Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Hoch auf die Pionierinnen!, 5. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Pornografin: Female Fantasies - Meine Revolution der Lust (Taschenbuch)
Petra Joy und ihre Filme bin ich aufmerksam geworden, als ich sie bei einem Berliner Filmfestival erleben durfte. Seitdem bin ich ein Fan und verfolge, was sie so schreibt und filmt. Daher war ich begeistert, jetzt ihre ganze Autobiographie lesen zu können! Petra Joy ist für mich deshalb eine Feministin, weil sie die sexuellen Phantasien der Frauen in allen ihren Facetten ernst nimmt und für sie einsteht. Weil sie sich dagegen wehrt, dass die gesamte öffentliche Ikonographie von Erotik, Nacktheit und Pornographie nur den männlichen Blick bedient.

In ihrem Buch beschreibt sie spannend ihren Werdegang - wie sie erst der feministischen PorNo-Bewegung angehörte und ihr es irgendwann nicht mehr genügte, nur "gegen" etwas zu sein. Sie wollte und will den ganzen Hochglanz-Mainstreampornos mit den silikonbrüstigen Starlets etwas entgegensetzen und Filme drehen, die "echte Frauen" zeigen und gezielt für Frauen erotisch sind. Auch Frauen schauen sich doch gerne einen süßen Mann an, auch Frauen haben die vielfältigsten sexuellen Wünsche und Vorlieben. Warum werden die von der Pornoindustrie nicht bedient? So in etwa war wohl ihr Ansporn, und so setzt sie seit Jahrzehnten alles daran, um ihre Filme zu produzieren, Laienschauspielerinnen und -schauspieler zu casten, die ebenfalls von den stumpfen "Rein-Raus-Pornos" die Nase voll haben und aus Spaß an der Sache dabei sind.

Dass das Drehen von alternativen Pornofilmen kein Zuckerschlecken ist, lässt sich in dem Buch sehr gut miterleben - mit allen Hochs und Tiefs. Immer wieder mangelt es an Geld, immer wieder bekommen Menschen kalte Füße und ziehen sich in letzter Sekunde aus den Abmachungen zurück (Vermieter von Drehorten, die am Ende doch nichts mit Pornos zu tun haben wollen, Schauspielerinnen mit massiv eifersüchtigen Freunden usw.). Immer wieder Improvisieren. Doch wenn am Ende ein Film fertig ist, ist das Hochgefühl grandios! Genau das ist für mich das Inspirierende an diesem Buch: Dass Petra Joy und ihre treuen Darsteller/innen mit Leib und Seele und sehr viel Idealismus dabei bleiben, ihre Visionen umsetzen, weil sie daran glauben, was sie tun. Dass sie zu ihren Phantasien stehen und der Welt zeigen, was ihnen gefällt. Dass sie es wichtig finden, dass auch der Pornomarkt für jeden Geschmack etwas zu bieten hat - "sogar" für den weiblichen. Vielfalt statt Monotonie! Auch das ist Feminismus, Emanzipation, Gleichberechtigung!

Neben der kreativen Arbeit ist Petra Joy aber auch Businessfrau. Als unabhängige Unternehmerin muss sie sämtliche Produktionen alleine organisieren, Geld aufbringen und anschließend die DVDs vertreiben. Nie hätte ich gedacht, was das für ein Kampf ist. Der Markt ist hart umkämpft, für alternative Pornos ist im Mainstream-Business kein Platz, für Frauenpornos schon mal gar nicht, "das wollen die Kunden nicht sehen", behaupten die Einkäufer großer Unternehmen. Und da es ohne Budget auch kaum Öffentlichkeit gibt, ist die Nachfrage gering. - Noch... Aber der Markt beginnt sich (Dank Frauen wie Petra Joy) zu ändern!

Der größte Erfolg ist vielleicht, dass es inzwischen recht viele Frauen gibt, die in der Erotikbranche für die Belange der Frauen und gegen die frauenverachtenden Mainstreampornos kämpfen und dass sich diese Frauen untereinander vernetzt haben und versuchen, gemeinsam (!) etwas zu bewirken. Dass ihre Bewegung Wellen schlägt, zeigen die oft kleinen, aber doch stetigen Erfolge, die Petra Joy auch in ihrem Buch beschreibt.

Kurzum: Ich kann diese Autobiographie allen Menschen empfehlen, die sich durch den Werdegang einer Frau inspirieren lassen wollen, die allen Widerständen zum Trotz Pionierarbeit in einem männlich besetzten Genre geleistet hat. Wenn man mit ganzem Herzen an etwas glaubt, darf man sich nicht unterkriegen lassen! Respekt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Pornografin: Female Fantasies - Meine Revolution der Lust
Die Pornografin: Female Fantasies - Meine Revolution der Lust von Petra Joy (Taschenbuch - 9. Juli 2012)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen