Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


71 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen James Bond wider Willen
Sein gutes Herz wird einem britischen Ex-Soldaten zum Verhängnis, als er für ein Attentat auf einen amerikanischen Unternehmer angeheuert werden soll. Bei seinem Versuch, das angehende Opfer und seine Tochter zu warnen und schützen, verstrickt er sich immer tiefer in ein Netz aus Lügen und Intrigen, gespannt von Geheimdiensten und zwielichtigen...
Veröffentlicht am 24. März 2008 von D. Stürzekarn

versus
87 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Annehmbar
Das Buch war bei seiner Erstveröffentlichung - 1997 - unter dem Titel "Der Waffenhändler" ein Flop. Damals kannten nur Eingeweihte Hugh Laurie, den britischen Schauspieler und Stephen-Fry-Spezi. Heute ist das anders. Laurie ist populärer als Stephen Fry, was an der wohlbekannten amerikanischen TV-Krankenhausserie liegt, in der er einen misanthropen,...
Veröffentlicht am 17. Juni 2008 von Thomas Liehr


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

71 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen James Bond wider Willen, 24. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Bockmist (Taschenbuch)
Sein gutes Herz wird einem britischen Ex-Soldaten zum Verhängnis, als er für ein Attentat auf einen amerikanischen Unternehmer angeheuert werden soll. Bei seinem Versuch, das angehende Opfer und seine Tochter zu warnen und schützen, verstrickt er sich immer tiefer in ein Netz aus Lügen und Intrigen, gespannt von Geheimdiensten und zwielichtigen Gestalten.
Hugh Laurie nimmt mit seiner verrückten Geschichte mit viel britischem Humor und Wortwitz den üblichen Agenten-Thriller auf die Schippe. Im Verlauf tritt der komödiantische Aspekt etwas in den Hintergrund und die Handlung wird mehr von Action getragen, dennoch weiß das Buch bis zum Ende zu überzeugen, da durch das Geflecht der Akteure für Spannung und einige interessante Wendungen gesorgt ist.

Weshalb jedoch Lauries Roman unter dem Namen "Bockmist" neu aufgelegt wurde, bleibt wohl ebenso ein Rätsel wie die Frage, wer die Umschlaggestaltung abgesegnet hat. Hier gilt wirklich, dass die inneren Werte zählen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


156 von 172 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Total lustig und super spannend. Hier war wirklich ein Genie am Werk!, 28. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Bockmist (Taschenbuch)
Wie so oft, fiel mir auch dieses Buch rein zufällig in die Hände. Dr. House und Hugh Laurie sagten mir bislang nichts. Dass der Schriftsteller aber eigentlich Schauspieler ist, merkt man anhand vieler super lustiger Situations-Darstellungen im Stile von Regie-Anweisungen. Ist wirklich urkomisch und ich bewundere auch den Übersetzer für die wirklich genialen ans Deutsche Sprachgut angepassten Formulierungen.

Ich saß also in der Bahn, schlug das Buch auf, staunte über den ersten Satz "Stellen Sie sich vor, Sie müssen jemandem den Arm brechen." (soviel zu verraten, dürfte erlaubt sein), staunte noch mehr über die unerwartete Situations-Wendung und brach bereits auf Seite 3 in lautes Lachen aus. Ist mir doch egal, dass mich alle Mitreisenden für meschugge hielten - ich hatte meinen Spaß.

Bein wochenendlichen Lesen gemeinsam mit meinem Mann wurde der richtig neidisch auf mein Buch, denn so viel Spaß hatte er mit seinem nicht (ich verrate den Titel nicht!). Naja, und dann kam immer mehr Spannung ins Geschehen und ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen.

Ich habe schnell nachgeschaut, ob es von Laurie noch weitere Bücher gibt, aber leider nein, dies ist sein Erstlingswerk.

Wer sich also mal wieder ein phantastisches Leseabenteuer gönnen möchte: Mit diesem Buch ist es garantiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


87 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Annehmbar, 17. Juni 2008
Von 
Thomas Liehr (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bockmist (Taschenbuch)
Das Buch war bei seiner Erstveröffentlichung - 1997 - unter dem Titel "Der Waffenhändler" ein Flop. Damals kannten nur Eingeweihte Hugh Laurie, den britischen Schauspieler und Stephen-Fry-Spezi. Heute ist das anders. Laurie ist populärer als Stephen Fry, was an der wohlbekannten amerikanischen TV-Krankenhausserie liegt, in der er einen misanthropen, sarkastischen, aber brillanten Arzt spielt. Deshalb hat sich Heyne entschlossen, den Flop neu aufzulegen, mit einem grausigen Cover (es passiert mir selten, dass ich in der S-Bahn das Titelbild eines Buches beim Lesen verschämt mit den Händen verdecke) und mit einem noch grausigeren neuen Titel: Bockmist. Der schreit natürlich nach Nomen-est-Omen-Schlauheiten. Aber so schlecht ist das Buch, das dem Kalkül entsprechend in dieser Wiederauflage zum Bestseller geworden ist, dann doch nicht.

Thomas Lang wird ein Killerauftrag zugetragen, den er ablehnt, aber weil Thomas Lang auf seine Art nett (und extrem cool) ist, informiert er das vermeintliche Mordopfer über die Pläne. Oder er versucht es wenigstens. Daraus entwickelt sich eine Kette von Ereignissen, in die das britische Verteidigungsministerium, die CIA, ein Waffenhändlerring, ein seltsames Vater-Tochter-Pärchen, ein obskurer, aber ebenfalls cooler Typ namens David Solomon, die Terroristengruppe "Schwert der Gerechtigkeit" und viele andere verwickelt sind. Die Handlung dieses zuweilen etwas chaotischen Romans ist allerdings Nebensache, nicht zuletzt, weil sie häufig keinen Sinn macht.

Der etwas konfuse "Thriller", der keiner ist, lebt, wenn man so will, von der ironischen Selbst- und Weltbetrachtung seines Protagonisten. Ich-Erzähler Thomas Lang ist ein grandioser Schwätzer, der pausenlos mehr oder weniger originelle, manchmal amüsante, meistens ziemlich lässige und zuweilen etwas nervige Kommentare absondert, vor allem als innere Monologe. Das liest sich flott und ganz spaßig, über weite Strecken jedenfalls, aber es rettet das Ungetüm von Story leider nicht. Die nämlich leider ziemlich holprig angelegt ist oft schwer nachvollziehbar daherkommt. Das Buch wirkt unstrukturiert, die Zeichnung der Hauptfigur, über die sämtliche Hintergrundinformationen fehlen, ist ein redliches Durcheinander. Und diese Aspekte schleifen den Witz zur Plattitüde. Im Ergebnis hat man ein unspannendes, manchmal lustiges, gelegentlich sogar mit brillanten Einfällen durchsetztes Machwerk, das nicht so recht funktionieren will. Immerhin - sprachlich bemerkenswert. Dramaturgisch leider nicht. Also insgesamt annehmbar. Kein Buch, das große Nachhaltigkeit erzeugen würde, und durchaus verstehbar, dass es bei seiner Erstveröffentlichung so gut wie keine Beachtung fand.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


65 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Buch seit langem, 30. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Bockmist (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch gelesen und fast pausenlos gelacht. Ich habe es in zwei Tagen ausgelesen und es überkam mich Trauer um so mehr ich mich dem Ende näherte.
Lauries Protagonist ist liebenswert und absolut cool zugleich.
Absolut herrlich sind die Augenblicke, in denen er in höchster Not ist und sich dann doch wieder, durch seine geschickten Einfälle (die beim Leser für Lachkrämpfe sorgen) aus dieser Situation befreit.
Und obwohl das Buch wirklich lustig ist, geht an der Spannung nichts verloren. Spannend und zugleich lustig - eine Mischung die genial ist aber nach der man (meiner Meinung nach) lange suchen muss. In diesem Buch ist jedenfalls beides enthalten und ich kann es nur jedem empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Titel wird dem Buch nicht gerecht..., 14. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Bockmist (Taschenbuch)
Das Buch ist alles andere als Bockmist. Mal abgesehen von der Titelauswahl, ist das Buch, das im Original übrigens "The Gun Seller" heißt und damit dem Inhalt schon gerechter wird, wirklich lesenswert.
Schwarzer Humor gemischt mit einer ordentlichen Portion Verschwörungstheorie und gewürzt mit ein wenig Love-Story sind die Inhaltsstoffe, die das Buch gut, wenn auch nicht perfekt machen. Denn leider verändert sich der Schreibstil im Laufe der Erzählung ein wenig zum Negativen. Im ersten Drittel des Buches überschlägt sich der Autor geradezu mit Wortwitz. Leider verläuft aber eben dieser immer mehr im Sande und ist ab der Hälfte des Buches nicht mehr ganz so spritzig.

Trotzdem:
Das Buch ist teils lustig und teils spannend geschrieben; Der Held gibt eine unfreiwillig komische Figur ab; mir hat es gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Britischer Humor mit viel Spannung. Super Buch trotz schlechtem Cover, 29. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Bockmist (Taschenbuch)
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der britischen Humor mag.
Hugh Laurie hat wirklich einen total zynischen und sarkastischen
Humor, trotzdem ist genug Spannung enthalten, sodass man das
Buch am liebsten in einem Durchlesen möchte.
Zwischendurch muss man allerdings so viel Lachen oder schmunzeln,
dass man ab und zu Probleme hat, die doch etwas schwierige Handlung
richtig zu verstehen.
Wer auch die Sprüche von Dr. House mag, wird auch dieses Buch
mögen.
Ich habs inzwischen zweimal gelesen und kann es total empfehlen.
Leider passt das Cover überhaut nicht zum Inhalt.
Keine Ahnung, was sich der Verlag dabei gedacht hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, überraschend und zum Schreien komisch, 23. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Bockmist (Taschenbuch)
Hugh Laurie, den Namen hat man doch schon mal irgendwo gelesen oder gehört - nur wo? Die Antwort gibt das Buch schon beim Aufklappen der ersten Seite: Dr. House, Hauptfigur der gleichnamigen Arztserie, ist dort abgebildet, und Hugh Laurie der Schauspieler dahinter. Der vorliegende Roman handelt jedoch nicht von Dr. House und hat auch sonst nichts mit Lauries schauspielerischen Ambitionen zu tun.
Im Zentrum des Geschehens steht Ich-Erzähler Lang, eine Parodie auf sämtliche tragischen Film Noir-Helden dieser Welt. Er wirft den Leser mitten hinein in die Geschichte, er beschönigt weder seine Schwächen noch stellt er seine Stärken besonders gut dar - er ist ein schräger, aber sympathischer Erzähler.
Und so kann der Leser gar nicht anders, als mit Lang mitzufiebern. Die Handlung an sich ist nicht allzu komplex, wird aber durch den Stil der Ich-Erzählung zu einem wahren Abenteuer. Lang verschweigt bisweilen Teile des Geschehens, nur um sie bei Gelegenheit gemächlich aufzurollen; er wechselt die Schauplätze, spricht den Leser direkt an, ist auch in ernsten oder gefährlichen Situationen nie um einen sarkastischen Spruch verlegen. Das liest sich nicht nur spannend, sondern auch noch höchst witzig. Denn Laurie ist längst nicht nur" Schauspieler, er ist vor allem gelernter Komiker und schafft es mühelos, den Leser ein ums andere Mal zum Grinsen oder gar zum Lachen zu kriegen. Kaum ein Satz bleibt ohne kleine sarkastische Stichelei, überdrehtes Wortspiel oder trockenen Einwurf. Da muss auch die gute deutsche Übersetzung von Ulrich Blumenbach gelobt werden, die sich flott und witzig liest. Aber Achtung: Bei Bockmist" liegt der typisch britische Humor vor, der nicht jedermanns Sache ist.

Was sich der Heyne Verlag allerdings mit Cover und Titel des Buches gedacht hat, bleibt wohl auf immer Verlagsgeheimnis. Zu reißerisch, plump und übertrieben grell ist die Verpackung und Titelgebung des wirklich starken Buches ausgefallen. Der Originaltitel The Gun Seller" und der deutsche Ersttitel Der Waffenhändler" treffen das Thema wesentlich genauer. Auch das plakative Foto Lauries als Dr. House im Inneren des Buches ist unnötig, hat der Roman doch nicht das Geringste mit Hugh Lauries schauspielerischen Qualitäten zu tun. Da haben die Marketingleute wirklich Bockmist gebaut.

Freunde des britischen Humors sollten sich von dem furchtbaren - und furchtbar unpassenden - Äußeren von Bockmist" nicht abschrecken lassen. Hinter der schrillen Fassade steckt ein spannender, überraschender und zum Schreien komischer Roman eines großen Komikers.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut!, 9. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Bockmist (Taschenbuch)
Ich kann die Euphorie nicht so ganz 100%ig teilen, jedoch ist es eine unterhaltsame Geschichte und von daher will ich nicht allzu hart ins Gericht gehen.

Der Einstieg in dieses Buch ist mir relativ schwer gefallen, aber nach ca. 50 Seiten war ich mittendrin und es wurde immer spannender. Die ganzen Details über Waffen und Maschinen haben mich ein wenig gelangweilt, was aber eher daran liegt, dass ich mich für diese Themen im Allgemeinen nicht so erwärmen kann.

Der Schreibstil ist äußerst witzig und zynisch, insgesamt las sich der Roman nach den erwähnten Anfangsschwierigkeiten doch sehr flüssig.

Wofür man eigentlich noch einen Stern abziehen müsste, ist die Cover-Gestaltung! Das Cover signalisierte für mich eher einen billigen Schundroman. Und warum steht vorne drauf, dass Hugh Laurie Dr. House ist? Gut, Dr. House ist herrlich, aber was zum Geier hat das mit dem Buch zu tun? Hier wurde offensichtlich versucht, das Letzte aus einer Geldmaschine herauszuholen. Als Hugh Laurie diesen Roman verfasste, war an Dr. House noch gar nicht zu denken, schließlich ist es bereits über 10 Jahre her. Wie man vom Originaltitel "Der Waffenhändler" auf "Bockmist" kommt, wird wohl immer ein Rätsel bleiben. Es ist nicht zu übersehen, welche Zielgruppe mit dem Titel und der Covergestaltung angesprochen wurde - der durchschnittliche Dr. House-Zuschauer.

Diese Punkte mindern aber natürlich nicht die Autorenleistung, welche zweifelsohne überraschend gut ist! Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch als Hörbuch ein Genuss, 12. August 2011
Von 
Chris (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Bockmist (Audio CD)
Ich beziehe mich in dieser Rezension nur kurz auf das Hörbuch, da der Inhalt von "Bockmist" den interessierten Leser
zumindest in groben Zügen bekannt sein dürfte.

Pro:
+ deutsche Stimme von Hugh Laurie spricht (angenehme Stimme, gute Betonung, verständliche Aussprache, Pausen an der richtigen Stelle)
+ tolle, fesselnde Geschichte
+ humorvoll geschrieben (von Sarkasmus bis typisch schwarzer/britischer Humor ist alles vertreten)
+ nette Charaktere

Kontra:
Mir fällt nichts Negatives ein.

Ich habe das Hörbuch gefühlt auf einen Ruck angehört, da es sehr spannend war. Der Humor kommt glücklicherweise auch nicht zu kurz. Ich werde mir in Zukunft mehr (Hör-)Bücher von Hugh Laurie kaufen, da mir der Schreibstil (nicht zu blumig, eher direkt) sehr zusagt.

Am Rande:
Wie viele Rezensenten bereits bemerkten: Warum für die Neuauflage der Titel "Bockmist" gewählt wurde, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben. Selten habe ich einen schlechteren Titel ausfindig machen können. Der Ursprungstitel "der Waffenhändler" passt hingegen besser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr lustig mit schönem Schluss, 1. August 2008
Von 
E. Köksal (Fürth) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Bockmist (Taschenbuch)
Habe rein zufällig beim schmökern in meier Lieblingsbuchhandlung das Buch entdeckt. <Hugh Laurie> dachte ich mir, <den kennst du doch>. Und da fiels mir ein, Dr. House. Optimal dachte ich, wenn das Buch nur halb so lustig ist wie die Serie dann ist es toll.

Angefangen zu lesen.
Auf den ersten Seiten bereits super lustige Sprüche, die mit einer guter Portion Sarkasmus, Ironie und Schwarzem Humor gespickt waren. Genau mein Ding!

Hugh Laurie hat in einem Stil das Buch geschrieben, sodass dem Leser nach jeder Seite bzw. jedem Handlungsstrang Fragen offen blieben. Das sorgt dafür, dass eine Spannung/Neugier erzeugt wird, die unbedingt gestillt werden muss.

Der Humor, den der Hauptdarsteller an den Tag legt, zieht sich über das gesamte Buch. Vor allem an stellen, an denen die Spannung droht abzuflachen wurde der Humor gut eingesetzt.

Zum Ende gilt zu sagen: Beim letzten Satz bin ich fast weggebrochen vor lachen. Unfassbar zynisches Ende, dass aber zum gesamten Buch passt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bockmist
Bockmist von Hugh Laurie (Taschenbuch - März 2008)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen