate setzten einen fundierten französischen Hintergrund voraus. Der Erzählstil ist knapp, sachlich und bisweilen etwas trocken. Das erleichtert die durchgehende Lektüre nicht. Das Buch verleitet eher zum springen zwischen den Kapiteln. Ihre Balladen und Chansons stehen dabei nicht im Zentrum dieser Publikation.

Nicht gelungen ist es Monique Lange ein lebendiges Portrait dieser französischen Sängerin aller Zeiten zu zeichnen. Die vielfältigen schwarz-weiß Abbildungen im kleinen Taschenbuch sind leider, bedingt durch das Format, oft sehr klein. Sie geben jedoch einen guten Eindruck des wechselvollen Lebens der Edith Piaf. Im Anhang befindet sich ein alphabetisches Register ihrer Lieder mit dem jeweiligen Erscheinungstermin.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2015
Ich war von den Texten sehr enttäuscht! Zum Teil fand ich sie sehr moralisierend und ohne einen Hauch von psychologischem Einfühlungsvermögen! Verurteilend und ohne Verständnis.Das nervte sehr!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2008
Wer zahlreiche sachliche Informationen und Bilder über das Leben der Piaf sucht, ist mit diesem Buch sicherlich gut bedient. Der Autorin gelingt es aber leider nicht, dem Leser ein Gefühl für das sehr leidenschaftliche Leben der Piaf zu vermitteln. Bei dem Buch handelt es sich eher um eine nüchterne Abhandlung der Geschehnisse in Piafs Leben.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2008
Dieses Buch ist unglaublich anstrengend zu lesen. Teils Dokumentation,teils Biografie. Sicher,man erfährt so einiges vom Spatz aus Paris. Hat eine Vorstellung wer sie war und wie sie gelebt hat.
Allerdings fand ich den Schreibstil wirklich nervend.
Kein Buch das ich weiterempfehlen würde, wenn man wirklich an der Biografie der Piaf interessiert ist.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2016
das buch entspricht meinen erwartungen , es ist für mich als moderator beieinem raduo genau das nachschlagewerk das ich mir gewünscht habe
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2010
Ich bin begeistert von dem Buch. Am Anfang ist man schwer reingekommen, das liegt zum Teil auch daran, dass das Buch aus dem Französischen übersetzt wurde und manche Sätze sehr lang und kompliziert sind. Da musste ich so manchen Satz 2x mal lesen, um ihn auch wirklich zuordnen und verstehen zu können. Also man braucht wirklich Ruhe beim lesen.
Als, ich mich reingefunden hatte fiel es schwer, das Buch auch nur für eine Sekunde aus der Hand zu legen, man wollte immer mehr, und mehr und mehr über Edith und ihr Leben erfahren...
Sehr spannend!!!
Schade, dass ihr Tod bzw. ihre letzten Monate und Tage etwas zu kurz kamen...
Das ließ natürlich Raum für eigene Spekulationen, aber ich bin ein Freund von einem klaren Ende indem sich alles (auf)klärt.
Rundum ABER in jedem Fall weiterzuempfehlen! Und dann noch zu dem Preis!
Werde es jetzt etwas ruhen lassen und dann das Buch in ein paar Wochen nochmal zur Hand nehmen. :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2012
Diese Buch zeigt uns----"wer etwas verwirklichen will", schafft es. Mit Hilfe von "Freunden" und Menschen, die sich etwas davon "versprechen".
Ich war beeindruckt, aber ich glaube, solche Persönlichkeiten zahlen dafür einen unermesslichen Preis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2011
Das Buch schildert eindrucksvoll das Leben des Spatz von Paris.
Nicht nur wortreich sondern auch mit vielen Bildern versehen erhält der Leser eine ergreifende Lektüre über das noch ergreifendere Dasein der Piaf.
Sehr zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2010
Gut in Szene gesetzt, sehr eindrucksvolle Bilder, ein bildhafter Abriss eines leider zu kurzen Künstlerlebens.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
14,95 €