Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderbares Buch, 2. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Frauen, Masken: Roman (Gebundene Ausgabe)
Vor 20 Jahren habe ich es als Teenager bereits gelesen, nun noch einmal, und finde es nach wie vor faszinierend. Wer sich ein wenig in die Welt der japanischen Nô-Masken tragen lassen möchte und sich für das traditionelle Japan interessiert, hat sicher Freude an diesem Roman. Fumiko Enchi zeichnet interessante Frauenfiguren, die stets eine außerordentliche, geradezu magische Stärke verkörpern.
Auch bekannt unter dem Titel "Die Dichterin und die Masken".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gern gelesen, 7. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frauen, Masken: Roman (Gebundene Ausgabe)
Gutes Buch - gern gelesen - Kann ich gute Gewissens weiter empfehlen, Bei Büchern immer Geschmacksfrage des Lesers. Auch als Geschenk gut geeignet
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Zeigen Masken das wahre Gesicht?, 25. November 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Frauen, Masken: Roman (Gebundene Ausgabe)
Mir wurde dieser Roman empfohlen, als ich auf der Suche nach ostasiatischen Geistergeschichten war. Gefunden habe ich einen merkwürdigen psychologischen Beziehungsroman, der trotz des (natürlich nur für mich) knapp verfehlten Themas stilistisch brilliert und zu überzeugen weiß.

Sehr geschickt, wie die Autorin Enchi Fumiko die verschiedenen zeitlichen Erzählebenen ineinanderfließen lässt - erst einige Absätze später merkt man, dass nun eine Episode erzählt wird, die eigentlich nur als Gedankengang eines Protagonisten begann. Dieses Vermischen der Erzählebenen ist nur einer der Bausteine, die dafür sorgen, dass ein sehr angenehmer, gedämpfter Erzählfluss entsteht. In dem Buch passiert eigentlich sehr wenig, und trotzdem liest man weiter und weiter. Die entstehende Atmosphäre ist schwer zu beschreiben; etwas düster, melancholisch und entrückt - und genau deswegen fallen einige Stilblüten auf, die ich aufgrund meiner Erfahrungen mit Übersetzungen von ostasiatischen Werken der Übersetzerin und nicht der Autorin anlaste, da sie nur vereinzelt auftreten. Einige Phrasen und Wörter passen einfach nicht an die Stelle, an der sie stehen. Insgesamt wirkt die Übersetzung sehr holprig und prosaisch, was dem Werk einiges seiner Atmosphäre kostet.

Ist dies nun eine Geistergeschichte? Ist Yasuko eine Hexe, wie auf dem Klappentext behauptet wird? Ganz klar, und das ist eine der Hauptattraktionen dieses Buches, wird eigentlich nichts. Alles merkwürdige lässt sich auch ganz banal erklären, es gibt aber die Möglichkeit, dass hier etwas übernatürliches geschehen ist. Der Leser kann selbst entscheiden.

Wem die Geschichte, in der japanische No-Masken eine große Rolle spielen, gefallen hat, sollte sich vielleicht auch mal die Masken selbst anschauen. Ein empfehlenswertes Werk dazu ist Japanese No Masks: With 300 Illustrations of Authentic Historical Examples (Dover Books on Fine Art).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Frauen, Masken: Roman
Frauen, Masken: Roman von Fumiko Enchi (Gebundene Ausgabe - 9. März 1996)
EUR 18,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen