Kundenrezensionen


37 Rezensionen
5 Sterne:
 (24)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Magisch schön, obwohl kein neues Thema!
Nora Roberts schreibt entweder reine Liebesromane oder welche mit Krimi-Rahmenhandlung oder eben solche, in denen es etwas magisch zugeht.

Mir gefallen alle 3 Arten sehr gut und so war ich einfach unvoreingenommen gespannt auf den Auftakt zur O'Dwyer-Triologie. Im Mittelpunkt steht hier Iona, eine Amerikanerin irischen Ursprungs, die auf der Suche nach...
Vor 4 Monaten von Miss Marple veröffentlicht

versus
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ich ahnte es...
...aber ich hatte noch Hoffnung. Leider wurde die Hoffnung nach den ersten Seiten zerschlagen.

Grundsätzlich habe ich nichts gegen die Wiederverwertung von funktionierenden Plots - 3 junge Frauen, 3 Männer, etwas Liebe, manchmal ein Prise Magie -, aber irgendwie ist zumindest die Magie verloren gegangen und ich weiß nicht, woran es liegt. Liegt...
Vor 4 Monaten von Jasmin veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Magisch schön, obwohl kein neues Thema!, 25. April 2014
Von 
Miss Marple (Nähe Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Spuren der Hoffnung: O'Dwyer 1 - Roman (Taschenbuch)
Nora Roberts schreibt entweder reine Liebesromane oder welche mit Krimi-Rahmenhandlung oder eben solche, in denen es etwas magisch zugeht.

Mir gefallen alle 3 Arten sehr gut und so war ich einfach unvoreingenommen gespannt auf den Auftakt zur O'Dwyer-Triologie. Im Mittelpunkt steht hier Iona, eine Amerikanerin irischen Ursprungs, die auf der Suche nach "Zugehörigkeit" oder Heimat nach Irland reist und dort rasch ihre wahren Wurzeln entdeckt und auch ihre magischen Fähigkeiten. Das entbehrt nicht einer gewissen Komik - sehr unterhaltsam!

Der zugrunde liegende Plot ist ähnlich wie bei der "Töchter"-Triologie oder der "Nacht-Triologie": 3 Frauen oder Männer nehmen als "gute Hexen" den Kampf gegen einen jahrhunderte anwährenden Fluch durch das Böse auf. Nebel und Wölfe werden mit der Kraft des vier Elemente und dem reinen Herzen bezwungen.

Das ist zwar klischeehaft, aber trotzdem spannend zu lesen - mich hat dieser Auftaktband jedenfalls in seinen Bann gezogen und ich finde die beteiligten drei Amazonen als auch die vier überaus schillernden männlichen Protagonisten sehr interessant und liebenswert. Der Schreibstil bleibt hier flüssig, schafft emotionale Nähe und ist durchaus atmosphärisch, mag auch die Übersetzerin nicht ganz so gut sein wie in der "Töchter"-Triologie, wie andere Rezensenten schrieben.

Aber im Vergleich zu der Serie "Fliedernächte, Lilienträume, Rosenzauber" ist dieser erste Band schon einmal wesentlich spannender und die Charaktere gewinnen mehr an Tiefe. Die kleine feenhafte Iona und der toughe Pferderanch-Besitzer Boyle sind einfach entzückend - so unterschiedlich und doch spürt man schon beim Lesen die unwiderstehliche Anziehungskraft zwischen den beiden... heiß ;-)

Auch die andere Lady mit magischen Fähigkeiten, Branna mit ihrem zuckersüßen Bruder Connor machen Lust auf die beiden Folgebände.

Mein Fazit: Ähnlich gut wie die Triologien "Töchter" und "Nacht", ähnlich auch thematisch, aber trotzdem beste Unterhaltung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der erste Teil der O'Dwyer Trilogie, 23. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spuren der Hoffnung: O'Dwyer 1 - Roman (Taschenbuch)
macht Lust auf mehr.

Iona zieht von Amerika nach Irland. Dort sucht sie eine Antwort darauf wer sie ist, und warum sie sich bisher noch nirgendwo zugehörig gefühlt hat. Von ihrem Großmutter wurde sie über ihr Vermächtnis aufgeklärt: Sie ist eine Dunkle Hexe aus Mayo, die zusammen mit ihrem Cousin und ihrer Cousine in Irland den Kampf mit dem bösen Zauberer Cabhan aufnehmen soll, der damals ihre Ahnin, der Dunkle Hexe Sorcha, den Tod gebracht hat.
Daraufhin zieht sie nach Irland entschlossen ihr Erbe anzunehmen.
In ihrer Cousine Branna und ihrem Cousin Conner findet sie endlich Menschen die sie lieben, und sie spüren lassen, das sie zu ihnen gehört. In Boyle findet sie den Mann ihres Lebens und zusammen mit Fin, der vom Blute Cabhans abstammt, und Meara bilden diese Menschen ihre Familie, ihren Kreis.
Iona lernt rasch mit ihren Hexen-Fähigkeiten umzugehen, und zusammen mit ihrem Führer, ihrem Freund, dem Hengst Alastar, sowie den Führern ihrer Cousine und Cousin dem Hund Kathel und dem Habicht Roibeard, sowie ihrer neuen Familie nimmt sie den Kampf mit Cabhan auf.

In Grundzügen erinnert mich die Storyline der O'Dwyer Trilogie ein bisschen an die Three Sisters Trilogie.
Natürlich ist auch schon klar, wie sich die Paare am Ende finden werden, aber dass alles stört mich nicht. Zum einen ist die Three Sisters Trilogie eine meiner Lieblingstrilogien von Nora Roberts zum anderen ist es doch meistens am Anfang schon klar wer wen bekommt, nur der Weg dorthin ist anders und schön. :-)
Ich finde den Auftackt der Trilogie sehr gelungen, vor allem Fin hat es mir angetan, und ich freu mich schon sehr auf die beiden anderen Bände.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ich ahnte es..., 20. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Spuren der Hoffnung: O'Dwyer 1 - Roman (Taschenbuch)
...aber ich hatte noch Hoffnung. Leider wurde die Hoffnung nach den ersten Seiten zerschlagen.

Grundsätzlich habe ich nichts gegen die Wiederverwertung von funktionierenden Plots - 3 junge Frauen, 3 Männer, etwas Liebe, manchmal ein Prise Magie -, aber irgendwie ist zumindest die Magie verloren gegangen und ich weiß nicht, woran es liegt. Liegt es an Nora Roberts oder an der Übersetzerin?

Eigentlich hat Katrin Marburger auch andere Trilogien - wie z.B. Bride Quartet - übersetzt und da gefiel mir die Übersetzung sehr gut. Die Insel-Trilogie wurde von Ute Hege übersetzt und da gefiel mir der Witz mit am besten.

Bei "Spuren der Hoffnung" wirkt die ganze Übersetzung und Handlung etwas gestelzt und platt. Ich habe das Gefühl, dass ich es nicht mehr mit liebvoll kreierten Charakteren zu tun habe, sondern diese einfach hingeklatscht wurden. Ich sehe da ein Muster seitens Nora Roberts - die vorangegangene Blüten-Trilogie (welche wiederum von Ute Hege übersetzt wurde) war ja auch nicht mehr besonders gut, ja geradezu schlecht. Gehen Nora Roberts die Ideen aus? Ist es vielleicht an der Zeit über einige Änderungen im altbewährten Plot nachzudenken? Ich denke: ja!

Am Ende von "Spuren der Hoffnung" war es mir herzlich egal, was mit den Charakteren passiert... Ich werde auf jeden Fall den Folgebänden aus dem Weg gehen. Ich denke, man sollte sich sein eigenes Bild machen. Aber hier (oder in der Buchhandlung) in das Buch reinzulesen, bevor man es kauft, ist nicht verkehrt - auch nicht für eingefleischte Nora Roberts-Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hexen? Davon war nicht die Rede!!, 23. Juli 2014
Ich habe mir voller Vorfreude das Hörbuch gekauft - Liebe, Pferde, Irland und ein dunkles Familiengeheimnis wurden angekündigt.
Dass es um Hexerei geht erfährt man erst beim Lesen bzw. Hören. Tja, hätte ich mal erst die Rezensionen hier gelesen, dann hätte ich gewusst, dass es sich mal wieder um eine magische Trilogie von Nora Roberts handelt (...die "Nacht-Reihe" habe ich vor einigen Jahren gelesen, fand sie gut, ist aber nun nicht mehr so mein Ding). Nun habe ich das Hörbuch halt im Auto und schlage mich durch - vielleicht kommt ja auch noch der WOW-Effekt, bin jetzt aber ca. in der Mitte und muss sagen: Bis jetzt nicht! Es ist allerdings überwiegend das Thema Hexerei was mich stört -wems gefällt, der mag vielleicht auch das Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder, 14. Juni 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Endlich wieder ein Buch, wo man ab der ersten Seite wieder voll mit in der Geschichte dabei ist.
Ich liebe Roberts Magie Bücher und nach der Insel-Triologie könnte das mein nächster Favorit werden.
Und wie immer krieg ich Fernweh nach Irland.
Das Buch ist witzig und spannend, die Personen hat man auch sofort in Herz geschlossen und der einzige Nachteil an der ganze Sache ist, das die Folgebände erst so spät rauskommen. Da man so in dem Geschehen drin ist, möchte man wissen wies weitergeht... Also heißt es gedulden...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade ,Schade, 21. April 2014
Als eingefleischter Nora Roberts Fan wartete ich gespannt auf diese neue Trilogie.Leider wurde ich enttäuscht.Wer die Insel-Triologie (Im Licht der Sterne,Im Licht der Sonne und im Licht des Mondes) kennt,für den ist Spuren der Hoffnung nur ein müder Abklatsch.Schade ,ich hätte mehr von der Schriftstellerin erwartet.Klare "Nichtkaufempfehlung".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Spuren der Hoffnung: O'Dwyer 1, 20. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Spuren der Hoffnung: O'Dwyer 1 - Roman (Taschenbuch)
Viel hatte ich erwartet... Leider wurde ich enttäuscht. Das Inhaltsverzeichnis versprach einiges, vor allem mir als Pferdenarr... ich hatte mir einen Roman wie z.B. Schatten über den Weiden (Einzelband, eines der besten Nora Roberts Bücher überhaupt) oder Irische Herzen vorgestellt (3 Bände). Iona kommt mir zu gekünstelt und flach rüber.... Und es fehlt im ganzen Buch die Spannung. Man weiss schon wie die Paare am Schluss "zusammengestellt" sind, das wäre mir an und für sich egal aber irgendwo fehlt mir die Spannung... Schade ist viele Bücher sind so aufgegliedert: ein Paar lernt sich kennen... dann kommt er erste Kuss... dann die grosse Liebe und ca. 50 Seiten vor Schluss gibt es einen Riesenstreit und am Schluss das happy End. Leider sind gerade viele Trilogien von Nora Roberts so aufgebaut. Da sind die Bücher von ihr wie: Schatten über den Weiden, Der Weite Himmel (immer noch meine absoluten Lieblinsbücher von ihr) oder auch Ein Haus zum Träumen, Im Schatten der Wälder, Lilien im Sommerwind.... viel viel besser. Aber wenn jemand Trilogien bevorzugt, hat sie auch da bessere. Wundern wie es mit den zwei Anderen Paaren weitergeht vor allem Fin, würde es mich schon. Teil 1 habe ich verschenkt. Ob ich meine Vorbestellung von Teil 2 und 3 storniere weiss ich noch nicht... Früher habe ich jedes Buch von Nora verschlungen und war begeistert... aber leider sind nicht alle so top wie die alten Bücher. Ich empfehle den Lesern sich erst die alten Bücher zu kaufen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen immer wieder eine Freude..., 10. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...ist es für mich Nora Roberts zu lesen. Diese Schriftstellerin begleitet mich schon lange und all ihre Bücher bringen mir das Lesevergnügen ins. Ich kann sie nur allen empfehlen, die ein wenig Romantik, Spannung und Entspannung mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach toll, 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Irland, Magie, Trigolgie..ein super Rezept!!! Ich kanns kaum erwarten, wie es weitergeht. Sympathische Charaktere und die Magie Irlands, einfach wunderbar!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Eigentlich liebe ich Nora Roberts Bücher, 3. August 2014
Von 
D., Dorothea (Essen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Spuren der Hoffnung: O'Dwyer 1 - Roman (Taschenbuch)
besonders ihre Trilogien, und ich bin auch nicht abgeneigt, wenn es mal ein bisschen mystisch wird, so wie bei den drei Schwestern. Ein paar ihrer letzten Bücher haben mich enttäuscht, dann aber kam "das Geheimnis der Wellen" und wie viele andere konnte man sagen, Nora Roberts ist wieder da, so wie man sie kennt.
Zum Geburtstag bekam ich dann Spuren der Hoffnung. Und mußte erst mal über 50 Seiten "überlesen" die anno 12hundertschnuff spielten. Dann endlich die heutigen Zeit, aber so einen Schmarrn mit Lichtkugeln fangen und nach einem Traum blutend und verletzt aufwachen, nein, danke, dann lieber gar kein Buch mehr von dieser Serie
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Spuren der Hoffnung: O'Dwyer 1 - Roman
Spuren der Hoffnung: O'Dwyer 1 - Roman von Nora Roberts (Taschenbuch - 21. April 2014)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen