Kundenrezensionen


133 Rezensionen
5 Sterne:
 (77)
4 Sterne:
 (29)
3 Sterne:
 (17)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


47 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsame Geschichte aus dem Dunklen Turm Universum
Mit "Der Wind" kehrt King zurück in das Dark Tower Universum, einzuordnen ist der Roman zwischen Band 4 "Glas" und Band 5 "Wolfsmond". Roland und seine Gefährten haben den Grünen Palast verlassen und befinden sich auf dem Weg in die Calla wo sie ein Kampf gegen die Wölfe erwartet.

Roland und seine Freunde kommen an einen Fluss, als sie...
Vor 19 Monaten von Maxim veröffentlicht

versus
31 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 3 Geschichten
Ich liebe die dunkle Turm Reihe und hatte mich im Vorfeld überhaupt nicht mit diesem Werk befasst. Ich habe tunlichst vermieden irgendwie gespoilert zu werden. Ich schätze mal aus diesem Grund hatte ich falsche Erwartungen.

Das Buch ist wie folgt auf gebaut:
- Roland und sein Ka-Tet
- Eine Geschiche aus Rolands Jugend
- Ein Märchen...
Vor 19 Monaten von Bandulf veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Buch, 26. Dezember 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wind (MP3 CD)
Super Buch. Bin sehr zufrieden . Genau dass was ich mir vorgestellt habe. Echt Klasse. Meine Mutter hat es auch gut gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zurück nach Mittwelt, 25. November 2012
Von 
Stefan Rieck (Bremen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wind: Roman (Gebundene Ausgabe)
Natürlich freut man sich als King-Fan, wenn der Meister des Horrors uns zurückbringt in seine epische Welt aus Blut, Gewalt und heroischen Taten. Und natürlich freut man sich, seine alten Freunde alle wiedersehen zu dürfen. Das Buch spielt zwischen "Glas" und "Wolfsmond" und bietet zwei Geschichten innerhalb einer anderen, oder auch eine Geschichte in einer anderen die wiederrum in einer weiteren steckt. Dabei kommen unsere eigentlichen Freunde "nur" in der Rahmengeschichte vor und allein Roland bleibt uns länger erhalten, bevor er eine Ebene weiter geht und eine weitere Story erzählt.
Schön dabei ist das Auftauchen des bisher immer am Rande erwähnten Jugenfreunds Rolands: Jamie DeCurry. Endlich erfahren wir mehr über den letzten der vier Freunde aus Gilead.
Ob das Buch nötig war... darüber läßt sich streiten. Ich finde es als Ergänung zum Gesamtwerk "Dunkler Turm" gelungen und irre spannend, wenn auch reichlich kurz geraten. Alte Freunde und Feinde tauchen auf und man erfährt wieder ein wenig mehr über eine Welt die sich weitergedreht hat.
Nicht gerade das beste der Reihe, aber auch nicht gerade "Suzannah".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grottige Umschlaggestaltung, wunderbarer Inhalt, 24. November 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wind: Roman (Gebundene Ausgabe)
Da war er nun: Band 4 1/2

Ähnlich lakonisch wie die bisherigen Übersetzungen kommt also "Wind" daher und erschlägt den ahnungslosen Leser zunächst einmal mit einem dermaßen klischeehaftem Umschlag, dass es einem schon ein wenig vor dem Aufschlagen des Buches graust.

Doch: Weit gefehlt!

Ich möchte an dieser Stelle weder auf den Inhalt eingehen noch eine allgemeine Lobhudelei zum Besten geben - das haben Andere bereits zur Genüge getan. Worauf ich aber eingehen möchte, ist, ob dieser Band zu Recht zum Dunklen Turm Zyklus gezählt werden kann oder nicht (bzw. ob der Einwand, man erfahre überhaupt nichts Neues über Roland und Co. angemessen ist).

Um es kurz zu machen: Das Buch liefert sehr interessante Einblicke in die Mentalität von Mitwelt, vor allem aber in die Begleitumstände von Rolands Jugend. Während Roland sowohl vor als auch nach den Ereignissen aus Glas stets etwas blass (man könnte auch sagen: trüb) bleibt, beleuchtet Wind nun einige Aspekte genauer: Die Beziehung zu seiner Mutter, ein weiterer Freund, sein Auftreten als vom Leben gezeichneter, der eigentlich noch ein halbes Kind ist. Wer hat sich nicht gefragt, wie Roland sich nach der ganzen Aktion in der Baronie fühlte?
Auf diese doch sehr zentrale Frage gibt dieser Roman eine - zugegeben - gut versteckte Antwort. Oder Hinweise. Natürlich muss man Rolands Handeln interpretieren, um zu den Schlüssen zu gelangen. Man frage sich: Warum erzählt er seinen Gefährten von diesen Episoden? Was bezweckt er damit? Ist es wirklich nur Zeit-totschlagen, oder doch etwas mehr?
Diese ausgewählten Aspektfragen soll sich jeder selber beantworten. Nur so viel: Wer sich fragt, wie Roland die Geschehnisse aus der Jugendgeschichte aus Glas verkraftet hat, der lese einfach Wind und mache sich einen Reim aus seiner Erzählung. Und aus dem Märchen. Ich habe im gesamten Turm-Zyklus nicht soviel über Mitwelt erfahren wie in diesem Märchen.

Aye.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der dunkle Turm 4.5, 21. November 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wind: Roman (Gebundene Ausgabe)
Wer von "Wind" erwartet neue Informationen zur Suche nach dem Turm zu erhalten, wird enttäuscht werden. "Wind" ist eine Ergänzung zur bisherigen Serie. Roland erzählt (wie schon in "Glas") eine Episode aus seiner Jugend und in dieser Geschichte dann noch eine Geschichte, welche seine Mutter ihn immer wieder erzählt hat. Die Geschichte über die Suche nach dem Fellmann ist eigenltich recht kurz gehalten, aber durchaus lesenswert.
Der Hauptteil des Buches beschäftigt sich mit der Geschichte über den "Wind durchs Schlüsselloch". Diese Geschichte zieht sich zu Beginn, wird dann mit Fortdauer aber besser. Man erfährt wie aus dem jungen Tim ein Revolvermann wird. Man liest über alte Beakannte wie z.B. Randall Flagg (Zöllner) oder Maerlyn (der Tyger). Weiters erfährt man, daß auch der junge Tim sich vornimmt den dunklen Turm zu suchen.
Mich persönlich würden noch mehr Geschichten aus Rolands Jugend interessieren. So z.B. zum Fall von Gilead oder die Schlacht am Jericho Hill. ...und zwar als Buch nicht als Comic. Ich befürchte, daß Mr. King mir diesen Gefallen nicht tun wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geht die Suche weiter?, 31. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Wind: Roman (Gebundene Ausgabe)
Nachdem ich mit den letzten 3 Bänden des Zyklus nie so richtig warm geworden war und ich die Wendungen in Wolfsmonad, Susanna und Der Turm eher als Reaktion auf die Ereignisse in Kings Leben gesehen habe (ich bin überzeugt, es ging ihm nur darum, irgendwie fertig zu werden), hat mich Wind wieder in jeder Hinsicht überzeugt. Kurz, knackig, spannend und mit allen Elementen versehen, die den Dunklen Turm, vor allem die großartigen Bände "Drei" und "tot.", ausmachten. Diese besondere Mischung aus Western, Science-Fiction, Fantasy und weiß der Kuckuck was noch - hier findet sie sich endlich wieder, und es besteht vielleicht doch noch Hoffnung, dass die Welt sich weiter bewegt. 5 Sterne, gerne mehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für Turm-Fans, 30. Oktober 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wind (Kindle Edition)
Ich habe "Wind" während meines Urlaubs gelesen und nur zwei Tage dafür gebraucht. Wer die sieben Bände der Turm-Saga gelesen hat und so wie ich liebt, für den ist "Wind" einfach ein Muss. Roland erzählt darin seinem Ka-tet während einses Eissturms eine Geschichte aus seiner Jugend und innerhalb dieser Geschichte gibt es noch eine Geschichte. Zuviel will ich aber nicht verraten - lest selbst. Nur soviel: King schreibt wie immer sehr bildlich und ich bin schon sehr gespannt, ob er auf diesem Weg vielleicht noch mehr aus Mittwelt erzählen wird ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besuch in Mittwelt, 26. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Wind: Roman (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch bildet in dem Zyklus um den Dunklen Turm Band 4,5: Roland ist mit seinem ka-tet auf dem Weg zu den Callas und wird durch einen herauf ziehenden Sturm aufgehalten. Sie suchen in einem verfallenen Dorf Zuflucht, wo ihnen Roland eine Begebenheit aus seiner Jugend erzählt. Dabei geht es darum, einem Jungen zu helfen, der einen Formwandler dabei beobachtet hat, wie er Dutzende von Menschen tötete. Um dem Jungen Mut zu machen, erzählt ihm Roland eine Legende aus alten Zeiten, die ihm seine eigene Mutter immer zum Einschlafen erzählt hat...

Auf dem Weg zum Dunklen Turm machen Roland, Susannah, Eddie, Jake und Oy also keine großen Fortschritte. Dafür gibt es ein Märchen, in dem ein Märchen erzählt wird. Diese Idee ist gut umgesetzt und vielleicht sogar für Leute interessant, die den Dunklen Turm noch nicht kennen (King erklärt das Wichtigste im Vorwort).

Für Revolvermänner und die, die es noch werden wollen, gibt es einige Neuigkeiten. Endlich erfährt man Genaueres über die Beziehung von Flagg / Marten / Walter zum Scharlachroten König und trifft auf den alten Zauberer Maerlyn (er, der rückwärts in der Zeit lebt). Maerlyn hält Flagg nicht für den Stellvertreter des Scharlachroten Königs; anscheinend hat sich der Mann in Schwarz auch in dieser Hinsicht geirrt.

Insbesondere erfährt man mehr über Rolands erste Aufträge als Revolvermann, seinen Vater Steven und warum seine Mutter Gabrielle sich von Marten umgarnen ließ.

***

Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist immer schön, Neues über Mittwelt und den Turm zu erfahren. Die verschiedenen Dialekte der Leute waren auch interessant. In gewissem Sinne ist Kings Mittwelt das Gegenteil von Tolkiens Mittelerde: Man will nicht den Fortschritt aufhalten, sondern den Rückschritt.

Die alten Zeiten müssen in Mittwelt ähnlich wie heute gewesen sein, weil es sprachgesteuerte Navigationsgeräte und GPS-Satelliten gab...

Hinweis: Ich habe das amerikanische Original "The Wind Through the Keyhole" gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein klassischer King!, 17. Oktober 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wind: Roman (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist ein klassischer King und eine schöne Erweiterung der dunkle Turm Saga! Im Grunde genommen befindet sich eine Geschichte in der Geschichte! Ich habe dieses Buch, wie alle Bücher von Stephen King regelrecht "verschlungen" - Ein muss für King Fans und solche die es erst noch werden... Übrigens, das Buch kann auch gut gelesen werden wenn man die dunkle Turm Reihe nicht kennt! Also, kaufen,lesen,genießen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare Geschichten, 11. Oktober 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wind (Kindle Edition)
Auch ich sage meinen Dank! Für viele wunderbare Stunden. Wieder einmal. Abtauchen, eintauchen, sich nach dem zweiten Satz einfach ,,zu Hause fühlen". Ich habe alle Geschichten von Stephen King gelesen und für mich gibt es keinen größeren Geschichtenerzähler. Da gibt es sicher Bücher, die dem einen mehr oder weniger zusagen, aber für mich erzählt niemand besser eine Geschichte als Stephen King. Das Buch Wind wird all denen Freude bereiten, die spannende und gute Geschichten mögen, ganz egal ob man schon die Turm-Saga gelesen hat oder nicht. Es mag kein wichtiger Zusatz zur Turm-Saga sein und die Geschichten könnten auch für sich allein stehen, aber wer die Turm-Reihe gelesen hat, den erfreut sicher das Wiedersehen mit alten Bekannten - auch wenn es nur kurz ist. Und die Geschichten in der Geschichte? Da frage ich mich immer und immer wieder: woher nimmt dieser einzelne Mensch nur all die Ideen? Was für ein Universum an Kreativität und was für ein Meister der Worte, der so beiläufig und so doch so treffend und selbstsicher durch die Höhen und Tiefen einer jeden Geschichte führt, daß man sich darin verlieren möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ka ist wie der Wind..., 9. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Wind: Roman (Gebundene Ausgabe)
...es macht was es will.

Eine tatsächliche und detailierte Beschreibung von dem, was Roland Deschain und sein Ka-Tet zwischen dem Smaragdgrünen Palast und der Calla Bryn Sturgis erleben ist dieses Buch ausdrücklich nicht. (dafür einen Stern Abzug, erflehe Eure Verzeiung, Sai King).

Das Buch ist in 3 Szenarien gestaffelt und den Großteil des Buches macht ein Märchen aus, welches der junge Roland einst von seiner Mutter hörte und weitergab. Wovon das Märchen handelt möchte ich nicht spoilern, aber Turm Junkies wie ich werden ein paar alte Bekannte treffen.

Es ist eine Geschichte, welche sehr schön ins Universum des Turms passt und die Stimmung wieder wunderbar transportiert.

Ich denke jedoch, dass Turm Neulinge das eine oder andere Wort der hohen Sprache nicht gleich verstehen werden. Und auch das Erkennen bekannter Charaktere macht einen Teil des Reizes dieser Geschichte aus. Dies sollte jedoch niemanden daran hindern, jetzt noch den Einstieg in Rolands Ka-Tet zu versuchen. Es lohnt sich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9f3b239c)

Dieses Produkt

Wind: Roman
Wind: Roman von Stephen King (Taschenbuch - 11. November 2013)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen