Kundenrezensionen


251 Rezensionen
5 Sterne:
 (173)
4 Sterne:
 (33)
3 Sterne:
 (19)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


136 von 140 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starker Tobak, der den Leser wachrüttelt!
Hans-Ulrich Grimm beleuchtet in diesem Sachbuch die Herkunft und Zusammensetzung des Futters, das unseren Nutz- und Heimtieren tagtäglich vorgesetzt wird. Man erfährt, wie viel Chemie nötig ist, um die Rinder, Schweine, Hühner, Katzen und Hunde davon zu überzeugen ein für sie völlig unnatürliches Futter zu fressen, von dem sie sich...
Veröffentlicht am 20. Dezember 2007 von Clausimo

versus
264 von 278 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schluss mit Glanz und Gloria - Was ist wirklich drin?
'Schonend gegarte Filetstreifen mit Lachs' oder 'Zarte Stückchen vom Rind'. Klingt doch eigentlich ganz lecker, was Sheba da auf den Teller bringt. Oder? Hans-Ulrich Grimm räumt mit 'Katzen würden Mäuse kaufen. Schwarzbuch Tierfutter' ordentlich mit dem Saubermann-Image von Pedigree, Whiskas, Eukanuba und Konsorten auf und nimmt dem Haustierhalter die...
Veröffentlicht am 19. Juni 2007 von Daniela Scholz


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen RETTUNGSBUCH für alle HAUSTIERE!!!, 17. Mai 2007
Von 
Alexander Schwarz "Charly" (Gallneukirchen,Oberösterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
ENDLICH!!!!Endlich wird hier geschrieben was DIE GROSSEN Lebenmittelproduzenten wirklich für "IHRE PREMIUM FUTTERSORTEN" verwenden,

***MÜLL***,verfeinert mit allmöglichen chemischen Zusätzen.

Hautprobleme, Allergien, Futtermittelunverträglichkeiten, Skeletterkrankungen,Diabetes,Tumore,Magen-Darmerkrankungen,Übervitaminisierung,Nierenerkrankungen,Magendrehung,Zahnausfall,.........usw., all das,DANK der Futterindustrie die ja nur das BESTE für unsere Lieblinge will!!!!????

EUKANUBA, ROYAL CANIN, PEDIGREE, WHISKAS, KITE KAT, FROLIC,SHEBA, CHAPPI.......usw.

all diese Marken gaukeln uns Topqualität vor, dass die Rohstoffe aber alles andere als Hochqualitativ sind, wird in diesem Buch endlich bestätigt!!!(ABFALL der schlimmsten Sorte)

Bitte liebe Haustierbesitzer, kauft euch das Buch, Ihr TIER wird es Ihnen danken!!!

Übrigens,es gibt Hersteller von Tierfutter die KEINEN MÜLL und keine chemischen Zusatzstoffe für ihr Futter verwenden!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein absolute MUSS für wirkliche Tierfreunde!, 25. Juli 2009
Von 
Es wurde einmal Zeit, daß sich endlich jemand an dieses Therma heranwagt.
Keine Katze dieser Welt würde sich mit einem Backofen auf dem Rücken aufmachen und Nahrung suchen, welche sie dann "totbacken" oder "totkochen" kann. Von Spritzmittelrückständen bis Lockstoffen, von Antikeimmitteln bis Anabolica und nicht zuletzt eingebackenen Schimmelpilzen finden wir in Trockenfutter, aber auch in herkömmlichem Dosenfutter jede Menge Dreck.
Im guten Glauben, unseren Tieren etwas Gutes zu tun, vergiften wir diese nach und nach. Eine Katze braucht Rohes und Vorverdautes, keine tote Masse in einer schön geschmückten Dose oder einem bebilderten Sack. Künstliche Vitamine fügen den Tieren mehr Schaden denn Nutzen zu.
Jeder Katzen- (aber auch Hunde)besitzer sollte sich mit dieser Lektüre beschäftigen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ein Wachrüttler!, 4. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Katzen würden Mäuse kaufen: Schwarzbuch Tierfutter (Taschenbuch)
Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch!
Endlich erfährt auch "Ottonormalverbraucher" einmal, wie es in der (Tierfutter-)Industrie zugeht und wie dort auch noch aus "Dreck Geld gemacht" wird. Ein paar Fakten meint man vielleicht zu kennen, doch die Realität sieht oft bei Weitem schlimmer aus - was das Buch offen aufzeigt.
Meiner Meinung nach hat dieses Buch keinen "Ekelfaktor" oder gar "reißerische" Züge. Vielmehr werden Fakten geschildert, die - zugegebenermaßen - t.w. wirklich erschreckend/unbegreiflich sind. Da in "Katzen würden Mäuse kaufen" nicht nur die Risiken für Haus- und Nutztiere erwähnt werden, sondern auch solche für den Menschen (der letztendlich die Nutztiere auf dem Teller oder z. B. die Milch im Glas hat), würde ich dieses Buch auch nahrungsbewussten Menschen empfehlen. Für Tierhalter (übrigens sind nicht nur Katzenhalter - wie der Titel vielleicht vermuten lässt - angesprochen!!!) oder solche, die es noch werden wollen, ist dieses Buch für eine verantwortungsvolle Fütterung unabdingbar (allerdings würde ich empfehlen, gleich noch ein gutes Fütterungsbuch mit Rezepten, etc. mitzubestellen, da nach Lektüre dieses Buches Industriefutter sicher nicht mehr in Frage kommt!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen widersprüchlich und nicht erhellend, 10. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Katzen würden Mäuse kaufen: Schwarzbuch Tierfutter (Taschenbuch)
Ich hatte nach den vielen positiven Rezensionen ein interessantes Buch erwartet, dass mir konkrete Informationen zu Tierfutter (und der Tierfutterindustrie) liefert.
Jedoch serviert das Buch lauter Allgemeinheiten und widerspricht sich dabei. Es deutet Kritik an, kann diese aber schwer begründen und lässt Vermutungen und Meinungen nebeneinander stehen ohne diese zu verknüpfen. Es ist auf keinen Fall ein wissenschaftliches Buch und auch für ein journalistisches Buch ist es m.E. noch zu schlecht recherchiert. Es liest sich zwar leicht, jedoch ohne nennenswerten Gewinn. Der Autor jongliert mit Zahlen ohne diese zu interpretieren. Das Buch ist unstrukturiert und springt von der Schweinezucht zum Hundefutter um dann wieder etwas über die Supermarktpreise von Christstollen zu berichten. Es fehlt einfach der rote Faden im Aufbau und in der Argumentation.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das sollte man / frau gelesen haben ..., 24. Oktober 2007
In dem Buch werden Sachverhalte beschrieben, die auch durch die Medien immer wieder publik gemacht wurden. Jedoch zeigt der Autor auch die Zusammenhänge auf und dies in einer sehr verständlichen und zum lesen animierenden Art und Weise. Ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt. Jedoch lege ich nun die Tierfutterdosen und das Trockenfutter für meinen Kater gerne aus der Hand, da ich ihm dies nicht mehr mit gutem Gewissen zumuten kann. Zwar ringen wir noch um das gesunde Essen, denn er liebt die Duftstoffe im Tocken- und Dosenfutter, klar zur Abhändigkeit erzogen .... doch das rohe Fleisch verschmäht er nicht, beim Gemüse hapert es noch. Mittlererweile schau ich schon anders drein, wenn er wieder mit einer Maus ankommt, das ist eben Natur!
... parallel habe ich mir ein Katzenernährungsbuch bestellt, aufgrund der Hinweise hier - und das war gut so!
Tatsache ist, dass es nicht nur unsere Haustiere betrifft, sondern auch unsere Nahrungsquelle!!! ... und genau genommen unsere ganze Nahrungskette ... und da ich nicht zum Selbstversorger werden kann, habe ich noch viele Fragen mit mir selbst zu klären ....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Jetzt geht es auch ans Tierfutter, 10. Mai 2007
H.-U.Grimm ist ja vielen bereits durch seine Bücher über die Humanernährung bekannt, nun hat er sich mal das Tierfutter "vorgeknöpft". Wie soll es auch anders sein, es sieht hier nicht besser aus. Es wird gepanscht und auf billigste Weise Müll entsorgt.

Der Autor hat hier an seine vorherigen Bücher angeknöpft und schweift daher leider auch immer wieder vom Thema "Tierfutter" ab. Der Titel des Buchs läßt vermuten, dass es allein um Katzenfutter geht, es wird jedoch die ganze Palette beleuchtet, bis in den Nutztierstall hinein.

Das Buch ist geeignet für Tierbesitzer, die ihren Lieblingen nicht einfach nur "braune Kügelchen" in den Napf schütten wollen, sondern auch hier kritisch hinterfragen.

Tierhalter, die sich schon länger mit der Ernährung ihrer Vierbeiner auseinandersetzen, erfahren nicht viel neues. Trotzdem muss ich gestehen, ich bin froh, dass meine Hunde seit 4 Jahren nach BARF ernährt werden!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen hatte mehr erwartet, 30. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Katzen würden Mäuse kaufen: Schwarzbuch Tierfutter (Taschenbuch)
Das Whiskas und Co kein gutes Tierfutter ist, dass weiss wohl jeder Tierbesitzer mit halbwegs funktionierendem Verstand auch ohne dieses Buch. Ich musste mich wirklich dazu zwingen, es fertig zu lesen. Hatte mir wirklich mehr erhofft und bin jetzt danach nicht wirklich schlauer. Denn jeder verantwortungsvolle Tierhalter, wird sich schon des öfteren mit dem Thema Ernährung auseinander gesetzt haben. Das Buch ist wirklich anstrengend zu lesen, so scheift Herr Grimm ständig vom Thema ab und man fragt sich irgendwann nur noch was das jetzt soll, wie ist er jetzt auf dieses Thema gekommen? Noch dazu ist es nicht gut recherchiert. Zum Ende hin, hätte ich mir gewünscht, dass hier auch mal ein paar Tipps gegeben werden, z.B. welches Futter gut ist oder sollte man doch lieber barfen? Man könnte nach beendigung dieses Buches eher zu dem Schluss kommen, dass man seinem Tier am besten gar nichts mehr zu essen gibt *Kopf schüttel*
Man kann sein Geld wirklich besser anlegen, als in dieses Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswertes Buch, 7. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Katzen würden Mäuse kaufen: Schwarzbuch Tierfutter (Taschenbuch)
Wer sein Haustier liebt, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Hier werden die Machenschaften der Tierfutterhersteller endlich einmal aufgedeckt.
Man braucht sich wirklich nicht mehr wundern, das unsere Hunde und Katzen heutzutage meistens an Krebs sterben und nicht an Altersschwäche.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur genial !!!!!, 25. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Katzen würden Mäuse kaufen: Schwarzbuch Tierfutter (Taschenbuch)
Dieses Buch ist ein Knaller !!!

Super recherchiert, auch so geschrieben, dass man es nicht aus der Hand legen möchte, trotz der Gänsehaut die sich einstellt !!

Wer wissen möchte, wie unsere Haustiere zum einen und unsere Nutztiere zum anderen ernährt werden, was man tun kann, um dem ganzen ekligen Geschäft nicht allzu hilflos gegenüber zu stehen -für den ist dieses Buch ein MUSS !!!!

Es werden Namen genannt, nicht nur Wischiwaschi und knallharte Fakten an die Öffentlichkeit gebracht -da fragt man sich ernsthaft, ob der gute Mann noch ruhig leben konnte, nach Veröffentlichung dieses Buches !

Für mich mein mit wichtigstes Buch in meinem Bücherschrank der letzten Jahre, fragt man sich doch ernsthaft, ob man überhaupt noch Fleisch als solches zu sich nehmen sollte ! Denn nicht nur mit den Tieren wird ein Geschäft gemacht ! Explizit wird uns vor Augen geführt, wie knallhart das Geschäft "TIER" betrieben wird ! Zum Gruseln ! Leider !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geistiges Sackhüpfen, 21. Dezember 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Katzen würden Mäuse kaufen: Schwarzbuch Tierfutter (Taschenbuch)
Wie in einer vorherigen Rezension schon zu lesen: die Informationen zum Thema wären in weniger als einem Drittel des Buches zusammen gefaßt gewesen, sind m. E. wirklich lesenswert für jeden, der ernsthaft wissen will, was er seinem Tier in den Napf kippt und sollte aus diesem Grund in keinem Tierhaushalt fehlen. Trotzdem großer Punktabzug! Das Buch liest sich zäh und langweilig, weil ständig irgendwelche Randschauplätze und/oder vollkommen Themenfremde und uninteressante Geschichten über Seiten hinweg langatmig aufgebauscht werden. Was interessiert mich in diesem Zusammenhang die Geschichte des Deutschen Schäferhundes während des zweiten Weltkrieges? Darstellungen zum eigentlichen Sachgebiet wiederholen sich Gebetsmühlenartig - wohl auch als Seitenfüller?
Die halbwahren Geschichten über die Entstehungen und Entwicklungen mancher Rassen im 14. Jahrhundert hinterlassen eben solchen Nachgeschmack.
Ein roter Faden fehlt diesem Werk gänzlich. Deshalb: schwer verdauliches, weil kaum nachvollziehbares geistiges Sackhüpfen. Die paar Seiten, in denen es um die Sache geht, die dann aber tatsächlich informativ und lehrreich sind, muss man suchen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb28c0a8c)

Dieses Produkt

Katzen würden Mäuse kaufen: Schwarzbuch Tierfutter
Katzen würden Mäuse kaufen: Schwarzbuch Tierfutter von Hans-Ulrich Grimm (Taschenbuch - 2. März 2009)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen