Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen2
3,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. März 2009
Von PERRY RHODAN-Taschenbüchern erwartet man gewöhnlich actionreiche Weltraumabenteuer, farbige Beschreibungen außerirdischer Wesen und natürlich, dass am Ende das Gute gewinnt.
Dies alles vereint natürlich auch Wim Vandemaans Roman, und doch ist er so viel mehr als das. "Die Zukunftsbastion" ist ein absolut ungewöhnlicher Roman, ein Füllhorn abgedrehter Ideen und sprachlicher Finessen, eingewebt in einen Plot, der in seiner Komplexität und Fülle mal mitreissend, mal verwirrend, aber nie langweilig ist. Und fesselnd bis zum buchstäblich letzten Wort.
Dabei beginnt das Buch recht übersichtlich. Fast 100 Seiten lang folgt man dem New Yorker Detektiv Ry Walker durch eine immer mysteriöser werdende Umgebung. Versatzstoffe anderer Welten schieben sich in den Vordergrund, bis die Welt sich schließlich zum Roten Imperium hin öffnet. Auch die dortigen Ereignisse sind absolut fantastisch ersponnen und sprengen schon schnell die Grenzen trivaler Unterhaltung.
Ich darf nicht zu viel erzählen, um nicht den Spaß zu verderben. Die Vielzahl von Vandemaans bizarren Ideen ist ohnedies kaum vermittelbar.
Diesen Roman(zyklus) sollte man gelesen haben, auch - und gerade! - wenn man von PERRY RHODAN sonst nicht viel hält.
11 Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2010
Nach dem grandiosen ersten Teil und der nachfolgend überragenden Fortsetzung,konnte ich es kaum erwarten,den Abschluss dieser Triologie zu lesen.
Gleich vorweg,ich war maßlos enttäuscht über die zähflüssige Form der Erzählung und der sinnlos abstrusen Beendigung der Triologie. Empfand das Buch als einen typischer "Lückenfüller" - und das am Ende!!
Hier zeigt sich (wieder einmal) der Schwachpunkt bei den Perry Rhodan Kurzzyklen in Buchform,nämlich,daß sie von mehreren Autoren geschrieben werden. Sie verlaufen "unrund", die Handlung ist durchwachsen und irgendwie ist man nachher von einem der Bücher enttäuscht.
Ich hätte gerne,daß der Roman "Die Zukunftsbastion" nochmals von einem anderen Autoren mit einer an die ersten beiden Bände anschließenden Handlung geschrieben wird!
Schade um die Story,die in den beiden ersten Bänden aufgebaut wurde.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden