Kundenrezensionen

7
3,4 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Weihnachtsdieb auf hoher See: Roman
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:8,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Februar 2010
Dieses Mal geht es für Alvirah & Willy und ihre Tochter Regan mit frischangetrautem Mann zu einer Kreuzfahrt.
Das ganze Schiff wird zur Jungfernfahrt mit Menschen gefüllt, die gute Taten verübt haben. Leider sind auch 2 entflohene Sträflinge an Bord und damit ist natürlich mal wieder Alvirahs Ermittlergeist geweckt. Und daher beginnt sie zu forschen, was es mit den Diebstählen und Gerüchten an Bord so auf sich hat. Und wie immer bringt sie sich dabei in Schwierigkeiten.
Übersichtliche Personen bestimmen die Handlung, die eingängig beschrieben werden. Und wie es sich für eine gute Krimiserie gehört, sind auch alle oben genannten Beteiligten wieder mit von der Partie.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Dezember 2009
Das ist doch nun wirklich eine fröhliche, lebhafte Weihnachtsgeschichte. Nicht unbedingt ein glaubwürdiger Roman, aber eine schöne Geschichte. Nun mal ehrlich: Muss denn jede Weihnachtsgeschichte glaubwürdig sein?
Mary u. Carol Higgings Clark schreiben gewöhnlich Kriminalromane, bzw. echte Thriller. Hier haben sie mal etwas anderes probiert und sie bekommen von mir die volle Punktzahl.
Man sollte das Buch natürlich auch vorzugsweise bis zum Ende lesen, um die Geschichte zu verstehen. :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Der Besitzer eines Kreuzfahrtschiffs hat eine nette Idee für die Jungfernfahrt. Er lädt Menschen, die durch Spenden oder Taten gute Werke getan haben, auf das Schiff ein. Was zwar kein Geld, aber gute Publicity einbringt. Denkt er. Aber leider kommt alles anders. Kaum hat das Schiff abgelegt, verschwinden Dinge, taucht ein verstorbener Krimiautor als Geist auf, wird ein Mordversuch begangen. Die Presse macht sich über die verunglückte Kreuzfahrt der Gutmenschen lustig.
Zum Glück ist auch die Detektivin Regan Reilly an Bord. Zusammen mit ihrer Freundin Alvirah versucht sie, die Kriminellen, die sich offensichtlich an Bord geschlichen haben, zur Strecke zu bringen.
Im Gegensatz zu den anderen Büchern von Mary und Carol Higgins Clark ist dieser Roman nicht nervenzerreißend spannend, sondern ein cosy mystery, das ein wenig an 'Drillinge an Bord' mit Heinz Erhard erinnert. Damit ist dieses Buch genau richtig für die besinnliche Adventszeit. Die lockere Schreibweise macht es zu einem wirksamen Mittel gegen Weihnachtsstress.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 15. Dezember 2013
Pro:
Wie ich schon bei "Der Weihnachtsdieb" gesagt habe: diese süße kleine Kätzchen hat nicht die Bohne mit dem Inhalt des Romans zu tun, aber wer kann das so einem niedlichen Ding schon übelnehmen? Es stimmt dennoch gut auf diesen Roman ein, der zwar ein Krimi ist, aber durch und durch harmlos und lustig und weihnachtlich.

Wer einen "harten" Krimi mit Blut und Gewalt sucht, ist hier definitiv falsch, aber wer sich von einer originellen, schrulligen, witzigen, unterhaltsamen Geschichte mit unerwarteten Wendungen und einfallsreichen Ereignissen unterhalten lassen will, hat sich schon das richtige Buch ausgesucht. Ich hatte es in Null-Komma-Nix durch und war danach richtig in Weihnachtsstimmung! Man kann es übrigens auch problemlos lesen, wenn man die anderen Bücher der Regan-Reillly-Reihe nicht gelesen hat - das habe ich nämlich auch nicht und hatte nie das Gefühl, nicht mitzukommen oder etwas nicht zu verstehen.

Die Protagonisten sind eine wunderbare Ansammlung an bunten, dreidimensionalen Charakteren, die durchaus Marotten, Ecken und Kanten haben. Sogar den Nebencharakteren hauchen die beiden Autorinnenn so viel Leben ein, dass sie wirken wie direkt aus dem Leben gegriffen.

Der Humor ist fantastisch - manchmal staubtrocken, manchmal unbekümmert albern und fast schon wie Slapstick. Ich kann mich da zum Beispiel an eine Szene erinnern, in der zehn wütende Weihnachtsmänner sich auf einen Bösewicht stürzen.... Auch der Schreibstil ist sehr schön zu lesen und leitet sehr angenehm durch die Geschichte.

Kontra:
Ach Gott... Ein richtiges Kontra fällt mir nicht ein. Es ist vielleicht nicht Alles sehr wahrscheinlich, und es gibt wieder mal einen ganzen Haufen praktischer Zufälle, aber mal ehrlich - wenn ich da an Miss Marple & Co. denke, da war das auch nie anders! Das gehört irgendwie einfach zu dieser Art humorvollem Krimi.

Zusammenfassung:
Wer ein Weihnachtsbuch lesen möchte aber keine Lust auf zuviel Kitsch oder Rührseligkeit hat, sollte mal in diese Buch reinlesen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. November 2008
Mindestens dreimal während der Lektüre hab ich den Klappentext durchgelesen um zu sehen, ob ich einen Hinweis darauf finde, dass es sich bei diesem Buch um einen Krimi für Erwachsene oder für Kinder handelt.
Die Handlung und auch die Sprache sind denkbar einfach, die Personen klischeehaft gezeichnet, in 3-4 Stunden ist man mit dem Buch durch.
Kurz zum Inhalt: Der Traum des "Commodore" ist es, ein altes Schiff zu renovieren und dann elitäre Kreuzfahrten zu veranstalten. Gesagt, getan. Auf die Jungferfahrt, 4 Tage nach Weihnachten von Miami in die Karibik, werden nur Personen eingeladen, die sich um andere Menschen verdient gemacht haben, etwas Gutes gemacht haben. Auch 10 Weihnachtsmänner, die für Stimmung sorgen sollen, sind an Bord.
Aber auch zwei gefährliche Verbrecher, die in Miami geflohen sind, spielen eine Rolle, zwei Passagiere sehen sogar den "Geist" eines verstorbenen "Boxer-Schriftstellers" an Bord....
Gott-sei-Dank sind unter den Passagieren auch Amateurdetektive und Berufskriminalbeamte, sodass alles letztendlich ein gutes Ende findet.
Angeblich soll das Buch amüsant sein, doch auch davon ist nicht viel zu lesen, ab und zu ist man versucht, ein wenig zu schmunzeln, doch der Humor bewegt sich auf der Ebene eines Kinderbuches, was den Leser dann endlich irritiert............
Für leicht zu unterhaltende Leser, Zwischendurchlektüre im Zimmer eines Zahnarztes oder im Schiurlaub geeignet..............sonst besser die Finger davon lassen, das Buch ist sein Geld nicht wert.....Schade.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Dezember 2008
Von Mary Higgins Clark hatte ich wirklich etwas Besseres erwartet. Die Charaktere sind völlig überzogen, die Handlung ist vorhersehbar und von so großen Zufällen durchzogen, dass es absolut unglaubwürdig wird. Sprachlich ist der ganze Roman auf dem Niveau einer Grundschule. Ich habe das Buch nur bis zur Hälfte gelesen, danach habe ich es entnervt weggelegt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. März 2012
Das Buch war ein Geschenk zu Weihnachten an eine begeisterte Mary Higgins Clark Leserin. Auch dieses Buch hat sie überzeugt.
Zur Qualität des Buches gibt es nicht viel zu sagen. Taschenbuch, sehr gute Verarbeitung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Der Weihnachtsdieb: Roman
Der Weihnachtsdieb: Roman von Mary & Carol Higgins Clark (Taschenbuch - 19. Oktober 2009)
EUR 7,95

Gefährliche Überraschung
Gefährliche Überraschung von Mary Higgins Clark (Taschenbuch - 1. Oktober 2004)
EUR 8,99

Das Weihnachtslos: Roman
Das Weihnachtslos: Roman von Mary & Carol Higgins Clark (Taschenbuch - 29. Oktober 2012)
EUR 8,99