Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen95
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. März 2016
Gemeinsam mit ihren Freundinnen Mac, Laurel und Parker führt Emma Grant die erfolgreiche Hochzeitsagentur "Vows". Schon immer liebte Emma Blumen und deshalb ist sie als Floristin für den Blumenschmuck zuständig. Von allen Freundinnen ist Emma die romantischte und sie träumt von der großen Liebe. Leider hatte sie auf ihrer Suche nach ihrem Traummann bis jetzt kein Glück, bis ihr bester Freund Jack sie eines Tages einfach küsst und ihre ganze Welt auf den Kopf stellt. Jack ist schon seit Jahren mit Emma, Mac, Laurel und Parker befreundet und plötzlich sieht sie in ihm weit mehr als einen Freund. Doch genau das ist das Problem, denn sie hat Angst, dass sie ihre Freundschaft mit Jack gefährdet wenn sie sich auf eine heiße Affäre mit ihm einlässt, denn sie kennt Jack: Er will sich nicht binden und Emma träumt von einer Märchenhochzeit.

Der erfolgreicher Architekt Jack Cooke ist schon lange ein guter Freund von Mac, Laurel, Emma und Parker. Doch es war immer Emma, die ihm seit einem gemeinsamen Ausflug zum Strand nicht mehr aus dem Sinn geht. Doch nach der Scheidung seiner Eltern glaubt er nicht an die große Liebe und er hat auch nicht vor sich an eine Frau zu binden, deshalb will er die Finger von Emma lassen. Lange ist ihm dies gelungen. Doch ein heißer Kuss ändert alles....

Der zweite Teil der romantischen Hochzeitserie von Nora Roberts ist von der ersten bis zur letzten Seite ein wahrer Wohlfühlroman, der gleich an den ersten Teil der Serie anschließt. Es ist schön zu lesen wie es mit Mac und Carter weiter geht und auch Zeit mit den anderen liebenswerten Personen dieser Serie zu verbringen. Vor allem Fans von Hochzeiten werden mit dem Hochzeitsplot und den Events, die die vier Freundinnen ausrichten ihre Freude haben. Die Liebesgeschichte von Emma und Jack ist romantisch, leidenschaftlich und sehr gefühlvoll. Nora Roberts Stil ist wieder sehr unterhaltsam und der Roman wird immer wieder durch witzige Momente aufgelockert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 9. Juli 2014
Dies ist der zweite Band des Jahreszeiten-Zyklus von Nora Roberts und knüpft mit seiner Handlung an das erste Buch Frühlingsträume an. Es sind insgesamt vier Bände, und jeder befasst sich mit einer der vier jungen Frauen, die seit ihrer Kindheit eng befreundet sind und zusammen „Vows“, eine Hochzeitsagentur, aufgebaut haben. Erzählte Band 1 von der Fotografin Mac, wie sie die Liebe ihres Lebens fand, so geht es diesmal um Emma, die Floristin des Unternehmens. Sie liebt ihren Beruf, denn sie kann sich nichts Schöneres vorstellen, als mit Blumen zu arbeiten. Mit viel Liebe entwirft sie Brautsträuße, Tischdekorationen und vieles mehr, alles was an Blumen für die Feierlichkeiten gebraucht wird, die bei „Vows“ stattfinden. Als Emma eines Tages feststellt, dass sie für den Architekten Jack, einen alten Freund, der für die vier Frauen fast wie ein Bruder ist, plötzlich ganz andere Gefühle hegt, bringt sie das gewaltig aus dem Konzept. Emma ist ein sehr romantischer Mensch, und sie kennt Jack sehr gut, zu gut! Sie kann sich nicht vorstellen, dass er ihre Gefühle erwidert, geschweige denn, dass er eine feste Beziehung eingehen möchte.

Habe ich beim ersten Band noch gestaunt, wie es Nora Roberts gelingt, mit relativ wenig Handlung ein Buch von stattlichen 400 Seiten zu füllen, ohne dass beim Lesen Langeweile aufkommt, so wurde ich diesmal, trotz der romantischen Handlung, ziemlich ernüchtert. Vielleicht ist es mir in „Frühlingsträume“ nur nicht aufgefallen, aber ich denke wirklich, da war die Handlung noch tiefgründiger. In „Sommersehnsucht“ dreht sich vieles um Oberflächlichkeiten. Die Autorin kann gar nicht oft genug betonen, wie toll die vier Freundinnen aussehen, und natürlich erfüllen sie alle Klischees der erfolgreichen „Powerfrau“. Nicht nur, dass sie fast rund um die Uhr arbeiten, in ihrer kargen Freizeit halten sie sich fit, wenn manche von ihnen auch eher widerwillig. Aber sie treffen sich alle schön brav, zum morgendlichen Training, in der hauseigenen „Folterkammer“. Getrunken wird literweise Diät-Cola, und gegessen wird möglichst in homöopathischen Dosierungen, wenn nicht gerade ein Problem ansteht, dass die vier Frauen bei einer gemeinsamen Pizza besprechen. Das Wort „Diät-Cola“ habe ich gefühlte hundert Mal im Buch gelesen, und abgesehen davon, dass ich dieses Getränk ganz schrecklich finde, wird auch hier wieder ein Klischee bedient: eine Frau, die auf ihre tolle Figur achtet, trinkt Diät-Cola. Wieso darf es nicht mal zur Abwechslung auch ein Wasser sein? Neben dem „abwechslungsreichen“ Speiseplan dreht sich fast alles um die Beziehung zwischen Jack und Emma. Das Thema, ob es möglich ist, aus einer Freundschaft eine Liebesbeziehung werden zu lassen, ohne dabei die freundschaftlichen Bande zu zerstören, wird nicht nur einmal aufgerollt, sondern immer und immer wieder in seine Einzelteile zerpflückt. Die Autorin verliert sich seitenweise in unwichtigen Details, wobei das eigentliche Problem, das diese besondere Liebesbeziehung behindern könnte, lediglich am Rande abgehandelt wird. Es findet ein ständiges Tauziehen statt, zwischen „soll ich“ und „soll ich nicht“.
Erholung von dieser wechselhaften Beziehung und von den vielen zickigen Bräuten und Brautmüttern, die bei „Vows“ betreut werden wollen, findet man in den Schilderungen der Blumenarrangements, die Emma zaubert. Hier kann man förmlich eintauchen, in ein Blütenmeer und den Duft von Rosen und Freesien. Diese Passagen haben es immer wieder geschafft, mich ein wenig mit dem Buch zu versöhnen. Ich werde auch sicher noch die weiteren beiden Bände lesen, denn man soll die Hoffnung auf Besserung nicht aufgeben, und außerdem möchte ich nun auch noch erfahren, wie Laurel und Parker, die anderen beiden Freundinnen, unter die Haube kommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2014
Sommersehnsucht (orig. Bed of Roses) ist ein Roman von Nora Roberts. Und ist im Juni 2010 in der deutschen Sprache im Heyne< Verlag als Taschenbuch unter der ISBN 978-3-453-40764-0 für 9,95 € in Deutschland oder 10,30 € in Österreich erschienen.

Buchrücken:

Freundschaft oder Liebe

Emma ist entsetzt, dass sie sich in ihren langjährigen Freund Jack, einen gutaussehenden Architekten, verliebt hat. Es gab zwar eine gemeinsame Nacht, doch diese war nur ein Ausrutscher, den sie schnell wieder zu vergessen beabsichtigt. Aber genau das will ihr partout nicht gelingen. Nun steckt die Floristin der erfolgreichen Hochzeitsagentur Vows in der Klemme: Freundschaft und Liebe gehen für sie nicht zusammen. Und sie weiß, wie sehr Jack an seiner Freiheit hängt. Soll sie alles aufs Spiel setzten und Jack ihre Liebe gestehen?

Erster Satz:

In Emmas Augen war es die Romantik, die das Frausein zu etwas Besonderem machte.

Meinung:

Emma: Emmailine oder auch Emma oder Em ist die Tochter einer mexikanischen Einwanderin und einem amerikanischen Mannes. In ihrer Familie wird das Wort "Familie" und alles damit zu tun hat sehr hoch gehalten. Darum ist es nicht verunderlich, dass Emma, deren Eltern auf romantische Art zusammen kamen, sehr romantisch veranlagt ist und sich das Glück ihrer Eltern auch für sich wünscht. Em ist die Floristin der Hochzeitsagentur.

Jack: Ist ein sehr erfolgreicher Architekt, die Vows-Mädels kennt er durch seinen besten Freund Del, Parkers Bruder. Jack ist ewiger Jungeselle und war bisher auch nie festen Beziehungen interessiert.

Jedes Buch des Jahreszeitenzyklus beginnt mit einem Epilog in der Vergangenheit der jweiligen Protagonistin und man bekommt eine leise Ahnung warum die Gegenwart so ist. Emma wusste schon im Alter von 11 Jahren, dass ihr Leben eine einzige Romanze ist. Schom mit 11 stellt sie sich vor wie es mit dem richtigen ist. Bei Vollmond im Garten tanzen zwischen all den blühenden Blumen. Alles erhält einen silbernen Rahmen und wäre einfach perfekt.

Heute:
Bisher blieb dieser Wunsch aus Kindertagen aber nur ein Traum, ein unerfüllter Traum für Emmailine. Emma wollte nach einem harten Tag, und einer noch härteren Woche vor sich den Abend eigentlich bei Nudeln und DVD gemütlich auf dem Sofa verbringen. Als plötzlich ein Bekannter anruft und sie zu einer Party überredet. Eigentlich hat sie auf diesen Bekannten, mit dem sie sich 2 oder 3 mal getroffen und gemerkt, dass es für sie nicht passt. Sie beschließt, kurz auf der Party vorbei zu schauen, und ihren Freunden hallo zu sagen und dann wieder zu gehen. Ihr Date verkuppelt sie gleich mal mit einer entfernten Cousine. Hier trifft sie auch zufällig auf Jack, den Architekten von Vows. Auf dem Rückweg bleibt dann auch bei kaltem Wetter ihr Wagen liegen. Und promt kommt Jack vorbei und hilft ihr das Auto wieder startklar zu machen. Es knistert hier nicht nur bei den Autobatterien unter der Motorhaube. In den nächsten Tagen versucht Emma ihren Job ganz professionel durchzuziehen. Bis Jack am Sonntag auf der Hochzeit auftaucht. Hier findet er sie in einem ruhigen Moment auf der Treppe und bietet ihr Wein und eine Rückenmassage an. Gerade als sie wieder rein wollte kommen sich die beiden das erste Mal durch einen Kuss näher. Emma ist nun total durcheinander. Sie weiß nicht was sie davon halten soll. Sie will nur feste Beziehungen, Jack hingegen wollte sich noch nie fest binden. Eines Abends geschieht es, dass Emma und Jack im Bett landen. Was Emma versucht zu verdrängen. Da ihr dies nicht gelingt beschließt sie die gemeinsame Zeit einfach zu genießen. Da auch Jack sich unsicher ist, was er denn nun will verpasst er Del von der Sache mit Emma zu erzählen, und so kommt es zum streit als sich Jack und Emma gerade in der Küche vor den Vows-Mädels küssen sollten und Del just in diesem Moment hinzukommt. Für ihn sind alle 4 Schwestern. Parker durch Familie die anderen Ehrenthalber. Die gemeinsamen Aktivitäten binden Jack und Emma allerdings immer fester aneinander. Jack lässt sich auch immer etwas einfallen um die romantisch veranlagte Emma zu überraschen. So entführt er sie zum Beispiel ganz spontan zum Essen und einer Übernachtung in New York. Emma merkt immer mehr, dass da mehr ist als nur der reine Sex. Aber was soll sie machen? An einem typischen Montag-Abend-Date kommt Emma auf die Idee Jack für den New York-Aufenthalt zu danken indem sie ihm Blumenkübel auf der Veranda arrangiert und für ihn in seiner Wohnung kocht. Blöd nur, dass Jack an diesem Tag schlechte Laune hat und Emma dies natürlich auf sich münzt. Sie ist sauer, dass er den Ersatzschlüssel für seine Wohnung kommentarlos in die Tasche steckt. Bekommt sie hierdurch doch das Gefühl in seiner Wohnung, seinem Reich nicht willkommen zu sein. In ihrer Wut schreit sie Jack an, macht ihn nieder, und sogar schluss mit ihm und zischt nach Hause ab.

Nora Roberts hat einen flüssigen Schreibstiel, der einen einfach daran hindert das Buch aus der Hand zu legen. Und dies auch beim zweiten Mal lesen. Ihr Schreibstiel richtet sich eindeutig an ältere Frauen, da die vielen intimen Szenen teilweise sehr tetailgetreu beschrieben werden, und es eigentlich oft vorkommt, dass ihre 2 Protagonisten doch sehr oft und häufig aufeinander sitzen und na ja...

Empfehlen kann ich dieses Buch all denen die sowieso auf Nora Roberts stehen, die kein Problem damit haben auch mal Sexszenen zu lesen. Also so ab 16+ würde ich mal sagen.

Das Cover ist im unteren Drittel rot melliert. Der Titel ist in diesem Bereich in einem dunkleren Rot. In den oberen zwei Dritteln sieht man eine Sommerwiese, mit grünen Bäumen. Der Name der Autorin ist in Weiß gehalten. Das Cover passt zum Titel, und auch die Geschichte wird im Zeitraum April bis Juni erzählt.

Das Buch hat mir tolle Lesestunden bereitet. Es hat mich emotional bewegt, als Emma in Jacks Küche stand, ihm vor den Kopf geknallt und ihm vorgeworfen hatte in seinem Haus nicht willkommen zu sein. Ich habe keine Ahnung, ob es ein Buch schon mal geschafft hat mich zum Weinen zu bringen. DIESES Buch hat es geschafft. Emma in Jacks Küche, wie sie ihm vorwirft, sie sei bereit ihm alles zu geben was sie habe, und was er mehr bräuchte würde sie besorgen. Aber sie könne mit niemandem zusammen sein, der sie nicht wertschätzt. Mir sind die Tränen gelaufen, weil ich das Gefühl hatte, dass diese Situation so real ist, so greifbar. Und weil ich das Gefühl hatte selbst schon in dieser Situation zu sein, dass man einfach mehr liebt als der andere, und das Gefühl hat, er interessiert sich nicht für mich.

Der letzte Satz

Also schauten sie zu, wie Emma an dem lauen Juniabend tanzte, im Mondschein, im Garten mit dem Mann den sie liebte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Gemeinsam mit ihren drei besten Freundinnen Mac, Laurel und Parker betreibt Emmaline Grant die Hochzeitsagentur "Vows". Doch auch auch Parkers Bruder Delaney gehört als Bruder "ehrenhalber" unweigerlich zu dem Quartett. Und der wiederum hat vor 12 Jahren seinen besten Freund aus Collegezeiten, Jack, mit in die Familie gebracht.
Emma und Jack verbinden also viele Jahre tiefe Freundschaft, doch plötzlich ist da ein Knistern, das keiner der Beiden verdrängen kann. Jack ist eher ein unverbindlicher Beziehungstyp, während Emma von ALLEM und der großen Romantik träumt. Sollten die Beiden entgegen aller Vernunft ihrem Verlangen nachgeben, spielen sie ein gefährliches Spiel, das die gesamte Familie auseinander brechen lassen könnte...

Nachdem im Vorgänger "Frühlingsträume" die Fotografin Mackensie ihren Carter gefunden hat, ist nun die außergewöhnliche Emma an der Reihe. Und hier ist es eigentlich genau umgekehrt, denn entgegen Mac, die sich nie verlieben wollte, ist Emma ganz gezielt auf der Suche nach der großen Liebe. Und muss dabei zwangsweise einige Frösche küssen. Doch ob Jack der gesuchte Prinz ist, finden wir in diesem schön flüssig und detailreich erzählten Roman wunderbar gefühlvoll heraus.
Vorhersehbar ist die Sache hier auf jeden Fall, wie es in dieser Art Geschichten eben so ist. Aber das nimmt nichts von der Spannung, in die man unweigerlich gelangt, wenn man Emmas und Jacks Handlungen mitverfolgt.
Die vier Mädels sind nach wie vor super sympathisch und auch von Mrs. G erfährt man in diesem Buch etwas mehr. Und die Jungs... ja, die sammeln auch so einige Pluspunkte im Laufe der Geschichte ;-)

Fazit: Auch der zweite Teil von Nora Roberts Jahreszeitenzyklus darf es sich auf meinem Favoritenstapel gemütlich machen. Ich freu mich schon auf Laurels (Liebes-)Geschichte! Absolute Leseempfehlung von mir!

Reihenfolge:
01. Frühlingsträume
02. Sommersehnsucht
03. Herbstmagie
04. Winterwunder
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2012
Emma ist Floristin und betreibt zusammen mit ihren drei Freundinnen eine Hochzeitsagentur. Die vier Frauen
sind seit ihrer Kindheit befreundet und teilen alles miteinander. Diesen Beistand braucht Emma auch, als sie
sich in ihren langjährigen Freund Jack verliebt. Denn Jack hängt an seiner Freiheit, und Emma ist sich nicht
sicher, ob diese Liebe eine Zukunft hat.

Nora Roberts hat mal wieder einen typischen Liebesroman geschrieben. Die Geschichte ist ganz nett, aber
es ist ein gewöhnlicher Roman ohne Höhen und Tiefen. Es kommt im ganzen Buch keine Spannung auf, da
einfach nichts passiert. Emma und Jack verlieben sich ineinander, beide haben ihre Zweifel an der Beziehung,
und schließlich gibt es wie immer bei Nora Roberts ein Happy End. Mehr passiert einfach nicht. Es geschieht
nichts Unvorhergesehenes und es gibt keine überraschenden Wendungen. Zwischendurch wird immer wieder
ausführlich von Blumensträußen und Blumenarrangements berichtet, die Emma für die einzelnen Hochzeiten
herstellt. Das Buch wird dadurch stellenweise sehr langatmig, und man hätte die Geschichte gut um ein paar
Seiten kürzen können.

'Sommersehnsucht' ist ein ganz gewöhnlicher Liebesroman, nicht wirklich schlecht, aber auch nicht gut.
Man kann das Buch lesen, aber man versäumt auch nichts, wenn man es nicht gelesen hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2011
5 Punkte, da die Schnulze hielt, was ich mir von ihr versprochen habe: locker flockige Unterhaltung, sympathische Hauptpersonen, eine Lovestory mit Auf und Ab und ein Happy End.

Nicht mehr und nicht weniger bieter Nora Roberts mit Band 2 der Jahreszeitenserie. Kann man aber auch gut einzeln lesen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2013
Beim Kauf von:“Freundschaft oder Liebe“ war ich mir wie immer sicher, dass das Buch wirklich lesenswert sein wird. Wie jedes Buch von Nora Roberts, das ich bis jetzt gelesen habe. Doch irgendwann im Laufe des Lesens war ich etwas enttäuscht, weil es meiner Meinung nach zu viel über die Blumen geschrieben worden ist. Aber ich habe die Angewohnheit, dass ich das Buch immer zu Ende lese und so habe ich dann festgestellt, dass die Geschichte doch ganz gut und romantisch gelungen ist. Wie schon oben erwähnt war es zwischendurch bisschen langweilig deswegen ein Stern-Abzug. Ansonsten alles super Auf Jeden Fall weiter zu empfehlen!!!
Buch: Emma ist entsetzt, dass sie sich in ihren langjährigen Freund Jack, einen gut aussehenden Architekten verliebt hat. Es gab zwar eine * gemeinsame Nacht, doch die war nur ein Ausrutscher, den sie schnell wieder zu vergessen beabsichtigte. Aber genau das will ihr partout nicht gelingen. Nun steckt die Floristin der erfolgreichen Hochzeitsagentur Vows in der Klemme: Freundschaft und Liebe gehen für sie nicht zusammen. Und sie weiß, wie sehr Jack an seiner Freiheit hängt. Soll sie alles aufs Spiel setzen und Jack ihre Liebe gestehen?

*eine kleine Verbesserung: Emma und Jack hatten mehrere gemeinsame Nächte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2014
Nachdem ich einige Rezensionen anderer Leser gelesen habe, muss ich sagen, dass ich in bestimmten Punkten sowohl den positiven als auch den negativen Stimmen recht geben muss. Zum Inhalt wurde viel gesagt, daher schildere ich nur meinen persönlichen Eindruck des Buches - wobei ich mich denkbar kurz fassen kann:

Seichte, herrlich romantisch und schlichte Liebesschnulze.

Achtung - Spoiler
Der Inhalt aller vier Bücher lässt sich ebenfalls sehr kurz zusammen fassen: In jedem Teil der vier Teile findet eine der vier Freundinnen ihren Partner fürs Leben.

Nora Roberts schafft es, trotz des wirklich extrem seichten Grundthemas, welches während der gesamten vier Bücher im Grunde nie an Fahrt aufnimmt, den Leser für die Zeit des Lesens zum Schwelgen zu bringen - immer wieder gerne :-) Im Vergleich zum ersten Teil muss ich allerdings sagen, dass es am Ende einen etwas künstlich herbei gezauberten Konflikt zwischen der Protagonistin dieses Bandes Emmaline und ihres Freundes Jack gibt - das hätte nicht sein müssen. Da dieser jedoch nur sehr kurzweilig ist, bewerte ich auch diesen Band mit vier Punkten, da es genau das Buch war, was ich gerade lesen wollte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2013
Sommersehnsucht ist der letzte Band der Reihe, den ich gelesen habe. Den Frühlings- sowie auch den Herbstband hatte ich vorher unabhängig voneinander als Mängelexemplar erstanden, ohne einen Zusammenhang zu erkennen. Nach dem Aha habe ich mir dann zunächst den Winterband gebraucht gekauft und gelesen sowie jetzt dann auch den Sommerband. Ich habe also die Reihe nicht in der richtigen Reihenfolge gelesen, was mich aber nicht gestört hat, denn man weiß ja schon nach dem Lesen der Buchbeschreibung, wer hier wen "kriegt", es geht ja nur um das wie. Und mal ehrlich, wenn man Nora Roberts liest, dann weiß man doch, was einen erwartet, gerade deshalb liest man ja solche Bücher. Auf keinen Fall, weil sie sehr anspruchsvoll sind. Aber das Ende dieses Bandes ist einfach nur grauslig schlecht und total überzogen. Die anderen drei waren ja ganz ok um sie zwischendurch mal zum Entspannen wegzulesen, aber diesen hier hätte ich mir wirklich sparen können. Trotzdem aber noch zwei Sterne, denn ich habe es nicht anders gewollt und bis auf das Ende war er genauso wie die drei vorher.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2011
Wieder mal ein Meisterwerk von Nora Roberts.Ich bin total begeistert und fasziniert.Ich lese schon seit vielen Jahren Nora Roberts und ehrlich gesagt,es ist immer wieder ein bleibendes Erlebnis.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden