Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Pimms Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen70
4,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Januar 2013
Ich setze mich in die Buchhandlung und beschließe, der Ozzy Autobiografie eine Chance zu geben. Viel verspreche ich mir davon, vor allem natürlich jede Menge verrückter Geschichten. Einige Minuten später bin ich vollkommen in die Welt dieses Mannes versunken und nur wenig später ist das Buch in meinem Besitz.

Ich muss sagen, selten hatte ich so viel Vergnügen dabei eine Biografie durchzulesen. So viele Momente zum Schmunzeln, noch mehr zum herzhaften Lachen...aber auch viele die nachdenklich machen. All zu oft wird das Leben des John Michael Osbourne auf seine schrägen Aktionen in der Öffentlichkeit und seine Alkohol bzw. Drogenabhängigkeit reduziert, sowie auf diverse Schauergeschichten (die berühmte Fledermaus, der er den Kopf abbiss). Und natürlich wird auf die meisten dieser Gerüchte eingegangen, manche werden bestätigt, manche nicht. Überhaupt setzt sich Ozzy mehrfach mit seiner Darstellung durch die Boulevardpresse auseinander. Und natürlich bekommt man Storys serviert, die noch viel verrückter und heftiger sind als man sich das vielleicht sowieso schon gedacht hat. Man kann nicht anders als einem Arzt beizupflichten, der im Jahr 2004 treffend bemerkt : "Wieso zum Teufel leben sie eigentlich noch ?!" Aber ist das wirklich alles? Nein. Ozzys Leben bietet zwar einige heftige Storys, doch es wäre falsch ihn darauf zu reduzieren. Er berichtet über seine Kindheit, über seine Eltern und Geschwister, die erste Liebe, seine Orientierungslosigkeit nach der Schule und wie er zeitweilig das Gefühl hatte alles sei vorbei. Und wichtig: Ozzy reflektiert immer. Keine seiner Geschichten wird kommentarlos in den Raum geworfen, immer stellt er klar, wie er dazu steht. In den meisten Fällen macht er sich selbst Vorwürfe und geht recht hart mit sich selbst ins Gericht, mehr als einmal liest man auch eine offene Entschuldigung. Für Fans seiner Musik bietet die Biografie zwar nicht ganz so viel, aber immer noch genug. Sowohl seine legendäre Zeit bei Black Sabbath als auch seine Solo Karriere, in deren Verlauf er seine einstige Band an Bekanntheit überflügelte, kommen nicht zu kurz. Insbesondere im Falle seiner Black Sabbath Zeit sind die Geschichten wie schnell und unter welchen Bedingungen die Alben enstehen, immer wieder interessant und witzig.
Die Sprache ist nicht besonders detailliert, aber direkt und offen. Trotz eher schlichten Satzbaus wirkt sie keinesfalls statisch oder zu simpel, sondern einfach bodenständig.

Nach Beendigung der Autobiografie bin ich um einiges an Wissen reicher und habe Ozzy noch mehr zu schätzen gelernt. Nur wer weiß, was dieser Kerl alles durchgemacht hat, was er leider sich selbst und anderen angetan hat und wie verletzlich er unter der Schale des Rockstars eigentlich ist, kann ihn auch verstehen und klar von der bizarren Figur trennen, die die Yellow Press im Laufe der Jahre "erschaffen" hat.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2010
...die ich bestimmt tausendmal wieder lesen würde.Ozzys Geschichte ist einfach unglaublich
und teilweise auch zum brüllen.Aber sie deckt auch Tatsachen auf,die mir noch nicht bekannt
waren.Ich wusste zum Beispiel nicht,dass Black Sabbath am Anfang Blues spielten und auf dem
Namen Earth hörten.Oder das Ozzy im Knast war oder als Schlachter tätig war.
Ich habe das Buch am 23.September bestellt.Am 30.September hatte ich es (leider)durch.
450 Seiten über Musik,Alkohol und Schwachsinn den sie erlebt haben...einfach gut.
Wenn es nach mir gegangen wäre,hätte ich bestimmt 500 Seiten weiterlesen können,aber wir
wollen Ozzy ja nicht überfordern.Mein Tipp:Wer seine Musik liebt,der sollte sich dieses
geniale Buch kaufen.Es lohnt sich.
MfG
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2009
ozzy osbourne hat es endlich geschafft seine autobiographie fertig zu stellen(mit unterstützung von Chris Ayres undUte Mihr).
das ergebnis ist einzigartig... ich bin schon seit 14 jahren ozzy fan und habe mich viel mit seiner persönlichkeit beschäftigt.
das buch ist dennoch so voll mit neuen geschichten, infos etc. das es mehr als nur ein muss ist. mehr kann sich ein fan nicht wünschen.
die schreibweise ist typisch ozzy like eben... aber er schlägt auch ernstere themen an(z.B. ein leben in der klinik o. blackout) die einen doch sehr
nachdenklich stimmen...
nicht nur für fans ein sehr empfehlenswertes buch.
Ozzy: Die Autobiografie von Ozzy Osbourne, Chris Ayres
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2009
..."was Sie schon immer über Alkohol und Drogen wissen wollten." Ich habe bisher eigentlich schon alles über Ozzy gelesen und gesehen was es hier zu kaufen gibt. Trotzdem gibt es in diesem Buch immer noch einige Dinge die ich bisher nicht wußte.
Das Buch ist mit dem typischen Ozzy Humor geschrieben, sehr gut eingedeutscht und enthält Lacher ohne Ende. Lohnenswert ist es nicht nur für Ozzy Fans, sondern vor allem für die, welche Ozzy nur von The Osbournes kennen. Im Vordergrund steht, wie bei einer Bio so üblich, vor allem Ozzys bewegtes Leben, weniger die Entstehung der Platten. Wer darüber mehr erfahren möchte, sollte ,Ozzy Osbourne-F***ing Mad` lesen. Hier werden alle Sabbath und Ozzy Scheiben sowie die einzelnen Songs abgehandelt. Zudem gibt es noch jede Menge Fotos.
Aber zurück zur Biographie: Wenn man das Buch so liest fragt man sich zwangsläufig wieso der Kerl noch am Leben ist. 40 Jahre Alkohol und Drogenmißbrauch und die Folgen. Ozzy läßt hier nichts aus: man erfährt wie es dazu kam, daß er einer Taube und einer Fledermaus den Kopf abgebissen hat, wie er ans Alamo uriniert hat, wieso er fast Sharon umgebracht hat und (besonders witzig), warum Roger Whittaker wohl ziemlich sauer auf Ozzy sein dürfte... :-)
Fazit: Kaufen!
P.S.: Ozzy erzählt in dem Buch von einem Besuch bei David Letterman kurz nachdem Randy Rhoads gestorben ist. Diese Folge findet man auf youtube!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich lese unheimlich gerne Musikerbiographien, und jene von Ozzy Osbourne stellt in dieser Reihe schon ein kleines Highlight dar. Schon alleine das nur wenige Sätze umfassende Backprint zeugt von Humor. Inhaltlich bekommt man in "Ozzy - Die Biographie" alles geliefert, was man wissen möchte; was verwunderlich ist, da Ozzy zu Anfang meinte, er könne sich an nichts mehr erinnern. Das war natürlich nur als Scherz gedacht, aber bei seinem Lebensstil steckt da wohl auch mehr als ein wenig Wahrheit dahinter.
Schön, dass er sein Gedächtnis doch noch irgendwie zum Laufen gebracht hat, sonst wären den Lesern einige unterhaltsame Geschichten entgangen. Ozzy erzählt von seiner Jugend in Birmingham, wie er zur Musik kam, seiner Zeit bei Black Sabbath und seiner Solokarriere. Angereichert wird dies alles mit Anekdoten aus seinem Privatleben, die mehr als einmal ausgesprochen amüsant sind. Zusammen mit Autor Chris Ayres gelingt es ihm, fast jedes Kapitel mit einer gewissen Pointe enden zu lassen. Der Schreibstil ist wirklich gelungen und trägt erheblich dazu bei, dass "Ozzy - Die Biographie" ein ausgesprochen lesenswertes Buch geworden ist. Man lernt Ozzy beim lesen gut kennen und erfährt viel über ihn, was auch seine Schwachpunkte einschließt, mit denen er offen und ehrlich umgeht.
Wer gerne mal wieder eine richtig gute Musikerbiographie lesen möchte, sollte hier mal reinschauen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2010
lohnt wirklich zum kaufen!

Wer Ozzy kennt,seine Musik,ein bischen Biografie oder nur die Osbournes auf MTV gesehen hat kommt an diesem Buch einfach nicht vorbei.

Der Mensch hat was erlebt,wahrscheinlich noch mehr als hier beschrieben...das Problem ist das Ozzy einfach zu viele Lücken hat :-)
Was er auch auf seiner ersten Seite so wunderbar erklärt,alleim die Seite ist schon der Burner *lach

Ozzy schilder wirklich ganz ehrlich,ausführlich,sehr informativ und in seiner so typischen redensart wie und was er alles in seinem Leben erlebt hat.

Fazit:unbedingt kaufen,sehr informativ,mit vielen Lachern,manchem AHA Effekt und ohne Hänger!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Osbourne ist wie er ist: ein harter Hund und Überlebender einer Zeit als durchbeissen noch gefragt war.
Er schildert Ausführliches und Ungeheuerliches, drastisch, lustig, voller Humor und mit nachhaltiger Kraft.
Ein wirklich gelungender Ausflug für alle die Musik jenseits des Massengeschmacks mögen, aber auch für die, die einen Mann kennen lernen wollen der nicht nur der Nerd und Tollpatsch aus der MTV-Show ist.
In über 400 Seiten wird angerissen was sein Leben ausgemacht hat, bisher.
Und das muss man einfach mal gelesen haben (ich hab zwei Tage gebraucht!)!

Muss man gelesen haben um es zu glauben (TIPP)!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2010
....der Herr Osbourne. Ich habe mich an so mancher Stelle des Buches fast tot gelacht. Man kann sich das so richtig vorstellen wie Ozzy völlig stoned den Alarmknopf, im Glauben das es sich um die Klimaanlage handelt, drückt und alle panisch vor den Cops abhauen weil Sie denken Ihr Dealer hat sie hochgehen lassen. Keine Ahnung ob der Gute das alles wirklich erlebt hat, aber ich glaube ihm auf jeden Fall das er denkt das alles erlebt zu haben und nicht mehr unterscheiden kann zwischen Realität und seinem ganz normalem Wahnsinn. Ich war schon fast traurig als ich es fertig gelesen hatte (an einem Tag - ich konnte es nicht weglegen).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2014
Ich lese kaum, schlichtweg aus dem Grund, dass mich selten ein Buch fesselt und überzeugt - da sind Filme, Videospiele und sowas interessanter. Wenn, dann les ich mal einen Stephen King, aber mehr nicht. Biografien fand ich schon immer gut, hab mich aber bisher nur durch Michael Jacksons Moonwalk gelesen. Hab mir dieses Buch spontan zugelegt und muss sagen: Ich bin absolut angetan! Man kann Ozzys Gefühle und Gedanken hautnah miterleben und verfolgen. Absolut spannend und überzeugend erzählt, Respekt! Auch wenn es sich den größten Teil immer wieder um Koks und Alkohol dreht :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 6. Februar 2012
Ich war und bin kein großer Fan von Ozzy Osbourne und seiner Musik, bzw. seines künstlerischen Schaffens. Eigentlich ein Grund die knapp 500 Seiten dieses Buches nicht unbedingt zu lesen. Ich habe mich aber auf dieses "Abenteuer" eingelassen und wurde nicht enttäuscht: Ehrlich und mit viel Witz geschrieben, hat mich diese Autobiografie des Öftern laut zum Lachen gebracht, was sonst beim Lesen nicht so oft vorkommt. Die MTV Kultserie "The Osbournes" hat mich auch schon immer kurzweilig unterhalten und köstlich amüsiert und dieses Buch stellt noch eine Steigerung dar!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden