Kundenrezensionen


33 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen König Arsch - Mein Leben als Kunde
Ich habe das Buch mit großer Freude durchgelesen und konnte mich in der ein oder anderen Schilderung wiedererkennen. Es wird auf amüsante und unterhaltsame Art eine Alltagssituation geschildert. Die Fußnote zeigt dann an wo der Autor den Sachverhalt her hat. Dann erläutert er gut verständlich, welche Rechte der Kunde eigentlich hätte und...
Veröffentlicht am 4. Mai 2012 von F. Bock

versus
42 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen lohnt sich nicht
Martin Wehrle ist in erster Linie ein erfolgreicher Karrierecoach, in zweiter Linie Angler und er ist auch, so will er uns weißmachen, einer von uns, ein Kunde in der modernen Servicewüste, er wird verarscht, ausgeplündert und mißachtet.
Das belegt er mit einer Vielzahl von Beispielen aus den unterschiedlichsten Bereichen.
Als das beste...
Veröffentlicht am 9. Juni 2012 von bernd carstensen


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen König Arsch - Mein Leben als Kunde, 4. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn (Broschiert)
Ich habe das Buch mit großer Freude durchgelesen und konnte mich in der ein oder anderen Schilderung wiedererkennen. Es wird auf amüsante und unterhaltsame Art eine Alltagssituation geschildert. Die Fußnote zeigt dann an wo der Autor den Sachverhalt her hat. Dann erläutert er gut verständlich, welche Rechte der Kunde eigentlich hätte und wie das mit der Kostenverteilung ist und wie Kunden oft zu unrecht abgezockt werden.

Viele der Fälle kennt man aus den Medien und haben oft für Unmut und Aufregung gesorgt. Schön ist auch, dass der Autor nicht immer die Angestellten zu Sündenböcken abstempelt, sondern aufzeigt, dass die oftmals keine andere Wahl haben. Die Vorschriften machen hochbezahlte Führungskräfte, die BWL studiert haben und rein aus Profitgier handeln.

Etwas zu kurz kommt aus meiner Sicht jedoch die Rolle des Verbrauchers in dem Buch. Früher hat man mehr für eine Ware oder Dienstleistung bezahlt und dann auch den gewissen Service als Gegenlesitung erhalten. Also das, was heute viele vermissen. Beispiel: beim gekauften Fahrrad ist nach 2 Wochen eine Birne kaputt. Eigentlich keine Garantie, aber man hat damals dann die Lampe als guter Kunde einfach so bekommen.

Eine Kaufempfhelung gibt es aber auf jedenfall und vielleicht wird der ein oder andere Kunde skeptischer und kapiert endlich, dass der Kunde heute nichts mehr geschenkt bekommt - selbst für die schlechten Erfahrungen muß er teuer bezahlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts, was wir nicht schon selbst wissen - dennoch zwingend ein Muss für jeden, den der Alltag allzu oft schmerzlich einholt, 27. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn (Broschiert)
Vorweg: Ich habe dieses Buch nicht über Amazon.de erworben, vielmehr in der Bahnhofsbuchhandlung im Bahnhof Berlin-Spandau.
Gesucht habe ich eine Lektüre, die mich auf meinen vielen Fahrten mit der S-Bahn (Ja. Wenn sie dann auch mal fährt!) begleitet, informativ, fesselnd und realitätsnah ist.

VOLLTREFFER !!!

Mit "König Arsch" hat Martin Wehrle nicht nur die geforderten Kriterien um ein vielfaches übertroffen, nein, er sorgt mit seinen Erfahrungen aus dem Alltag des dummen Deutschen sogar dafür, dass ich an zu vielen Passagen seiner Schilderungen in schallendes Gelächter ausbreche, dafür ebenso oft Kopfschüttler, Stirnrunzler, aber auch Mitlacher(innen) dazu animiere, mir über ihre Gestik mitzuteilen, was sie von meinen Lachanfällen in einer S-Bahn halten.

Martin Wehrle erzählt nicht einfühlsam, aber 200% realistisch. Insbesondere im Resümé zur Deutschen Bahn und zum Paybackkartengedöns erkenne ich mich nur allzu oft wieder.

Wehrle verschont mit seinem Buch niemanden von all denjenigen, die uns täglich und immer wieder neu - und vor allem sehr erfolgreich - für dumm verkaufen (wollen). Dienstleistern, Handwerkern, der Deutschen Bahn, PayBack, DeutschlandCard und den viel zu viel anderen Verbrechern geht es schonungslos an den Kragen. Krachende Ohrfeigen kassieren vor allem Discounter und Supermärkte, Hoteliere und unsere verlogene Lebensmittelindustrie.
Zeile für Zeile frage ich mich, womit? MIT RECHT!

Dieses Buch ist ein absolutes Muss für alle Tagträumer, die beim Lesen brutal in die Welt der Realität zurückgeholt werden, und für alle anderen die Lesen können.

Ich werde dieses Buch in Zukunft vermehrt kaufen, das es sich als Geschenk für viele Anlässe in ganz besonderem Maße eignet.

Danke, Herr Wehrle!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen lohnt sich nicht, 9. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn (Broschiert)
Martin Wehrle ist in erster Linie ein erfolgreicher Karrierecoach, in zweiter Linie Angler und er ist auch, so will er uns weißmachen, einer von uns, ein Kunde in der modernen Servicewüste, er wird verarscht, ausgeplündert und mißachtet.
Das belegt er mit einer Vielzahl von Beispielen aus den unterschiedlichsten Bereichen.
Als das beste Kapitel sehe ich noch jenes über die Bahn an, bei der ja permanente Fahrpreiserhöhungen mit weiteren Einsparungen einhergehen, eine Verteuerung des Produkts allenfalls zur Verbesserung des Shareholder Value beiträgt.
Dieses Thema könnte ein ganzes Buch füllen, dann aber bitte eines, das Herr Wehrle nicht schreiben sollte, damit es amüsant wird...der Stil ist eher der eines gehetzten Neurotikers, der Schwierigkeiten mit der modernen Welt hat, an deren Schaffung er mitgewirkt hat und immer noch mitwirkt.
Um den Eindruck des geschundenen Opfers zu erwecken, wird da alles in einen Topf gehauen, von Benzinpreiserhöhungen, über teure und unsinnige Service-Hotlines zu teuren Druckerpatronen, fehlerhaften Bedienungsanleitungen und langen Schlangen an Supermarktkassen. Aber gerade jenes Supermarktbeispiel ist perfide und entlarvt die ganze Servicewüste.
Herr Wehrle beschwert sich, daß er seine Bananen zu 99 Cent das Kilo selber abwiegen und mit einem Etikett versehen müsse. Danach müßte er zehn Minuten in einer Schlange an der Kasse warten, dann auch noch Geld für eine Tüte bezahlen, wo er doch Geld bekommen sollte, weil er für den Discounter Werbung läuft.
Lieber Herr Wehrle...erstens gibt es formschöne mehrfach verwendbare Leinenbeutel, in ganz neutral eierschalenfarben oder in bunt...die darf man zu jedem Einkauf mitnehmen; niemand zwingt sie, eine Tüte zu kaufen. Zweitens kann man sich diese Beutel sogar bedrucken lassen, da kann man dann sogar für seine eigene Coachingagentur Werbung laufen.
Und drittens gibt es all das, was sie wünschen - eine Bananenfachberatung (Bio oder nicht), ihre Bananen werden gewogen, sie bekommen sogar eine neutrale Papier- oder Plastiktüte gratis dazu: gehen sie mal in einen Obst- und Gemüseladen oder auf einen Wochenmarkt...NUR, das ist der Haken, das kosten die Bananen dann NICHT 99 Cent das Kilo.
Guter Service hat was...nämlich einen PREIS...wenn ich zu ihnen komme und frage, was für ein Coaching ich denn für einen Stundenlohn von 7,50 € bekomme, dann lachen sie mich aus, oder?
Dafür krieg ich nicht mal ne Infoviertelstunde bei ihrer Sekretärin, oder?
So...MERKE, Neurosen, wenn man feststellt, daß man mit Anfang Vierzig in der vermeintlichen Oberliga der Verdienenden angekommen ist, aber niemanden einem für sein kleines Geld, das man auszugeben bereit ist, den Arsch nachträgt, bekämpft man nicht mit dem Schreiben von unlustigen Pseudosachbüchern...DA hat sie jetzt mal ihr Therapeut verarscht...holen sie sich die Kohle wieder und gehen sie lieber wieder angeln...und 2,50 für ein Kilo Bananen investieren!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Servicewüste oder Abzocke?, 23. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn (Broschiert)
Dieses Buch spricht aus dem Herzen. Jeder hat das Eine oder andere Selbst erlebt und kann dem Autor nur zustimmen. Der Kunde ist König ' stimmt schon lange nicht mehr. Hotlines erschweren den Alltag, Frust bestimmt unser Leben. Humorvoll hat der Autor unsere Schwierigkeiten und den Ärger wiedergegeben. Verbraucherbuch kann man es nicht nennen, Frust von der Seele schreiben ' schon eher. Wie gern würden wir unseren Frust ablassen, aber keiner nimmt sich dessen an. Alltägliche Dinge des Lebens sind in diesem Buch beschrieben. Ob Servicewüste, Bahncaos, Internet, Bank, Lebensmittel, Handwerker, Werbung ' jede Dienstleistungsgesellschaft ist betroffen. 11 verschiedene Kapitel ' und immer ist der Kunde 'König Arsch.' Dennoch hat der Autor recht ' man sollte sich wehren. Der Eine oder Andere macht es vielleicht schon. Viele haben keinen Bock, aber deswegen ändert sich auch nichts. Der Autor hat aber noch Hoffnung, dass der Kunde doch eines Tages wieder König sein wird.

Im Anhang sind die einzelnen Verbraucherzentralen aufgelistet. Also wehrt euch, denn nur so kann die Servicewüste verbessert werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spricht mir aus der Seele, 21. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn (Broschiert)
Was passiert eigentlich, wenn man Opfer eine Phishing-Attacke wird? Wie schnell reagiert eine Bank? Und was genau rät sie? Dieses Buch hat den Test gemacht, und das Ergebnis fällt so verheerend aus, dass ich überlege, mein Online-Banking wieder abzuschaffen. Allein für dieses Kapitel hat sich das Lesen gelohnt. Der Rest ist ähnlich interessant und zudem lustig geschrieben. Mir spricht dieses Buch aus der geschundenen Kundenseele.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen niveauloses Genörgel, 14. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn (Broschiert)
Das Buch ist von vorne bis hinten nur Genörgel.
Es ist bei amazon unter Humor gelistet und ich hoffe, der Autor wollte tatsächlich eine Persiflage auf einen frustrierten alteren Herrn schreiben.
Ich hoffe nicht, dass er das ernst meint.

So regt es sich tatsächlich in den ersten Seiten darüber auf, dass auf seinem Shirt ein Krododil einer bekannten Modemarke festgenäht sei un er dafür Geld als Werbeträger verlangt.

Es wird vom Autor alles superbillig und schnell gewünscht, dafür soll er aber von mehreren Kundenbetreuern gleichzeitig umgarnt werden.
Herr Wehrle tritt aber auch tatsächlich zielsicher in jedes Fettnäpfchen, dass ihm geboten wird.
Ein paar Seiten weiter wundert man sich, dass auf seinen Systemrasierer nur ebensolche Klingen des Herstellers passen.

Dann werden noch bekannte Firmen angeprangert, ua die Deutsche Bahn, z.B seien die Bahntoiletten nicht so, dass sie seinen hohen Ansprüchen genügen.

Dann kommt der Dauerbrenner Mini-Bar im Hotel, allseits bekannt, aber man muss die Sachen ja nicht kaufen.
Es ist allgemein bekannt, dass die Preise exorbitant hoch sind, scheinbar war es für den Autor extrem verwunderlich, was das Bier in der Minibar kostet. Im Übrigen liegen stets Preislisten aus.

Seite für Seite ein Geheule sondergleichen, was man nicht ernst nehmen kann.
"Alle sind so böse zu mir, können wir nach Hause gehen, Mami,ja?"

Ein stupides Buch.
Herr Wehrle, wer billig kauft kann nicht erwarten, wie ein Exclusivkunde behandelt zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "König Kunde" in der Service-Wüste, 24. April 2012
Von 
Susanne L. "Klusi" (Oberfranken) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn (Broschiert)
Martin Wehrle hat in seinem neuen Buch selbst Erlebtes und Berichte aus dem Bekanntenkreis zusammengetragen, die sich alle um den mangelhaften Service und die Behandlung drehen, die wir in unserer Eigenschaft als Kunde Tag für Tag erhalten. Seine geschilderten Erlebnisse erscheinen kurios, aber sie sind leider nur allzu real. Jeder hat die eine oder andere Situation ganz sicher schon in ähnlicher Form erlebt. Man wird abgekanzelt, versetzt, vertröstet, quält sich mit zermürbenden Telefonaten, hängt in Hotlines mit Computerstimme fest und 'darf' vieles selbst erledigen, was eigentlich zum Kundenservice gehören würde. Alles ist automatisiert, zentralisiert und rationalisiert, und wir Kunden machen immer schön mit, was die Unternehmen von uns verlangen. Defekte Automaten, endlose Warteschlangen, unfreundliches Personal und ärgerliche Verzögerungen sind häufig an der Tagesordnung. Dies hier alles so geballt, auf ca. 250 Seiten gesammelt, zu lesen, ist erschreckend, denn soviel sei schon verraten, es kommt einiges an 'Aufregern' zusammen. Glücklicherweise kommt der Humor nicht zu kurz, und man muss häufig nicken und schmunzeln, wenn man die Ausführungen von Herrn Wehrle liest. Man erkennt sich in vielen der geschilderten Situationen wieder.
Bei einigen Passagen könnte man direkt herzhaft lachen, wenn die Wahrheit nicht so traurig wäre.
Auch wenn ich nicht alles hundertprozentig nachvollziehen kann und auch manches nicht ganz so streng sehe, wie es der Autor beschreibt, trifft er in den meisten Fällen mit seinen Beispielen den Nagel auf den Kopf.
Er prangert Missstände an, und seine offenen Worte über Deutschlands Servicewüste waren längst überfällig.
Das Buch macht deutlich, wie stark man als Kunde manipulierbar ist, wie sehr man nach der Pfeife der Unternehmen tanzt, ohne es zu merken. Es zeigt aber auch auf, dass wir Kunden die Macht haben, etwas zu ändern, wenn wir nicht mehr kritiklos ausführen und akzeptieren, was von uns verlangt wird. Wir sollten öfter aufbegehren, wenn es um unsere Interessen geht.

Im Anhang bietet der Autor noch einen sehr hilfreichen Service. Er hat viele Adressen von Verbraucherzentralen und Interessenverbänden zusammengestellt, die dem Kunden bei Problemen und Ärgernissen hilfreich und informativ zur Seite stehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilft gegen Kundenverdummung, 19. April 2012
Von 
Falk Müller - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn (Broschiert)
Auf amüsante Weise öffnet uns der Autor die Augen für Mißstände in der Servicewüste Deutschland , an die wir uns schon gewöhnt haben und die wir kaum noch wahrnehmen.

Im Supermarkt etwa bezahlen Käufer den Werbeträger Plastiktragetasche und machen mit dem darauf groß prankenden Marktnamen freiwillig / unfreiwillig kostenlos Werbung für den entsprechenden Konzern. Ein anderes Beispiel: die Kundenkarte. Es gibt sie mittlerweile in fast jedem Kaufhaus oder Supermarkt - insgesamt mehr als 100 Mio allein in Deutschland. Laut dem Institut für Konsumforschung machen solche Karten die Kunden auf Dauer ärmer, weil sie zum Geldausgeben anspornen (sollen). Wer sich etwa eine Payback-Karte zulegt, gibt im dritten Jahr seiner Mitgliedschaft ein Viertel mehr Geld aus als im ersten. Die mickrigen Rabatte im Gegenzug sind dagegen eher ein symbolisches Trostpflaster.

Mit seinem Buch schärft der Autor das Bewusstsein dafür, Vermarktungsstrategien, die nur der Gewinnmaximierung dienen und nicht dem Kundenwohl, zu hinterfragen und zu durchschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bestätigungen des Kunden-Alltages.., 3. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Grunde hätte wohl jeder Kunde so ein Buch schreiben können, vielleicht sogar mit noch schlimmeren oder skurrileren Erlebnissen als hier geschildert.

Alles griffig formuliert und z.T. mit Quellennachweisen unterlegt. Das ist schonmal o.k., jedoch scheint mir bei einigen Vorfällen die Erwartungshaltung des Autors ein wenig hoch gegriffen, weshalb ich einen Stern abgezogen habe.

Achja - der Titel stimmt mit der Realität überein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Uninteressant und Langweilig, 11. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn (Broschiert)
Als jemand der selbst etliche Jahre in den USA gelebt und dort, bei den Erfindern der Kundenorientierung, echten Service erfahren hat, war ich auf Wehrles Buch sehr gespannt. Leider wurde ich einigermaßen enttäuscht. Positiv hervorzuheben ist allerdings der eingängige Schreibstil. 2 Tage und man hat das Buch durch.

Wehrles Versuche witzig zu sein sind bemüht bis krampfhaft und seine Gags zünden dementsprechend leider nur selten. Außerdem zählt er nichts auf, was man so nicht schon in etlichen anderen Büchern vorher gelesen hätte. Im Prinzip ist das alles nicht neu und wurde auch schon von diversen Kabarettisten auf der Bühne verwurstet.
Generell hat er ja nicht unrecht, bleibt aber Rezepte wie wir Kunden diesen Missstand abstellen, letztlich schuldig.

Wehrle gehört selbst zur Geiz-ist-Geil-Generation und will möglichst wenig Geld ausgeben, aber ein Maximum an Service haben. Na ja, Herr Wehrle, das klappt eben nicht. Ich kann nicht im Discount kaufen und Bedienung/Beratung aus dem Tante-Emma-Laden erwarten. Als Kaufmann dürfte Ihnen das Thema Kalkulation nicht fremd sein. Und die niedrigen Preise die sie bezahlen, müssen ja irgendwoher kommen.

Besondern lachhaft fand ich Wehrles Auslassungen zum Thema Markenlabels auf Garderobe. Herr Wehrle, wenn sie das Krokodil auf der Brust nicht haben wollen, kaufen sie es einfach nicht. Sie propagieren doch selbst die Entscheidungsfreiheit des Kunden und die damit verbundene Macht. Lassen sie es. Kaufen sie sich Pullover ohne sichtbares Label. Aber mal eine Frage; sind sie denn bei ihrem Auto ebenso kritisch? Montieren sie an ihrem Mercedes den Stern ab? Am Opel den Blitz? Am Golf das VW-Logo?
Vielleicht sollten sie mal stärker in den Bereich des Marketings und der Markenpsychologie einsteigen. Dann erschließt sich Ihnen sehr schnell warum Designer Labels zur Abgrenzung benutzen.

Aber eigentlich hätte ich schon stutzig werden müssen, als ich einen Kommentar von Markus Lanz auf dem Buchrücken gelesen habe. Seit wann ist Herr Lanz denn ein Gradmesser für die Qualität von Büchern?

Wenn man grad mal nichts besseres zu tun hat und man dieses Buch geschenkt bekommt, kann man es ja mal lesen. Vom Kauf würde ich abraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn
König Arsch: Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn von Martin Wehrle (Broschiert - 9. April 2012)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen