Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


43 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Kay Scarpetta-Fans
Das neuste Buch mit der beliebten Heldin Key Scarpetta ist für eingefleischte Cornwell-Fans ein Muß. Leider ist es für den Leser, der Patricia Cornwell zum ersten Mal liest entäuschend.Die Spannung entwickelt sich erst zum Ende des Buches hin, man muß einen guten Fundus an Vorwissen haben, um alle Details zum Privatleben Scarpettas verstehen...
Am 22. Mai 2000 veröffentlicht

versus
41 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht: Nur neuer Titel
Keine Bewertung des Buches an sich, es soll nur eine Warnung sein
Dieses Buch erschien schon unter dem Titel:
Der Keim des Verderbens
Veröffentlicht am 23. November 2011 von Puck


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht: Nur neuer Titel, 23. November 2011
Keine Bewertung des Buches an sich, es soll nur eine Warnung sein
Dieses Buch erschien schon unter dem Titel:
Der Keim des Verderbens
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung :Früher " Der Keim des Verderbens"!!, 3. Februar 2012
Leider habe auch ich nicht aufgepaßt und mir "Verderben" als ebook bestellt um dann leider nach zwei Seiten feststellen zu müssen, dass es sich hierbei um " Der Keim des Verderbens" handelt.
Sehr gutes Buch, aber warum wird es mit neuem Titel auf den Markt gebracht und keiner weist einen darauf hin??

Das hier soll nur dazu dienen, andere auf den neuen Titel hinzuweisen, um nicht den gleichen Fehler zu machen.
Das Buch kann man ansonsten sehr gut lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Kay Scarpetta-Fans, 22. Mai 2000
Von Ein Kunde
Das neuste Buch mit der beliebten Heldin Key Scarpetta ist für eingefleischte Cornwell-Fans ein Muß. Leider ist es für den Leser, der Patricia Cornwell zum ersten Mal liest entäuschend.Die Spannung entwickelt sich erst zum Ende des Buches hin, man muß einen guten Fundus an Vorwissen haben, um alle Details zum Privatleben Scarpettas verstehen zu können und zeitweise lahmt die Handlung. Den "Erst-Lesern" empfehle ich auch wirklich mit dem ersten Buch der Reihe anzufangen und sich langsam einzulesen. Doch wer einmal eine Schwäche für die sympathische Krimi-Heldin entwickelt hat wird diese nie wieder los und auch "Den Keim des Verderbens" mit Begeisterung verschlingen. Es fehlt mal wieder nicht an medizinischen Begriffen, an Personen und Zusammenhängen. Ein großes Plus ist, das es ein realistisches Buch ist,wie von Cornwell gewohnt, und einem zeitweise die Gänsehaut den Rücken runterläuft. An alle Fans:Lesen, an alle Tester: mit Nr.1 beginnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hörbuchfassung mit Judy Winter, 17. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Keim des Verderbens (Audio CD)
Nachdem ich nun einige Kay Scarpetta-Krimis gehört habe - allerdings meist in loser Reihenfolge - fiel mir nun auch "Der Keim des Verderbens" in die Hände.

Die Geschichte ist eigentlich schnell erzählt: Alles beginnt mit einem Serienmöder, der zunächst in Dublin (Irland) und nun in den Vereinigten Staaten sein Unwesen treibt. Seine Opfer werden auf Müllhalden gefunden und es fehlen ihnen Kopf und Gliedmaßen. Bewegung kommt in die Geschichte, als ein weiterer Torso gefunden wird, der jedoch deutliche Unterschiede zu den bisher gefundenen aufweist. Der "modus operandi" hat sich verändert, und zusätzlich scheint die Leiche mit einem geheimnisvollen Virus infiziert zu sein. Soweit, ohne zu viel verraten zu wollen.

Was bis zu diesem Zeitpunkt logisch aufgebaut ist, verwirrte mich dann doch zusehends. Vielleicht lag es daran, dass Hörbuchfassungen üblicherweise gekürzt sind, vielleicht bin ich zwischendurch auch einmal eingeschlafen. Aber ich hatte den Eindruck, dass der Serienmörder zu Beginn und der Täter, der am Ende entlarvt wird (wenn dies auch unglaublich an den Haaren herbeigezogen ist und die Beweggründe überhaupt nicht nachvollziehbar sind), zwei verschiedene Personen sind. Das wurde durch den veränderten modus operandi und das "Hauptziel" des Täters eigentlich mehr als deutlich gemacht, trotzdem verschwindet der "ursprüngliche" Serienmörder sang- und klanglos in der Versenkung.

Weiterhin extrem störend fand ich (neben der Stimme und Intonation von Judy Winter, die mir als Kay Scarpetta so gar nicht gefallen wollte) die nahezu ständige Erwähnung eines amerikanischen Anbieters von Internetzugängen. Nebst der eigentlich genialen, an manchen Stellen aber einfach nur unglaublich dummen Hauptperson (wird aus der Quarantäne entlassen mit dem Hinweis, es sei noch nicht überstanden, sie könne immer noch krank werden, bekommt ein paar Stunden später die Symptome dieser unglaublich tödlichen Krankheit, spaziert aber weiter munter in der Gegend herum und redet sich ein, es sei sicher nur eine Grippe) fallen auch einige für die Geschichte eigentlich unwichtige Personen unangenehm auf.

Mein Fazit:
Judy Winter ist m.E. als die Stimme von Kay Scarpetta ungeeignet. Die Hörbuchfassungen mit Franziska Pigulla seien an dieser Stelle erwähnt und empfohlen.
Die Geschichte selbst enthält einige Ungereimtheiten, das Ende wirkt konstruiert und den Täter hat man bis zu diesem Zeitpunkt nichteinmal ansatzweise im Verdächtigenkreis.
Dennoch kurzweilige Unterhaltung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super-Spannung!, 4. Juli 2006
Patricia Cornwell schreibt die perfekten Krimis. In "Der Keim des Verderbens" werden Leichen ohne Kopf, Arme oder Beine gefunden. Sie sind von einem gefährlichen Virus verseucht. Und schon stürzen sich auch die Medien auf den Fall, während der Killer über E-Mail mit Kay Scarpetta Kontakt aufnimmt und ihr Photos der zerstückelten Leiche schickt...

Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt...

Man merkt, dass Patricia Cornwell ihr Metier versteht, sie war Gerichtsreporterin und hat in der forensischen Medizin gearbeitet und beides verbindet sie in ihren Büchern perfekt zu einer Symbiose.

Jedes Buch ein Knüller!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Insgesamt ein gutes Buch, 26. November 2002
Kurzfassung: Spannend, etwas konstruiert, Ende enttäuschend
Der Keim des Verderbens war mein erster Kay Scarpetta Roman.
Ich fand ihn sehr spannend! Erfreulicherweise war er auch für medizinisch vorgebildete Menschen ohne grobe fachliche Fehler (was sehr selten ist). Für "Erstleser" sind die Beziehungen in Kay's Privatleben etwas verwirrend.
Nach einem durchweg spannenden Buch, was nur gelegentlich etwas konstruiert wirkte, war nur das Ende sehr enttäuschend. Ehrlich gesagt habe ich mich gefragt, ob der/die MörderIn in dem Buch überhaupt schon mal vorgekommen war. Ich habe nachgeschaut: Naturlich war dem so, aber das Ende wurde davon auch nicht besser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber nicht sehr gut, 26. Januar 1999
Von Ein Kunde
Das Buch "Der Keim des Verderbens" von Patricia Cornwell, habe ich von einer Freundin empfohlen bekommen, und habe mich mit dem Patricia Cornwell- Virus infiziert. Dieses Buch ist zwar nicht gerade literarisch anspruchsvoll, dennoch ist es von der Handlung her spannend und leicht zu lesen. Die Protagonistin Scarpetta ist sympatisch, wenn jedoch auch etwas exzentrisch, das auch anziehend wirkt. Ich persönlich kann das Buch nur weiter empfehlen, kann aber leider keine 5 Sterne geben, da es in manchen, wenigen Passagen kein besonders hohes Sprachniveau gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade!, 10. November 1998
Von Ein Kunde
Als großer Fan der Privatdetektivin Kay Scarpetta habe ich auch diesem Buch entgegengefiebert. Die faszinierende Logik und Spannung, die alle anderen Bücher von Patricia Cornwell durchzieht, ist hier leider ein bißchen abhandengekommen. Besonders der Schluß ist etwas enttäuschend und nicht besonders originell. Trotzdem werde ich das nächste Buch, wenn es erscheint, wohl wieder lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Selten ein so spannendes Hörbuch gehört!, 6. Dezember 2008
Von 
Sina Gerritsen - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Als riesengroßer Judy Winter Fan mußte ich dieses Hörbuch auf MC unbedingt haben u. jetzt, nachdem ich die Cassetten gehört habe, bin ich außerdem noch zusätzlich total begeistert von der Krimiautorin Kay Scarpetta !!!
Der Krimi ist wirklich ungelogen ultra spannend, ich habe selten etwas Spannenderes gehört, so fesselnd ist der Plot.
Judy Winter liest das Ganze aber auch sensationell klasse, man fiebert richtig mit der Hauptprotagonistin mit.
Die Geschichte bleibt bis zum Schluß auf ganz, ganz hohem Niveau spannend, versprochen !!!
Ich konnte jedenfalls nicht eher ruhen, bis ich alles bis zu Ende angehört hatte u. habe mir sofort wieder neues "Material" von Kay Scarpetta besorgt.
Über die Geschichte als solche möchte ich nichts verraten, das kann man auch dem sogenannten Klappentext entnehmen.
Mir geht es darum dem geneigten Hörer zu vermitteln, daß Judy Winter hier extrem gute Arbeit geleistet hat, was aber bei der Vorlage ehrlich gesagt sicherlich auch nicht allzu schwer sein dürfte.
Kay Scarpetta ist für mich eine der besten Kriminalautorinnen, die es weltweit gibt, daher verstehe ich absolut nicht, wie hier einige Rezensenten nur ein, zwei oder drei Sterne geben können u. gar von Langeweile sprechen, ich meine, wie sind die denn drauf ???
Was muß den für diese Leute erst passieren, damit es ihnen spannend vorkommt ??? Es ist doch bereits ultra spannend u. ich kann das wirklich beurteilen, da ich ein absoluter Krimifan bin u. zwar Krimis jedweder Couleur.
Nun ja sei's drum, mir hat es sehr gefallen u. ich empfehle diesen Hörbuchkrimi wärmstens weiter !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannender Krimi, aber Hörbuchfassung kein Hit, 26. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Keim des Verderbens (Audio CD)
Ich habe nun schon fast alle Scarpetta-Krimis gelesen und/oder als Hörbuch gehört. Von diesem war ich enttäuscht. Die Hörbuchversion ist wirklich fad.

Bei manchen Hörbüchern ist man traurig wenn es vorbei ist, hier bin ich froh wenn ich es hinter mir habe. Schade irgendwie, die Geschichte ist eigentlich spannend, wie die meisten der Cornwell-Krimis, daran liegt es aus meiner Sicht nicht.

Einiges fällt möglicherweise der üblichen Kürzung für die Hörbuchfassung zum Opfer, der Rest geht auf Judy Winters Konto. Sie lies absolut nervig: zu hektisch, oft falsche Satzbetonung und so wie das bei Schauspielern manchmal nicht passt, passt sie nicht zu Scarpetta. Das ist bei Krimis in der ich-Form besonders tragisch. So wie gegen den Strich über ein Tierfell streichen - irgendwie nicht angenehm. Besonders nervig war ihre etwas leiernde Art die bei den Cornwell-Krimis öfter auftauchenden Abkürzungen von irgendwelchen seltsamen Abteilungen (FDCMAT oder so) vorzulesen. Habe mich hier jedesmal vor der nächsten Abkürzung gefürchtet.

FAZIT: Eigentlich spannender Fall, aber bitte nicht mehr von Judy Winter vorgelesen. Lieber die Scarpetta-Kimis hören die Franziska Pigulla liest, die ist spitze und passt aus meiner Sicht 100%ig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Verderben  CD: Kay Scarpettas achter Fall
Verderben CD: Kay Scarpettas achter Fall von Patricia Cornwell (Audio CD - 6. März 2012)
EUR 24,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen