Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal wieder ein actionreiches Buch
Das erfreulichste an diesem Buch für alle BT-Fans: das es 2 Monate früher erschienen ist. In diesem Buch wird in fast jedem zweiten Kapitel gekämpft. Ein bisschen Politik ist auch dabei, aber der Großteil ging für die Kämpfe drauf. Archer Christifori ist wieder genau so, wie wir ihn kennen und lieben gelernt haben. Lakonische Wortwahl und...
Veröffentlicht am 12. Juli 2003 von Glennen Janot

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gut geschrieben, schlechter Inhalt
Wie schon die anderen "Kritiker" vor mir finde ich es Schade das die BT-Romanserie im nächsten Buch endet. An sich ist dieses Buch gut, weil es viele Paralellen zu anderen BT Büchern hat. Es gibt jedoch einen wichtigen Punkt der das Buch deutlich schlechter macht. Clan Jadefalke wird in dem Buch an allen Ecken und Enden deklassiert, egal wo Archer, Adam, Phelan...
Veröffentlicht am 30. August 2003 von kingkeeper


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal wieder ein actionreiches Buch, 12. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Battletech 60: Operation Risiko (Taschenbuch)
Das erfreulichste an diesem Buch für alle BT-Fans: das es 2 Monate früher erschienen ist. In diesem Buch wird in fast jedem zweiten Kapitel gekämpft. Ein bisschen Politik ist auch dabei, aber der Großteil ging für die Kämpfe drauf. Archer Christifori ist wieder genau so, wie wir ihn kennen und lieben gelernt haben. Lakonische Wortwahl und strategisch/taktische Fähigkeiten, die an einen Grayson Carlyle herankommen (aber nicht ganz :-)
Meiner Meinung nach mal wieder ein richtig gutes Buch, wo das Lesen Spaß gemacht hat. Der einzige Nachteil ist, dass hier die Politik etwas zu kurz gekommen ist. Aber das sollte eigentlich kein Hindernis für einen Fan sein, dieses Buch zu kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleinod an Geschichten, 20. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Battletech 60: Operation Risiko (Taschenbuch)
Zuerst einmal finde ich es schade, dass die BT-Reihe eingestellt wird - hat man doch wie im vorliegenden Buch und mit den bisherigen Autoren einiges erreicht und in diesem Roman sozusagen zu einem Optimum an fesselnder Geschichte und Wiedererkennbarkeit erschaffen.
Zum Buch selbst: ohne viel verraten zu wollen, ist es gut geschrieben nebst einer schlüssigen Story - und für „alteingesessene" Fans gibt es ein Wiedersehen mit Christifori & Co, und für die ganz alten Hasen warten besondere Charaktere a la Marthe Pryde und sogar Diana Pryde (!!) kommt zu einem Kurzauftritt (was hat der Auftritt dieser Person ein Schmunzeln auf mein Gesicht gebracht). Weiter so! Charaktere aus der inzwischen immensen Vorgeschichte nutzen, um die aktuelle Geschichte voranzubringen, ist einfach genial.
Deshalb ist es wirklich verdammt schade, dass nicht alle BT-Romane so gekonnt mit bereits eingeführten Charakteren spielt wie in diesem geschehen. Insgesamt gesehen ist es für mich ein passabler Weg zum Abschluss der Serie, die im nächsten Buch stattfindet - und die Spannung wird gesteigert, weil das mögliche Ende sich zwar abzeichnet, allerdings nicht vorhersehbar ist.
Als Vorlektüre wird die „Jadefalken"-Trilogie empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Operation Risiko ist kein Risiko!!, 20. Juli 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Battletech 60: Operation Risiko (Taschenbuch)
Wieder einmal ein besseres Buch, das den Aufwärtstrend, der bei den letzten Romanen schon festzustellen war, weiter fortsetzt.
Die Geschichte liest sich flüssig, ist spannend und logisch aufgebaut.
Auch sind Zwischenpassagen, die den Zusammenhang zur Gesamtgeschichte des BT-Universums herstellen bei weitem nicht so langatmig wie in manchem Roman zuvor.
Schade, dass das der vorletzte Roman aus dieser Serie ist und es bleibt zu hoffen, dass die Mechwarriorromane das Niveau erreichen und halten können.
Der Roman jedenfalls ist zu empfehlen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen aller guten Dinge sind 3, 28. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Battletech 60: Operation Risiko (Taschenbuch)
Mit Operation Risiko hat Blaine Lee Pardoe seiner "Archer Christifori Superstar" Trilogie einen würdigen Abschluss gegeben. Das Buch glänzt vor guter Handlung und Action. Nach dem 3. wirklich guten Buch von Pardoe, entwickelt sich dieser Mann zu einem meiner Lieblingsschriftsteller. Die Mechschlachten sind genau richtig dosiert und die Handlung ist in sich schlüssich. Leider gibts auch bei diesem Buch ein paar Dinge, die dem BT-Fan übel aufstoßen dürften. Der gröbste Patzer ist zweifellos der, dass Pardoe DEN Adam Steiner am Anfang als jungen Grünschnabel beschreibt, der erst noch seine Kriegslektionen lernen muss. Totaler Blödsinn. Wie im Buch mehrfach auch bestätigt, handelt es sich nämlich wirklich um DEN Adam Steiner, der in der einzigen Battletech Fernsehserie, die es je gab, den Helden verkörperte. In der Serie "Somerset Strikers" war er der Anführer der gemischten Truppe, die die Jadefalken von seiner Heimatwelt Somerset vertreiben sollten. Dieser Kontrast zwischen der Charakterisierung ist einfach zu groß um ihn zu ignorieren.
Desweiteren begnet der Leser in diesem Buch noch eine kleine Reihe anderer Helden der BT-Reihe. Zum Beispiel Diana, Marthe und Ravill Pryde mit der gesamten Falkengarde. Der Author fürt uns auf große Schauplätze wie Twycross und spendiert sogar eine kleine Raumsschlacht. Am Ende hat das Buch sogar direkte Auswirkung auf die gesamte BT-Story. Welche allerdings im nächsten und letzten Buch eh ein Ende findet.
Fazit: Ein wirkliches Muss für jeden Fan. Eine Empfehlung an alle anderen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gut geschrieben, schlechter Inhalt, 30. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Battletech 60: Operation Risiko (Taschenbuch)
Wie schon die anderen "Kritiker" vor mir finde ich es Schade das die BT-Romanserie im nächsten Buch endet. An sich ist dieses Buch gut, weil es viele Paralellen zu anderen BT Büchern hat. Es gibt jedoch einen wichtigen Punkt der das Buch deutlich schlechter macht. Clan Jadefalke wird in dem Buch an allen Ecken und Enden deklassiert, egal wo Archer, Adam, Phelan und ko aufkreuzen schießen sie die Falken locker in Stücke und lassen sie aussehen wie Kadetten im ersten Jahr der Ausbildung. Es heißt auch in dem Buch immer wieder das die Falken ein schwere Gegner sind, in dem Buch ist davon aber nichts zu merken. Ich finde es Schade das solche "Superstars" immer gewinnen und nicht auch mal verlieren.
Fazit: Ein Muss für jeden BT-Fan, aber Jadefalken-Fans werden es wohl nur zähnknirschend durchlesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Hmpf, warum?, 13. September 2003
Von 
C. Pinzger "Pinman29" (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Battletech 60: Operation Risiko (Taschenbuch)
Naja, eins vornweg, für den Bürgerkrieg ist dieser Roman nur teil-wichtig. Vielmehr befasst er sich mit einem zusätzlichen Hintergrund-Faden, der erneuten Invasion der Lyr-Alli durch den Clan den Jadefalken. Eigentlich ist es recht solide, die Story ist recht interessant geschrieben und der Styl ist auch okay. Nur eine Sache hakt ein klein wenig, Archer Christifori, um genau zu sein. Mr Unbesiegbar, der aus Nichts drei Regimenter aufbaut und nebenbei bemerkt in diesem Buch seinem Ruf mal wieder alle Ehre macht. Sonst ist es aber okay, natürlich auch weil Sharon Byrant ihren Abgang macht, die eh ein absolut unrealistischer Charakter war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bürgerkrieg vs Claninvasion, 19. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Battletech 60: Operation Risiko (Taschenbuch)
Na endlich wieder ein Roman der Reihe, der an die spannenden von Stackpole & Co heran reicht!
Das 31. Jahrhundert. Der Bürgerkrieg im Vereinigten Commonwealth ist voll im Gange, da tritt der Jadefalkenclan über die Grenze in die Lyranische Allianz. Der agressive Clan will seine Krallen schärfen, um beim finalen Angriff auf Terra gewappnet zu sein. Prinz Victor Steiner-Davion fasst einen Plan, der seiner Schwester Kartina endgültig den Boden ihrer Lügen und Ränkespiele entziehen soll. Der Plan ist unkonventionell und trifft den Clan Jadefalke an einer empfindlichen Stelle.
Dies ist wieder ein Roman, der die eigentliche Story der Inneren Sphäre konsequent fortsetzt. Der Konflikt zwischen Victor Steiner-Davion wird nicht gelöst, aber ein Ende des verheerenden Bürgerkrieges ist absehbar. Immer mehr Anhänger Katrinas sehen die Wahrheit und wenden sich von ihr ab, das Eis wird dünn, selbst auf dem Tharkad.
Der Roman schildert einmal wieder die spektakulären Schlachten der häusergroßen Battlemechs und die farbenfrohen Welten, die durch sie in Schutt und Asche gelegt werden. Besonders der Konflikt zwischen den äußerst agressiven Jadefalken und dem Führer der Operation auf einer Staubwelt ohne wirklichen Nutzen, Twycross, spiegelt mit vielen Erinnerungen an vorhergehende Romane der Reihe, eine rundum abgeschlossene Darstellung im Battletech-Universum wider.
Für Battletech-Fans ist das Buch sowieso Pflicht, für einen Leser, der sich mal an andere SciFi-Literatur heran wagen will, ist dieser Roman ein sehr guter Einstieg, der bestimmt Lust auf Mehr macht. Der Band ist natürlich wieder in sich abgeschlossen, ist aber natürlich auch Teil des Ganzen. Somit können wir eigentlich nur hoffen, dass die Story weiterhin so spannend gehalten wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gut geschriebn-erbärmliche Darstellung der Clanner, 29. Juli 2003
Von 
Marcel Schultz (Deutschland/Aschaffenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Battletech 60: Operation Risiko (Taschenbuch)
Dieses Buch ist im großen und ganzen gut gelungen, vorallem der Schreibstil ist anschaulich.
Allerdigns habe ich manchmal das Gefühl das der Autor ein wenig viel Handlung auf einmal in ein Buch packen will.
Desweiteren glaube ich das manche Autoren keine Ahnung von Battletech haben, was für viele Btech Fans enttäuschend ist.
Die Clanner sind dumm wie Brot und ihre Technik kann auf einmal ohne Probleme in jeden IS Mech eingebaut werden.
Man fragt sich wie es die Clans überhaupt so weit in die Innere Sphäre gebracht haben ohne über ihre eigenen Füße zu stolpern.
Besonders bemerkenswert find eich auch die Stelle als Adam Steiner in seinem Donnerfalke gegen einen JF Katamaran kämpft und ihn mit 2 Salven Gauss fällt, wogegen der JF Katamaran einen Panzer neben der größeren Bedrohung eines BAttlemechs angreift und einen ganzen Alphastrike auf einen mikirgen Panzer abfeuert.
Für einen Battletech Fan ist das verhöhnung, vorallem wenn man gerne Clan spielt.
Deshalb: Schreibstil ok, Handlung miserabel und peinlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Clan-Fans Baldrian bereitlegen..., 10. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Battletech 60: Operation Risiko (Taschenbuch)
Ich habe mich noch nicht oft beim Lesen eines Buches lautstark über die Handlung aufgeregt, aber wer mich beim Lesen dieses Buches beobachtet hat, muss wohl zwangsläufig an meinem Verstand zweifeln.
Da sind auf der einen Seite die Superkämpfer des sogenannten Sternenbundes, die einfach unbesiegbar sind, besonders wenn sie von Sonnyboy Archer Christifori angeführt werden.
Auf der anderen Seite ist da Clan Jadefalke, dessen Krieger sich so blöd anstellen, dass man befürchten muss, Christifori bringt nicht nur die Invasion zum stoppen, sondern erobert so nebenbei noch gerade eben mal die Falken-Heimatwelt. Die Helden vergangener Clan-Romane wie die Falkengarde, insbesondere Diana und Marthe Pryde verkommen hier zu unbedeutenden Statisten. Ich hätte bei manchen Stellen vor Aufregung am liebsten in die Seiten gebissen.
Die Tatsache dass die Jadefalken sich einerseits mit dem Sternenbund so schwer tun, aber andererseits die Wölfe an der zweiten Front locker in Schach halten, trägt ebenfalls nicht gerade zur Glaubwürdigkeit dieses Romans bei.
Fazit:
Für Anhänger der inneren Sphäre mag dieser Roman toll erscheinen, Clan-Fans sollten lieber ihre Nerven schonen und dieses "Werk" überspringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf zum großen Finale, 12. Juli 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Battletech 60: Operation Risiko (Taschenbuch)
Wieder einmal ein Band mit dem "neuen Helden" der Bürgerkriegsfraktion um Victor Davion, Christopher Archivori.
Der Bürgerkrieg geht dem Ende zu, viele Einheiten sind ihm bereits zum Opfer gefallen und es steht gar nicht so sehr gut um die wackeren Männer und Frauen auf Seiten Victors.
Zu allem Überfluß starten die JAdefalken eine Invasion. Wie können die Falken aufgehalten werden, wo man doch schon durch den Bürgerkrieg mehr als ausgeblutet ist? Man schickt Archifori auf eine gewagte Mission. Nicht nur, dass er tief in die Besatzungszone der Falken eindringen muss, nein, er ist dabei auch noch ganz auf die Hilfe eines Vetters von Prinz Victor, Adam Steiner , angewiesen. Dieser hasst Victor aber bekanntermaßen... Auch Oberst Blücher verdankt den Verlust seiner Karriere Archer. Kann die Operation Risiko die Jadefalkenivasion stoppen, oder wird sie zum Fiasko?
Blaine Lee Pardoe bleibt auch hier seinem Helden Archer Christifori treu. Wie immer ist dieser mehr zu seinen Taten gezwungen, als der dieser sich um den Posten des Leutenant Generals reissen würde. Die Spannungen zwischen Archer und Adam Steiner sind unvermeidlich und werden auch gut skizziert. Die Charaktere folgen ihren eigenen Ansichten und Erfahrungen gemäß durchaus glaubwürdig dem Plot. Es wird auch viel Action geboten, aber auch die von vielen gerade an Battletech so geschätzten diplomatischen Verwicklungen und politischen Ränkespiele kommen nicht zu kurz.Auch so manche Wende überrascht den Kenner der Materie nicht wirklich, weiß aber zu gefallen.Auch die Anspielungen auf vorherige Bücher gefielen mir sehr gut.
Was mir persönlich ein klitzekleines bisschen fehlte, waren mehr Bezüge auf den Bürgerkrieg.
Ein gutes, kurzweiliges Buch. Allerdings nicht unverzichtbar für das Verständnis und kein unbedingtes Muss. Dennoch empfehlenswert für Freunde der Reihe. 4 Sterne und eine klare Empfehlung für Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Battletech 60: Operation Risiko
Battletech 60: Operation Risiko von Blaine Lee Pardoe (Taschenbuch - 2003)
Gebraucht & neu ab: EUR 5,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen