Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
111
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. September 2007
Rhage, ein Mitglied der Black Dagger Brotherhood, ist seit vielen Jahren mit einem Fluch belegt. Immer wenn seine Emotionen Achterbahn fahren, verwandelt er sich in einen grausamen Drachen. Eine Eigenschaft, die den Vampiren schon oft geholfen hat, einen Kampf gegen Lesser zu gewinnen. Doch Rhage hasst sein inneres Biest, um es im Zaum zu halten kann er seine Energien entweder im Kampf aufbrauchen oder beim Sex. Und so reiht sich eine Frau an die nächste, bis er auf Mary trifft. Rhage ist dabei sich noch vom letzten Ausbruch des Biestes zu erholen, als er auf dem Anwesen der Bruderschaft auf Mary trifft. Ihre Stimme verzaubert ihn und er muss sie unbedingt wieder sehen.

Mary weiß nichts von Vampiren, denn sie ist menschlich, kämpft aber schon seit vielen Jahren mit ihren eigenen Dämonen. Erst musste sie ihre Mutter pflegen, die qualvoll einer Krankheit erlegen ist um dann selber den Kampf gegen Leukämie anzutreten. Doch es scheint so, als sollte sie diesen nicht gewinnen. Und in so einer Zeit, sucht sie schon gar nicht nach Liebe, doch Rhage ist niemand, der sich so leicht abwimmeln lässt. Denn hat ein Vampir erstmal seine Partnerin gefunden, gibt es für ihn keine andere Frau mehr. Wie es scheint, müssen beide mehr als einen Kampf gemeinsam austragen ...

Auch der zweite Teil der Reihe um die "Black Dagger Brotherhood" ist mit der ungewöhnlichste Lesespaß, den ich jemals hatte. Trotzdem gibt es etwas, was mich gestört hat: Das ist die Krankheit der Heldin. Die hat mich das beim Lesen ziemlich aus der Bahn geworfen. Rhage jedoch ist ein toller Held, der ebenfalls sein Glück verdient hat. Ich kann nur sagen: selber lesen und dem dunklen Sog der Brüder verfallen!
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2016
Klappentext:
Die letzten Vampir kämpfen um das Schicksal der Welt.

Sie sind eine der geheimnisvollsten Bruderschaften, die je gegründet wurde: die Gemeinschaft der Black Dagger. Und sie schweben in tödlicher Gefahr: Denn die Black Dagger sind die letzten Vampire auf Erden, und nach jahrhundertelanger Jahd sind ihnen ihre Feinde gefährlich nahe gekommen. Doch Wrath, der ruhelose, attraktive Anführer der Black Dagger, weiß sich mit allen Mitteln zu wehren.

Inhalt:
Rhage - auch besser bekannt als Hollywood - liebt den Kampf und Frauen. Seine Brüder kennen ihn als Weiberheld und Kampfmaschine. Doch eigentlich sehnen sich alle nach dem gleichen, einer Frau mit der man die Ewigkeit verbringen kann. Für Rhage hat das ganz eine noch weitaus bedeutendere Rolle. Seitdem er von der Jungfrau der Schrift verflucht wurde, hasst er sein Dasein. Sich immer wieder in diese Bestie zu verwandeln ist kein Spaß und er zählt bereits die Tage bis dieser Fluch wieder von ihm genommen wird.

Als er auf die Menschenfrau Mary trifft gerät sein Herz ins Stocken - eine Reaktion die sein Körper bisher noch nie hervorgerufen hatte. Wer war Sie? Was machte sie hier im Versteck der Bruderschaft? Und warum wollte er sie um jeden Preis?
Sie war nicht die erste hübsche Frau die ihm begegnet, doch Mary war anders. Schnell wird ihm klar, dass er sie beschützen möchte.

Doch wenn ein Mitglied der Bruderschaft auf einen acht gibt, gerät man schnell ins Fadenkreuz - Mary lernt auf die Harte Tour, welche Wesen es noch außer den Menschen gibt und kämpf ums nackte Überleben ...

Meine Meinung:
Ich kann den Black Dagger Hype immer noch nicht verstehen.

Band Drei der Story war wieder rechte Träge. Dauernd wird etwas Vorbereitet, aber der Entscheidende Angriff findet dann doch nicht statt. Es gibt keine Überraschungsmomente, keine Emotionen die ins wanken geraten.Für mich fühlt es sich an als würde ich das Tagebuch eines Vampirs lesen. Er beschreibt seine Ängste und Träume ohne das ich wirklich dabei bin. Die Lebhaftigkeit in den Büchern fehlt mir total, aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf :)

Rhage ist ein toller Charakter, ich habe ihn seid Band 1 ins Herz geschlossen, weil ich von Anfang an wusste, dass hinter seiner Fassade weitaus mehr steckt als er uns zeigen möchte.
Mr. X könnte ein sooo grauenhafter Erzfeind sein, oder ein beliebiger anderer Lesser, doch sie sind zu inaktiv, ich würde mir von dieser Seite wirklich mehr wünschen, bisher ist diese Organisation der reinste Kindergarten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2013
Die Romane Black Dagger sind tolle Bücher und gut geschrieben. Ich habe damit angefangen und musste mir dann jedes Buch kaufen. Ich konnte es auch nicht erwarten bis das nächste Buch rausgekommen ist.
Die Charaktere sind alle so unterschiedlich, dass die Geschichten immer überraschend und spannend für den Leser bleiben.
Der Preis stimmt und ich würde diese Bücher jeden empfehlen der Lust hat auf spannende Vampir-Geschichten !!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2011
die black dagger reihe ist unglaublich
sie fesselt einen schon auf der ersten seite
jeweils zwei bücher beschereiben immer einen krieger
die geschiechte dieses kreigers und eine gewisse nebenhandlung die immer mal wieder in den vordergrund rutscht
die spannung ist unglaublich und die sucht gefahr ist enorm
allerding sind die bücher nichts für kinder !! oder für prüder oder zartbeseitete menschen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2015
Nach dem die letzten beiden Bände mit der Geschichte des Vampirkönigs Wrath und der Vampir-Hybride Beth mehr pure Erotik und auch ein wenig animalische Anziehung war, ist dieser Band voller Gefühl und komplexer Charaktere (soll nicht heißen das die anderen beiden nicht komplex sind :D).
Rhage, von den Brüdern nur Hollywood genannt wegen seines absolut umwerfenden Aussehens, hat ein Problem. Dabei sollte man meinen mit einem Körper wie seinem auf den die Frauen nur so fliegen lebt es sich leicht, noch dazu als beinahe unsterblicher Vampir der noch mit besonderer Stärke gesegnet ist. Leider hat er es sich vor vielen Jahren mit der Gottheit der Vampire, der Jungfrau der Schrift verscherzt, die ihn zur Strafe verflucht hat. Der Fluch wurde ihm für 200 Jahre aufgebürdet und zwingt ihn, sich bei Stress und Unausgeglichenheit in eine wilde Drachenbestie zu verwandeln Rasend vor Wut wird er dann nicht nur zur Waffe gegen die Lesser sondern bringt auch seine Kameraden in Gefahr. Lediglich Sex und Kampf bringen ihn zur Ruhe, doch er ist den Frauenverschleiß leid.
Dann begenet er Mary.
Vom Leben und Krankheit geplagt, trifft sie ihn zufällig als sie mit ihrer Nachbarin Bella und dem schmächtigen Jungen John ein vermeintliches Kampfsporttraining besuchen will.
Von diesem Punkt an verändert sich alles, Rhage ist fasziniert von ihr denn sie ist so ganz anders als alle Frauen mit denen er sonst zu tun hat. Doch auch seine Bestie scheint auf sie zu reagieren.
Mary dagegen weiß nicht so recht was sie von ihm halten soll, denn er macht sich ja nur über sie lustig, er kann nicht wirklich sie wollen oder?

Die Geschichte der beiden ist eine meiner Liebsten in der Reihe der Black Dagger, denn sie ist wahnsinnig gefühlvoll. Die beiden haben so viel Dunkelheit in sich gegen die sie kämpfen müssen, sie trauen sich nur langsam auf einander zu zu gehen. Immer wieder ziehen sie sich zurück und vor allem Mary tut mir leid, so komplexbehaftet und so voller Trauer und Angst ist sie. Ihr wünscht man einen Mann wie Rhage der sie versucht auf Händen zu tragen wenn gleich auch er mit sich kämpfen muss. Denn er könnte die Kontrolle verlieren und alles zu Nichte machen. Beiden haben es sowieso nicht leicht, den Menschen in einer Vampirgemeinschaft ist so eine Sache...
An manchen Stellen hätte ich die beiden am liebsten geschüttelt :D aber ich freue mich schon auf den zweiten Band in dem die Geschichte dann so richtig Fahrt aufnimmt und wir ein wenig mehr über den Fluch und die Jungfrau der Schrift erfahren werden. Ihr könnt gespannt sein ;=)

Ein weiterer toller Band der Reihe mit dem wunderbaren Paar Rhage und Mary. Eine eher düstere Geschichte mit viel Schmerz und Leid, die einen auf den Beginn einer wundervollen Liebe blicken lässt die sich im Laufe der Reihe entwickeln wird. Selbst die erotischen Szenen sind Black-Dagger-untypisch eher zärtlich :=) Daumen hoch für meine Lieblingsreihe^^

5 von 5 Katzenpfoten

komplette Rezi hier: [.....]
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2013
Ich mag die Black Dagger-Figuren und natürlich war ich sehr gespannt auf die Geschichte von Mister Hollywood. Ich wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil ist diese Geschichte amüsant, spannend und sehr unterhaltsam.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2012
Es wird immer besser. Der dritte Teil der Black-Dagger Serie gefällt mir besser als der zweite, der zweite besser als der erste.
Es ist eine Version des "Cinderella-Märchens", gespielt von Rhage und Mary. In Rhage steckt ein Charakter, den ich so anfangs und von den vorherigen Bänden nicht vermutet hätte. Mir gefällt diese Person, die er im Roman dargestellt. Die Person von Mary hätte meiner Meinung nach größeres Potential gehabt.
Manches in der Geschichte geht zu schnell und wird altbacken" dargestellt. Manchmal kann ich verschiedene Handlungen der beiden Haupt-Protagonisten nicht so ganz nachvollziehen. Ach ja, der Sex kommt hier auch nicht zu kurz, leider seitenweise.
Aber, und das ist das schöne beim Lesen, manches kann man ja einfach überlesen, was zu lastig" oder zu schwülstig" ist.
Der Roman lässt sich wie die vorherigen gut, schnell, einfach und überall lesen. Der Schreibstil ist mir allerdings immer noch nicht ausgereift genug. Trotzdem, ich werde auch die anderen Bände dieser Serie auch lesen, und das ist denke ich, Empfehlung genug. Oder?
Zunächst freue ich mich aber auf Teil 2 von Rhage und Mary, und bin auf die Lösung gespannt, wie beide zusammenbleiben können.
Für den Schreibstil und die fehlende Charaktertiefe, die ich persönlich sehr hoch bewerte, muss ich aber leider zwei Punkte abziehen. Die Autorin Christine Feehan bekommt das einfach besser hin. Ansonsten ist die Geschichte super.
Ich gebe drei sehr sehr gute Punkte von fünf.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2013
Hab die ersten 2 Bände gelesen und die restlichen werden es auch. OK sicherlich sind Szenen beschrieben die nicht wirklich für junge Mädls gedacht sind. Aber die Erwachsenen können da sicherlich alle lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2008
Auch hier bin ich voll und ganz auf meine Kosten gekommen. Ich konnte so richtig schön schmachten und mitfühlen. Die schönsten Passagen waren die, in denen es um Hollywood (Rhage/Vampir/Schönling, daher sein Spitzname Hollywood) und Mary (Mensch/schwerkrank - Leukämie) ging. Ich liebe Lovestorys. Zu sehen, wie sich der im wahrsten Sinne des Wortes Herzensbrecher aller Frauenherzen in die etwas eher unscheinbare, todkranke Mary verliebt, ist einfach nur toll! Ein wahrer Genuss! Ich habe Hollywood richtig in mein Herz geschlossen... ein Vampir zum Lieben!!! Aber lest selbst und lasst euch von ihm begeistern...

J. R. Ward hat mich auch in Ewige Liebe in ihre Welt der Vampire entführt. Und da ich selbst auch schreibe, weiß ich, wie sehr es einen Schriftsteller freut, wenn er das schafft... denn nur, wenn man den Leser in seine Geschichte eintauchen lässt, hat man erreicht, was man auch erreichen wollte... ;-)))))Hoffe, ich erreiche das mit 'Mariposa' und 'Diagnose: Schizophasie' auch... Wards spannende Erzählweise hat mich das Buch nicht aus den Händen legen lassen. Ich habe die Seiten nur so verschlungen. Seite für Seite. Eine tolle Fortsetzung der beiden ersten Bände, das muss ich schon sagen. So düster und unwiderstehlich wie schon bei Nachtjagd und Blutopfer. Eine Vampir-Roman-Serie mit sehr viel Niveau, das muss ich schon sagen! Ward entreißt einen mit einer Leichtigkeit in ihre fantastisch düstere und unwiderstehliche Story. Gekonnt schafft sie es mit derselben Leichtigkeit, vor allem aber mit ihrer lebendigen Schreibweise, den Leser mit den Romanfiguren fühlen zu lassen.

Auch "Ewige Liebe" ist ein kleines Meisterwerk! Und wer sich selbst davon überzeugen möchte, sollte nicht zögern und den Roman sofort bestellen! Es lohnt sich! Ich schwärme zwar auch für die Bis(s) Reihe von Stephenie Meyer, aber ich glaube, die Black Dagger haben mich noch ein bisschen mehr in deren Bann gezogen. Beide Vampir-Reihen sind sehr zu empfehlen!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2007
Ewige Liebe ist die 3. Vortsetzung der BlackDagger-Reihe. Es wird die Geschichte von 'Hollywood' Rhage erzählt, der in diesem Buch Mary kennen lernt und von ihr fasziniert ist wie bisher noch von keiner Frau in seinem Leben. Wir erfahren in diesem Buch auch mehr über die Bruderschaft und es wird ein neuer Charakter eingeführt, der kurz vor der Transition steht. Die Bruderschaft will neue Krieger ausbilden, um die eigenen Reihen wieder zu verstärken im Kampf gegen die Lesser.
Es ist eine fesselnde und auch rührende Geschichte. Ich hätte gerne 5 Sterne vergeben, aber leider macht Heyne hier wieder das gleiche wie bei Wrath's Geschichte und hört mitten im Buch auf. Es ist eine Frechheit das englische Original-Buch bei der Übersetzung zu teilen und in zwei Teilen auf den deutschen Markt zu bringen. Und auch noch ohne Vorwarnung. Man sollte also wieder warten, bis auch der zweite Teil von Rhages-Geschichte herauskommt.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen