Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


116 von 125 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viele Fragen, viele Antworten und den Sinn ergründen.
Wer sich den Problemen unserer Realität, unserem Sein, dem Sinn unserer Existenz, des Universums oder der Suche nach Gott zuneigt, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Der Autor, Philosoph und Buddhist, schafft es in einer klaren und verständlichen Weise die komplizierten Sachverhalte zu erörtern, bewegt sich dabei auf recht anspruchsvollem Niveau, ist aber...
Veröffentlicht am 18. Juni 2007 von Martin aus Mannheim

versus
45 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen kritische Bewertung
Der Autor, geb. 1967 ist Industrietechniker und studierte laut Klappentext ausserberuflich Philosophie und theoretische Physik.

Er besitzt ein mich beeindruckendes Wissen in theoretischer Physik, aus der er über quantenphysikalische Ergebnisse und den Wellencharakter der Materie Vergleiche zum menschlichen Geist zieht und ein holistisches pantheistisches...
Veröffentlicht am 15. September 2010 von Gerhard Riehl


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

45 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen kritische Bewertung, 15. September 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Autor, geb. 1967 ist Industrietechniker und studierte laut Klappentext ausserberuflich Philosophie und theoretische Physik.

Er besitzt ein mich beeindruckendes Wissen in theoretischer Physik, aus der er über quantenphysikalische Ergebnisse und den Wellencharakter der Materie Vergleiche zum menschlichen Geist zieht und ein holistisches pantheistisches Gottesbild in Analogie der buddhistischen und brahmanischen Weltseele entwickelt.
Aber schon in der Philosophie sehe ich erhebliche Defizite in der Redlichkeit der Diskussion, indem er in meines Erachtens unlauterer Weise ohne hinreichende Begründung aus den Diskussionsalternativen seine Lieblingsidee des buddhistischen Weltbildes bevorzugt und in gleicher Weise auf personale Gottesideen eindrischt.
Die Idee den menschlichen Geist aus dem geistähnlichen Wellencharakter aller Materie zu deuten ist nicht neu aber sicherlich interessant und wissensreich dargestellt. Aber spätestens bei seinem Versuch aus der göttlichen Weltseele als Wellenpendant nicht noch Eigenschaften des Geistes sondern speziell auch das Bewusstsein erklären zu wollen ist aus meiner Sicht ein Bruch der Gedankenführung deutlich.
Zusammenfassend interessant zu lesen, wissensreich in vielen Ergebnissen, aber in den philosophischen Interpretationen weder zwingend noch überzeugend. Dennoch kann es ein Gewinn sein das Buch zu lesen, zum einen wegen des Grundschatzes an Wissen, zum Anderen um sich durch die gestellten philosophischen Fragestellungen zu arbeiten und seine eigene Meinung zum Thema voranzutreiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


116 von 125 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viele Fragen, viele Antworten und den Sinn ergründen., 18. Juni 2007
Wer sich den Problemen unserer Realität, unserem Sein, dem Sinn unserer Existenz, des Universums oder der Suche nach Gott zuneigt, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Der Autor, Philosoph und Buddhist, schafft es in einer klaren und verständlichen Weise die komplizierten Sachverhalte zu erörtern, bewegt sich dabei auf recht anspruchsvollem Niveau, ist aber dennoch für Laien zu verstehen. Er schafft wie neben Ihm nur Michael Talbot oder Gary Zukav den Grad zwischen Mystik und Wissenschaft ohne zu weit ins Esoterische oder Spekulative abzudriften. Im ersten Kapitel wird die Frage nach Gott als Schöpfer des Kosmos physikalisch, kosmologisch und philosophisch untersucht. Hier erkennt man Parallelen zu Paul Davies oder Jean Guitton. Das zweite Kapitel zeigt die Paradoxien der Quantenphysik und deren tiefen philosophischen Konsequenzen auf. Hier wird besonders die Rolle des menschlichen Bewusstseins bei der Schaffung der materiellen Welt betont. Des weiteren werden Denkmodelle der modernen Exzentriker der Wissenschaft wie Amit Goswami, C.G. Jung, Wolfgang Pauli, Rupert Sheldrake oder David Bohm vorgestellt. Im dritten Kapitel werden ganz neue und interessante Thesen aus Medizin, Neurologie und Philosophie zum Problem des Bewusstseins und des Geistes und dem Leben nach dem Tod erörtert. Nebenbei werden auch noch parallele Universen, der Hyperraum und östliche Mystik wie Buddhismus, Hinduismus und Taoismus diskutiert. Der Autor entwirft ein quantenphysikalisches Modell des menschlichen Bewusstseins und versucht darüber hinaus parapsychologische Phänomene wie Telepathie mit der Quantenphysik zu erklären. Auch die Relativität und die Möglichkeit von Zeitreisen werden vorgestellt. Am faszinierendsten fand ich die schwindelerregenden Paradoxien. Im Ganzen werden alle tiefgehenden Fragen der Menschheit erörtert, es wird eine ganzheitliche holistische Weltsicht wie in östlichen Mythen üblich vermittelt und mit moderner Physik belegt. Die Grundsubstanz ist nicht Materie sondern Geist, das sagte schon Buddha und heute sagen es auch Quantenphysiker. Alles ist EIN Geist ! Dies beweist der Autor ohne all zu weit ins Esoterische abzudriften und ohne langweilige nicht verifizierbare Erlebnisberichte. Mystik trifft Wissenschaft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


51 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für religiöse Menschen interessant., 13. Februar 2007
Bisher war es mir nicht bewusst, dass es möglich ist, den religiösen Glauben mit wissenschaftlichen Methoden zu untermauern bzw. zu untersuchen. Der Autor schafft es ohne für eine Seite Partei zu ergreifen das Für und Wider von mystischen und religiösen Themen wissenschaftlich zu untersuchen. Hier erfährt man ganz neue Ideen zu den Themen Gauben und Transzendenz und der alten Frage nach Schöpfung und Schöpfer. Nach der Lektüre vieler wissenschaftlicher und esoterischer Bücher kann ich nur sagen, dass es V.J.Becker überraschend gut gelungen ist eine Brücke zwischen Mystik und Physik zu schlagen. Ich kann dieses Buch auch nicht vorgebildeten Lesern wärmstens empfehlen, da immer genau so tief erklärt wird wie man es in dem entsprechenden Kapitel benötigt. Besonders ergiebig ist der Anhang mit Zitaten und umfangreichen Tipps zum Weiterlesen. Dieses Buch regt zum Nachdenken an. Nur die letzten Kapitel zur Ufologie , Astrologie oder 4. Dimension sind etwas kurz, aber das ist ja auch nicht das Kernthema des Buches. Die Themen Gott, Universum, Quantenphysik und Zeitreisen sind genial erörtert. Vielleicht hätte man hier auch noch ein Kapitel Evolution versus Intelligent Design anfügen können. Im Ganzen 5 Sterne plus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


95 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danach suchte ich!, 15. August 2007
Endlich schafft es ein Sachbuchautor mal komplexe Dinge allgemeinverständlich darzustellen. Dieses Buch kann viele trockene Fachbücher, zumindest für den Laien, ersetzen. Zum ersten Mal konnte ich statt unzähliger Erlebnisberichte auch mal wissenschaftliche Beweise bzw. Theorien für Phänomene wie Telepathie oder Telekinese finden. Es werden viele faszinierende Gedanken zum Thema Sinn, Geist, Leben nach dem Tod, und ähnlichen Themen erörtert. Gedankengänge, die ich in dieser Form weder bei Wissenschaftlern noch bei Esoterikern gefunden habe, aber echt überwältigend! Der Kern des Buches dreht sich um die Suche nach dem Sinn und Sein unserer Realität und der Frage nach Gott, dabei wird dem Leser klar, das Theologie und Wissenschaft sich ergänzen und gemeinsam dem Ursprung schon etwas näher gekommen sind. Auch nach Lektüre von Hans Küng, Tobias Wabbel oder Stephen Unwin lässt sich hier viel Neues erkennen. Viel Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


97 von 109 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Den tieferen Sinn verstehen., 22. März 2007
Wer sich den Problemen unserer Realität, unserem Sein, dem Sinn unserer Existenz, des Universums oder der Suche nach Gott zuneigt, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Der Autor, Philosoph und Buddhist, schafft es in einer klaren und verständlichen Weise die komplizierten Sachverhalte zu erörtern, bewegt sich dabei auf recht anspruchsvollem Niveau, ist aber dennoch für Laien zu verstehen. Er schafft wie neben Ihm nur Michael Talbot oder Gary Zukav den Grad zwischen Mystik und Wissenschaft ohne zu weit ins Esoterische oder Spekulative abzudriften. Im ersten Kapitel wird die Frage nach Gott als Schöpfer des Kosmos physikalisch, kosmologisch und philosophisch untersucht. Hier erkennt man Parallelen zu Paul Davies oder Jean Guitton. Das zweite Kapitel zeigt die Paradoxien der Quantenphysik und deren tiefen philosophischen Konsequenzen auf. Hier wird besonders die Rolle des menschlichen Bewusstseins bei der Schaffung der materiellen Welt betont. Des weiteren werden Denkmodelle der modernen Exzentriker der Wissenschaft wie Amit Goswami, C.G. Jung, Wolfgang Pauli, Rupert Sheldrake oder David Bohm vorgestellt. Im dritten Kapitel werden ganz neue und interessante Thesen aus Medizin, Neurologie und Philosophie zum Problem des Bewusstseins und des Geistes und dem Leben nach dem Tod erörtert. Nebenbei werden auch noch parallele Universen, der Hyperraum und östliche Mystik wie Buddhismus, Hinduismus und Taoismus diskutiert. Der Autor entwirft ein quantenphysikalisches Modell des menschlichen Bewusstseins und versucht darüber hinaus parapsychologische Phänomene wie Telepathie mit der Quantenphysik zu erklären. Auch die Relativität und die Möglichkeit von Zeitreisen werden vorgestellt. Am faszinierendsten fand ich die schwindelerregenden Paradoxien. Im Ganzen werden alle tiefgehenden Fragen der Menschheit erörtert, es wird eine ganzheitliche holistische Weltsicht wie in östlichen Mythen üblich vermittelt und mit moderner Physik belegt. Die Grundsubstanz ist nicht Materie sondern Geist, das sagte schon Buddha und heute sagen es auch Quantenphysiker. Alles ist EIN Geist ! Dies beweist der Autor ohne all zu weit ins Esoterische abzudriften und ohne langweilige nicht verifizierbare Erlebnisberichte. Mystik trifft Wissenschaft !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Phantastisch....., 5. September 2007
Ich dachte ja schon immer das es mehr zwischen Himmel und Erde gibt als die Wissenschaft erklären kann. Aber das es jetzt doch Erklärungsansätze gibt ist einfach überwältigend. Becker schafft es so komplizierte Themen wie Quantenphilosophie und Buddismus oder Astrophysik und Mystik zu vereinen. Er philosophiert mit faszinierenden Ideen über Sinn , Leben und Tod ohne dabei zu esoterisch zu werden. Wie nur wenige vor Ihm schafft er den Drahtseilakt zwischen ernster Wissenschaft und mystischen Hypothesen. Am Rande werden auch Modelle für Telepathie und Telekinese geliefert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alle ungelösten Fragen unserer Welt !, 15. September 2006
Ein sehr fesselndes und interessantes Buch, in dem der Autor sich mit den ungelösten Problemen unseres Daseins auseinander setzt. Kernthema ist die Frage nach Gott und der Entstehung des Kosmos sowie der Sinn unserer Existenz. Meist wird wissenschaftlich fundiert argumentiert, es gibt aber auch Kapitel die etwas parapsychologisch anmuten. Natürlich können auch hier keine hundertprozentigen Beweise für ein Leben nach dem Tod oder der Existenz Gottes geliefert werden. Es sind aber jede Menge neue Gedanken verarbeitet worden, ältere, anderer Autoren aufgegriffen und überdacht, so das der nach Antworten Suchende einen deutlichen Schritt weiter kommt durch die Lektüre dieses Werkes. Im Ganzen auf kompetentem Niveau und trotzdem für Laien verständlich. Als Physiker muss ich leider Herrn Martens aus Karlsruhe widersprechen. Es ist bis heute nicht geklärt was den Kollaps der Wellenfunktion verursacht. Eine Maschine kann diesen Überlagerungszustand übernehmen und erst wenn sie von einem Bewusstsein abgelesen wird definiert sich das Teilchen. Auch das Messergebnis der Maschine muss erst von einem Menschen beobachtet werden. Im übrigen würde Herr Martens dann mehr wissen als die fähigsten Generationen von Physikern, wie Heisenberg, Schrödinger, Bohr, Everett, Neumann, Zeilinger u.a.!

Eigentlich sind heute die meisten führenden Physiker der Ansicht, dass das Bewusstsein mit der Materie zusammenhängt.

Darüber hinaus behauptet der Autor an keiner Stelle das Chaos nicht deterministisch entsteht. Man sollte dieses Buch schon aufmerksam und genau lesen, das ist es wert. Grüße, Herbert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


55 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für religiöse Menschen interessant !, 23. April 2007
Bisher war es mir nicht bewusst, dass es möglich ist, den religiösen Glauben mit wissenschaftlichen Methoden zu untermauern bzw. zu untersuchen. Der Autor schafft es ohne für eine Seite Partei zu ergreifen das Für und Wider von mystischen und religiösen Themen wissenschaftlich zu untersuchen. Hier erfährt man ganz neue Ideen zu den Themen Gauben und Transzendenz und der alten Frage nach Schöpfung und Schöpfer. Nach der Lektüre vieler wissenschaftlicher und esoterischer Bücher kann ich nur sagen, dass es V.J.Becker überraschend gut gelungen ist eine Brücke zwischen Mystik und Physik zu schlagen. Ich kann dieses Buch auch nicht vorgebildeten Lesern wärmstens empfehlen, da immer genau so tief erklärt wird wie man es in dem entsprechenden Kapitel benötigt. Besonders ergiebig ist der Anhang mit Zitaten und umfangreichen Tipps zum Weiterlesen. Dieses Buch regt zum Nachdenken an. Nur die letzten Kapitel zur Ufologie , Astrologie oder 4. Dimension sind etwas kurz, aber das ist ja auch nicht das Kernthema des Buches. Die Themen Gott, Universum, Quantenphysik und Zeitreisen sind genial erörtert. Vielleicht hätte man hier auch noch ein Kapitel Evolution versus Intelligent Design anfügen können. Im Ganzen 5 Sterne plus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich Antworten!, 14. August 2007
Bisher war es mir nicht bewusst, dass es möglich ist, den religiösen Glauben mit wissenschaftlichen Methoden zu untermauern bzw. zu untersuchen. Der Autor schafft es ohne für eine Seite Partei zu ergreifen das Für und Wider von mystischen und religiösen Themen wissenschaftlich zu untersuchen. Hier erfährt man ganz neue Ideen zu den Themen Gauben und Transzendenz und der alten Frage nach Schöpfung und Schöpfer. Nach der Lektüre vieler wissenschaftlicher und esoterischer Bücher kann ich nur sagen, dass es V.J.Becker überraschend gut gelungen ist eine Brücke zwischen Mystik und Physik zu schlagen. Ich kann dieses Buch auch nicht vorgebildeten Lesern wärmstens empfehlen, da immer genau so tief erklärt wird wie man es in dem entsprechenden Kapitel benötigt. Besonders ergiebig ist der Anhang mit Zitaten und umfangreichen Tipps zum Weiterlesen. Dieses Buch regt zum Nachdenken an. Nur die letzten Kapitel zur Ufologie , Astrologie oder 4. Dimension sind etwas kurz, aber das ist ja auch nicht das Kernthema des Buches. Die Themen Gott, Universum, Quantenphysik und Zeitreisen sind genial erörtert. Vielleicht hätte man hier auch noch ein Kapitel Evolution versus Intelligent Design anfügen können. Im Ganzen 5 Sterne plus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realität ?, 6. September 2007
Von 
Walter "Bleep" (Höchstädt i.d. Oberpfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
Wir nehmen nur das wahr was unsere Sinne uns erlauben wahrzunehmen. Wir sind sozusagen Gefangene unserer Sinne. Ob da draussen wirklich die Realität existiert welche wir interpretieren ist fraglich. Seit menschengedenken beschäftigen sich Philosophen mit der Frage ob außerhalb unseres Bewußtseins eine unabhängige objektive Realität existiert. Die neuesten Erkenntnisse der Neuromedizin und der Quantenphysik belegen, dass der materialistische Reduktionismus nicht mehr aufrecht gehalten werden kann. Was Buddhisten schon lange wissen wird nun bestätigt: Bewußtsein und Geist erzeugen die Realität. In diesem Zusammenhang sei auch das Buch Bleep empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gottes geheime Gedanken: Was uns westliche Physik und östliche Mystik über Geist, Kosmos und Menschheit zu sagen haben
Gebraucht & neu ab: EUR 3,79
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen