Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
39
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. September 2001
Olivia MacBride hat das, was andere sich wünschen, berühmte Eltern die das Traumpaar Hollywoods sind und ihr jeden Wunsch von den Augen ablesen. Das ändert sich jedoch als sie 4 Jahre alt ist. Plötzlich zerbricht dieses wundervolle Leben, ihre Mutter wurde brutal ermordert und ihr Vater kommt für die Tat ins Gefängnis. Die Großeltern nehmen die kleine Olivia, die an jenem Abend vor ihrem blutüberströmten Vater geflohen ist, mit nach River's End, ihrem Wohnsitz in der Wildnis nahe Washington. Hier soll sie fernab von Hollywood und neugierigen Reportern aufwachsen.
Jahre später findet Olivia heraus, warum ihre Grosseltern nicht über ihre Mutter reden und der ganze Horror der schrecklichen Nacht kommt zurück. Sie überredet den Polizisten Frank Brady, der sie damals in ihrem Versteck in einem Schrank gefunden hat, nach River's End zu kommen damit sie ihm Fragen stellen kann. Frank hat den Fall nie vergessen können und reist daher mit seiner Familie zu Olivia.
Wieder ein paar Jahre später hat Noah Brady, der Sohn von Frank, das dringende Bedürfnis über den MacBride Fall ein Buch zu schreiben. Er sucht Olivia auf und will sie um ihre Mithilfe bitten. Mittlerweile ist aus der Zwölfjährigen, die er bei seinem Urlaub in River's End zum ersten Mal getroffen hat, eine beeindruckende junge Frau geworden. Doch das Schicksal hält noch einige Überraschungen bereit, bevor sich die Rätsel der Vergangenheit lösen.
Packend und unterhaltsam, Nora Roberts weiss einfach, wie sie ihre Leser fesseln kann. Manchmal ist die Story so gruselig, dass ich empfehlen würde sie nicht vor dem Schlafengehen zu lesen. Die Romantik kommt vielleicht ein kleines bisschen zu kurz, aber das beeinträchtigt das Lesevergnügen keinesfalls!
22 Kommentare| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2007
Wieder ein wirklich gelungenes Werk von Nora Roberts mit allen drin Liebe, Schmerz, Trauer und Hass perfekt vereint. Beim letzten Kapitel bei dem Dialog zwischen Livvy und ihren Vater sind mir bei jeden Wort das ich gelesen habe die Trännen vor trauer über die Wangen gelaufen.

Livvy wird mit vier Jahren Zeugin wie ihre Mutter in einer Blutlache tot auf den Boden liegt und ihr Vater mit der Mordwaffe in der Hand über sie kniet. Trotz anfängliche bedenken des Polisten Frank wird Livvys Vater wegen Mordes verhaftet und vor Gericht gestellt. Die Aussage von Livvy bringt ihren Vater für 20 Jahre ins Gefängnis.

20 jahre später möchte er seine Geschichte erzählen und zwar Noah den Sohn von Frank dieser sagt zu. Denn dieser Mord hat ihn schon immer gefesselt. Livvy und ihre Familie sind gegen dieses Buch, aber bald erkennen sie das es das beste ist über das was vor 20 Jahren passiert ist zu sprechen und Livvy fast zu Noah vertrauen und verliebt sich in ihn. Doch der Mord vor 20 Jahren birgt Geheimnisse und diese können für Livvy tödlich werden.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2007
Ich fange damit an, was mir nicht gefallen hat: Das Ende war zwar inhaltlich top, aber einfach SO kurz, dass ich richtig angenervt war (mehr verrate ich nicht, sorry) .... Warum kann man nicht mal ein paar Seiten mehr einem schönen (oder auch ergreifendem) Ende witmen? Wieso kann man nicht einfach etwas länger das Ganze ausklingen lassen?

Die Hauptheldin Liv zickte manchmal auch etwas arg hysterisch rum - das nervte im Buch stellenweise (egal wie schlimm ihr Kindheitstrauma war). Das sind meine Gründe, weshalb ich einen Stern abgezogen habe.

Nun aber zu den positiven Punkten des Buches und da gibt es durchaus genug aufzuzählen.

Was mir am meisten gefallen hat, war die ungewohnte Art wie Nora Roberts in diesem Buch erzählt: Sie berichtet von Ereignissen und Menschen in zeitlichen Fenstern. Zuerst "die Tat" und die Heldin Liv als kleines vierjähriges Mädchen, dann 8 Jahre später usw. usw. Immer auch das Verflechten der Menschen die davon betroffen sind: Liv und ihr Großeltern, Jamie & ihr Mann und natürlich Frank und seine Familie. Dabei bleibt es stets glaubwürdig und ergreifend. Somit geht es hier nicht nur um eine Liebe zwischen zwei Menschen, sondern auch um Zuneigung und Liebe innerhalb einer Familie - zwischen Freunden - zwischen Bekannten. Es handelt von Hass und Wahnsinn und enttäuschten Gefühlen. Es steckt viel mehr in diesem Buch, als man vielleicht denkt.

Sogar die Liebesszenen sind Nora Roberts diesmal ausnahmsweise richtig gut gelungen, juhu.

Ein packender, bösartig-guter Thriller, eine dramatische Lebensgeschichte über eine bezaubernd-zickige Liv, eine stotternd-schwierige (aber charmante) Liebesgeschichte und ein kleiner aber feiner Kurs in Naturkunde, lassen dieses Buch zu ausgezeichneten Lesestoff werden.

Viel Spass beim Lesen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2002
Es war mein erstes Buch von Nora Roberts und eigentlich habe ich es nur aus neugierde gekauft, um im Gegensatz zu Stephen King mal ein bißchen Romantik zu erleben. Ich bin voll und ganz auf meine Kosten gekommen. Das Buch teilt sich förmlich in 2 Geschichten, einmal die Kriminalgeschichte um den Mord an der schönen Schauspielerin und einmal die Lovestory zwischen den beiden Hauptfiguren. Der Roman ist sehr gut geschrieben und läßt sich sehr flüssig lesen, man will es gar nicht mehr zur Seite legen. Er ist recht spannend geschrieben, mit einem überraschenden Ende und die Lovestory ist einfach nur schön erzählt. Weder kitschig noch übertrieben, sondern einfach nur schön. Es war nach langer Zeit der schönste und beste Roman den ich gelesen habe und ich bin mal gespannt ob die anderen Bücher von ihr da mithalten können....
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
Rückkehr nach River's End hat sich sehr gut gelesen, es hat mir Freude bereitet und war eine angenehme Lektüre. Ich habe aber trotzdem schon weitaus Besseres von Nora Roberts gelesen, z.B. der weite Himmel. Olivia hat mich teilweise schon sehr genervt, mit ihrer eiskalten und ablehnenden Art. Umso sympathischer war mir Noah, der der Geschichte das gewisse Etwas verlieh.
Im Großen und Ganzen schön zu lesen, weist meiner Meinung nach jedoch Ähnlichkeiten zu Lockruf der Gefahr auf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2006
Ich habe schon viele Nora R.-Bücher gelesen und muss sagen, dieses ist wirklich toll. Eine fesselnde Geschichte von Anfang an. Gerade weil die Liebesgeschichte in den ersten 200 Seiten eher unwichtig ist, gefällt mir dieses Buch. Die Personen sind glaubwürdig und absolut sympathisch. Die Geschichte einfach klasse und unglaublich spannend. Wer die Liebesromane eher mag, kommt dann in der Mitte des Buches zum Zug. An dieser Stelle muss das Geheimnis um den Mord vor zwanzig Jahren zurückgestellt werden. Das tut der ganzen Geschichte zwar gut, aber man rätselt weiter, was damals passiert sein könnte. Der Schluss gleicht dann alles wieder aus, in einem dramatischen und ergreifenden Höhepunkt kommt die Wahrheit ans Licht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2005
Ich kann nur sagen "Oh mein Gott"!!!!!!!!!! Dieses Buch ist der absolute Hammer! Bitte lest dieses Buch. Es ist einfach richtig spannend und total romantisch. Ich habe mich wirklich in dieses Buch verliebt. Vorallem das Ende.....das gibt einem nochmal den Richtigen Kick an Spannung und Romantik. Ich bin am Ende echt dahin geflossen. Dieses Buch ist eines der besten das ich jemals in meinem Leben gelesen habe!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich kann wirklich nur nochmal sagen, lest es und ihr werdet es lieben!!!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2007
Die 4-jährige Livy sieht den Mord an ihrer alles geliebten Mutter mit an und verkriecht sich in ihre eigene Welt. Der Mörder war ihr drogenabhängiger Vater, der obwohl er alles hätte haben können, denn er war mit einer der schillerndsten Schauspielerinnen Hollywoods verheiratet,ließ er sich zu jener Tat hinreisen. Er kam ins Gefängnis und blieb dort auch, bis zu seiner Freilassung nach 20 Jahren.

Olivia war mittlerweile zu einer hübschen jungen Frau herangewachsen, die in einer "Glasglocke" lebte, die ihre Großeltern erbauten um sie zu beschützen. Sie schotteten Olivia völlig von der Außenwelt ab, unterrichteten sie selbst und nahmen ihr jeglichen Umgang mit anderen Kindern.

Doch dann begegnet Livy den smarten Schriftsteller Noah, den Sohn jenes Polizisten der sie damals in dem Wandschrank entdeckte indem sie sich nach der Mordtat flüchtete. Noah verfolgte ihre Geschichte und ihr Leben seit sie klein war und er spürte schon damals eine Verbundenheit zur ihr. Als sie sich dann im Laufe der Jahre trafen, verliebte sich Olivia in ihn, jedoch enttäuschte er sie bitter. Und sie verloren sich für 6 Jahren aus den Augen, bis Noah einen Brief von Livys Vater aus dem Gefängnis bekam. Er sollte die Wahrheit über die Tatnacht in einem Buch niederschreiben. Noah sagt zu und stellt Nachforschungen an und trifft auch so Olivia wieder.

Dieses Buch von Nora Roberts hat mich wieder so richtig mitgerissen. Die Geschichte ist spannend von der ersten Zeile an. Das Ende ist etwas trauig und man ist über den Ausgang erstaunt. Aber es lohnt sich sehr dieses Buch zu lesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. Juli 2012
Zugegeben: Der Fall scheint interessant (Hollywoodstar wird ermordet, der am Tatort gefundene Ehemann als Täter verhaftet und für 20 Jahre ins Gefängnis gesteckt, subtil bleibt immer die Frage im Raum stehen "War er es wirklich?"), aber auf 480 Seiten wurde er entschieden zu breit getreten. Es gab überhaupt keinen Spannungsbogen wie z.B. bei einigen der Bücher von Charlotte Link, die ich bisher gelesen habe. Da bleibt man dran und fiebert mit.

20 Jahre nach dem Mord hat sich der Sohn des damals ermittelnden Detectives vorgenommen, ein Buch über den Fall zu schreiben und sucht zu diesem Zweck mehrere der damals Beteiligten aus der Familie und dem Bekannten- und Kollegenkreis des Opfers auf. Gegen alle Widerstände findet er auch die damals 4-jährige Tochter der Ermordeten und versucht, sie zur Mitarbeit an dem Buch zu bewegen. Sie lehnt ab - und tut alles dafür, sich nicht mit der Vergangenheit auseinandersetzen zu müssen. Als sie dann doch langsam "auftaut" und Noah Brady (dem Schriftsteller) entgegenkommt, beginnen seitenlange Abhandlungen über Waldspaziergänge und Wanderungen sowie Campeinlagen in den Wäldern des Staates Washington. Sie will ihn testen und kennenlernen - na toll! Nora Roberts ist zu diesem Zweck der Botanikerklärungen anscheinend in einen sehr ausführlichen Kurs gegangen. Mir haben die nicht enden wollenden Pflanzenbeschreibungen nur ein Gähnen entlockt, weil sie einen überhaupt nicht voranbrachten.

Zum Schluß gibt es eine relativ kurzfristig abgehaltene Auflösung des damaligen Falles. Ohne Erhöhung irgendeines Spannungsbogens und ohne allmähliche Verdachtsmomente.

Das Buch ist nur zum Schmökern und dann weglegen gut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2001
Hollywood,Villa eines berühmten Schauspielerehepaares:Ein kleines Mädchen wird Nachts durch die Todesschreie ihrer schönen und berühmten Mutter geweckt; und entdeckt den rauschgiftsüchtigen Vater mit der Mordwaffe in der Hand über der Leiche ihrer erstochenen Mutter gebeugt.So verliert sie in einer Nacht ihre Eltern.Die Kleine wächst fortan wohlbehütet bei ihren Großeltern auf und versucht die schrecklichen Ereignisse zu vergessen. Bis nach etwa 20 Jahren ein junger Autor die Lebensgeschichte ihrer Eltern schreiben will. Dabei erhält er Hilfe von ihrem inhaftierten Vater.Die Ereignisse spitzen sich zu als ihr Vater frei gelassen wird,und seltsame Geschehnisse die langzurückligende Tragödie wieder aufleben lassen. Absolut spannend geschrieben und bis zum Schluß rätselhaft und dabei kommt die Romantik natürlich nicht zu kurz. Leider ist das Ende etwas sehr aprupt und konstruiert, aber trotzdem ein Lesegenuß.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen