Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fleming und Bond in Top Form, 4. März 2010
Von 
S. Simon "WhiteNightFalcon" (Kastell) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: James Bond, Liebesgrüße aus Moskau (Taschenbuch)
In diesem fünften Bond-Roman von 1957 hat Ian Fleming alles richtig gemacht. Zwar räumt er dem russischen Geheimdienst viel Zeit ein, um den Plan gegen den Secret Service auszutüfteln, so dass Bond hier recht spät die Szene betritt, im Vergleich zu den Vorgängerromanen. Dafür ist die Erzählung dann um so intensiver und realistischer. Es macht einfach Spaß, zu erleben, wie Bond falsche Spuren verfolgt, während man als Leser weiß, wer hinter allem steckt, das ermöglicht einen ganz anderen Blickwinkel beim Lesen, als bei den Vorgängerromanen und mindert den Lesespaß in keiner Weise. Zudem hat Fleming mit Kerim, Grant und Klebb sehr starke Charaktere geschaffen und wer dachte, eine Zugfahrt könnte keine Spannung erzeugen, sieht sich geirrt. Man fühlt sich an Agatha Christies "Mord im Orientexpress" erinnert. Zudem gelingt es Fleming zum wiederholten Mal Realismus zu erzeugen, indem es für Bond kein Happy End (wie schon bei "Casino Royale" und "Mondblitz/Moonraker") in der Geschichte gibt, womit dies der intensivste Roman seit diesen ist.
Fazit: Grandioser Bond-Roman mit faszinierenden Schauplätzen und Charakteren, sowie
voll ausgereizter Spannung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebesgrüße aus Moskau, 18. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: James Bond, Liebesgrüße aus Moskau (Taschenbuch)
Mit "Liebesgrüße aus Moskau" präsentiert Ian Fleming den fünften Bond-Roman um den charismatischen Agenten mit der Lizenz zum Töten. Und diesmal begibt sich 007 in eine besonders große Gefahr.
Die russische Exekutionsorganisation SMERSH hat es auf ihren alten Erzfeind James Bond abgesehen und entwickelt mit Hilfe der skrupellosen Rosa Klebb, dem cleveren Kronsteen und dem mörderischen Killer Grant einen tödlichen Plan, der Bond ins Verderben stürzen soll. Benutzt wird eine russische, junge und attraktive Frau namens Tatjana Romanova, der James Bond zur Flucht in den Westen verhelfen soll. Als Gegenleistung will die Romanova den Briten eine russische Spektor verschaffen, mit der die Briten in der Lage wären, die russischen Nachrichten zu entschlüsseln. Bond ist fest davon überzeugt, diese Mission in den Griff zu kriegen, aber er ahnt nicht, auf welches tödliche Spiel er sich einlässt.
Spannung pur bietet dieser klassische Spionage-Thriller, welcher 1963 ebenso gut verfilmt wurde. Mit den klassischen und allseits bekannten Elementen und Flemings beliebtem Schreibstil gelingt es dem Autor, ein aufregendes Abenteuer niederzuschreiben. Und das Ende ist ungewöhnlicher, als man denken will. Fünf Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Tod kommt durch SMERSH - Mit Liebesgrüßen aus Moskau, 7. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: James Bond, Liebesgrüße aus Moskau (Taschenbuch)
Tatjana Romanova soll der finsteren Organisation SMERSH helfen, den Topagenten James Bond in die Falle zu locken. Tatjana soll vorgeben, sich in Bond verliebt zu haben und mit in den Westen fliehen zu wollen. Als Mitgift würde sie ihm und dem Britischen Geheimdienst eine Spektor-Dechiffriermaschine mitgeben. SMERSHs Plan, den verhassten Agenten mit der Lizenz zum Töten auszuschalten, ist bis ins kleinste Detail geplant. Die SMERSH-Agenten Kronsteen und Rosa Klebb übernehmen die Planung und rekrutieren die Romanova. Und der kaltblütige Mörder Grant übernimmt die Rolle des obersten Exekutionsbeauftragten von SMERSH. Nichtsahnend geht Bond auf das verlockende Angebot ein und befindet sich somit in den tödlichen Klauen SMERSHs. Doch der Plan der Organisation droht zu scheitern, als Tatjana zu einer unberechenbaren Lücke im tödlichen Plan wird...
Exzellent und meisterhaft geschrieben, anders hätte Ian Flemings fünfter Bondroman nicht sein können. Mit exotischen Frauen, gefährlichen Kämpfen und raffinierten Waffen begibt sich der charmante Agent wieder auf eine tödliche Mission und diesmal scheint selbst 007 dem Tod nicht entweichen zu können, welcher zu seinem ständigen Begleiter wird. Spannung ist garantiert bis zur letzten Seiten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Ende bleibt offen..., 1. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: James Bond, Liebesgrüße aus Moskau (Taschenbuch)
Einer der besten James-Bond-Romane mit einem offenen Ende. Ian Fleming hatte vor, 007 sterben zu lassen - Fans protestierten - aber lesen sie selbst.

Grant ist als verrückter Serienkiller ein "menschlicher" Schurke, der Plan ist nicht so abgehoben, wie in manch anderem Roman (z.B. Goldfinger) und auch die Freunde der Bondgirls kommen nicht zu kurz.

Ian Fleming beschreibt wie kein anderer: Reiseliteratur mit Sex und Gewalt. Lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

James Bond, Liebesgrüße aus Moskau
James Bond, Liebesgrüße aus Moskau von Mechthild Sandberg- Ciletti (Taschenbuch - Dezember 2003)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,37
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen