Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umwerfend: Rimbaud und Celan, 30. April 2008
Von 
phoenix567 (Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Le Bateau ivre. Das trunkene Schiff (Insel Bücherei) (Gebundene Ausgabe)
Ich bin kein Literatur- oder Lyrik-Kenner, daher fällt es mir schwer ein solches Werk wie Rimbaud's Gedicht "Das Trunkene Schiff" hier irgendwie zu kommentieren. Ich habe als Laie immer gerne Romane und Sachbücher gelesen, Poesie oder Gedichte haben mich selten interessiert (mit nur wenigen Ausnahmen).

Aber dieses Gedicht von Rimbaud hat mich umgehauen. Es ist merkwürdig: Obwohl ich "mental" oder "intellektuell" nicht alles verstehe -sowohl in der Originalfassung als auch in der Übersetzung- habe ich mich emotional sehr ergriffen gefühlt. Ich weiss nicht, was Rimbaud's Werk mit mir macht, aber es macht irgendwas, das steht fest. Es verändert fast meine Denkstruktur, ein einfaches Gedicht mit 25 Strophen verändert "mein" Denken sozusagen, und zwar aufgrund der Surrealität.

Dieses Gedicht ergreift mich. Es spricht "tiefere Ebenen" in mir an, es trifft mein Herz. Diese Wirkung liegt sicherlich auch an der grossartigen Übersetzung von Paul Celan, da mein Schul-Französisch, normalerweise gar nicht schlecht, hier nicht ausreicht. Paul Celan erreicht im Grunde mit seiner Übertragung ins Deutsche fast die Genialität von Rimbaud selbst. Eine der besten Übersetzungen, die ich jemals gelesen habe.

Zu dem Buch selbst bzw. die Ausgabe: Das Buch handelt lediglich von Rimbaud's Gedicht, in der französischen Originalfassung und natürlich dazu mit der *hervorragenden* Übertragung von Paul Celan. Nur ein Gedicht mit 25 Strophen. Davon handelt das ganze Buch. Aber was für ein Gedicht. Ein Meisterwerk für alle Zeiten.

Nach dem Gedicht kommen zwei weitere Kapitel oder Bereiche: Ein Briefwechsel zwischen P.Celan und seinen verschiedenen Verlegern, aus dem hervorgeht, wie Verleger und Autor versuchen, eine Einigung zu finden in der Art und Weise wie Celan's Übertragung veröffentlicht werden soll (sehr interessant).

Und drittens, im dritten Abschnitt oder Kapitel: Auszüge aus zeitgenössischen Rezensionen von Celan's "Das Trunkene Schiff".

Beide Abschnitte oder Kapitel sind eine harmonische und logische Ergänzung zum Hauptthema des Buches: Rimbaud's "Bateau Ivre" und steigern den Genuss von Rimbaud's und Celan's Werk.

Eines der besten Bücher die ich jemals gelesen habe.

Rimbaud's Gedicht ist sehr mythisch und surreal, trotzdem spricht es mich an, als ob es von einer wirklichen Wirklichkeit sprechen würde, die in unserem Menschsein ist, aber nicht in unserem Kopf. Dieser Dichter muss ein Genie gewesen sein.

Fazit: Dieses Buch ist ein MUSS für jeden Literatur- und / oder Lyrik-Liebhaber. Mir scheint, dass Rimbaud nichts für den Kopf ist - Rimbaud steuert direkt auf unser Herz zu und trifft genau in die Mitte unseres Menschseins. Ein unglaubliches Werk. Ich bin begeistert. Und solch ein surreales Meisterwerk in eine andere Sprache so authentisch zu übersetzen... welch eine überragende Leistung des Übersetzers (Celan)....
Kaufen! Lesen! Unbedingt!
... und wenn Sie diese Bewertung als hilfreich empfunden haben: ich freue mich sehr über jeden Klick auf den "ja"-button - es motiviert, weitere Rezensionen zu erstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwei Meister des Worts, 16. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Le Bateau ivre. Das trunkene Schiff (Insel Bücherei) (Gebundene Ausgabe)
Im August 1957 schreibt Paul Celan an einen Freund: "mir ist, so glaube ich, ein 'Wurf' geglückt: die Übersetzung des 'Bateau Ivre'." Unbestreitbar haben in dem nun in zweiter Auflage vorliegenden Bändchen der Insel-Bücherei zwei Meister des Worts über die Sprachgrenzen hinweg zueinander gefunden. Schon vor vielen Jahren war es die Insel, die eine kleine zweisprachige Ausgabe des Gedichts von Rimbaud /Celan in einer Miniauflage von 1500 Exemplaren herausgegeben hatte. Heute sind die Gedichte aktueller denn je, und so wurde denn dem jetzigen Inselbuch noch ein Anhang beigefügt mit Bildern, Materialien und einem Essay von Joachim Seng. Die großartige Übertragungsleistung Celans lässt sich dadurch auch von denen erahnen, die nicht gerade Lyrik-Fachleute sind. Ein wenig schade finde ich es, dass nicht ein zweiter Essay zur Nachwirkung des französischen Originals von Rimbaud beigegeben wurde. Dafür hätte man gerne auf die Wiedergabe mancher kleinkarierter Verlagskorrespondenz verzichten können. Die schwache fast graue Druckfarbe mag zwar aus Gründen ästhetischer Zurückhaltung gewählt worden sein, dafür erschwert sich aber die Lektüre. Trotz dieser Einschränkungen bleibt die Insel-Ausgabe ein liebenswertes Buch, dem noch manche weitere Auflage gewünscht werden darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Le Bateau ivre. Das trunkene Schiff (Insel Bücherei)
Le Bateau ivre. Das trunkene Schiff (Insel Bücherei) von Arthur Rimbaud (Gebundene Ausgabe - 20. April 2008)
EUR 11,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen