earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

106
4,1 von 5 Sternen
Der perfekte Eroberer: Wie Sie garantiert jede Frau verführen - Die bessere Strategie
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:8,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Oktober 2011
Wer ist die Zielgruppe dieses Buches, bzw. wer werden in der Praxis die Leser sein? Sind das angehende Pick-up-Artists, oder normale Männer, die (verzweifelt) hoffen die Frau fürs Leben zu finden? Ich kann nicht beurteilen, ob erstere mit dem Buch glücklich werden können. Den letzteren sei aber gesagt, dass das Werk für Erstere geschrieben wurde. Und Maximilian ist - das behaupte ich mal - kein Experte für lange Beziehungen. Die so begonnenen Beziehungen leben vom Schwung der Verliebtheit. Mag der drei Monate oder zwei Jahre halten, danach ändert sich was. Die erstere Gruppe mag dann akzeptieren, dass die Beziehung vorbei ist. Die letztere Gruppe sucht eine Partnerin, die bereit ist, durch Krisen ein neues Niveau zu erklimmen. Ob man in der Pick-up-Szene solche Partnerinnen findet, würde eine weitere wissenschaftliche Untersuchung (s.u.) wert sein.

Das Buch profitiert auf jeden Fall vom Autorenduo. Arne steuert einen beachtlichen Haufen Studien bei und Maximilian präsentiert das ganze mit Witz und einer fetten Portion Selbstbewusstsein, die nur selten die Schwelle zur Arroganz überschreitet (mich würde zwar immer noch interessieren, wie festgestellt wurde, dass Maximilian Pütz Deutschlands erfolgreichster Eroberer ist. Aber gut ...). Auch die sonst in diesen Genre ins Auge stechende Frauenfeindlichkeit bleibt auf einem Level, den man überlesen kann.

Was ich an dem Buch sehr schätze ist, dass klare Bekenntnis zum Sein an statt zum Schein. Frauen haben bessere Männer verdient als Weicheier, die nichts wollen, oder Matchos, die nicht wissen was sie wollen, das aber sehr bestimmt. Maximilian ruft uns Männer auf etwas zu wollen, dazu zustehen und daraus kein Geheimnis zu mache. Er preist keine Tricks an, sonder fordert seine Leser auf klar und geradlinig zu sein. Diese Art des Seins ist auch kompatibel mit langfristigen Beziehungen. Das kann also auch die zweite mögliche Zielgruppe aus diesem Buch lernen.

Fazit: Wenn Dating-Ratgeber, dann der. Denn Tricks führen mittelfristig immer in Sachgassen.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Mai 2014
Leider ist es so. Das Buch enthält zum einen nichts Neues, was nicht schon tausendmal von der PUA-Community durchgekaut werden würde. Zum anderen sind die Eigenloborgien des Autors nahezu unerträglich. Der Satz "Warum Frauen (und Männer) mich so toll finden liegt an folgender meiner tollen Eigenschaften:..." findet sich in unzähligen Variationen wieder. Herr Pütz entblödet sich auch nicht, irgendwelche Dankesschreiben abzudrucken, in denen noch einmal darauf hingewiesen wird wie toll er ist.

Der hauptsächliche Kritikpunkt ist aber, dass er sich permanent selbst widerspricht. Beispielsweise werden attraktive Frauen seiner Ansicht nach GARnicht angesprochen, was sie überaus dankbar sein lässt, wenn es mal einer tut. Dann wieder haben attraktive Frauen ein besonders ausgeprägtes Bitch-Shield, weil sie am Abend schon von 50 Trotteln angesprochen wurden (was ja die Latte über die der Ansprechende springen muss wieder erhöht!). Insgesamt empfand ich den Inhalta ls unausgegoren und unsystematisch. Ich würde daher ebenfalls eher zu LDS raten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
59 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Juni 2011
Mittlerweile gibt es eine Menge an solcher Literatur. Zu Beginn des Buches preist der Autor an, dass sein Buch doch anders ist und viele Unwahrheiten anderer Autoren aufdeckt. Nur wenn man weiter liest stellt sich einem schnell die Frage, was ist denn eigentlich anders?
Anders ist, dass die Autoren ihre Behauptungen mit Statistiken untermauern, das einen sehr glaubwürdigen Eindruck macht. Generell kann man auch sagen, dass vieles in dem Buch geschriebenes auch der Wahrheit entspricht.
Dieses Buch ist in der Tat eher ein psychologischer Ratgeber, anstatt eine Anleitung 'Wie reiß ich Frauen auf'. Doch wie tief tauchen die Autoren wirklich in die Psychologie des 'Mann seins' ein? Perfekt ist das Buch um mal einen Grundriss zu bekommen, doch leider fehlt die Tiefe. Es gibt viele Wege und die Autoren stellen hierbei nur einen vor und behaupten dass dies der richtige Weg sei. Dabei haben die Autoren die Eigenschaft, dass sie aus dem Negativem heraus erzählen. Dabei gibt es viele Wege und jeder ist einfach ein anderer Typus.
Für wen ist das Buch zu empfehlen?
Für Männer diese das Gefühl haben sich falsch zu verhalten und auf natürliche Art und Weise sich selbst verbessern wollen um so einen höheren Erfolg bei Frauen zu haben. Keine Techniken, keine Tricks, einfach nur Ehrlichkeit und Natürlichkeit.
Wie wird der Erfolg sein, bei jemand der sich stark nach diesem Buch orientiert?
Der Erfolg wird eintreten. Doch wie hoch wird dann die tatsächliche Erfolgschance sein? Mit Sicherheit besser als vorher =) Doch um einen wirklich hohen Erfolgsdurchschnitt zu erzielen brauch es dann doch mehr. Deswegen ist dieses Buch optimal als Anfänger.
Ich selbst Coache auch schon einige Zeit und leite die Mannheimer Lair. Und ich erlebe immer und immer wieder dass die Probleme der Anfänger immer dieselben sind. Was muss man machen um Erfolg zu haben?
- Die Sichtweise, Einstellung verbessern (Hier ist dieses Buch zu empfehlen).
- Körpersprache Trainieren.
- Stimme trainieren: Satzbau, Ausdrucksvoll und Emotional reden, Betonung, Sprachgeschwindigkeit uvm.
Für fortgeschrittene dann:
- NLP
- Scripts und Techniken
- Erfahrung

Wann ist nun welches Buch am besten im Bereit der Sichtweise und Einstellung`?
Achtung: Nicht jedem liegt alles, jeder sollte sein Ding finden was für einen selbst am besten funktioniert.
Ihr habt ein gutes Selbstwertgefühl nur euch fehlt noch der richtige Tick?
- Lob des Sexismus
Ihr habt sehr wenig Erfolg bis jetzt und seit gutmütig und haltet nicht viel von bewusster Manipulation?
- Dieses Buch hier
Ihr seid gut wollt aber euer Game perfektionieren?
- Mystery Method
- Alle anderen Methoden und Maschen
- Forum

Sachen die mir allgemein sehr geholfen haben:
Chris Mulzer, Osho, NLP, Hypnosetechniken, Samuel Molcho, Emotionale Intelligenz und Soziale Intelligenz, Status Spiele und das Forum natürlich.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Januar 2014
Nachdem ich mich durch die ersten 137 Seiten gelesen hatte, wollte ich zunächst das Büchlein (ebook) ablegen.

Danach kamen wirklich die langweiligsten Seiten des Büchleins bis ich dann endlich auf Seite 199 vorstieß.

Die Tipps von S.199ff sind zwar sehr komprimiert, aber wirklich spitze und echte Augenöffner! Welcher Leser von 3-5 PUA-Büchern hätte denn gedacht, daß es - auf die Dauer einer Beziehung - einen Unterschied macht, ob mann eine Frau auf der Straße oder im Supermarkt anspricht?

Ich kann jedem PUA dieses Büchlein nur dringendst empfehlen - allerdings erst ab Seite 199. Für die Seiten davor gab es für die verlorene Zeit einen Stern Abzug ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Mai 2011
Vorab:Auch die unter euch,die schon einiges zum Thema gelesen haben,können von diesem Buch profitieren.Der "Joker" schreibt hier weniger eine Auflistung von Routinen,sondern über eine höhere Stufe der Verführung,nämlich in erster Linie mit sich selbst zufrieden zu sein und sich nicht großartig zu verstellen.

Dies ist ein Aspekt,den ich schon bei seinen Podcasts geschätzt habe,da viele Bücher und PUA's auf dieses Gebiet nur sehr unzureichend eingehen und ihre Leser und Jünger in eine Fassung pressen wollen,die selbst bei Erfolg mit Frauen nicht langfristig zufriedenstellt.Persönlichkeitsentwicklung heißt das Zauberwort und nicht das Spielen einer Rolle,um Frauen zu täuschen.

Gerade die Abschnitte,die auf die psychologischen Hintergründe von Männerproblemen eingehen,haben mir sehr gefallen und ich konnte was mitnehmen,obwohl ich in psychologischen Dingen nicht unbelesen bin.Vielleicht,weil sie hier kurz und knapp gehalten werden,aber daher umso eindeutiger sind.

Auch gesellschaftspolitische Aspekte des Frauen und Männerbildes werden angeschnitten.Eine wahre,aber leider unpopuläre Meinung,die man nur selten lesen darf,die aber auch nie wie eine Abrechnung mit "den Weibern" klingt,sondern nur erklären will,warum manche Dinge so gekommen sind,wie wir sie heute erleben.Schlußendlich sind es nämlich die Männer,die den Frauen gewisse Verhaltensweisen ermöglichen und sich doch eigentlich nach einem ganz anderen Männerbild sehnen.

Kritik:
Der Titel mag verkaufsfördernd bei Leuten außerhalb der Szene wirken,hört sich aber nur wie ein weiterer ultimativer Ratgeber an,der eine überall funktionierende Matrix verspricht.Im Buch selbst steht eigentlich das Gegenteil,zum Glück.

Was mir auch noch unangenehm auffiel,ist die etwas abschätzige Darstellung von Methoden zur Bewältigung von Ängsten.Hier halten die Autoren die Konfrontation für das Maß aller Dinge und schreiben z.B. über die Hypnose ein wenig herablassend.Hier gilt es aber zu differenzieren:Liege die Probleme tiefer (soziale Phobie),ist gerade die Hypnose ein mächtiges Werkzeug zur Überwindung von Ängsten.Gehört natürlich in sachkundige Hände.

Wie einige Vorredner schon schrieben:Die Abrechnung mit der Konkurrenz und das schlechtreden von Weggefährten hätte nicht sein müssen.Gut, Herr Pütz hat meiner Meinung nach das stimmigste Konzept,aber Bücher wie LdS taugen auf jeden Fall als Brustlöser für Männer,die noch überhaupt keine Ahnung haben.Als Lebensweg reicht das langfristig zwar kaum,aber man sollte sich trotzdem in Zurückhaltung üben und sein Konzept einfach sprechen lassen.Max,das hast du doch gar nicht nötig!

Ansonsten: Absolute Kaufempfehlung zum kleinen Preis mit großem Inhalt.Hätte ich nicht gedacht.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 3. Mai 2015
Für alle die es eilig haben stelle ich mein Fazit dieses Buches voran: Obwohl ich schon viele Bücher zu diesem Thema gelesen habe, war dieses das erste mit nützlichen Tipps, die ich wirklich in die Praxis umgesetzt habe. Ich würde mir dieses Buch sofort wieder kaufen!

Hier ist meine etwas ausführlichere Fassung:
Ich habe mir dieses Buch als Urlaubslektüre gekauft und auch dort gelesen. Da mein Urlaub in der Vorsaison war, gab es dort nur Rentner und Familien mit Kindern. Ich hatte also keine Gelegenheit die im Buch angeführten Übungen zu machen. Umso freudiger erwartete ich meine Ankunft zu Hause, wo es sofort losgehen sollte.
Schnell erkannte ich mich in dem von Maximilian beschriebenen „Weichei“ wieder. Ich war das Paradebeispiel des Kumpeltypen. Ich sehe besser aus als ein Großteil der Typen, die in den Clubs die schönsten Frauen bekamen. Ich stand nur herum, trank mein Bier und versuchte möglichst nicht mit dem Kleiderständer verwechselt zu werden. Trotzdem gab es in meinem Leben schon immer viele Frauen. Das heißt, ich habe überhaupt kein Problem damit mit Frauen zu sprechen. Ein sexuelles Verlangen nach einer Frau konnte ich jedoch nie erzeugen. Man könnte es auch anders sagen: Um bei einer Frau nicht abzublitzen versuchte ich erst gar nichts. Schwupps war ich schon auf der Kumpelschiene. Ich zog mich dadurch auch weiter zurück und Ausgehen war für mich nur noch ein notwendiges Übel, das ich ab und an hingenommen habe, bevor ich wieder vor meinen Computer konnte. Ich beschwerte mich über die „Friendzone“ etc.
Zurecht nannte mich Maximilian in dem Buch also Weichei. Dabei gab er mir allerdings auch ein paar nützliche Tipps und Tricks mit auf den Weg, wie ich mich verändern kann. Denn das war nämlich mein erklärtes Ziel!
Als ich vom Urlaub nach Hause gekommen war, hatte ich nur ein Ziel: Ich wollte das Gelernte umsetzen. Darum rief ich gleich ein paar Freunde an, um zum örtlichen Jahrmarkt zu gehen. Seit ich das Haus verlassen hatte, wollte ich positive Stimmung verbreiten, was ich auch geschafft hatte. Es war phänomenal, ich konnte das von Maximilian beschriebene Phänomen erkennen, dass sich um eine positive Gruppe mehr Menschen bilden. Für mich war diese Gelegenheit perfekt, da es so leichter war, mit Leuten ins Gespräch zu kommen. Ich sprach dann auch eine Frau an, die wahnsinnig schön war. Dabei behielt ich das Wort „Weichei“ im Kopf, um nicht wieder einen neuen weiblichen Kumpel kennen zu lernen. Ich machte ihr Komplimente zu ihrem Auftreten, ihrem Aussehen und bemerkte, wie diese bei ihr auf fruchtbaren Boden fielen. Sie freute sich sichtlich, dass ihre Bemühungen, an diesem Tag heiß auszusehen, auch erkannt wurden. Letztlich erhielt ich noch an diesem Abend ihre Nummer und eine Freundschaftsanfrage auf Facebook.
Ich brauchte dieses Buch um zu erkennen, dass es nichts mehr bedarf, als den Frauen mitzuteilen, dass ich an Ihnen als Frau interessiert bin. Ganz klar erfordert das Mut. Als es jedoch klappte und ich gleich am ersten „Trainingstag“ einen Flirt hatte und das Adrenalin durch meinen Körper floss, wusste ich, wie sehr mir Maximilian geholfen hat und wie gut es sich anfühlt.
Beim Lesen des Buches habe ich mich auch mit dem Thema „andere Frauen“ auseinandergesetzt und habe für mich entschlossen, dass eine offene Beziehung nicht meinen Vorstellungen entspricht und ich Maximilians Standpunkt nicht integrieren möchte. Aber genau das ist so schön an diesem Buch: Ich habe ein Grundgerüst bekommen, wie ich meinen Umgang mit Frauen, nach meinen Vorstellungen erleben kann. Es steht mir dabei frei, ob ich die Werte des Autors mit übernehme oder nicht.
Dieses Buch ist meines Erachtens sowohl für selbsternannte „Pick Up Artists“, als auch für „normale Männer“ die gerne eine Frau in ihrem Leben hätten, es aber nicht schaffen, diese zu finden bzw sie anzusprechen.
Mir hat dieses Buch so sehr geholfen, dass ich die Kritiker nicht verstehen kann. Haben diese auch alle Übungen durchgeführt oder handelt es sich dabei um verbitterte Leute, die einfach nur den Buchrücken gelesen haben und dadurch keine Frau zu ihnen in die Wohnung gekommen ist, mit der sie Sex hatten. Wenn man das Weichei in sich akzeptiert und gezielt bekämpft, so kann ich es mir nicht vorstellen, dass mit den Methoden dieses Buches es zu keinem Erfolg kommt. Ich bin mir sicher, es ist nicht immer leicht und es bedarf viel Mut, aber es wird sich lohnen! Sicherlich nicht immer, aber auch durch eine Abfuhr kann man viel lernen.
In diesem Sinne: Der Preis dieses Buches ist absolut akzeptabel. Bildet euch eure eigene Meinung und gebt ihm eine Chance.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. März 2015
Ich kam zu diesem Buch nicht um groß etwas über Frauenverführung zu lernen sondern eher über authentisches Mannsein. Im Rahmen der emotionalen Integration kam das Thema echte Männlichkeit auf und nachdem ich enttäuscht wurde von einem Buch über männliche Führung hab ich mir gedacht ich lese das Buch von jemanden der wirklich Präsenz in seinen Interviews ausstrahlt und bei dem man bei seinen Antworten merkt das er die hart erarbeitet hat....wie eben Maximilian Pütz.
Und ganz ehrlich, ich war erstaunt wie positiv dieses Buch geschrieben ist. Immer unterstützend, lebensbejahend und keine Tricks. Im Gegenteil eine authentische Aufwertung des männlichen und des weiblichen jenseits von gesellschaftlichen Programmierungen. Der Hauptaugenmerk ist wie man ein authentischer Mann wird und es werden sehr viele praktische Übungen angeboten mit denen man anfangen kann aus dem Käfig in dem man gefangen ist auszubrechen (die muss man natürlich machen). Verändert man sich, verändert sich die Reaktion der Umwelt (inkl. der Frauen) auf einen selbst.
Natürlich gibt der Autor auch eine große Reihe Tipps wie man Frauen anspricht, was bei verschiedenen Locations zu beachten ist etc. aber er kommt immer wieder auf die authentische innere Entwicklung zurück ohne die alles nur aufgesetzt ist und man auch nicht glücklich wird. Man merkt dem Autor die viele praktische Erfahrung mit Frauen und innerer Arbeit sehr an.
Für meinen Geschmack waren es etwas viele Studien, obwohl ich generell die Idee toll finde ein paar solcher Erkenntnisse mit in so ein Buch zu nehmen, einfach um zu zeigen das nicht alles so schwarz und weiß ist wie man es meisten vorgesetzt bekommt.
Alles in allem für jeden etwas der an authentischer Entwicklung interessiert ist die darauf abzielt de'n Erfolg mit Frauen deutlich zu steigern..

Allen das Beste
Michael

PS.: Emotionale Intergration ist ein Begriff von Michael Brown den ich sehr passend finde. Wer sich für sehr effektive, authentische und kausale innere Arbeit interessiert dem sei seine Arbeit empfohlen (deutsch: die Kraft gelebter Gegenwart; englisch: The Presene Process)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Mai 2013
Als ich das Buch "Der perfekte Eroberer" von Maximilian Pütz las war ich zunächst skeptisch, wenn auch leicht amüsiert bezüglich der Einleitung.
Was dann jedoch geschah als ich weiter las lässt sich kaum in Worte fassen. Ich will zunächst betonen, dass ich bereits vor dem Lesen des Buches ein wirklich sehr sozial integrierter Mensch war. Auf dem Sektor Freundschaften fehlte es mir nie an etwas. Dennoch hat mich das Lesen des Buches mehr als erfüllt, denn bezüglich meines Liebeslebens gab es immer enorme Schwierigkeiten. Ich würde sogar so weit gehen das Buch als meine Seelenheilung zu bezeichnen. Ich habe es über wenige Tage (mit einer längeren Pause auf Grund einiger Aufgaben die der Autor stellt) eingesogen und fühlte mich nicht nur verstanden sondern habe auch selber so viele Zusammenhänge plötzlich verstanden, die mir immer verborgen waren und mir Frust bereitet hatten.
Ich bin durch das Buch von Maximilian zu einem glücklicheren, erfüllteren Menschen und in Bezug auf den Kontakt mit Frauen viel selbstbewussteren Mann geworden.

Ich will auch betonen, dass das Buch keine Maschen zum rumkriegen oder flachlegen enthält, wie viele Rezensionen vor mir bereits geschildert haben, sondern vielmehr eine Entwicklung der männlichen Persönlichkeit zulässt die phänomenal ist für alle, für alle die Männer, die sich zu einsam fühlen. Trotzdem ist natürlich auch speziell das Erobern von Frauen, wie der Titel klar macht, eine Fähligkeit die das Buch sozusagen auf natürliche Weise mitbringt.

Ich kann dieses Buch jedem Mann empfehlen, der mehr über seine Männlichkeit erfahren möchte, das Erobern und Erfolgreich werden mit Frauen erlernen möchte oder einfach auf der Suche nach einer selbstbewussteren Persönlichkeit ist. Vor allem kann ich das Buch allen ans Herz legen, die sich jahrelang zu Recht gesträubt hatten Informationen aus Junk-Mails oder anderen Kontaktanzeigen im Internet zu konsultieren, die versprachen man könne mit Ihnen Frauen rumkriegen und die wie Abzocke oder gar wie asoziales Material wirkten. Dieses Buch ist anders!

Ich danke Maximilian für seine Stärke seinen Werdegang zu unternehmen und sein Wissen zu veröffentlichen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Dezember 2013
Dieses Buch hats wirklich insich!
Es ist meiner Meinung nach kein klassischer Verführungsratgeber!
Hier ist nichts mit verstellen und eine Rolle einstudieren wie in
anderen Büchern zum Thema verführen und Pick up,
es setzt an einem Punkt an, wo viele Männer in der Gesellschaft
allein gelassen wurden, und zwar die Findung der wahren männlichen Identität,
die jeder Mann in sich entdecken muss und einzigartig ist!
Es ist wirklich etwas ganz anderes und setzt an Persöhnlichkeitsentwicklung
anstatt am Studium verschiedener Psychotricks und Regeln an!

Das Buch ist in einer lustigen Sprache geschrieben und es macht echt verdammt Spaß
darin zu lesen. Ich Persöhnlich kann sagen, es hat meine komplette Einstellung, was
Frauen und Selbstbewusstsein angeht, nachhaltig verändert!

Ich sage nochmal, hier wird an der Veränderung deiner Einstellung, deines Selbstbewusstseins
und deines Selbstbildes und im Nachhinein deines Lebens gearbeitet!
Da lernst du als natürlicher und autentischer Typ auftreten!
So eine Message hat kein anderes Buch im Bereich Flirten, Verführung und Pick Up!

Hier werden Werte wie Ehrlichkeit, offenes Herz, Respekt und freifließende Emotionen
als Indikatoren erfolgreicher Verführer Großgeschrieben!
Man merkt, das sich Maximilian Pütz neben seiner Arbeit als Deutschlands erfolgreichster Verführungscoach
ebenfalls viel mit Philosophie, Soziologie und Psychologie beschäftigt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juli 2013
Gleich Vorrab ich bin mit dem Buch noch nicht fertig. Ich bin fast bei 3/4 des Buches angelangt... Trotzdem empfinde ich diesen Buch als extrem hilfreich. Maximilan Pütz (der Autor des Buches) erklärt so viele Fehler eines Mannes, sein Gesellschaftsbild und die Ablehnung der Frauen so simple,wie MANN diese Probleme aus dem Weg schaffen zu kann, dass Ich mich in fast 130 Seiten erkenne. Mit diesesm Buch wurde mir so viel klar was ich flasch gemacht habe etc. dass ich mir sofort sein zweites Buch kaufen werde wenn es im April 2014 herauskommt. Er schreibt auch was frauen wollen (anfangs war ich skeptisch) aber wie ich mit 10 Freundinnen (Friendszone) gesprochen hatte haben 9 diesem Bild der Verführung zugestimmt. Wer endlich verstehen will was in Frauen in sich geht und endlich einen feste Freundin will, ist mit diesem Buch sehr gut beraten :D. Maximilian wenn du dass liest, möchte ich dir sagen : "Danke, Danke, Danke, du hast mir gezeigt wie sehr ich in der Falsche richtung war. Danke dass du mein leben um ungefähr 50% verbessert hast Danke :D!"

- Marc Z.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Das Gesetz der Eroberung: Perfekte Strategien, wie Sie jede Frau verführen
Das Gesetz der Eroberung: Perfekte Strategien, wie Sie jede Frau verführen von Maximilian Pütz (Taschenbuch - 10. März 2014)
EUR 8,99


Der Verführungscode: So kannst du jede kriegen
Der Verführungscode: So kannst du jede kriegen von Michel Vincent (Taschenbuch - 15. September 2014)
EUR 8,99