Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinns Auftakt der MacCarrick Trilogie
Annalia, die stolze Andorranerin, findet den schwer verletzten Court, den überaus gut aussehenden Schotten und pflegt ihn gesund, obwohl er eigentlich ihr Feind ist. Kaum ist Court auf dem Weg der Besserung, beginnen auch schon die Probleme...

Feuer der Versuchung ist der großartige Auftakt der MacCarrick Trilogie, in der es zuerst um den...
Veröffentlicht am 14. April 2009 von A. L.

versus
12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zähe Kost
Ich fand das Buch wirklich schwierig. Zum einen waren mir die beiden Protagonisten ziemlich unsympathisch, zum anderen konnte ich die Handlungsweisen der beiden oftmals nicht nachvollziehen.
Anna ist am Anfang unausstehlich, ich verstehe nicht, was er an ihr findet. Sie ist verwöhnt, zickig, unfreundlich, launisch und handelt irrsinnig. Und er ist nicht viel...
Veröffentlicht am 19. Mai 2009 von G. Jäger


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinns Auftakt der MacCarrick Trilogie, 14. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Feuer der Versuchung (Taschenbuch)
Annalia, die stolze Andorranerin, findet den schwer verletzten Court, den überaus gut aussehenden Schotten und pflegt ihn gesund, obwohl er eigentlich ihr Feind ist. Kaum ist Court auf dem Weg der Besserung, beginnen auch schon die Probleme...

Feuer der Versuchung ist der großartige Auftakt der MacCarrick Trilogie, in der es zuerst um den Jüngsten der drei "verfluchten" Brüder geht.

Kresley Cole beschreibt jede Szene so intensiv, dass ich ständig das Gefühl hatte, mitten im Geschehen dabei zu sein. Egal, ob es die Streitereien oder die hoch erotischen Szenen (die sie so meisterhaft beschreibt, wie keine andere!) waren oder auch die Momente der Trauer oder des Glückes. Ich habe gelacht, mich oft gewundert, gehofft und gebangt, die Röte im Gesicht versteckt und mich zusammengerissen, damit ich nicht zu weinen begann.

Kresley Cole ist momentan meine unangefochtene Lieblingsautorin und ich freue mich schon sehr auf den 2. Teil dieser Trilogie Flammen der Versuchung! Dieses Buch macht einfach süchtig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feuer der Versuchung, 15. November 2010
Von 
Ka "Happy-End-Buecher.de" (Wiesendorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Feuer der Versuchung (Taschenbuch)
Dies ist der Auftakt einer dreiteiligen Serie über die verfluchten MacCarrick Brüder. Wir befinden uns im Andorra des Jahres 1856, und es tobt der Bürgerkrieg.

Die stolze Andorranerin Lady Annalie Tristán Llorente findet am Fluß einen schwer verwundeten schottischen Söldner, Court MacCarrick, der erst noch vor Kurzem im Dienste des verhaßten General Pascal stand. Annalia kann für einen Söldner wie ihn nur Verachtung empfinden. Seine arrogante, ungehobelte Art bringen ihr mehr als nur Verdruß. Nichtsdestotrotz pflegt sie den gut aussehenden Schotten gesund.

Court MacCarrick ist der jüngste der drei MacCarrick Brüder. Auf den männlichen Nachkommen der MacCarricks lastet seit alters her ein Fluch. Dem auch Courts Vater einst zum Opfer viel. Welcher Fluch das ist, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, läßt er sich und seine Männer als Söldner anheuern.

Und jetzt geht es so richtig zur Sache. Annalie widerstrebt Courts arrogantes und rauhbeiniges Verhalten zutiefst. Sie setzt ihm gekonnt mit ihrer Widerspenstigkeit entgegen. Courts Verhalten Annalia gegenüber kann man nur als machohaft bezeichnen. Zum Dank dafür wirft Annalia schon mal mit Gegenständen nach ihm. Einfach herrlich dieser Schlagabtausch.

Zunehmend fühlen sich die beiden zueinander hingezogen, doch General Pascal will Annalia zur Heirat zwingen, da er als Faustpfand ihren Bruder in der Hand hat. Dies will und kann Court nicht zulassen und so entführt er einfach Annalia und begibt sich mit ihr auf eine rasante und lebensgefährliche Flucht.

Obwohl zwischen den beiden immer wieder die Fetzen fliegen, spürt man doch, wie die erotische Spannung steigt. Der rauhbeinige Schotte verwandelt sich im Laufe des Geschehens in einen liebevollen, einfühlsamen Mann, dem der Schutz Annalias sehr am Herzen liegt. Die beiden haben viele "Stolpersteine" zu überstehen, sei es nun der Fluch, General Pascal oder Annalias wütender Bruder.

Kresley Cole ist mit "Feuer der Versuchung" eine spannende, spritzige Geschichte mit gut eingebauter Erotik gelungen. Man fühlt regelrecht, wie es zwischen den beiden Hauptprotagonisten knistert. Ich habe mich sehr bemüht, das Buch aus der Hand zu legen, doch irgendwie war es an mir angeklebt. Meinerseits bekommt dieser Roman eine absolut positive Empfehlung, nämlich alle fünf Punkt. Seht einfach über das Cover hinweg und lest den Roman selbst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahnsinnig schöner Liebesroman mit hohen Erotikfaktor!, 1. April 2009
Von 
Luna "Dolce Vita" (Augsburg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Feuer der Versuchung (Taschenbuch)
Ich habe bisher nur Nacht des Begehrens von Kresley Cole gelesen und war schon damals von ihrer Erzählweise und ihrem Schreibstil begeistert. Sie hat ein Talent dafür, knisternde erotische Spannung zwischen zwei Menschen aufzubauen, die gegensätzlicher nicht sein können.
Lady Annalía Llorente, eine äußerst widerspenstige und feurige junge Frau findet in Andorra den schwer verletzten Courtland MacCarrick, einen arroganten, gutaussehenden Schotten, der sich seinen Sold als Söldner bei dem verhassten General Pascal verdient hat, und pflegt ihn auf ihrem Gut gesund. Kaum ist Court wieder auf den Beinen, wird er in den Bann der schönen Anna gezogen. Anna fühlt sich ebenfalls sexuell zu Court hingezogen, hat jedoch andere Sorgen, die sie plagen. General Pascal hat ihren Bruder gefangen genommen und will Anna zur Heirat zwingen, ansonsten hat ihr Bruder sein Leben verwirkt. Dies muss Court natürlich auf jeden Fall verhindern. Er entführt Anna und begibt sich mit ihr auf eine waghalsige Flucht....
Das Verhältnis zwischen Court und Anna ist in der ersten Hälfte alles andere als harmonisch. Die beiden streiten sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Court behandelt Anna auf eine machohafte, arrogante Art und Weise, obwohl er das eigentlich nicht will, dafür zahlt ihm Anna seine Gemeinheiten auf ihre widerspenstige Art heim. Da fliegen schon mal Flaschen auf den Kopf oder andere Gegenstände. Diese Situationen haben mich wahnsinnig amüsiert.
Der Reiz an diesem Buch ist, die Entwicklung zu beobachten, wie sich dieser anfängliche Hass langsam in eine zärtliche Liebe umwandelt. Die zärtliche Behutsamkeit, die auf einmal zwischen beiden herrscht, ist im Vergleich zu ihrem vorhergehenden Verhalten einfach nur rührend. Das ging mir wirklich zu Herzen.
Ab dem Moment, wo es endlich so richtig heiß zur Sache geht, konnte ich das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin buchstäblich mit der Nase am Buch festgeklebt. Kresley Cole beschreibt die erotischen Szenen sehr detailliert und zärtlich, man kann die für Court sehr schwierige Situation sehr gut nachvollziehen, da Anna noch Jungfrau ist, und er ihr nicht wehtun will. Ich kann mir gut vorstellen, dass für einige Leser diese erotischen Szenen zu offenherzig beschrieben sind, aber ich kann jedem Genießer nur versichern, dass die Erotik niemals ordinär ist, sondern sehr schön und einfach nur heiß.
Court verwandelt sich im Laufe der Handlung von einem rohbeinigen Schotten in einen zärtlichen Liebhaber, für den Annas Sicherheit und die Sorge um sie an oberster Stelle stehen. Sehr genau beschrieben werden auch die innerlichen Kämpfe, denen sich Court ständig aussetzt. Er hat mir zum Teil schon leid getan, weil er sich alles so zu Herzen genommen hat.
Anna, die sich anfangs noch recht ziert, wird dann zum Glück die treibende Kraft, damit die zwei endlich zusammenfinden. Sie hat mich zwar nicht so sehr beeindruckt wie Court, aber ihre frische widerspenstige Art hat mir gut gefallen.
Bis Court und Anna dann endlich vereint sind, müssen sie noch einige Hürden überstehen, wie z.B. die Sache mit dem Fluch, der auf den MacCarrick Brüdern lastet, den grausamen General Pascal besiegen oder sich mit dem wütenden Bruder von Anna auseinander zu setzen.
Zugegeben, dass mich das kitschige Cover zuerst davon abgehalten hat, dieses Buch zu kaufen, aber die Neugier war dann doch stärker. Aber Kresley Cole kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.
Bei dem Buch besteht wirklich Suchtgefahr!!!!! Den 2. Teil, Flammen der Versuchung, in dem es um Hugh geht, muss ich gleich lesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gelungene Romanze mit mehr als zweifelhaftem historischen Hintergrund, 27. Mai 2010
Von 
Beatrice Berger (Oberfranken) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Feuer der Versuchung (Taschenbuch)
Court MacCarrick befindet sich als schottischer Söldner in Andorra (was auch immer er Mitte des 19. Jahrhunderts dort gewollt hat; bei so extremer Geschichtsklitterung rollen sich einem die Fußnägel auf!), als er nach einem Mordanschlag in einem Fluß landet. Ihn rettet Annalia, die mehr Grund hat, ihn zu hassen als ihn zu lieben, schließlich gehört er zu ihren Feinden. Während seine Feinde auf seiner Spur sind, Annalias Feinde auf der ihren und Court MacCarrick zu allem Überfluß noch vor sich selbst und dem angeblichen Familienfluch davonläuft, verlagert sich die Handlung nach Schottland, bis am Ende alles gut ist.

Abgesehen von der zweifelhaften historischen Verankerung handelt es sich um eine packend geschriebene, wenn auch stellenweise überdurchschnittlich brutale Romanze. Insgesamt ist das Buch (wie die ganze Serie) besser als das üblicherweise in diesem Genre Angebotene.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Auftakt, 24. Juli 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Feuer der Versuchung (Taschenbuch)
Ein gutes Buch und ein schöner Auftakt zu einer neuen Trilogie. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, die Drehungen und Wendungen der Geschichte haben mich immer weiter in diese Geschichte getrieben. Die Streitereien zwischen Court und Annalia sind einfach klasse und führen letztendlich zu einer wundersamen Wandlung von Hass zu inniger Liebe. Gerade diese Entwicklung hat mir sehr gefallen..
Einzig Annalia konnte mich nicht völlig überzeugen. Sie blieb mir bis zu Ende etwas zu oberflächlich. Dafür habe ich in Court einen gequälten Mann gefunden, dessen Kampf zwischen Liebe und Schicksal mich begeistert hat.
Da bereits kurz vor Ende dieses Buches der Beginn des zweiten Teils eingeläutet wurde, bin ich schon sehr gespannt, wie die Geschichte der MacCarrick-Brüder weitergeht.

Die schöne Annalia Llorente findet in der Nähe ihres Hauses einen schwer verletzten Mann und obwohl sie in ihm einen verhassten Söldner erkennt, bringt sie ihn heim und pflegt ihn gesund. Courtland MacCarrick wurde von den Schergen seines Ex-Arbeitgebers General Pascal so zugerichtet, nachdem Court seinen Vertrag gekündigt hatte. Courtland hatte nämlich die dunklen Machenschaften und Pläne des Generals entdeckt. Annalia ist von Court gleichermaßen fasziniert und hasst ihn zugleich, denn die Söldnertruppen des Generals haben in ihrer Heimat Andorra schon viel Unheil angerichtet. Viele Menschen sind vor ihnen auf der Flucht. Courtland begehrt seine schöne Retterin, doch ihm ist bewusst, dass er nicht mehr von ihr erwarten darf, denn auf seiner Familie lastet ein Fluch, der ihm und seinen Brüder verbietet, mit einer Frau ihr Glück zu finden. Doch dann erhält Annalia einen Brief des Generals, der ihr eröffnet, dass ihr Bruder sich in seiner Gewalt befindet und nur ihre gemeinsame Heirat ihren geliebten Bruder retten kann. Annalia ist wild entschlossen, sich zu opfern, doch Court will das nicht zulassen und entführt Annalia.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teil 1 der MacCarrick-Trilogie - Wenn Hass in Liebe umschlägt, 7. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Feuer der Versuchung (Taschenbuch)
Andorra, 1856: Auf einem Ausritt findet Lady Annalía Tristán Llorente einen verwundeten schottischen Söldner. Obwohl sie für seinesgleichen Verachtung empfindet, kann sie den hilflosen Courtland MacCarrick nicht einfach liegenlassen, sondern schleppt ihn auf ihr Anwesen und pflegt ihn. Kaum bei Kräften versucht er seinen Charme an ihr. Trotz der starken sexuellen Anziehung, weist sie ihn vehement zurück. Sie plagt vielmehr die Sorge um ihren älteren Bruder, der von einem tyrannischen General festgehalten wird. Als der ihr anträgt, ihren Bruder freizulassen, wenn sie ihn heiratet, ist Anna bereit, dieses Opfer zu bringen. Doch Court, der inzwischen von seinem Clan gefunden wurde, will dies verhindern. Er entführt Anna und tritt eine gefährliche Flucht mit ihr an. Sie ist - anfangs - alles andere als dankbar.

Hass schlägt im ersten Teil der MacCarrick-Trilogie nur langsam in Liebe um. Aber das heftige erotische Knistern zwischen der spitzzüngigen Heldin und dem dominanten Kiltträger ist von Anfang an unbestreitbar vorhanden. Ihre verbalen und physischen Auseinandersetzungen sind in der Tat feurig. Interessant ist dabei, wie gehörig sie ihm Paroli bieten kann. Als die Leidenschaft endlich in Sex mündet, ist dieser vom der heißen Sorte. Für Erheiterung sorgt die Wendung, dass unvorhergesehen Anna zur treibenden Kraft wird und Court schließlich verführen muss. Ein Fluch, der das Leben Courts und seiner Brüder überschattet, steht lange einer glücklichen Beziehung im Wege, was einen weiteren interessanten Dreh der Geschichte ausmacht. Auch wenn Court ihn für sich letztendlich überwindet, dürfte dieser Fluch in den Fortsetzungen über die anderen MacCarricks noch eine gewichtige Rolle spielen. (TD)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Highlander können so heiß sein, 29. April 2009
Von 
Lucy M. "cute & cool" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Feuer der Versuchung (Taschenbuch)
Da ich schon ein Buch von Kresley Cole gelesen habe, war der Einstieg in ihre neue Reihe der Brüder MacCarrick sehr leicht.

Das gute Gefühl, das ich beim Lesen von Nacht des Begehrens hatte, hat sich auch bei Feuer der Versuchung eingestellt. Die Autorin schreibt wieder sehr leicht, locker und sie schafft es wieder, auf eine liebevolle Art, ihren Protagonisten Leben einzuhauchen.

Schauplatz Andorra: Die Aristokratin Annalia (von Court liebevoll Anna genannt) Llorente findet den schwer verletzten schottischen Söldner, den sie nach Hause bringt und gesund pflegt. Courtland, so heißt der unwiderstehliche Schotte, verdreht ihr von Anfang an durch seine sexy Ausstrahlung den Kopf. Anna versucht sich zuerst gegen ihre Gefühle für ihn zu wehren. Das Zusammenkommen der beiden gestaltet sich schwieriger als erwartet. Die Gefühle der beiden spielen eine große Rolle. Die Beschreibungen von diesem ewigen Hin und Her und wie sich die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt, ihre Annäherungsversuche und wie behutsam der harte Highlander Court MacCarrick mit der zart aussehenden Anna umgeht, haben mir wahnsinnig gut gefallen.

Das Lesen war für mich eine Erholung. Ich kann dieses Buch nur empfehlen und freue mich auf die Folgebände, auf den nächsten Sohn der Familie MacCarrick.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen highlander, 21. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Feuer der Versuchung (Taschenbuch)
mit viel herz und eotik geschrieben ein buch zum träumen und für einsame stunden sehr zu empfehlen sollte man sich kaufen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannend und fesselnd...., 16. November 2011
Von 
Mephista - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Feuer der Versuchung (Taschenbuch)
Andorra, 1856: Lady Annalía findet aus Zufall den schwer verletzten Schotten Courtland McCarrick. Sie bringt es nicht über sich, den Mann sterben zu lassen und nimmt ihn mit nach Hause um ihn gesund zu pflegen, obwohl er ihr Feind ist.

Vom ersten Moment an knistert es zwischen diesen beiden attraktiven Protagonisten, und sobald sich Court dazu in der Lage fühlt, flirtet er heftig mit der zickigen Anna, die ihm die kalte Schulter zeigt. Sie macht sich Sorgen um ihren Bruder, der von den Feinden gefangen wurde und möchte nichts mit diesem unverschämten Schotten zu tun haben.

Doch dann macht ihr Court den Vorschlag ihren Bruder zu retten, wenn sie seine Frau wird. Kann Anna Courts Vorschlag annehmen?

Ein wirklich gelungener Roman von Cole! Die Handlung ist unrealistisch und absolut überzogen, aber das macht diesen Roman ja so unterhaltsam. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, über Anna und Court zu lesen, ihre Streitereien und ihre Leidenschaft sind herrlich erfrischend. Natürlich fehlt hier auch der Humor nicht, genauso wie die sehr erotischen Liebesszenen, die unglaublich prickelnd beschrieben werden.

Der Roman bleibt bis zum Schluss sehr spannend und temporeich. Auch an der nötigen Dramatik fehlt es hier nicht und so ist dieses Buch ein wahres Feuerwerk an überkochenden Emotionen und sprüht regelrecht Funken! Ich habe mich köstlich amüsiert....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rahmenstory ein wenig plump und manchmal unlogisch - aber eine heiße Liebesgeschichte!, 20. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Feuer der Versuchung (Taschenbuch)
Wie eine Rezension richtig schreibt: Dieses Buch ist nicht immer logisch und glänzt auch nicht gerade mit einer schlüssigen Rahmenhandlung. Die Actionszenen sind manchmal etwas wirr und in der Tat ein Gips nach 10 Tagen runterzureissen ist nicht wirklich realistisch. (Daher ein Stern Abzug.)
Aber hey?! Wer die Realität will, der liest eine Doku und keinen Roman von Kresley Cole!
Wenn man nicht immer so genau hinterfragt und sich an manchen Stellen einfach sagt "Das ist halt Fiktion" und dann einfach von der spannenden Liebesgeschichte mitreissen lässt, der wird allemal seinen Spaß haben
Das Buch punktet mit interessanten liebevoll gestalteten Charakteren, einer echten Herzschmerz-Story und mit extrem heißen, aber sehr geschmackvollen erotischen Szenen. Es ist längst nicht so "billig" geschrieben wie beispielsweise Black Dagger o.ä. An machen Stellen ist die Übersetzung ein wenig holperig und längst nicht so elegant wie in den Vampirbüchern von Kresley Cole, aber OK.

Es kommt von der Rahmenstory und den Charakteren zwar nicht an die Vampir/Werwolf/Walkürenbücher von Kresley Cole ran, ich bin halt doch mehr ein Fantasy-Fan, das Buch ist aber in den erotischen Szenen (wie ich finde) etwas besser (und deutlicher ;-)))
Und da ich eh gerade auf den Nachfolger von Kresley Cole warte, will ich mir mit dieser McCarrick Trologie die Zeit vertreiben - und das nicht eben schlecht!
Besonders klasse sind halt die Highlander, die ein wenig an die Werwölfe von Kresley Cole erinnern, vielleicht fand ich deshalb das Buch so gut.
Übrigens kann ich sehr gut diese Ambivalenz zwischen Anna und Court nachvollziehen, auch wenn sie in dem Buch vielleicht ein wenig übertrieben ist. Aber dafür ist das ein Buch, das muss einfach anders sein als die Realität.

Mein Fazit: Wer Erotik a la Kresley Cole lesen will, der wird hier mehr als gut bedient. Wer immer eine kongruente Story erwartet, sollte vielleicht nochmal überlegen. Aber wie gesagt, mich hats nicht gestört, ich habe mich mehr an den schönen Dingen erfreut =)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Feuer der Versuchung
Feuer der Versuchung von Kresley Cole (Taschenbuch - 2. Januar 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 4,91
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen