Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich frech und provokativ
Ich musste immer wieder lachen. Da mir der Autor irgendwie seelenverwandt erschien, habe ich mir das Buch zum Geburtstag schenken lassen. Es war ein voller Erfolg. Immer wieder hält man den Atem an, wenn Kai Schächtele sich des Rotlicht-, Freihändigfahrens und ähnlicher Vergehen selbst bezichtigt. Darf man so ein Buch gefahrlos in der...
Veröffentlicht am 12. Dezember 2012 von peter

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut - mehr aber nicht
Meine Erwartungen waren nach den ganzen positiven Rezensionen sehr hochgesteckt. Zunächst fühlte ich mich auch sehr unterhalten. Ich gehöre übrigens zu den Menschen, die täglich bei Wind und Wetter mit dm Rad unterwegs sind. Nicht weil ich es muss, sondern weil ich es will. In vielen Bereichen deckten sich Erfahrungen und Ansichten. Leider kam...
Vor 21 Monaten von Kindle-Kunde veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut - mehr aber nicht, 26. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich lenke, also bin ich: Bekenntnisse eines überzeugten Radfahrers (Taschenbuch)
Meine Erwartungen waren nach den ganzen positiven Rezensionen sehr hochgesteckt. Zunächst fühlte ich mich auch sehr unterhalten. Ich gehöre übrigens zu den Menschen, die täglich bei Wind und Wetter mit dm Rad unterwegs sind. Nicht weil ich es muss, sondern weil ich es will. In vielen Bereichen deckten sich Erfahrungen und Ansichten. Leider kam immer wieder eine vielleicht auch ironische Arroganz, Überheblichkeit und Selbstverliebtheit zum Vorschein. Wie kann ich von meinen Mitmenschen ein Vrrhalten erwarten, zu dem ich selbst nicht brreit bin? Die persönliche Freiheit eines Menschen endet genau da, wo sie die anderer Menschen beeinträchtigt. Nett und unterhaltsam geschrieben. Dafür drei Sterne. Hoffentlich glaubt niemand auch nur im Ansatz, dass wir Radfahrer alle so sind. Etwas mehr Toleranz auf allen Seiten - bitte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich frech und provokativ, 12. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Ich lenke, also bin ich: Bekenntnisse eines überzeugten Radfahrers (Taschenbuch)
Ich musste immer wieder lachen. Da mir der Autor irgendwie seelenverwandt erschien, habe ich mir das Buch zum Geburtstag schenken lassen. Es war ein voller Erfolg. Immer wieder hält man den Atem an, wenn Kai Schächtele sich des Rotlicht-, Freihändigfahrens und ähnlicher Vergehen selbst bezichtigt. Darf man so ein Buch gefahrlos in der Öffentlichkeit lesen, ohne von zufällig anwesenden ADAC-Mitgliedern gelyncht zu werden?
Mit viel Selbstironie und ohne Beschönigung beschreibt Schächtele den Alltag eines Radfahrers in der Großstadt. Und ja, genau so ist!
Gut, ein bißchen Spinnerei sei ihm gegönnt. Warum Plastiktüten am Lenker cooler sein sollen als Packtaschen, erschließt sich mir jetzt nicht so (es müssen ja nicht die feuerwehrroten aus LKW-Plane sein), aber sonst bin ich ganz bei ihm, wenn es um Stilfragen im Straßenverkehr geht.

Dieses Buch ist kein Buch für Autofahrer und Sonntagsfahrer. Die regen sich nur unnötig auf.
Kunden, denen dieses Buch gefallen hat,...
... haben keinen Drahtkorb auf dem Gepäckträger und keine Warnweste an.
... fahren bei jedem Wetter Rad
... wissen die Straßenverkehrsordnung so zu deuten, dass Straßen für sie benutzbar bleiben
... und sind froh über ein wenig seelische Unterstützung und das Gefühl, nicht der einzige Spinner zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seelenverwandt, 7. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Ich lenke, also bin ich: Bekenntnisse eines überzeugten Radfahrers (Taschenbuch)
...habe ich gedacht, als ich Schächteles Geschichten las. In Berlin Rad zu fahren ist eine besondere Kunst - es ersthaft zu betreiben und dennoch gute Laune zu behalten eine noch höhere. Aber es geht. Man darf eben nicht alles zu erst nehmen. Wie das geht, und was man noch wissen sollte, bevor man in Berlin aufs Rad steigt, findet man in diesem wunderbar zu lesenden kleinen Buch. Meine Entdeckung des Sommers!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super unterhaltsam ... für Gleichgesinnte, 7. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Ich lenke, also bin ich: Bekenntnisse eines überzeugten Radfahrers (Taschenbuch)
Ich fahre nahezu täglich meinen 20km-Weg zur Arbeit mit meinem geliebten Trekking-Rad. Dabei befahre ich ländliche und städtische Gefilde bei Wind und Wetter. Zusätzlich schruppe ich ab und zu am Wochenende mit meinem Rennrad 100 km oder mehr durch Berg und Tal. Daher war mir klar, dass ich dieses Buch lesen MUSS.

Tja was soll ich sagen, ich finde dieses Buch wirklich absolut unterhaltsam und musste des Öfteren sehr schmunzeln. Am meisten gefallen hat mir dabei unter anderem die Passage zum Thema E-Bike „… mit einem bis zu 500 Watt starken Motor, der die Zweiräder bis auf 25 Stundenkilometer antreibt, bevor er automatisch abriegelt. Huiuiui, bis auf 25 km/h … Ich bin nicht ganz sicher: Hält der menschliche Körper dieser immensen Beschleunigung überhaupt stand? Da muss ich auf meinem Rennrad nur einmal leicht die Pedale anhusten und bin schneller.“

Ich teile dabei die Meinungen und Ansichten des Autors nahezu voll und ganz:
1. Rote Ampeln: Klar sollten diese eigentlich immer beachtet werden und man sollte schön brav anhalten. Jedoch, wenn weit und breit kein Auto, Fußgänger oder sonstiges in Sicht ist, fahre auch ich weiter …
2. Alkohol: Klar sollte man im Straßenverkehr nie alkoholisiert sein. Jedoch, auch ich fahre nach ein paar Bier in der Kneipe ohne Bedenken mit dem Rad nach Hause …
3. Helm: Klar sollte man aus Sicherheitsgründen immer einen Helm tragen. Jedoch, wenn ich nicht gerade mit dem Rennrad eine längere Tour mache setzte auch ich keinen Helm auf wenn ich mit dem Trekkingrad kurze Strecken innerorts oder Strecken auf dem Radweg neben der Straße fahre, weil es einfach uncool ist …

Wer ähnlich denkt, dem ist dieses Buch wirklich wärmstens zu empfehlen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein wenig spießig, 10. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte mir mehr oder vielleicht auch einen anderen Humor erwartet. Aber der Autor (ein Schwabe in Berlin) hadert mit roten Ampeln, Autofahrern, Fußgängern, schlecht ausgebauten Radwegen und verpackt diesen Ärger in leidlich humoristische Anekdoten.

Ich hatte beim Lesen auch immer das Gefühl, der Autor will unbedingt richtig cool rüberkommen. Das gelingt ihm aber nicht. In dem Buch wird viel gemeckert, nicht nur über die o. ä. "natürlichen Feinde" des Radfahrers, sondern auch über Fahrradhelme, Packtaschen, Fahrradtrinkflaschen, Liegeräder, etc. etc.. Er findet diese Dinge nicht cool und lehnt sie deshalb ab.

Nichts ist uncooler als jemand, der bemüht cool wirken will. Zwischen diesen bemüht wirkenden Zeilen des Buches offenbart sich dann doch ein wenig schwäbische Spießigkeit. Ich würde das Buch niemandem empfehlen. Wer wirklich ein cooles Fahrradbuch lesen will, dem empfehle ich das Buch "Auf dem Rad" von Bettina Hartz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz witzig, teilweise aber zu viele Wiederholungen, 9. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich lenke, also bin ich: Bekenntnisse eines überzeugten Radfahrers (Taschenbuch)
Prinzipiell ist das Buch ganz witzig geschrieben und es liest sich durch die kurzen Geschichten ganz gut zwischendurch. Allerdings wiederholt sich der Autor nach einigen Kapiteln etwas zu viel.

Kurzweiliges Buch für "Zwischendurch".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen naja, 19. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich lenke, also bin ich: Bekenntnisse eines überzeugten Radfahrers (Taschenbuch)
...habs so weg gelesen, weder Lachanfälle noch Heulkrämpfe bekommen.
Insgesamt etwas flach und allenfalls mittel unterhaltsam.
Ich würde es niemandem empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Radler mit voller Überzeugung!, 16. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich lenke, also bin ich: Bekenntnisse eines überzeugten Radfahrers (Taschenbuch)
Mit voller Hingabe und Leidenschaft beschreibt der Autor Kai Schächtele seine ganz persönlichen Erlebnisse mit der "Species" Autofahrer und anderer Verkehrsteilnehmer. Mit diesem Humor und Nachsicht sollte Jeder und Jede auf Deutschlands Straßen unterwegs sein;-)
Der Autor gibt einen plausiblen Anstoss, warum Städteplaner, Stadtgremien und die Exekutive tagtäglich den Radfahrern einen Strich durch die Rechnung machen... obwohl viele Menschen für aktiven Umweltschutz und alternativen Fortbewegungsmitteln plädieren.
Das Buch finde ich für meine Ansprüche sehr gut strukturiert und es macht Spass, es zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Leicht Oberflächlich, 18. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich lenke, also bin ich: Bekenntnisse eines überzeugten Radfahrers (Taschenbuch)
Hätte mir von diesem Buch mehr erwartet.Alles nur kurz angeschnitten - nur die rote Ampel die er nonstop durchfahren hat
zirht sich durch das Buch.Ein paar witzige Sachen sind dabei - was mich aber lediglich schmunzeln lässt- mehr aber auch
nicht.Eigentlich im grossen und ganzen nicht sehr Empfehlenswert - ist natürlich auch Geschmacksache.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurze Geschichten die einen zum Schmunzeln bringen!, 14. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich lenke, also bin ich: Bekenntnisse eines überzeugten Radfahrers (Taschenbuch)
Habe dieses Buch aufgrund der positiven Bewertungen bei Amazon gekauft. Ich bin nicht enttäuscht worden! Die Geschichten sind echt lustig geschrieben! Habe beim Lesen wirklich oft lauthals gelacht! Kann den Autor beruhigen: "Auch Wien ist absolut fürchterlich für Radfahrer!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ich lenke, also bin ich: Bekenntnisse eines überzeugten Radfahrers
Ich lenke, also bin ich: Bekenntnisse eines überzeugten Radfahrers von Kai Schächtele (Taschenbuch - 8. Juni 2012)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen