wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen23
3,2 von 5 Sternen
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:8,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Juni 2009
Mit Spannung erwartete ich das neue Werk von Scalzi.

Doch leider wurde ich etwas enttäuscht. Zwar war ich gespannt auf eine Geschichte über Zoe, jedoch liess die Zusammenfassung zum Buch nicht erkennen, dass es lediglich die Nacherzählung von "Die letzte Kolonie" aus Zoes Sicht war.
Eigentlich hatte ich ein Buch mit einem ganz neuen Abenteuer erwartet, so bekam ich jedoch die Ereignisse nochmal erzählt.
Das Ganze ist wirklich nicht schlecht geschrieben, mit amüsantem Unterton, wie man es von Scalzi kennt, ein wirklich lustiger Blick in die Welt eines Teenagers, aber da man die Rahmenhandlung kennt, liest es sich viel zu schnell und man wird selten wirklich überrascht.

Hätte ich das Ganze vorher gewusst, hätte ich mir das Buch vielleicht gespart, da es nicht meinen Erwartungen entsprach.
Schlecht ist es nicht, aber wer mag derart aufgewärmte Kost, wenn er eine neue Geschichte erwartet?
Wer gerne tiefere Einblicke in den Charakter von Zoe erhalten möchte, dem ist das Buch zu empfehlen. Wer lieber eine Fortsetzung oder eine neue Geschichte lesen mag, der sollte es sich vielleicht nicht bestellen und lieber auf ein neues Buch warten.
0Kommentar18 von 19 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2013
Dies war das dritte Buch nach "Krieg der Klone" und "Androidenträume", das ich von Scalzi gelesen habe und ich muss leider sagen, es war das mit Abstand schlechteste der dreien. Erzählt wird die gleiche Geschichte wie in Scalzis Roman "Die letzte Kolonie", nur aus der Sicht von Perrys Tochter Zoe. Und das ist wohl der Hauptgrund, warum mir das Buch nicht so gut gefallen hat. Es liest sich eben wie ein Roman für Jugendliche, für die die Gedanken,Handlungen, Probleme etc. einer vierzehnjährigen vielleicht interessant sind. Für einen erwachsenen Sci-Fi-Leser wird so jedoch zumindest die erste Hälfte des Romans, in der so gut wie gar nichts passiert außer dass sich Zoe verliebt, zum Durchhaltetest. Zwischenzeitlich wirds dann ein wenig spannend/interessanter, bevor das Ende dann komplett in den Sand gesetzt wird, indem z. B. eine entscheidende Schlacht in nur einen einzigen Nebensatz abgehandelt wurde. Außerdem muss ich noch bemängeln, dass alle Arten von Aliens nur unzureichend beschrieben wurden, so dass man sie sich nicht wirklich gut vorstellen konnte. Deshalb kann ich im Gegensatz zu den o. g. dieses Buch nicht weiterempfehlen.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2009
Die Romanreihe um "Krieg der Klone" ist mit Sicherheit eine der am angenehmsten zu lesenden SF-Reihen der letzten Zeit.

Doch mit "Zwischen den Welten" hat Scalzi dem Fan keinen gefallen getan. Das Buch ist durchaus von der üblichen Qualität, jedoch wen interessiert denn bitte, wie eine 14jährige die Geschichte aus "Die letzte Kolonie" erlebt.

Da wir begeisterten SF Leser nicht über Nacht zu pickeligen 14jährigen Mädchen mutieren, ist es unheimlich langweilig zu erleben wie ein trotziger Teenager, dem das Blackberry verboten wird, sich verliebt und sich dann nach und nach mit der Situation abfindet und entwickelt.

Wie schon vorher angemerkt wurde, hier wird alles nur nochmal aufgewärm! Die Amazonbeschreibung lautet:

"In ferner Zukunft wird der interstellare Krieg gegen Alien-Invasionen mit scheinbar bizarren Mitteln geführt: Für die Verteidigung der Kolonien weit draußen im All werden nur alte Menschen rekrutiert. Menschen wie John Perry, der mit 75 noch einmal einen neuen Anfang machen will und bald das wohlgehütete Geheimnis erfährt: Der Krieg der Zukunft wird mit Klonen ausgetragen - und es ist ein Krieg, dem sich niemand entziehen kann, auch nicht Perrys Tochter Zoe ... "

zu 95% genau wie bei den dei vorangegangenen Büchern.
0Kommentar47 von 58 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2009
Ich hatte mir eigentlich erhofft, dass die Geschichte um John und Jane Perry in diesem Buch weitererzählt wird. Zu meinem Schrecken stellte ich fest, dass die Geschichte aus dem 3. Teil noch einmal erzählt wird aus der Perspektive von Zoe Perry, der Adoptivtochter John Perrys. Dies mag für manche Leser sehr interessant sein. Dieses Missverständnis hätte sich vermeiden lassen, wenn man den Originaltitel aus dem Englischen übersetzt hätte.(Zoe's tale)Für alle, die die Fortsetzung der Geschichte erwarten, kann ich dieses Buch nicht empfehlen.
22 Kommentare58 von 73 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Unnötig ... das trifft "Zwischen den Sternen" am besten.
Es stellt zwar auf eine Art eine Fortsetzung der Geschichte dar, die mit "Krieg der Klone",
"Geisterbrigaden" und "Die letzte Kolonie" begonnen wurde ... aber ganz wesentlich
erzählt es die Geschichte aus "Die letzte Kolonie" noch einmal, diesmal mit Zoe als
Protagonistin. Das Buch ist unnötig, weil ein bis zwei zusätzliche Kapitel in der
letzten Kolonie völlig gereicht hätten, um die wenigen neuen Elemente der Geschichte
unterzubringen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2009
Am Anfang stieg ich nicht durch, ob ich dieses Buch schon einmal gelesen habe, da ich "Die letzte Kolonie" vor längerer Zeit gelesen hatte.

Nach ugf. 100 Seiten muss man enttäuschend feststellen, dass mit "Zwischen den Sternen" vom Autor nur ein Versuch gestartet wurde, die vorherige Geschichte aus Sicht von "Zöe" zu erzählen.

Am Ende gibt der Autor auch noch den Hinweis, weshalb er hier nur einen Aufwasch präsentiert. Erbärmlich !!!

Ich finde es enttäuschend, wenn man keine wirklichen Fortsetzungsgeschichten schreiben kann.
Nur weil der Ruf des herausragenden Autors "Scalzi" hier allein schon den Kauf seiner Bücher rechtfertigt, werde ich auch weitere Bücher von Ihm lesen.

Für die Geschichte *-Stern
Für den Schreibstil ***-Sterne
Für Geldschneiderei *-Stern
0Kommentar10 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2009
nach den ersten 10 seiten stellte sich das gefühl des widererkenns ein,
nach weiteren 20 seiten wurde mir klar, das ist der roman "die letzte kolonie". danach habe ich auf den letzten seiten die lösung gefunden.
hier vermeldet der autor, die letzte kolonie nochmal aus einem anderem
blickwinkel geschrieben zu haben. danke, das war es dann für mich, diese art der geldschneiderei brauch ich nicht.
krieg der klone war ein guter roman, geisterbrigaden eine zufriedenstellende fortsetzung, danach allerdings ging es bergab, wobei
"zwischen den sternen" eine frechheit ist.
0Kommentar42 von 56 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2009
Um mich kurz zu fassen, im wesentlichen wird hier die selbe Geschichte wie in 'Die letzte Kolonie' erzählt, nur halt aus sich der Teenager-Adoptivtochter Zoe. Interessant an der Handlung ist dabei aber eigentlich nur das letzte Kapitel, wie sie zu der Consutechnik gekommen ist, weil dass nicht so ganz schlüssig war.
Ansonsten wirkt die Hauptperson mir allerdings zu heldenhaft, zu klug, zu überlegen und altklug. Kommentare, wie man sie dem Charakter 'John Perry' abnehmen kann, zünden aus dem Mund eines Teenagers irgendwie nicht. Auch sind die emotionalen Zustände von Zoe für mich einfach uninteressant, irgendwann hab ich diese Passagen nur noch überflogen.
Fazit: Muss man auch als Fan des Authors und besonders seiner Reihe um die Koloniale Union nicht gelesen haben.
0Kommentar6 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2009
Also man sollte schon die Vorgänger "Krieg der Klone", "Geisterbrigaden" und "Die letzte Kolonie" gelesen haben.
Dieses Buch füllt die Lücken in der Erzählung von "Die letzte Kolonie"
Warum andere die interessante Spielerei mit der Erzählform, das eine Geschichte aus 2 Perspektiven erzählt wird, als Geldschneiderei bezeichnen, weiß ich nicht.
Ok, man kennt schon das Ende, aber darum geht es nicht.
Man könnte auch "Die letzte Kolonie" und dieses Buch parallel lesen, wäre bestimmt interessant.
Aber es ist ein eigenständiges Buch. Der Autor gab sich Mühe, sich in das Mädchen Zoe hineinzuversetzen, und ich empfinde dies als sehr gelungen.
Man merkt Scalzi an, das er an seine eigene Tochter dachte.
Ich gebe nur 4 Punkte, weil sich das Buch mit "Krieg der Klone" vergleichen lassen muss, und da kann es halt nicht auch 5 Punkte bekommen.
Also liebe Kritiker: Niemand hat es geheim gehalten das es sich um Zoes Geschichte handelte. Ich habe das vor dem Lesen erfahren. Ok, sie hätten besser übersetzen können. Ich habe keine Ahnung wie man auf den Titel "Zwischen den Sternen" kommt. Es stand hier in der Beschreibung und auf dem Buch. Das kann man wohl kaum dem Buch anlasten.
0Kommentar5 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2015
Dieser Roman erzählt von den Erlebnissen von Zoe während der Kolonisation von Roanoke. Das ganze hat einen eher feudalen Charakter, Science Fiction Feeling kommt da eher weniger auf. Das Ende ist schon aus dem vorangegangenen Buch "Die letzte Kolonie" dementsprechend erfährt der Leser hauptsächlich Nebeninformationen und wenig neues im großen Kontext um die Auseinandersetzungen zwischen Kolonialer Union und der extraterrestrischen Konklave.
Meine Empfehlung: Nur für eingefleischte Scalzi-Anhänger, die alle Bücher im Regal stehen haben müssen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,95 €