Kundenrezensionen

54
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 11 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne)alle Rezensionen anzeigen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juli 2007
Der Leser begleitet die Autorin bei der Verwirklichung ihres Traumes, dem Eröffnen des eigenen Coffee Shops und später dann der Gründung der eigenen Firma. Entgegen der Beschreibung auf der Rückseite des Buches handelt es sich bei "keine große sache" nicht um einen Existenzgründerratgeber, sondern vielmehr um eine kleine Balzac-Biografie. Die Autorin schafft es mit ihrem lockeren Schreibstil den Leser angenehm zu unterhalten und ganz nebenbei ihren Weg nachzuzeichnen. Stets möchte man wissen, wie es der jungen Existenzgründerin ohne Vorkenntnisse oder gar ein BWL-Studium gelungen ist, ihre Idee zu verwirklichen und schließlich sogar Unternehmerin des Jahres 2006 zu werden. Zwischen den Kapiteln befinden sich gelegentlich Doppelseiten mit netten Denkanstößen oder auch Zubereitungsmethoden für diverse Kaffeespezialitäten.

Das Buch stellt eine nette Abwechslung zu den üblichen Biografien dar, da es sich selbst nicht als solche versteht und zum anderen nicht von Co-Autoren geschrieben wurde. Eine Empfehlung nicht nur für Kaffeefreunde!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Februar 2009
"Keine große Sache" - treffender hätte der Titel des Buches nicht gewählt werden können. Denn, wenn man die Gründungsgeschichte der Balzac-Coffeeshop-Kette so liest, kommt man zu diesem Fazit. Vanessa Kullmann hatte eine Idee, eine Vision. Sie hat daran geglaubt und diese mit Herz und Leidenschaft gegen alle Zweifel und Widersacher verteidigt - erfolgreich. Balzac wächst und - das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen- die Qualität des Kaffees und des Milchschaums sind wirklich einzigartig. Das Buch sind keine Lippenbekenntnisse, es ist Ausdruck von Frau Kullmanns Leidenschaft für das Produkt Kaffee - in welcher Form auch immer- und es sprüht vor Energie und dem Willen, Kunden damit zu verwöhnen. "Keine große Sache" ist ein leicht lesbarer Ratgeber für junge Leute, die die Idee eines eigenen Unternehmens oder eines beruflichen Wechsels verwirklichen und die letzten Zweifel ausräumen wollen. Um es mit Vanessa Kullmanns Worten zu sagen: "Vergiss die Skeptiker, sie verunsichern nur. Halte Dich an die Menschen, die an Dich glauben. Es gibt Sie!"
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Mai 2011
Das Buch war ein Spontankauf im Laden. Es ist ein ziemlich kurzweiliges Buch für Zwischendurch, dass von der Idee eines Kaffeeladens erzählt, die Vanessa Kullmann in der Schlange eines Coffeeshops in New York hatte.

Es beginnt die Reise auf der Suche nach Räumlichkeiten, Finanzierungen und Logodesigns. Es macht Spaß ihr dabei mitzufiebern und 'die Daumen' zu drücken. Die ersten Seiten machen richtig Lust auf selbst einen Laden zu Eröffnen Smiley

Der zweite Teil dagegen ist eher ziemlich schnell herunter gerattert. Zu schnell betet sie ihre Geschichte herunter. Wurde die Zeit der Buchveröffentlichung knapp? Es werden nur noch ein paar Anekdoten erzählt.

Am Ende ein nettes Buch mit Höhen und Tiefen, dass nebenbei noch ein paar Tipps zum richtigen Espresso gibt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Februar 2011
Von einem kleinen Coffee-Shop in Hamburg zu einer leistungsfähigen Kaffeehaus-Kette mit zahlreichen Filialen in den großen Städten der Republik - dass aus ihrer kleinen Idee plötzlich eine ganz große Sache wird hätte sich Vanessa Kullmann nie träumen lassen. Ein nicht ganz einfacher Weg, den die besagte Jungunternehmerin in ihrem kurzweiligen Buch schildert.

Bürokratiehürden, so gut wie keine Erfahrung im Gastro-Gewerbe und blutjung - Tatsachen, die nicht unbedingt förderlich für besagtes Projekt sind, aber gemeistert werden mussten und dieses Buch zu einem interessantem Werk machen.
Kullmann schafft es hierbei sehr angenehm zu schreiben. Durchsetzt ist das Buch zudem mit kleinen Ratschlägen zur Kaffeezubereitung.

Trotz kleiner Tipps kann dieses Werk nicht als Leitfaden für eigene Zielrichtungen genutzt werden. Die schwierigen Anfänge und deren Lösungen machen vielleicht noch Mut sich auch möglichen Problemen zu stellen. Der Mittelteil fehlt fast komplett und wird zu schnell abgehandelt - zu oberflächlich ist der Sprung Kullmanns aus der hilflos wirkenden Start-up Fraktion in den selbstbewussten Profibereich, was man der Autorin auch aufgrund der rasanten charakterlichen Veränderungen nicht abnimmt und sie ganz plötzlich doch noch etwas unsympathisch erscheinen lässt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. August 2011
Nettes und angenehm gut zu lesendes Buch. Hier und da wünscht man sich ein wenig mehr Information aber im Ganzen ein Buch mit Witz und sehr viel Charme.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. Februar 2014
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da das Thema Unternehmensgründung sehr praxisnah beschrieben wurde. Die Autorin hat in einer sympathischen und motivierenden Art und Weise ihre Erfahrung geschildert.
Besonders für Personen mit dem Ziel einer Unternehmensgründung im gastronomischen Bereich ist dieses Buch von mir eine absolute Empfehlung. Aber auch für andere Leute die sich mit einer Unternehmensgründung in anderen Bereichen beschäftigen, zu denen ich mich selber zähle, ist dieses Buch empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ein schönes Buch, das beschreibt, wie einfach man zu einer Geschäftsidee kommen kann. Und wie wichtig es ist, diese in der ganzen Konsequenz entsprechend der eigenen Vorstellungen durchzuziehen, damit dann der Erfolg kommt.

Inspirierend ist die Emotionalität, mit der die Autorin ihre Ziele verfolgt, Freude macht auch die Klarheit und - im positiven sinn - Einfachheit ihrer Gedanken.

Unterhaltsam und lesenswert. In jedem Fall für Jeden, der in der Gastronomie oder Hotellerie Verantwortung hat.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. August 2014
Die Geschichte ansich ist interessant. Wenn das wirklich so geklappt hat, dann gratuliere ich der Dame, denn dann hatte sie mehr Glück als Verstand.

Die Geschichte ist lustig zu lesen, als Unterhaltung gut, als Literatur um selbst so etwas zu probieren wohl kaum geeignet, wenn man nicht pleite machen will.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. Oktober 2013
Wie erkenne ich eine Geschäftsidee? Mit dem Alleinstellungsmerkmal auf den Deutschen Café-Markt eindringen.
Die Höhen und Tiefen der unternehmerischen Karriere sind anschaulich und unterhaltsam geschrieben.
Mir hat das Buch gut gefallen und ich habe es bereits weiterempfohlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. September 2013
Ist sehr aufschlussreich,auch wenn man was anderes Gründen möchte.Es gibt einige gute Tipps .Mir hat es ein Stück weitergeholfen einigen Bereichen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Wer nichts wird, wird Wirt: How to open a bar
Wer nichts wird, wird Wirt: How to open a bar von Markus Frankl (Taschenbuch - 1. September 2005)
EUR 7,99

Existenzgründung Gastronomie: Checklisten, Businessplan und mehr
Existenzgründung Gastronomie: Checklisten, Businessplan und mehr von Deutscher Hotel- & Gaststättenverband e.V. (DEHOGA) (Taschenbuch - 3. September 2012)