Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


40 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der unsichtbare Ring
Seit 9 Jahren ist Jared, ein Krieger mit roten Juwelen, ein Lustsklave. Unfähig die Erniedrigungen und Misshandlungen noch länger zu ertragen, tötet er seine Besitzerin und wird daraufhin zu den Sklavenmärkten geschickt, um letzlich in den Salzminen zu enden. Stattdessen wird er von der berühmt berüchtigten Grauen Lady erworben - ein...
Veröffentlicht am 18. Mai 2006 von hwm

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Inhaltlich gelungen, leider viel zu viele Rechtschreibfehler
Ich lese gerade diesen Band und bin mit der Handlung eigentlich sehr zufrieden.

Das meiste zum Inhalt wurde ja bereits gesagt, jedoch muss ich noch anmerken, dass dieses Buch unfassbar viele Rechtschreibfehler hat. Fast auf jeder dritten Seite findet sich ein Buchstabendreher oder irgend ein anderer - den Lesefluss störender - Fehler.
Höhepunkt...
Veröffentlicht am 22. Oktober 2008 von Steindrachen


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

40 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der unsichtbare Ring, 18. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman (Taschenbuch)
Seit 9 Jahren ist Jared, ein Krieger mit roten Juwelen, ein Lustsklave. Unfähig die Erniedrigungen und Misshandlungen noch länger zu ertragen, tötet er seine Besitzerin und wird daraufhin zu den Sklavenmärkten geschickt, um letzlich in den Salzminen zu enden. Stattdessen wird er von der berühmt berüchtigten Grauen Lady erworben - ein Schicksal, das schlimmer ist als der Tod. Denn diese Königin ist Dorotheas mächtigste Widersacherin und noch kein Sklave, der in ihr Reich gelangte, ist jemals wieder aufgetaucht.
Zusammen mit anderen Sklaven begibt Jared sich auf jene gefahrenvolle, letzte Reise und entdeckt, was es bedeutet einer wahren Königin zu dienen.

FINSTERNIS spielt etliche Jahrhunderte vor der Haupttrilogie (Dunkelheit, Dämmerung, Schatten) und handelt von der Königin, die Janelle die Idee gab die Korruption des Blutes zu stoppen. Die Geschichte ist gut geschrieben, auch wenn sie nicht ganz an die Trilogie heranreicht - sie ist weniger intensiv, weniger witzig, weniger originell. Aber für alle, die noch einmal in das Universum der Schwarzen Juwelen eintauchen möchten, ist sie geradezu ideal (man trifft sogar Sadi wieder!).

Weitere Schwarze Juwelen Bücher: Zwielicht, Nacht, ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wissenszuwachs, 17. April 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman (Taschenbuch)
Dieses Buch aus der Welt der Juwelen ist in einem eher nüchternen Stil gehalten, der jedoch gut zu Jared passt und von daher stimmig wirkt. Dieser Roman bedeutet vor allem eins: Einen Wissenszuwachs, was die Juwelen selbst und den Umgang mit ihnen betrifft. Magie wird hier sehr viel häufiger genutzt als in den Büchern zuvor, und das Verhältnis von Blut und Landen wird beleuchtet. Im Grunde erzählt Bishop hier die aus ihren früheren Büchern bekannte Geschichte (Sklave wird frei, erringt Ehre und findet seine Liebe) noch einmal neu, jedoch so schön, dass man die sehr romantische Erzählung genießen kann. Die Charaktere sind gut gelungen,und ihre Motive sind schlüssig und glaubwürdig aufgebaut. Die Sprache ist nicht mehr so poetisch und der Witz nicht mehr so ausgeprägt wie in Anne Bishops vorherigen Büchern. Da muss man ganz klar Abstriche hinnehmen. Dennoch kann man diese Rückkehr in das Reich der Juwelen genießen, und wer einfach eine einfühlsame, romantische Geschichte lesen will, ist hier genau richtig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ohne Daemon aber mit Jared, 19. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman (Taschenbuch)
Anders als in den Bänden 1-4 geht es hier nicht um die Helden Daemon Sadi und Jeanelle, obwohl Daemon auch sozusagen einen "Gastauftritt" hat. Die Geschichte dreht sich um den Lustsklaven Jared - ein Leidensgenosse von Daemon - und ist eigentlich eher eine eigenständige Story. Allerdings erfährt man hier mehr über die Hintergründe zu den Juwelen und den Beziehungen der Menschen untereinander. Ich finde das Buch gut, jedoch fehlt (wie meine Vorrezensisten schon erwähnt) der Witz ein wenig. Das schmälert das Lesevergnügen aber nur geringfügig. Meine Meinung: zu empfehlen, und man kann sich auch hier in der Welt der dunklen Juwelen verlieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen andere charaktere aber die gleiche welt ... kann auch interessant sein !, 4. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman (Taschenbuch)
Man kriegt mit diesem 5. Buch eine Geschichte die in der gleichen Welt wie seine Vorgänger spielt, wo aber andere Charaktere im Mittelpunk stehen.
Sie spielt zeitlich noch vor der Geburt von Janelle als Daemon selbst noch Lustsklave war. Daemon ist auch der einzige der "alten" guten Charaktere der nocheinmal kurze Auftritte bekommt wobei auch Lucivar und Surreal zumindest erwähnt werden.
Die Geschichte handelt aber eigentlich von dem Lustsklaven Jared und einer Königin die sich der grausamen Herrschaft Dorotheas wiedersetzt.

Was ich eigentlich am besten fand war das man hier auch mal die weniger mächtigen angehörigen des Blutes miterleben konnte und dadurch auch erst so richtig begriffen hat was es in Band 1-4 heißt wenn jemand grau, grauschwarz oder schwarz trug. Gewöhnliche Menschen kommen auch mehr vor.

Ansonsten ist die Geschichte nett und ich wurde von Anfang bis Ende gut unterhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das letzte Puzzle-Teil einer grandiosen Saga!!!!!, 7. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman (Taschenbuch)
Mir hat der 5 te Teil der SJ-Saga genauso gut gefallen wie die anderen.

Das Buch ist zwar nicht so wortgewaltig geschrieben wie die

anderen Teile.allerdings geht es auch nicht direkt um die Familie Sadiablo,mit der ich den grössten Teil des Humors und Sympathie dieser Reihe verbinde(für mich jedenfalls!!!!).

Auch dieses Buch ist für mich grandios und mitreissend geschrieben,wie die anderen auch,und ich musste es in einem durchlesen!!!

Die story an sich ist flüssig geschrieben,die Handlungen greifen wie immer ineinander und wie immer sieht man die Geschichte aus zwei Blickwinkeln.Die Charas sind bestens dargestellt,auch an deren Tiefe mangelt es nicht.

Auch ist die aufteilung in Gut und Böse wieder super gelungen,da man manche Charas liebt,die anderen aber einfach nur hasst!!!!

Für mich einfach nur rundherum gelungen,nur fand ich das Ende etwas Mau

und zu schnell abgewickelt für A.B.,deswegen nur 4 Sterne.

Für Fans ein absolutes Muss,da sonst das Puzzle der Geschichte von den

SJ nicht vollständig ist,für alle anderen ein prima Einsteiger,

obwohl es der 5te Teil der Saga ist,da es einfacher zu lesen ist wie

die anderen Teile!!!!!

Leider ist diese Saga jetzt zu Ende,aber bald kommen ja andere

Figuren aus der SJ-Welt zum Zuge,das freut mich persönlich ganz besonders!!!

Also,lesen!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Inhaltlich gelungen, leider viel zu viele Rechtschreibfehler, 22. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman (Taschenbuch)
Ich lese gerade diesen Band und bin mit der Handlung eigentlich sehr zufrieden.

Das meiste zum Inhalt wurde ja bereits gesagt, jedoch muss ich noch anmerken, dass dieses Buch unfassbar viele Rechtschreibfehler hat. Fast auf jeder dritten Seite findet sich ein Buchstabendreher oder irgend ein anderer - den Lesefluss störender - Fehler.
Höhepunkt war dann die Verwechslung der Namen der Protagonisten. Wer hier wem was berichtet, wurde vertauscht und dadurch der Sinn völlig verdreht.
Schade, dass hier nicht ein bisschen mehr Wert auf Lektorat gelegt wurde, denn sowas raubt einem wirklich die Lust am Lesen.

Ansonsten kann ich das Buch wirklich jedem empfehlen, der die ersten Bände gemocht hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Prequel, 16. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman (Taschenbuch)
Ich hatte, nach einigen schlechten Kritiken, erst überlegt, den Band gar nicht zu kaufen.

Aber dann war ich doch zu fasziniert von der Serie und musste diese Vorgeschichte sowohl zu Jeanelles großem Crash als auch zu den Bänden mit Cassidy doch lesen.

Und, was soll ich sagen, mir hat dieser Band auch sehr gut gefallen. Die Geschichte ist in sich stimmig, die beiden Hauptfiguren haben so ihre Probleme, sich näher zu kommen ... fast wie im richtigen Leben^^. Aber vor allem gefiel mir, dass es eine eigenständige Geschichte ist, die aber trotzdem der Hauptstory nicht widerspricht, sondern eher Dinge erklärt.

Vielleicht nicht ganz so knisternd wie die ersten 3 Bände, aber eine sehr gute Ergänzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Teil 5, der ein Teil 1 hätte sein müssen...., 28. März 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman (Taschenbuch)
Ich habe mir das Buch gekauft, ohne zu wissen, dass es zeitlich vor den Ereignissen um Janelle liegt. Das war zuerst ärgerlich und ich habe etwas länger benötigt, um "reinzukommen". Dann aber war es einfach wieder nur wunderbar ins Universum von Anne Bishop erneut einzutauchen. Der Wortwitz ist diesmal zwar nicht ganz so gegeben, aber der Schreibstil ist so flüssig, dass das Buch sich wirklich gut lesen lässt. Und Daemon Sadi (!) kommt auch vor.

Für Fans ein Muß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abgeschlossener Roman im Schwarze-Juwelen-Universum, 8. Juni 2009
Von 
Leseratte (Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman (Taschenbuch)
Diesen Roman kann man auch lesen, wenn man die vorhergehenden Bände nicht kennt: Die Handlung praktisch vollständig in sich abgeschlossen.

Er spielt viele Jahre vor der Handlung der ersten drei Bände.

Erzählt wird die Geschichte von Jared, der vor Zwangsarbeit in den Salzminen gerettet und als Lustsklave verkauft wird - an die Graue Lady, hier Gegenspielerin von Hekatah, die auch in diesem Band ihr Unwesen treibt.

Die Geschichte ist sehr spannend und ziemlich actionreich erzählt, ohne dass der typische Erzählstil von Anne Bishop verloren geht - diese unvergleichlich düstere Athmosphäre, die den Charme aller Bände ausmacht.

5 Punkte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der Sklave und die Königin, 23. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman (Taschenbuch)
Inhalt:

Die schrecklichen Minen von Pruul erwarten den jungen Lustsklaven Jared, weil er seine grausame Königin getötet hat. Eine Bestrafung, die einen langsamen, qualvollen Tod nach sich zieht. Doch gerade als er jegliche Hoffnung fallen lässt, wird er auf dem Sklavenmarkt gekauft. Von niemand geringerem als der Grauen Lady, der einzigen Widersacherin Dorotheas, die zudem den Ruf hat eine grausame Königin zu sein.
Unterwegs in dem Reich Den Nehala muss Jared sich entscheiden, ob er eine Flucht wagt, oder weiterhin ein Sklave bleibt.

Meinung:

Ich war neugierig auf dieses Buch, denn im Gegensatz zu den anderen Teilen der Reihe, spielt diese Geschichte zwar in Daemon und Jaenelles Welt, allerdings handelt es sich hierbei um andere Charaktere. Auch vom Zeitverlauf her, kann man "Finsternis" vor Jaenelles Erscheinen einordnen.
Die Hauptperson dieser Geschichte sind Jared und Die graue Lady, die sich später als die junge Lia herausstellt.
Vom Charakter her ist Jared ein verbitterter Mann, der sein Vertrauen in eine Königin verloren hat. Unter Dorotheas Herrschaft verkümmern die alten Sitten, in denen Königin und Krieger einander ehrbar dienen. Macht wird ausgeübt und missbraucht. Diejenigen, die sich gegen Dorothea stellen werden ausgerottet.
Die graue Lady hingegen, anfangs mit schlechtem Ruf, stellt sich als eine Person heraus, die alles für ihre Untergebenen tun würde. So lässt sie es sich nicht nehmen den Sklavenmartk zu besuchen um den Menschen in Erinnerung zu rufen, dass es noch jemanden gibt, der Dorotheas Herrschaft trotzt. Auf diesem ersteht sie einige Sklaven um ihnen am Ende ihrer Reise die Freiheit zu schenken.
Davon wissen Jared und die anderen Sklaven nichts. Lediglich der Glaube durch den Ring der Macht gefangen zu sein, bringt sie dazu gehorsam zu sein.
Als Jared jedoch herausfindet, dass nicht die besagte Königin ihn gekauft hat, sondern deren Enkelin Lia, begreift er wie verwundbar die junge Frau ist. Die Zauber, die sie benutzt hat um älter zu erscheinen, mag sie anfangs getäuscht haben, doch als dieser bricht, ist ihre Identität für jeden klar. Noch dazu hat sie ihre Jungfrauennacht nicht hinter sich gebracht und kann deswegen jederzeit gebrochen werden.
Mithilfe eines Verräters, der sich in Lias Begleitung eingeschlichen hat, erhält Hayls Königin Dorothea alle Informationen, so auch diejenige über Lias Herkunft.
Dorothea möchte Lia als Pfand gegen die wahre graue Lady einsetzen um sich diese gefügig machen, daher betraut sie den Hauptmann ihrer Wache damit, die Reitgesellschaft dingfest zu machen. Getrieben von der Angst und dem Wissen, was ihn erwartet wenn er versagt, setzt Dorotheas Untergebener, Krelis, alles daran die junge Lia zu finden. Dabei hat er jedoch nicht mit einem Krieger wie Jared gerechnet, der über mächtige rote Juwelen verfügt. Auch nicht mit den anderen Sklaven der Reitgesellschaft, die zum ersten Mal in der Begleitung einer Königin sind, die nicht nur nimmt, sondern auch gibt und gerecht ist.

Fazit:

Endlos lange Reihen verlieren meistens an Spannung, daher meine Befürchtung, dass es auch bei Anne Bishops Reihe der Fall sein könnte. Tatsächlich trat dies nicht ein. Bisher hat keines ihrer Bücher weniger als vier oder fünf Sterne von mir bekommen. Die Welt, die sie hier erschaffen hat ist großartig durchdacht, ebenso die dunklen Juwelen und ihre Bewandtnis. Dazu zeichnet sie Charaktere, die nicht immer vollkommen sind, viel durchlitten haben, aber ungeheuer glaubhaft sind. Diese Gabe setzt sich auch in diesem Buch fort. Es gab keine Längen, die ganze Zeit über blieb die Geschichte spannend.
Dafür vergebe ich verdiente 5/5
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman
Finsternis: Die Schwarzen Juwelen 5 - Roman von Anne Bishop (Taschenbuch - 5. März 2007)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen