Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Details
Ein interessantes Buch über Angela Merkel mit vielen Insider-Details über ihren politischen Alltag. Leider teilweise sehr unkritisch geschrieben - über weite Strecken liest sich das Buch fast wie Wahlkampfpropaganda. Abgesehen davon flüssig geschrieben und lesenswert, wenn man die Lobhudelei auf Angela Merkel erträgt. Wobei man Herrn Kornelius...
Vor 11 Monaten von whatawonderfulworld veröffentlicht

versus
5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Kanzlerin und ihre Welt
"Im Westen nichts Neues", so könnte man es nach dem Lesen des Buches formulieren.
Zunächst aus der Presse: "Angela Merkel hat polnische Wurzeln" oder "Bisher hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel über ihre Wurzeln nur Andeutungen gemacht." Wo liegt da der Hase im Pfeffer? In der "Merkelmania" Herrn Kornelius`? "Jetzt hat ein Biograf enthüllt, dass...
Vor 15 Monaten von Siedler veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Details, 21. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Angela Merkel: Die Kanzlerin und ihre Welt (Zeitgeschichte) (Gebundene Ausgabe)
Ein interessantes Buch über Angela Merkel mit vielen Insider-Details über ihren politischen Alltag. Leider teilweise sehr unkritisch geschrieben - über weite Strecken liest sich das Buch fast wie Wahlkampfpropaganda. Abgesehen davon flüssig geschrieben und lesenswert, wenn man die Lobhudelei auf Angela Merkel erträgt. Wobei man Herrn Kornelius fairerweise dahin gehend Recht geben muss, dass Frau Merkel in der Eurokrise bisher eine gute Kondition und großes Durchhaltevermögen bewiesen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Kanzlerin und ihre Welt, 11. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Angela Merkel: Die Kanzlerin und ihre Welt (Zeitgeschichte) (Gebundene Ausgabe)
"Im Westen nichts Neues", so könnte man es nach dem Lesen des Buches formulieren.
Zunächst aus der Presse: "Angela Merkel hat polnische Wurzeln" oder "Bisher hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel über ihre Wurzeln nur Andeutungen gemacht." Wo liegt da der Hase im Pfeffer? In der "Merkelmania" Herrn Kornelius`? "Jetzt hat ein Biograf enthüllt, dass ihr Großvater väterlicherseits in Posen geboren wurde. Glanzleistung des “schleierlüftenden” Enthüllers?
Im Übrigen: Die Nacherzählung eines Buchinhaltes ist keine Rezension.
Der Plot ist logisch bzw. in richtiger Zeitfolge aufgebaut. Man muss eben auch wissen „wo es steht“. (Lexika/Medien) Zu Merkels Kindheit: "... das Leben in einer Art Bullerbü können sich viele aus dem Westen nur schwer vorstellen" usw. usw. Trifft's auch für den Autor, geboren 1965 in Weinheim, zu? Nach 24 Jahren Wende schwer vorstellbar. Vorsichtshalber ein Punkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen informativ und kurzweilig, 21. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Buch gibt einen guten Einblick in das politische Taktieren und zeigt, wie wichtig es ist, von loyalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umgeben zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Angela Merkel, 23. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Angela Merkel: Die Kanzlerin und ihre Welt (Zeitgeschichte) (Gebundene Ausgabe)
Angela Merkel, hat einen bemerkenswerten Weg zur Staatsfrau zurückgelegt. Aufgewachsen in der sowjetischen Garnisonsstadt Templin, fasziniert von Kalifornien und überzeugt von der Macht der Freiheit und der Kraft ihrer Argumente, katapultierte sie sich in nur zwei Jahrzehnten an die Spitze der Staatenlenker. Als junge Tramperin erlebte sie den realsozialistischen Niedergang im Bahnhofsasyl von Tiflis, als Kanzlerin genoss sie die Ehre eines State Dinners im Weißen Haus, Die USA als segenbringende Nation mit Schwächesymptomen, das geliebte Russland und der ewige Putin als Reizfigur, die Treue gegenüber Israel, der stetige Hader mit der Last der Kriege. Merkels Welt ist klar definiert. Und wird letztlich am Schicksal Europas gemessen. Im achten Jahr der Kanzlerschaft erreichte Angela Merkel den Höhepunkt ihrer Macht. Wieder einmal. Sie steht nun schon zwei Legislaturperioden lang an der Spitze der größten und reichsten Volkswirtschaft des Kontinents. Sie führt ihre Partei unangefochten und nahezu widerspruchsfrei. Sie präsidiert über ein Kabinett weitgehend loyaler und fügsamer Minister. Sie hat ihren zweiten Koalitionspartner domestiziert und so die niederschmetternde Außenwirkung ihrer Regierung zumindest unter Kontrolle bekommen. Die Opposition bestraft sie mit Nichtachtung. In der Öffentlichkeit genießt sie hohes Ansehen, kein Kanzler vor ihr konnte sich im siebten Jahr seiner Regierungszeit auf derart hohe Zustimmungswerte stützen,. Dem Land geht es ökonomisch nicht schlecht, legt man die Nachbarstaaten als Maßstab an. Wirklich große innere Probleme plagen Deutschland nicht. Im achten Jahr ihrer Kanzlerschaft hat es Angela Merkel auch in der Welt zu Macht und Einfluss gebracht. Sie gehört nun einer kleinen Gruppe von Regierungschefs an, die auf eine derart lange Amtszeit zurückschauen können. In der Europäischen Union ist sie die Letzte ihres Jahrgangs, bis auf den ewigen Ministerpräsidenten Luxemburgs und den maltesischen Premierminister regiert keiner länger als sie. Ein politisches Kleinod aus dem Hoffman und Campe Verlag Hamburg. Hier wird klar berichtet über ihre Reisen, mit welchem Staatsmann verstand sie sich gut, oder nicht. Auf Seite 142 fiel mir folgendes auf: Merkel mag keine lauten Männer. Sie verachtet die übertriebene Männlichkeit eines Wladimir Putin, die Jäger und Muskelposen des russischen Präsidenten. Sie mag das Machogehabe eines Silvio Berlusconi nicht. Geradezu sprachlos war sie, als sie der italienische Präsident auf dem Nato-Gipfel in Baden-Baden nach der Vorfahrt auf dem roten Teppich stehen ließ und erst einmal am Rhein auf und ab spazierend sein Telefonat beendete. Merkel mochte auch die zappelige Eitelkeit eines Nicolas Sarkozy nicht. Wann immer ein neuer Vertreter dieses Selbstdarstellungstypus auf ihren Radarschirm auftaucht, lässt sie ihre Mitarbeiter wissen: Soll er doch erst mal zeigen was er kann. Wie gesagt, ich kann das Buch bestens empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Angela Merkel: Die Kanzlerin und ihre Welt (Zeitgeschichte)
Angela Merkel: Die Kanzlerin und ihre Welt (Zeitgeschichte) von Stefan Kornelius (Gebundene Ausgabe - 14. März 2013)
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen