Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als alles bisher dagewesene!!!
Wer einmal angefangen hat, sich in Elenas Welt zu begeben und auf dem langen und sehr harten Weg der "Befreiung" sich verliert, der erlebt ein wahres Spektakel.
Ein unglaubliches Meisterwerk mit einem spannenden und überraschenden Ende.
Ich kann nur sagen, es ist sehr schade, dass mit dem Buch der Entscheidung alles vorbei ist.
Man...
Veröffentlicht am 4. Juni 2004 von MH

versus
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannend und einfallsreich, aber zuletzt doch enttäuschend
Diese Fantasy-Saga hat alles, was sie braucht, um erfolgreich zu sein und seine Leser auf faszinierende Weise mitzureißen.

Bei den ersten drei Bänden kann man wirklich von Suchtfaktor sprechen - die Spannung, die sich zwischen den vielen, intelligent parallel und doch miteinander verflochten konstruierten Handlungssträngen aufbaut, ist...
Veröffentlicht am 19. Mai 2006 von Auryn


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als alles bisher dagewesene!!!, 4. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Das Buch der Entscheidung (Taschenbuch)
Wer einmal angefangen hat, sich in Elenas Welt zu begeben und auf dem langen und sehr harten Weg der "Befreiung" sich verliert, der erlebt ein wahres Spektakel.
Ein unglaubliches Meisterwerk mit einem spannenden und überraschenden Ende.
Ich kann nur sagen, es ist sehr schade, dass mit dem Buch der Entscheidung alles vorbei ist.
Man wünscht sich während des Lesens eigentlich nichts mehr, als Elena und ihren vielen (treuen) Freunden beizustehen gegen die vielen Gefahren...
Ein MUSS, nicht nur für Fantasie-Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll.............., 1. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Buch der Entscheidung: Roman (Taschenbuch)
Das erste Buch was ich vom 1-5 Band eingeatmet habe, ich fand es großartig. Auch wenn zum schluss leider ein paar ungereimtheiten auftauchen und ich mir heute noch so manche Frage stelle.

Das Ende ist nicht vorhersehrbar, wer stirbt, wer nicht?

Das viele die schreibart kritisieren kann ich nicht nachvollziehen, Anne Bishop hat den selben Still. Wer solch unschöne Sachen nicht gern liest sollt evt mehr Märchenbücher oder sowas kaufen.................mir persönlich gefiel es sehr gut von der ersten bis zur letzten Seite.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das große Ende einer der großen Fantasy- Sagas!, 17. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Das Buch der Entscheidung: Roman (Taschenbuch)
Ich bin überwältigt! Das war für mich die mit Abstand beste Fantasy Reihe. Ich will gar nicht so viel über das Buch erzählen; Das Ende über den Erzähler ist traurig und schön zugleich v.a. die Auflösung über die Person die der Erzähler ist, hat mich doch ein wenig überrascht. Mit der Bewertung über das letzte Buch des Fantasy- Eposes meine ich auch alle vorherigen Bände.

Mein Fazit daher ist, dass sich die Investition in alle fünf Bücher lohnt!! ;-).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genial!!! aber leider der letzte teil... =(, 5. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Das Buch der Entscheidung (Taschenbuch)
ich habe alle bücher der deutschen ausgabe und auch der englischen [wobei ich sagen muss, dass die englische fassung noch spannender(!) zu lesen ist...]
das buch der entscheidung ist mit abstand der spannendste teil dieser pentologie! j. clemens schreibt, meiner meinung nach, noch viel spannender als tolkien, hohlbein co. zusammen (und das will schon was heißen...)
also kann ich nur allen Fantasy-Fans empfehlen: lasst herr der ringe links liegen und krallt euch diese bücher!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Ende einer tollen Reihe, 28. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Das Buch der Entscheidung: Roman (Taschenbuch)
Das Buch der Entscheidung knüpft genau da an wo man nach dem 4. aufgehört hat -> bei Spannender Handlung. Ich fand es gut das man manchmal bei Knackpunkten in Nebensätzen an vorherige Ereignisse erinnert wurde auf die eine Aktuelle aufbaute denn wer merkt sich schon jede Kleinigkeit aus 5 Büchern ?! Trotzdem wurde auf eine lange Wiedereinführung in die Geschichte verzichtet. Mann konnte das "was bißher geschah" lesen oder nicht.

Im Gegensatz zu anderen hier fand ich das alle Stränge "logisch" (so gut es eben für ein Fantasy Buch mit Magie etc. geht) zu Ende gebracht wurden. Aber das 5. Buch war nicht nur ein zu Ende erzählen sondern holte noch einmal richtig aus und auch der Finale Kampf war alles andere als Vorhersehbar.

Mein wirklich einziger Kritikpunkt gilt dem 5. Buch an sich. Es ist von der Machart anders als seine 4 Vorgänger : Dünneres Papier. Dadurch ist es trotz der über 700 Seiten Dünner. Vorteil : Was man beim 3. Buch noch mit einem Euro mehr bezahlt hat wird hier übers Material wieder reingeholt. Nachteil : Obwohl es nicht so sehr auffällt passt es nicht zu den andere. Ich zumindest hatte beim ersten lesen darin den Gedanken "hmm ... billiger gemacht". Mich persönlich hätte es auch nicht gestört dafür einen Euro mehr zu bezahlen damit es in der gleichen Machart wie alle anderen ist.

Aber schlussendlich zählte dann doch der Inhalt und der lohnt sich so dass ich alle 5 Bücher jedem Fantasy begeisterten empfehlen kann!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Serie mit voller Punktzahl - bis auf dieser Band, 30. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Buch der Entscheidung: Roman (Taschenbuch)
Während die vorherigen Bände mich begeistert haben, fällt der letzte Band etwas ab:

Wie schon in den Rezensionen vorher geschrieben, finde ich ebenfalls den "Endgegner" unverhältnismäßig schlapp und zudem noch blass dargestellt.

Nervig finde ich auch die konstruierte Geschichte um Greschym. Er sollte wohl nochmal auftauchen, man sollte wohl erschrocken sein, dass er Elena überrumpeln konnte und vielleicht das Schwert an sich bringen könnte und dann damit alles vergebens gewesen wäre. Nun ja...

Ich habe mich sowieso gewundert, dass Elena auf der einen Seite ungeheure Macht haben soll und die einzige sein sollte, die das Böse bezwingen kann...und dann durch ein Sumpfkind (Band 3 oder 4) oder Greshym einfach Schachmatt gesetzt wird.

Wenn man allerdings schon alle anderen Bände gelesen hat, will man aber natürlich wissen, wie es ausgeht.

Abgesehen von den oben beschriebenen Einschränkungen sind auch in diesem Band viele gute Ideen umgesetzt worden und werden in einem guten Stil erzählt. Ebenfalls abgesehen von den oben beschriebenen Situationen ist die Geschichte spannend und nicht vorhersehbar.

Diese Reihe gehört mit zu den besten Fantasy Zyklen, die ich gelesen habe. Das richtige Maß an Fantasy, interessante Figuren und spannende Erzählstränge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fünfteiler mit großem Unterhaltungswert, 7. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Buch der Entscheidung: Roman (Taschenbuch)
Alle fünf Bände von James Clemens sind toll!
Ich gebe dieser Saga trotzdem nur 4 Punkte.
Was mich ein bisschen gestört hat, sind die teilweise krassen Gegensätze von Ausweglosigkeit und plötzlicher stinkeinfacher Lösung der Problematik.
Die Figuren kommen ständig in ausweglose Situationen, so scheint es und wie aus heiterem Himmel fällt jemandem ein: Moment mal, so und so könnte es funktionieren, die Lage zu retten.
Obwohl nicht sicher ist, ob es so klappt, funktioniert es jedes Mal.
Also die Helden des Buches haben mehr Glück, als Verstand.
Allerdings beschränkt sich das mehr auf Teil 4 und 5.
Vorher liest sich alles sehr flüssig und spannend.
Zum Ende des Quintetts wird es leider etwas holperig.
Insgesamt aber eine sehr gute Leistung des Autors.
Man kann die Alasea-Saga guten Gewissens weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannend und einfallsreich, aber zuletzt doch enttäuschend, 19. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Buch der Entscheidung: Roman (Taschenbuch)
Diese Fantasy-Saga hat alles, was sie braucht, um erfolgreich zu sein und seine Leser auf faszinierende Weise mitzureißen.

Bei den ersten drei Bänden kann man wirklich von Suchtfaktor sprechen - die Spannung, die sich zwischen den vielen, intelligent parallel und doch miteinander verflochten konstruierten Handlungssträngen aufbaut, ist beeindruckend. Die Helden wie Antihelden überzeugen in ihrer Art und Weise - das Böse stellt sich als Inbegriff des Ekels dar (eine in dieser Form noch nie dagewesene, schonungslose Darstellung).

Doch gerade weil so viel ineinander verstrickt ist, fällt die Ent-Wicklung der ganzen mysteriösen Phänomene im letzten Teil für meinen Geschmack arg einfach und plump aus - es scheint als hätte der Autor selbst die Übersicht verloren und eine Allzweckwaffe als Finale eingesetzt.

Im übrigen verfügt die Geschichte im Allgemeinen über wenig Tiefgang, das ist vorteil- wie nachteilhaft:

Spannender vielleicht als der Herr der Ringe, aber dafür ohne allgemein gültigen Sinn, ohne Hintergrund und manchmal aufgrund der Rasanz in Logik und Story ziemlich platt. Einige Ideen wiederholen sich in verschiedenen Variationen (z.B. die von den Bösewächtern), als hätte Clemens mehrere Varianten gehabt und sich für keine entscheiden können.

Vieles bleibt bis zuletzt ungeklärt und wirkt infolge dessen konstruiert; auch kam mir der in allen vorigen Bänden als furchtbar und grenzenlos böse dargestellte Endgegner dann im Finale weniger erschreckend und weniger "unbezwingbar" als seine Lakaien vor.

Der letzte Schlüssel zum Sinnzusammenhang des Ganzen bleibt aus, auch die Sprunghaftigkeit im Handeln der Götter Chi und Cho im letzten Band hat mich gestört - als sei Clemens in diesem Moment kein anderes, spannungssteigerndes Moment eingefallen, als eben mal alles auf den Kopf zu stellen.

Die ersten drei Teile bekommen volle Punktzahl, der vierte auch noch vier, aber der letzte Teil reißt den Gesamteindruck - gerade weil er die vorigen Bände auf einen Nenner und in einen Zusammenhang bringen sollte - auf ein Mittelmaß runter.

Alles in allem empfehlenswert, weil sehr viele interessante Ideen drinstecken, aber mit einer letztendlichen Enttäuschung muss man rechnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein gelungener Abschluss.., 18. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Buch der Entscheidung: Roman (Taschenbuch)
Im Gegensatz zu einigen anderen hier fand ich den letzten Teil stimmig und gelungen, das Buch war wie die anderen spannend geschrieben.

Vor dem Lesen konnte ich mir aufgrund einiger Rezensionen garnicht vorstellen, wie die Geschichte zu Ende geht..

Auch wenn nicht alles bis ins kleinste Detail aufgelöst wurde, fand ich das Ende gut. Die grösseren Rätsel wurden für mich stimmig aufgelöst. So wie im Rest der Bücher kam es auch beim Endkampf nicht nur auf die Magik an, sondern auf den Zusammenhalt der Gruppe, mir hat dieses Ende gut gefallen und da die Gruppe mit der Zeit immer stärker wurde, fand ich den Endgegner nicht unverhältnismässig schwach.

Das Einzige, was mich gestört hat, war, dass das Buch nach dem Endkampf so abrupt endet, auch ich hätte gern gewusst,wie es weitergeht mit den Personen, die ich solange begleitet habe.

Obwohl Elenas letztes Zitat dazu auch zum Ganzen passt: "Wir haben gelebt, was will man mehr?"

In einem englischen Forum über das Buch wurde eine Email des Autors veröffentlicht,demnach wird es wohl eine Fortsetzung geben, ab dem Zeitpunkt, wenn der Hexenstern erlischt, vielleicht wird dann noch die eine oder andere Frage geklärt..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 10. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Das Buch der Entscheidung: Roman (Taschenbuch)
Ich habe alle Bücher von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen.

Das Ende war OK aber sehr plötzlich. Ich hätte mir noch 20 Seiten mehr gewünscht welche umschreiben wie es mit den restlichen "Helden" weitergeht in der anderen Welt ohne Magie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Buch der Entscheidung: Roman
Das Buch der Entscheidung: Roman von James Clemens (Taschenbuch - 5. Dezember 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 9,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen