Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Januar 2014
Das Buch ist genau das, was es verspricht: Ein Spiegel, der einem zeigt was der Körper erzählt.
Eine authentische Körpersprache kann man so allerdings NICHT erlernen - allenfalls wie ein Roboter herumzulaufen, der sich permanent selbst beobachtet und bewertet. Also: Finger weg!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2011
Das Buch ist gut, habe über dieses Thema schon einiges gelesen und bin zufrieden! Das Buch beinhaltet viele Bilder, das ist Geschmacksache....ansonsten allerdings sehr zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2009
Ich habe mich beim Lesen des Buches gelangweilt. Die zentrale Aussage, überzeugende Körpersprache komme durch Ändern der inneren Einstellung, mag zwar gut und richtig sein, rechtfertigt meiner Ansicht nach nicht ein ganzes Buch. Ab der Mitte gibt es zwar dann einige weitere Anregungen, insgesamt bleibt es aber eher bei einem ständigen Wiederholen derselben Grundaussagen. Die zu den einzelnen Themen aufgelisteten Tipps (was man beachten oder vermeiden sollte) sind zu undifferenziert. Zudem überschneiden sich die Tipps verschiedener Themen zu stark, dass eine Einordnung oder gar ein dauerhaftes Merken schwer fällt. Die zunächst augenscheinliche Systematisierung im Buch wird somit durch die Redundanz und Überlappung der Inhalte nicht konsequent durchgezogen, was zu einem diffusen Gesamtbild führt. Bessere Abstraktion der körpersprachlichen Themen und eventuelle Auseinandersetzung mit dem Beziehungsgeflecht dieser wären meiner Ansicht nach der Anwendbarkeit des Buches zuträglich gewesen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2006
Auch von mir 5 Sterne für "Authentische Körpersprache". Grundlage des Buches ist, daß die Körpersprache die innere Haltung wiederspiegelt. Anschaulich, praxisgerecht für den beruflichen Alltag, eingängig und logisch aufgebaut, kommt also viel Hintergrundwissen zu Gruppendynamik und Soft Skills. Das Buch macht eigene und fremde Verhaltensweisen im Beruf bewußt - der erste Schritt um Körpersprache als Kommunikationsmittel zu begreifen. Darüber hinaus liefert es auch konkrete Empfehlungen für den weiteren Umgang mit vielen typischen Kommunikationssituationen. Quer- oder durchgelesen - immer ein Gewinn!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Leben ist eine Bühne, wusste schon Shakespeare. Sollen wir deswegen alle zu Schauspielern werden? Immerhin, Gelegenheiten für bühnenreife Auftritte gibt es genug: Verkaufsverhandlungen, Präsentationen und Sitzungen, Gespräche mit Kollegen und Vorgesetzen, Vorstellungsgespräche, auch gekonnter Smalltalk gehört dazu. Nein, Schauspieler werden muss man nicht. Aber mit der eigenen Körpersprache bewusst umzugehen, erweist sich als äußerst hilfreich, um alltägliche Kommunikationssituationen erfolgreich zu bestehen. Man erweitert damit seine Kommunikationsmöglichkeiten in der gleichen Weise, wie man souverän mit Spaniern und Lateinamerikanern sprechen kann, wenn man Spanisch gelernt hat. Gesprächspartner lassen sich sogar direkter, präziser und nachhaltiger erreichen, als wenn man lediglich im Ibiza-Hotel-und-Tankstellen-Kauderwelsch radebrecht. Autor Stefan Spies hat als Theaterregisseur sehr viel Erfahrung mit professioneller Schauspielarbeit. Anhand praxisnaher Beispiele, vieler Fotos und in vorbildlich klaren Formulierungen bringt er die Voraussetzungen und Wirkungen der Körpersprache auf den Punkt. Wir empfehlen dieses Buch vorbehaltlos allen, die ihren Worten auf souveräne Weise Nachdruck verleihen wollen.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die meisten Bücher zum „Erlernen" der Körpersprache kommen bei mir nicht gut weg. Und zwar aus den gleichen Überlegungen, die der Autor in seinem Vorwort anspricht. Konventionelle Ratgeber zur Körpersprache beruhen auf Vorstellungen, die Provinzregisseure von Laientheatern und Hobbytrainer von Wochenendseminaren noch immer in den Köpfen haben. Sie trennen trotz gegenteiliger Beteuerungen Körper und Geist und tappen so in die „Sei spontan-Falle". Doch solche Übungsanlagen führen bestenfalls zu neuem Verhalten, das aufgesetzt wirkt. Authentisches Theater ist aber heute nicht nur auf Schaubühnen gefragt, sondern auch in der Wirtschaftswelt, im Alltag. Stefan Spies ist Schauspiel- und Operregisseur an Staats- und Landestheatern sowie szenischer Leiter an der Hochschule für Musik und Theater München. Mit der Durchführung von Seminaren für Topmanager verdient er sich ein Zubrot und sichert sich nebst seinem Lebensstandard auch den Realitätsbezug zur Wirtschaft.
Ich nehme meine Beurteilung gerne vorweg: Sein Buch ist für mich das beste zum Thema. Die Qualität beginnt beim Ansatz. Schauspieler sind zwar berufener, Regieanweisungen umzusetzen, aber auch sie gelangen nicht durch Einsicht zu einem anderen Verhalten. Auch Sie brauchen neue Geschichten, die sich in ihren Köpfen abspielen und neue Einstellungen für die Verfestigung ihres Handelns. Klar haben Sie den Regisseur leibhaftig vor sich, können durch Imitation lernen, durch direkte Korrekturen. Aber was das Ersatzmedium Buch vermag, haben Verlag und Autor hier mit dem Bildmaterial geleistet. Die vielen Abbildungen visualisieren selbst die Zwischenschritte, Details und Varianten.
Der Aufbau des Buches wird von den verschiedenen Anwendungsbereichen bestimmt. Nach dem Grundsätzlichen zum Körper und zum erstem Eindruck folgt gleich der Abschnitt „Vorstellungsgespräch". Denn folgt ist in vielem anderen Gesetzen als „Der Umgang mit Kollegen", der danach beschrieben wird. „Der organisierte Small Talk" hat wieder seine eigenen Instrumente, so wie „Verkaufen und Verhandeln" wichtige Besonderheiten kennt. Worauf wir bei „Sitzungen" achten sollen wird so ausführlich behandelt wie die „Freie Rede und Präsentation". Jedes dieser Kapitel folgt dem gleichen Aufbau. Zuerst führt uns der Autor in die Situation ein, dann begleitet er die Leser in den Raum, kommt danach auf den Körper zu sprechen und geht schliesslich ausführlich auf den eigentlichen Auftritt ein.
Die Sprache ist leicht verständlich und weder anbiedernd noch überheblich. Das schöne Layout erinnert an die Ästhetik körperlichen Erscheinens und ein Register erlaubt das gezielte Auffinden einzelner Aspekte. Noch besser als dieses Buch zu kaufen, kann nur der Besuch eines Seminars sein.
0Kommentar|95 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden