Kundenrezensionen


74 Rezensionen
5 Sterne:
 (46)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


83 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach fast drei Jahren ist sie endlich da, die von mir lang ersehnte Fortsetzung zu 'Elfenlicht"!
Kurz zur Story: Das Buch knüpft unmittelbar an die Ereignisse von 'Elfenlicht' an und erzählt die Geschichte von vielen alten Bekannten wie Emerelle und Falrach, Kadlin, Melvyn und Elija während der Herrschaft der Trolle in Albenmark. Einige neue Charaktere werden auch eingeführt und man erfährt unter anderem so manches über die...
Veröffentlicht am 9. Oktober 2009 von J.M.

versus
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend
Wie auch alle anderen Elfenfans habe ich mich sehr gefreut, dass nun nach schier endlosem Warten der vierte Teil der Elfenreihe veröffentlicht wurde. Leider wurden meine -vielleicht auch etwas sehr hohen- Erwartungen nicht erfüllt.

Zwar ist der Schreibstil gewohnt gut, wie bei allen anderen Hennen-Büchern auch, aber es fehlt für meinen...
Veröffentlicht am 5. Januar 2010 von Alathariel


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

83 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach fast drei Jahren ist sie endlich da, die von mir lang ersehnte Fortsetzung zu 'Elfenlicht"!, 9. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Elfenkönigin: Roman (Broschiert)
Kurz zur Story: Das Buch knüpft unmittelbar an die Ereignisse von 'Elfenlicht' an und erzählt die Geschichte von vielen alten Bekannten wie Emerelle und Falrach, Kadlin, Melvyn und Elija während der Herrschaft der Trolle in Albenmark. Einige neue Charaktere werden auch eingeführt und man erfährt unter anderem so manches über die Machenschaften des Devanthars in der Menschenwelt sowie über die Entstehung des Ordens vom Aschenbaum. Es folgt ein erbitterter Kampf um die Vorherrschaft in Albenmark'

Fazit: Die Tatsache, dass ich das Buch in zwei Tagen gelesen habe sagt ja eigentlich schon alles. Das Buch ist, wie gewohnt von Bernhard Hennen, fesselnd und nach jedem Kapitel sagt man sich, dass eins ja noch geht und kaum hat man sich versehen, ist auch schon die halbe Nacht vorbei. Das macht für mich eine gute Fantasygeschichte aus. Man verliert sich völlig in einer fremden und magischen Welt und vergisst alles um einen rum. Außerdem werden viele offene Fragen geklärt, die sich aus der Zeit zwischen 'Elfenlicht' und den 'Elfenritter-Romanen' ergeben. Besonders interessant fand ich die tragische Geschichte um Falrach in Ollowains Körper, die schon fast etwas Philosophisches hatte. So etwas findet man selten in der modernen Fantasy.
Kurzum, ein must-have für alle Elfenfans! Weiter so, Herr Hennen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fortsetzung folgt?, 5. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Elfenkönigin: Roman (Broschiert)
Zunächst möchte ich anmerken, dass ich das Buch die "Elfenkönigin" (wie auch die ersten 3)in kürzester Zeit verschlungen habe. Es hat Spass gemacht, es zu lesen, die Schreibweise war wieder wunderbar und ich wünschte mir schnell eine Fortsetzung.
Aber darin sitzt auch die Kritik, denn die verschiedenen Erzählstränge um Jules und Adrien auf der einen und Emerelle auf der anderen Seite fügen sich am Ende des Buches nicht wieder zusammen, so dass letztenendes in diesem Buch zwei Parallelgeschichten erzählt werden, deren Zusammenhang sich nur aus dem ersten Teil erschliesst. Die Handlungen der letzten 100 Seiten waren mir nicht ausführlich genug beschrieben. Daher diesmal "nur" 4 Sterne. Bitte lieber Bernhard Hennen, setzen Sie die Geschichte fort. Ich werde einer der ersten sein, die dieses Buch lesen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der passende Abschluss zum 3. Trollkrieg und seinen Nachwirkungen, 19. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elfenkönigin: Roman (Broschiert)
Nachdem die Kritik am Ende von Elfenlicht doch sehr hoch war, hat Bernhard Hennen mit Elfenkönigin endlich den passenden "Missing Link" zwischen dem Ende des 3. Trolkrieges und den weiteren Ereignissen der anderen Elfenbücher geschaffen. Endlich erfährt man, wie genau Emerelle wieder an die Macht kam und auch der weitere Aufbau des Tjuredglaubens durch Jules wird immer ersichtlicher. Dieses Buch ist also wie erwartet ein Fantasyknaller, den auch ich in einigen Abenden durchgelesen habe. Ein typischer Hennen halt, bei dem man im Grunde sofort wieder Nachschub in Form des nächsten Romans braucht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich bisher der beste Teil, 6. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elfenkönigin: Roman (Kindle Edition)
Nach dem Buch "Elfenlicht" dachte ich erst jetzt geht es mit der Langatmigkeit der Schreibweise weiter, aber ich habe mich gründlich geirrt worüber ich sehr froh bin. In diesem Buch bekommen Trolle menschliche Züge und der Autor gibt diesem Teile eine Wendung welche so nicht erwartet wurde. Die Trolle führen mit ihrer Herrschaft eine Gesellschaftsordnung ein welche mir in Teilen sehr bekannt vorkommt und nicht der unseren Gesellschaftsordnung entspricht. Es wird die Abschaffung des Geldes beschrieben, die Landaufteilung und das jeder nur soviel Land erhält wie er auch bewirtschaften kann. Was mich sehr eingenommen hat für diesen Teil der Elfen Saga ist u.a. das einige Trolle und Kobolde obwohl eigentlich Feinde der Elfen die Elfenkönigin beschützen obwohl sie diese eigentlich töten sollten. Auch wie Elfenkönigin ihren neuen Weg sucht ist meisterhaft beschrieben. Die Darstellung der Menschenkinder wie Kadlin Adrien ist sehr gut gemacht und auch der Halbbruder von Kadlin welcher bei den Elfen aufgewachsen ist stimmig. Was mich etwas bedrückt ist, dass über die Protagonisten in diesem Buch in der anderen Trilogie der Elfenritter nichts mehr zu lesen sein wird. Ich hoffe ich täusche mich hier. Das beim Autor zur Zeit ein Voting stattfindet ob er ein neues Buch über die Trollschamanin oder den Halbbruder von Kadlin schreibt gibt mir etwas Trost doch noch von den Menschenkindern zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 5. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Elfenkönigin: Roman (Broschiert)
Wie auch alle anderen Elfenfans habe ich mich sehr gefreut, dass nun nach schier endlosem Warten der vierte Teil der Elfenreihe veröffentlicht wurde. Leider wurden meine -vielleicht auch etwas sehr hohen- Erwartungen nicht erfüllt.

Zwar ist der Schreibstil gewohnt gut, wie bei allen anderen Hennen-Büchern auch, aber es fehlt für meinen Geschmack eine wirklich gute und interessante Geschichte. Stattdessen gibt es mehr als genug Handlungsstränge. Es scheint, als wolle der Autor jedem seiner Leser gerecht werden und hat daher verzweifelt versucht, keinen bekannten Charakter auszulassen. Gleichzeitig werden aber auch noch neue Charaktere eingeführt, welche dann auch wiederum eine eigene Geschichte mitbringen (-bzw. Entstehungsgeschichte des Ordens des Blutbaums). Mir drängt sich bezüglich des Handlungsstrangs um Emerelle und Falrach das Gefühl auf, dass hier schon Vorarbeit auf die geplante Trilogie über die Drachenkriege geleistet wurde. So versucht Hennen dem Leser Falrach und Emerelle "schmackhaft" zu machen. Aber so wirklich will das nicht gelingen. Falrach bleibt mir einfach zu farblos und Emerelle verliert viel von ihrer bisher gut vorgebrachten geheimnisvollen und starken Persönlichkeit. Erklärungsversuche (z.B. Verbannung von Noroelle) kommen bei mir nicht besonders gut an, habe ich doch vorher schlichtweg ein ganz anderes Bild von Emerelle und ihren Beweggründen.

Ich gebe dem Buch daher leider nur 2 Sterne, der Schreibstil ist zwar wieder recht angenehm und flüssig zu lesen, aber die eigentliche Geschichte(n) ist ziemlich schwach...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein schönes Buch, das die Vorgänger aber nicht erreicht., 23. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elfenkönigin: Roman (Broschiert)
Dieser Schriftsteller schafft es immer wieder mich zu verzaubern und in eine andere Welt zu entführen, von der ich schwer wieder los komme. Die Handlung und die Schreibweise sind typisch Hennen. Es ist ein sehr schönes, gelungenes Werk, das aber den Tiefgang seiner Vorgänger (Die Elfen, Elfenwinter), nicht erreichen kann.

An alle die "Die Elfen" und "Elfenwinter" nicht gelesen haben. Hände weg von diesem Buch. Die Handlung ist fest verschweißt mit den Vorgängern. Tut euch den Gefallen und lest die von mir erwehnten Bücher, ihr werdet es nicht bereuen.

Für diejenigen, die die Geschichte kennen. Wir bekommen die Gründung des kämpfenden Arms der Tjuredkirche erklärt. Das Leben Emerelles ohne die Krone Albenmarks und Ihre Beziehung mit Falrach. Die Herrschaft der Trolle und die Intrigen der Kobolde. Außerdem gibt er Jules ein Gesicht, dass man Ihn sogar etwas mögen lernt. Mehr will ich nicht verraten, es lohnt sich das Buch selbst zu lesen.

Warum ein Punkt abzug?
Weil ich mehr vom "weißen Ritter der Shalyn Falah" hören wollte und am Schluss das Buch, gereizt und niedergeschlagen zur Seite gelegt habe und nun mich nicht mit diesem Schluss begnügen kann :-(

Wie Ihr seht, ist der Abzug rein persönlicher Natur und soll die Qualität dieses wunderschönen Werkes, nicht den allgemeinen Glanz rauben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 31. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elfenkönigin: Roman (Broschiert)
Bernhard Hennen's viertes Elfenbuch ist ein guter, praller Schmöcker.
Es ist nie langweilig oder zuviel bzw übertriebene Fantasy. Es erzählt, wie die Elfenkönigin Emerelle, nachdem sie ihren Thron im Albenmark verloren hat, lebt bzw erlebt.
Nach 4 Tagen hab ich das Buch durchgelesen gehabt! Es ist ein richtig schöner Schmöcker. Man möchte gar nicht in die Gegenwart zurück, wenn man erst begonnen hat, das Buch zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top fhantesystory, 24. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elfenkönigin: Roman (Broschiert)
sehr gut, wie immer von bernhard hennen manchmal ein bischen langartmig aber sonst ein muß von fans von fhantasy fans
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Abschluss!, 12. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elfenkönigin: Roman (Broschiert)
Auf gewohnter hoher Qualität geht die Geschichte um den dritten Trollkrieg zuende. Während die Trolle und die Kobolde die Herrschaft über Albenmark erlangt haben, sind Emerelle und der zurückgekehrte Falrach im Körper ihres Schwertmeisters Ollowain auf der Suche nach den letzten Alben. Dabei trifft Emerelle auf alte Zeugnisse ihrer Kindheit. Währenddessen erfahren wir wie der Devanthar den Orden vom Aschebaum gründet.

Mit den Figuren kann man sehr schnell mitfiebern und besonders den Devanthar beginnt man sogar besser zu verstehen. Viele Orte und Details kündigen in Elfenkönigin bereits die aktuellen Bücher um die Frühzeit Albenmarks mit den Drachenelfen an.

Aber auch das Ende bietet einen kleinen cliffhänger hin zu den hoffentlich in naher Zukunft erscheinenden Schattenkriegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr schöner Roman der Elfensaga von Bernhard Hennen, 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elfenkönigin: Roman (Kindle Edition)
Dieser Roman ist in der gewohnt guten Qualität von Bernhard Hennen geschrieben, mit viel Herz und Spannung aber auch mit Humor.
Wer Phantasie mag wird die Romanreihe lieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Elfenkönigin: Roman
Elfenkönigin: Roman von Bernhard Hennen (Broschiert - 5. Oktober 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 6,27
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen