Kundenrezensionen


36 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gelungener Kriminalroman
Phantom ist Cornwells vierter Roman der Kay Scarpetta-Reihe und erschien in Deutschland erstmalig 1993 unter dem Titel „Vergebliche Entwarnung“. Dass der Verlag das Buch noch einmal heraus bringt, ist überraschend und selbst für eingefleischte Scarpetta Fans irritierend, denn mittlerweile sind schon zahlreiche weitere Bände der Reihe...
Veröffentlicht am 13. Mai 2008 von Silke Schröder, hallo-buch.de

versus
66 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Protest
es wäre schön, wenn Amazon deutlich kennzeichnen würde, dass dieser Roman bereits 1994 erschienen ist, dass erspart Frust für alle
Veröffentlicht am 20. April 2008 von U. Schmidt


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gelungener Kriminalroman, 13. Mai 2008
Phantom ist Cornwells vierter Roman der Kay Scarpetta-Reihe und erschien in Deutschland erstmalig 1993 unter dem Titel „Vergebliche Entwarnung“. Dass der Verlag das Buch noch einmal heraus bringt, ist überraschend und selbst für eingefleischte Scarpetta Fans irritierend, denn mittlerweile sind schon zahlreiche weitere Bände der Reihe erschienen.

Nichts desto trotz ist der Roman ein super spannender und brillant erzählter Thriller – gerade im Vergleich zu ihren neueren Büchern hat er alles, was einen packenden, humorvollen und mit viel forensischem Fachwissen angereicherten Krimi ausmacht. Selbst die Beschreibung der Computertechnik ist aus heutiger Sicht ein echtes kleines Schmankerl, denn das Internet steckte damals noch in den Kinderschuhen.

Ein gelungener Kriminalroman. Nur eine Erklärung für die Neuherausgabe der Story unter ganz anderem Titel bleibt der an sich renommierte Verlag den Scrapetta-Fans schuldig – vor allem jenen, die sich das Buch nun irrtümlich zum zweiten Mal kaufen.

Eigentlich: Einen Punkt für die Verkaufsstrategie des Verlages, 5 Punkte für den Thriller
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


66 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Protest, 20. April 2008
es wäre schön, wenn Amazon deutlich kennzeichnen würde, dass dieser Roman bereits 1994 erschienen ist, dass erspart Frust für alle
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


53 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nepp - alte Geschichte in neuem Gewand, 18. April 2008
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nun bin auch ich reingefallen. Es ist schon eine sehr hinterhältige Methode (aber schon mehrfach bei Cornwell Romanen praktiziert) um aus einem Buch nochmals Kapital zu schlagen. Nämlich einem alten Buch einen anderen, neuen Titel zu geben und als gebundenes Buch aufzulegen. Natürlich steht im Kleingedruckten ein kleiner Hinweis - aber wer ließt das schon.
Andererseits ist es besser einen alten Scarpetta Roman zu lesen, als die neusten Krimis aus Ihrer Feder. Denn diese sind nur noch als schlecht zu bezeichnen. Kein Wunder also, wenn der Verlag mit alten Romanen der zunehmend einfallslosen Cornwell Geld verdienen muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Doppelt - bereits erschienen!, 18. März 2009
Alo, das Buch ist TOP!
ABER - es ist bereits 1994 erschienen. (Vergebliche Entwarnung, Knaur TB).
Ich finde es unverschämt, neue Titel zu verwenden ohne wenigstens den alten als Untertitel zu verwenden.
Mir ist auch nicht klar, warum die großen Buchversender nicht die Originaltitel in der Beschreibung neben ISBN, Verlag etc. aufführen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vergebliche Entwarnung neu aufgelegt...., 10. Mai 2008
Von 
Isabelle Klein "vintage books" (Würzburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Hier wurde lediglich ein alter Kay Scarpetta Titel neu aufgelegt, der bereits in den 90ern unter dem Titel Vergebliche Entwarnug bei Knaur erschienen war. Das allerdings die Rechte bei Knaur ausliefen wurden über die letzten Jahre hinweg alle dieser frühen Titel als Goldmann/Blanvalet TB (schon vor Jahren ) mit anderen Teieln wiederaufgelgt( soi wurde aus Knaurs Das geheime ABC der TOTEN z.b. Body Farm). Ärgerlich ist es selbstverständlich für diejenigen de da sofort zugeschlagen haben & dachten es wäre ein Neues. Klar will der Verlag so Geld machen.Andererseits kann man doch als Neueunsteiger in die Scarpetta REihe auch froh sein, wenn vergriffene Titel, wieder im Handel erscheinen odr nicht ?
Aber mal ganz ehrlich: selbst schuld wenn man es sofort kauft. Da werfe ich doch zunächst eine Blick auf den Umschalg , Klappentext oder beim onlinekauf auf die Inhaltsbeschreibung oder schaue vorne auf das copyright und dann ist ja wohl alles klar. Bei Herzbube lief es doch genauso...Außerdem weiß der aufmerksame Scarpetta Leser doch, dass erst kürzlich Totenbuch erschienen ist, wo soll den nun schon wieder eine neuer Titel herkommen???( ich z. B. schaue immer wieder auf die homepage der Autoren...)

ZuM inhalt selbst wurde ja schon von Amazon eine gute Zusammenfassung geboten. M.E ist VERGEBLICHE ENTWARNUNG ein gutes Buch, das wie die frühen Scarpetta Romane absolut überzeugt: gute geschrieben, spannende Geschichte, die eine mitreißt. Hier verstand Cornwell es noch hervorragende Krimis mit überzeugenden Charakteren zu schreiben& eine düstere fast beklemmende Atmosphäre hervorzurufen.
FAZIT
Uneingeschränkt empfehlenswert, wenn auch nicht in dieser Neuauflage!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Key Scarpetta nicht in Form, 4. Februar 2009
Dieser Roman ist bereits einmal in Deutschland unter dem Titel "Vergebliche Entwarnung" erschien, das verwirrt manchen Leser unter Umständen. Wer ein Kenner von Patricia's Cornwell Krimis ist, wird mehr erwarten. Sicherlich, es gibt Tote und Morde, aber es kommt keine richtige Spannung auf. Die Aufklärung der Morde geschieht irgendwie am Rande Scarpettas Probleme, die beinahe unter Mordverdacht gerät. Die ganze Geschichte ist ziemlich seicht und nicht besonders gut erzählt, was ich persönlich sehr schade finde, denn zum Schluss stellt sich heraus, dass es der erste Fall ist, in den Temple Gault verwickelt ist und Gault ist ein wirklich wichtiger Charakter in späteren Romanen. Etwas für große Fans, damit man später sagen kann, man ging mit Cornwell, auch durch Dünnes...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ärgerlich, 25. April 2008
Auch ich habe mich vom neuen Look und vom Titel täuschen lassen. So verärgert man Kunden.
Echt schade, und ich hatte mich so auf einen neuen Krimi von Cornwell gefreut.
Das läßt mich das nächste Mal vorsichtiger sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unseriös, 22. April 2008
Als unseriös bezeichne ich die Vorgangsweise, eine Neuerscheinung anzukündigen die keine ist. Als ich zu lesen begonnen habe, war ich ziemlich erstaunt, daß Scarpetta und Marino per Sie sind- so bin ich draufgekommen, daß das Erscheinungsjahr dieses Romanes 1994!!! ist. Solche Praktiken machen richtig schlechte Laune...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut! Viertes Buch der Kay Scarpetta Reihe, 1. Oktober 2010
Von 
Al Mo - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Phantom (Gebundene Ausgabe)
Zum Inhalt:
Nach zehn Jahren in der Todeszelle wird Waddells Leben auf dem elektrischen Stuhl ausgelöscht. Während sich die Gerichtsmedizinerin Dr. Kay Scarpetta auf dessen anstehende Autopsie vorbereitet, stirbt ein dreizehnjähriger Junge einen grausamen Tod: Man findet ihn seltsam entstellt und mit schrecklichen Wunden an einen Müllcontainer gelehnt. Das Verbrechen trägt dieselbe Handschrift wie jenes, für welche Waddell zum Tode verurteilt wurde. Kurz darauf ein weiterer Mord, und wieder führen die Spuren eindeutig zu dem verstorbenen Todeskanditaten Waddell. Ein Toter, der weiter mordet? Dr. Kay Scarpetta glaubt nicht an Phantome, geht der Sache nach und ahnt nicht, in welche Gefahr sie sich damit bringt.

Dieses Hörbuch nach dem gleichnamigen Roman "PHANTOM" ist der vierte Band der Scarpetta-Reihe und 2008 im Hoffmann & Campe Verlag erschienen. Zuvor wurde selbiger Roman 1994 unter dem Titel "Vergebliche Entwarnung" im Droemer Knaur Verlag aufgelegt. Der Nachteil - worüber sich hier auch viele meiner Mitrezensenten (berechtigt) erregen - ist die leidliche Tatsache, dass die Kay Scarpetta Reihe, welche Anfang der 90er Jahre erstmals in Deutschland erschienen ist und mittlerweile stolze 17 Bücher umfasst, mit den Jahren bei verschiedenen Verlagen - und damit eben auch unter verschiedenen Titeln erschienen ist. Das ist ziemlich irreführend, jedoch gibt es rechtliche Hintergründe, weswegen dies nicht einheitlich, also benutzerfreundlich gelöst werden kann. Natürlich ist das ärgerlich, tut aber dem Roman an sich - um welchen es bei den Bewertungen hier eigentlich auch gehen sollte - keinen Abbruch. Die Geschichte ist spannend, hintergründig und - natürlich - ziemlich "bloody".

Fazit: Ein gut inszenierter, spannend und intelligent gemachter Thriller aus der Kay Scarpetta Reihe von Patricia Cornwell. Wunderbar in Szene gesetzt von Franziska Pigulla. Sie versteht es perfekt, die verschiedenen Charaktere glaubhaft und atmosphärisch umzusetzen. Das Zuhören bei diesem Hörbuch macht wirklich Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen trotzdem ein hoher Unterhaltungswert, 7. November 2011
Von 
lesezimmerchen (Norddeutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Phantom: Kay Scarpettas 4. Fall (Taschenbuch)
Dr. Kay Scarpetta steht vor einer Menge Rätsel: Da gibt es Ungereimtheiten bei der Autopsie eines zum Tode Verurteilten, es geschehen Morde, die es nicht geben dürfte und es tauchen Beweisstücke auf, die mehr verwirren, als dass sie aufklären. Und dann kommt Dr. Scarpetta selber ins Straucheln.

Ich muss zugeben, dass mir erst nach der Lektüre aufgefallen ist, dass es sich hier um eine Neuauflage unter einem anderen Namen handelt, was aber daran liegt, dass ich keine besonders intensive Vergangenheit mit Dr. Scarpetta teile. Ich habe zwei der Bücher irgendwann mal gelesen und könnte nicht einmal sicher sagen, welche es waren. Dieser hier sprach mich dann inhaltlich an und so war ich neugierig, ob man sich wohl so "mitten drin" in die Reihe einfinden könnte.

Man kann.

Das ist vor allem dem lockeren Erzählstil zu verdanken, der den Leser ohne große Schnörkel und zu lange Exkurse in langweilige Ortsbeschreibungen mit sich nimmt. Das Buch ist somit sehr flüssig und schnell lesbar und bietet von dieser Warte aus gute Unterhaltung.

Die Charaktere sind einer Serie entsprechend recht gut aufgebaut, ihre Handlungen wirken nachvollziehbar und ehrlich, ohne dass allzuviel Zeit auf ihre Entwicklung und Beschreibung aufgewendet werden würde. Dies spricht durchaus für die Figuren, bedeutet es doch, dass sie in ihrer Art und Weise bereits so definiert sind, dass sie für sich selbst sprechen können und nicht mehr lange erklärt werden müssen.

Die Handlung ist der größere Schwachpunkt des Buches. Klar ist die Beschreibung spannend und auch die typischen Thrillerbestandteile sind von blutigen Leichen über Rätsel, Verfolgung und Verwirrung alle vorhanden. Aber dennoch plätschert die Geschichte lange Zeit vor sich hin und nach der Hälfte der Seiten ist gerade so viel passiert, dass man dieses auf einer halben Seite zur Genüge beschreiben könnte.

Überhaupt scheint die eigentliche Handlung sehr stark in den Hintergrund gerückt zu sein, um der Nichte von Dr. Scarpetta ihre Bühne richten zu können und einen intensiveren Blick auf weitere Nebenfiguren richten zu können. Sicher sind diese Handlungsstränge durchaus spannend ' naturgemäß einige mehr als andere - aber dadurch gerät die rahmengebende Handlung sehr ins Hintertreffen.

Und so bleibt dann unterm Strich ein sehr gut lesbares Buch mit hohem Unterhaltungswert, gut ausgearbeiteten Figuren aber einer Handlung, die sehr viel Wert auf die Nebenstränge legt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Phantom: Kay Scarpettas vierter Fall (HB Belletristik)
Phantom: Kay Scarpettas vierter Fall (HB Belletristik) von Patricia Cornwell (Audio CD - 14. Januar 2010)
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen